Neostrata Skin Active

Foto: Neostrata
Foto: Neostrata

Heute möchte ich über die relativ neue Neostrata Skin Active Serie berichten.

Besonderes Augenmerk lege ich auf das Serum Cellular Firming Collagen Booster, welches Anfang 2013 auf den Deutschen Markt gekommen ist. 

Zuerst muss ich erwähnen, dass es Alkohol enthält, in der Zutatenliste ganz weit vorne. Also keine Kleinstmenge.

Für empfindliche Hauttypen ist das schon mal nichts.

Damit alle Fragen dazu aus dem Weg geräumt sind, gebe ich zuerst mal die gesamte Inhaltsstoffliste an:

Aqua (Water), Acetyl Glucosamine, Butylene Glycol, Alcohol Denat., Polysorbate 80, Dimethicone PEG-7 Phosphate, Glycerin, Palmitoyl Tetrapeptide-7, Palmitoyl Oligopeptide, Gardenia Jaminoides Meristem Cell Culture, Lysine, Glycine, Acetyl Hydroxyproline, Acetyl Proline, Tetrahexyldecyl Ascorbate (Vitamin C Ester), Propylene Glycol, Salvia Sclarea (Clary) Oil, Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil, Hydroxyethylcellulose, Polysorbate 20, Xanthan Gum, Ammonium Hydroxide, Sodium Bisulfite, Phenoxyethanol, Caprylyl Glycol, Chlorphenesin, Linalool.

Wir haben hier ein Serum, welches vor der Nachtpflege benutzt werden sollte. Es ist von flüssig/geliger Textur und zieht rasend schnell in die zuvor gereinigte Haut ein.

Der Pressetext verrät uns:

Hautstraffendes Serum zur Stärkung und zum Schutz von Kollagen

6% NeoGlucosamineTM, 0,5% Aminosäuren (4 verschiedene Aminosäuren), Gardenia Jasminoides Zellextrakte, Peptide

  • mit 7 hochwirksamen Inhaltsstoffen, die die Neubildung von Kollagen fördern und vorhandenes Kollagen schützen
  • unterstützt die Regeneration der extrazellulären Matrix
  • liefert wichtige Bausteine bei der Bildung von Kollagen
  • regt die Produktion von Kollagen an

Nun sind die Inhaltsstoffe, vor allem die Peptide, schon lang gefeiert und nicht mehr neu.

Die Wirksamkeit haben sie allerdings bereits in einigen Studien bewiesen.

Verschweigen sollte man aber auch nicht, dass es ebenfalls ettliche Studien gibt, die derartigen Pflegeprodukten keinerlei Wirkung zusprechen.

Da Hautpflegeprodukte schon allein vom Gesetzgeber her nicht sehr tief in die Hautschichten gelangen dürfen (sonst wären es Medikamente), darf man ruhig zweifeln, ob die oben erwähnte Kollagenproduktion von diesen Inhaltsstoffen tatsächlich angekurbelt wird.

Da kann man nur testen und sich eine eigene Meinung bilden.

Das habe ich nun seit 3 Wochen getan und muss sagen, ich habe Spaß an dem Zeugs.

Es zieht wirklich superschnell ein, klebt nicht, glänzt nicht, kurz – man merkt es nicht auf der Haut.

Dann noch die Nachtcreme darüber (in meinem Fall H.Rubinstein Prodigy Night) und am nächsten Morgen darf man erwarten frisch und entspannt auszusehen!

Keine Trockenheitsfältchen sind über Nacht hinzu gekommen, alles sieht gut gepflegt aus. Sicher auch ein Verdienst der Creme von Rubinstein.

Aber nach drei Wochen Anwendung sehe ich eine deutliche Milderung meiner Stirnfalten. Und auch um die Augen herum sieht es deutlich straffer aus!

Das wird sicher nicht von großer Dauer sein, aber bis hier hin muss ich sagen, das Serum tut seine Arbeit.

Und das auch noch zu einem Preis, da würde die Fa. Rubinstein aber das dreifache Verlangen!

Den Kollagen Booster gibts nur in der Apotheke.

30ml für ca. €69,95

Mann kann Onlineapotheken googeln, dann findet man deutlich günstigere Preise

Hier dazu die Pharmazentralnummer: 

PZN 3031900

Demnächst mehr über die anderen Produkte der Serie, ich teste noch!!  😉

(Produkt selbst gekauft, nicht gesponsert)