BEAUTY: YVES SAINT LAURENT * LIMITED EDITION OPIUM COLLECTOR

L´Oréal
L´Oréal

Kaum ein Duft hat dereinst (und heute noch) dermaßen polarisiert wie „Opium“ von Yves Saint Laurent. Alle, die den Duft mögen, lieben ihn geradezu und verehren seine Geschichte. Deshalb kommt jetzt, passend zum Weihnachtsgeschäft, eine limitierte Sonderedition des Duftes heraus: „Limited Edition Opium Collector“. Ein schickes Pülleken, kann ich nur sagen!

Um den Hype um dieses Parfum zu verstehen, muss man auf das Jahr 1977 zurückschauen. Dort wurde der Duft „Opium“ lanciert und sorgte sogleich für einen Knalleffekt. Mit dem provokanten Namen hatte Yves Saint Laurent gleich alles Gesetzes- und Moralwächter gegen sich vereint! Es gab Demonstrationen gegen den Verkauf des Parfums, die Menschen gingen tatsächlich dagegen auf die Straßen, unglaublich.

In Amerika wurde „Opium“ schliesslich VERBOTEN (!) bis eine Kommission ein Unbedenklichkeitszertifikat ausstellte. Das wurde dann von Yves Saint Laurent zum Anlass genommen, die Neu-Lancierung des Duftes für die USA mit einem rauschenden Fest im berühmt-berüchtigten Studio 54 in New York zu feiern. Die Meinungsmacher und Stilbildende ihrer Zeit waren allesamt versammelt, Andy Warhol, Grace Jones, Catherine Deneuve…..

Der Duft wurde insgesamt als ein „Aufbruch in eine neue Zeit“ wahrgenommen. Es galt immer noch Grenzen zu überschreiten und Freiheiten auszuloten. Auch heute noch, steht der Duft für den Gipfel der sexuellen Revolution und spaltet noch immer die Meinungen. Ich kann mich erinnern, als ich als Kind mitbekam, wie meine Mutter mit ihrer Schwester darüber diskutierte, ob „Opium“ ein toller Duft sei um zu provozieren, oder doch eher untragbar sei. Das ich mich daran noch erinnern kann…

Habt Ihr noch Erinnerungen an den damals skandalösen Auftritt dieses Duftes? Lieben oder doch eher hassen?

Wer den Duft nicht kennt, hier die PR-Beschreibung dazu: 

„Die vor über 30 Jahren von Jean-Louis Sieuzac kreierte Komposition verströmt den Zauber eines geheimen Liebestranks. Das unvergleichliche Zusammenspiel von orientalischen, floralen und würzigen Noten, erobert die Sinne. 
Das opulente Bouquet von Sambac-Jasmin wird erst stimuliert von Mandarine und Bergamotte, dann verfeinert von Gewürznelke. 
Es gewinnt an sinnlicher Wärme durch die Strahlkraft von Ambra, Myrrhe und Patchouli, die auf der Haut zu einer alles überwältigenden Eruption verschmelzen.“

Zu Weihnachten präsentiert sich der mystische Flakon von OPIUM in einem besonders kostbaren Gewand. In hoch glänzendem, opulentem Gold, sorgt der limitierte Flakon für ein besonders glamouröses Dufterlebnis.

Ein kostbar anmutendes Geschenk für alle Liebhaberinnen von OPIUM … und all diejenigen, die es werden wollen!

50ml kosten ca. € 95,00 (UVP) / Parfumdreams: € 79,95

(Artikel wurde nicht gesponsert!)


19 Gedanken zu “BEAUTY: YVES SAINT LAURENT * LIMITED EDITION OPIUM COLLECTOR

  1. Lieber Konsumi! Mit diesem Artikel hast du mir eine große Freude gemacht! Daaaanke! Ich liebe Opium und benutze es seit ich 18 bin! Ich erinnere mich noch an den Skandel bei der Einfuehrung. Es ist absolut mein Duft und ich bekomme ihn immer noch von meinem Mann geschenkt. Fuer ihn gehoeren Opium und ich zusammen :)! Das wunderschoene Puelleken muss ich ihm unbedingt zeigen…! Liebe Gruesse Sabine

  2. Ich kann mich noch sehr gut an die verschiedenen mehr oder weniger spektakulären OPIUM Werbekampagnen erinnern. Wobei mir Arizona M. grundsätzlich besser gefällt als Sophie D. – aber bei OPIM war Frau D. die bessere Besetzung! Mir geht es wie Sabine, allerdings mit einem anderen YSL Duft. Die allererste Parfümprobe meines Lebens bekam ich 1990 bei Wertheim geschenkt. Der Name klang verheißungsvoll: PARIS. Wie die Stadt meiner Träume. Ich ging sparsam damit um, verliebte mich in diesen Duft und sparte lange auf den ersten Flakon, den ich im November 1990 bei meinem ersten Besuch in Paris einkaufte. Fast 20 Jahre lang hat er mich begleitet. Dann musste die Zusammensetzung geändert werden und ich hüte meine alten Restbestände für ganz besondere Anlässe.
    Vielleicht sollte ich mal wieder am OPIUM riechen?
    Vielleicht bin ich inzwischen endlich reif dafür?
    LG
    Üffi

    1. Was ein schöner Gedanke. „Vielleicht bin ich inzwischen endlich Reif dafür“. Ja, man verändert sich unaufhörlich und Opium ist wirklich ein Duft für sehr erwachsene Menschen. Man muss mit dem schweren Zeugs sehr verantwortungsvoll umgehen! Liebe Grüße! KK

  3. Also mit Opium verbinde ich leider gar keine guten Erinnerungen – meine allererste Chefin hat jeden Tag ein wenig sehr tief ins Parfümglas geschaut (kann man das so formulieren :-)) und auch den ganzen Tag immer wieder nachgepfffft 🙂 Sommer wie Winter – grauenvoll und nachdem die A… so ein Drachen war, ist sie die Erste, die mir in den Sinn kommt, wenn ich diesen Duft irgendwo ausmache. Schade eigentlich – so hatte das edle Wässerchen bei mir nie eine Chance … aber der Flakon macht echt was her.
    Lieber Gruß Conny

    1. Trotzdem, auch Du kannst Dich diesem Zeugs nicht entziehen! Auch eine Erinnerung, echt witzig, was ihr so alles mit dem Opium Duft verbindet!
      Schön, dass so viele hier mitmachen!
      Liebe Conny! Schön von Dir gelesen zu haben! Bei Deinem Gewinnspiel mache ich nicht mit, den Blazer kann ich ja nicht so wirklich gebrauchen, grins!! Aber ich empfehle Euch das Gewinnspiel auf Connys Seite sehr!
      Viele Grüße!! KK

  4. An die Skandale kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich weiß nur, dass ich den Duft damals ganz toll fand und mir eine Kollegin, ich war damals noch in der Ausbildung, eine Probeflasche geschenkt hat und ich total begeistert war. Allerdings muss ich zugeben, dass ich das jetzt nicht mehr so ganz verstehen kann. Heute mag ich den Duft überhaupt nicht mehr. Aber der Flacon ist wirklich schön.

  5. @all: ich finde es toll, wie Düfte Emotionen auslösen können und Erinnerungen wieder heraufbeschwören. Ihr habt ja alle eine ganz eigene Erfahrung gemacht. Danke für die schönen Geschichtchen.

  6. Lieber KK, habe das Foto des Flakons eben meinem Mann gezeigt…hihi:)! Er fragt, ob das chice Teil nachfuellbar sei! Weißt du das zufällig ? Lg

    1. Hallo Sabine! Der Flacon ist nicht nachfüllbar. Da steckt ja L´Oreal dahinter und die habens nicht so mit praktischen Nachfüllflaschen. Der einzige nachfüllbare Duft aus der Opium Serie ist der 50ml Herrenduft Eau de Parfum.
      Ich hoffe, Du bekommst trotzdem einExemplar geschenkt!!! 😉
      Viele Grüße! KK

  7. Hi KK,
    ich fürchte, in den 1970er Jahren war ich wohl doch noch zu jung, um von dem „Skandal“ irgendwas mitzukriegen. Da war ich noch ein Kind, da hat mich sowas (noch) nicht interessiert. Später, in den 1980er Jahren hab ich mich dann doch schonmal irgendwann gefragt, ob in dem Parfüm wohl wirklich „Opium“ enthalten sein könnte…aber mehr als ein kurzer Gedanke wars auch nicht.
    Mittlerweile gehört das Parfüm zu einem meiner „Alltime Klassiker“, aber ich steh ohnehin nicht so auf Modedüfte (von Tom Ford mal abgesehen), sondern eher auf die Klassiker.
    Lg, Annemarie

    1. Ja, heute kann man damit schon wieder auffallen. Ich finde auch alte Düfte von Aramis toll. Der moderne Kram ist grässlich, jeder 2. riecht so und womöglich noch gefaked aus dem Urlaub mitgebracht.
      Lieber Gruß! KK

  8. Ach ja, ich habe „Opium“ in den Achtzigern auch gerne getragen. Der Duft hatte immer etwas Besonderes. Aber eigentlich ist das ja eher ein Duft für den Abend, tagsüber kann das sehr schnell zu viel sein. Ich weiß gar nicht, ob ich den heute noch mögen würde, der Geschmack ändert sich ja im Laufe der Zeit. Schöne Erinnerungen daran habe ich aber auch…

  9. Lieber Konsumkaiser, danke fuer die Auskunft. Ich denke , dass ich ein Flaeschchen bekomme… Freu mich! Nochmals danke fuer den tollen Artikel , da kommen die Erinnerungen hoch.. Seufz

  10. Liebe Andrea P. , ich finde es immer spannend, dass die meisten Menschen, Sommer-undbWinterduefte, sowiebTages-und Abendduefte haben. Ich spruehe ,unabhängig von jahres-odermTageszeit.

    1. Hallo Sabine, das empfindet ja auch jeder anders. Eine klare Trennung habe ich da auch nicht, ist eher eine spontane Eingabe. Und seinen Lieblingsduft kann/soll man ja sowieso immer tragen…

  11. Hmmm….. Ich glaube bewußt habe ich den Duft noch nicht gerochen. Und mit 8 war ich definitiv zu klein. Meine Mutter nahm eigentlich nur N°5 oder irgend einen Lanvin-Duft. Das mit dem Paris von YSL ist mir auch schon aufgefallen. Er riecht scheints nicht mehr, wie in den frühen 90er… ich mag ihn nicht mehr. Anfang der 90er benutzte ich New West von Aramis. Das polarisierte auch sehr, entweder man mochte es, oder man hasste es.
    Obelisk mcm benutze ich schon hin und wieder mal im Winter. Aber da braucht es nicht viel.
    Eine gute, Duftende Zeit…. 😉
    Sunny

  12. Ich mag Opium sehr !! Ich finde es richt total betörend. Aber mein Mann und mein Sohn finden, das ist ein Omaparfum ! Habe ich auch schon anderswo gehört. Ich mag es aber trotzdem!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.