GESUNDHEIT: WAS MAN ÜBER ENTWURMUNGSMITTEL GEGEN CORONA WISSEN MUSS

Ivermectin und andere Entwurmungspräparate werden derzeit als Geheimtipp gegen eine Coroainfektion gehandelt. Ich habe einmal aufwändig recherchiert und zusammengetragen, was man über diese Präparate wissen muss, wenn man damit eine Corona-Erkrankung abwehren möchte.

 

 

Kann ein Entwurmungsmittel für Pferde gegen eine Coronainfektion helfen?

 

.

 

.

 

 

.

 

Nein! Da wirkt gar nichts. Man kann sich und seine Gesundheit damit ernsthaft gefährden, sonst nichts. Finger weg – bitte!

 

Schlimm genug, dass ich in den letzten Wochen bereits mindestens drei Mal danach gefragt wurde.

 

 

.

Mehr dazu:

https://www.quarks.de/podcast/quarks-science-cops-der-fall-ivermectin-wurmkur-gegen-corona/

 

.

 

(Fotos: Pixabay.  Keinerlei Sponsoring)


43 Gedanken zu “GESUNDHEIT: WAS MAN ÜBER ENTWURMUNGSMITTEL GEGEN CORONA WISSEN MUSS

  1. Guten Morgen, ich war bei der Überschrift schon ganz erschrocken und hatte schon Angst, dass ich hier entabonnieren müsste… aber dann ist ja gut.
    Liebe Grüße Lisbeth

  2. Man kann ja mal verwechseln das C. ein Virus ist und keine Würmer. Schließlich hat man hier ein Bildungsniveau wie in der Steinzeit. Volk der Dichter und Denker………..lang, lang ist`s her. Demnächst bekomme ich meinen Booster, dann habe ich drei Chips von Bill Gates implantiert. In mir läuft dann Windows 12.
    Weiterschlafen!

    1. Unterschreib ich alles, Volk der Dichter und Denker – hahahaha. Bei mir läuft Windows 12 noch nicht, mein Booster Termin ist in 2 Wochen.

      Wie war das mit Einstein? Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

  3. Es gibt also Leute, die Bedenken haben, sich einen Impfstoff spritzen zu lassen, weil sie nicht wissen, was drin ist und welche Nebenwirkungen er hat. Deshalb schlucken sie lieber ein Medikament für Pferde, von dem sie eigentlich auch nicht wissen, was drin ist und welche Nebenwirkungen es haben kann (im schlimmsten Fall ist es falsch dosiert tödlich). Ich habe kürzlich einen Artikel zu dem Thema gelesen: In Österreich ist das Mittel „so gut wie ausverkauft, der Schmuggel blüht“. Leute mit einer solchen „Logik“ erreichen wir nicht.

    1. Wurmmittel für 🐖 Schweine wird auch gefrühstückt.
      Heute soll angeblich eine Pegida- anti corona- anti Masken Demo vor der Klinik in Kufstein stattfinden. Passt voll in das Bild was ich von diesen Leuten habe. Da kliniken ja die Gesetzgeber sind, ist es ja auch voll schlau da zu demonstrieren. Die würde ich allesamt filmen und ein lebenslanges Klinikhausverbot erteilen.
      Liebe Grüße Christiane

      1. Habe gehört das die Demo morgen oder übermorgen sein soll. Hoffentlich werden die gefilmt, sind auf Facebook und bekommen nie wieder einen Job.

  4. Letztes Jahr ging im Freundeskreis des jüngeren Kindes Krätze herum. Die landete dann schlussendlich bei mir, worauf ich sehr gerne verzichtet hätte. Wenn die Cremes dagegen nichts helfen – und das tun sie nie, denn auch nach überstandener Krätze juckt es postscabiös kriminell weiter und nichts genaues über den Verbleib der Milben weiß man daher nicht – nimmt man Tabletten. Die heißen Driponin und enthalten das Wundermittel Ivermectin. Es hat mich überhaupt nicht erfreut, ein Insektizid zu schnabulieren. Ich denke auch nicht gerne an diese Zeit zurück, aber trotzdem war ich äußerst erheitert, als ich von den angeblichen Coronatabletten gelesen habe. Was für absurde gefährliche Ideen!

  5. Ich habe gestern meinen Booster vom Hausarzt bekommen.Gott sei Dank hat es so geklappt. Wenn ich mir die derzeitigen Schlangen an den Impfzentren ansehe und alles noch vor Weihnachten! Oh je.

    1. Wir auch-es waren bei der Hausärztin 2 Dosen übrig abends-nichts wie hin und rein in den Arm. Sind dankbar und erleichtert-ein Stück weit wenigstens.
      Science rules ! und wer weiß wofür die Standleitung zu Bill Gates mal gut ist 😉
      Allen eine gesunde und besinnliche Vorweihnachtszeit.

  6. Hihi, das war echt gut. Hatte schon gedacht, jetzt dreht der KK auch am Rad. Aber dieser Stil zeigt ganz besonders, wie absurd die Situation gerade ist.
    Die Menschen klammern sich an Strohhalme. Ausserdem sind wir nun mal auf soziale Kontakte angewiesen, ohne geht nicht lange, auch besseren Wissens.
    hach ja, alles schwierig zur Zeit, und das vor Weihnachten. 😦
    Danke für den Lacher am Morgen!
    Sabrina

  7. ….und den armen Pferden, das Medikament wegnehmen. Wie egoistisch ist das denn wieder mal. Ich würde ja zu gern wissen, ob von denen auch ein Pferdehalter dabei ist. 🤨
    Gruß Kerstin

    1. Da soll es derzeit echte Probleme geben, denn die Pferde werden ihre Würmer 🪱 nicht mehr los.

      Wie kann man nur. Auch hier gilt der oben so treffend zitierte Einsteinsche Satz. 🙈

  8. Herrlich!

    Man nimmt so etwas ja auch nur, wenn man ein Pferd ist. Oder ein Esel… oh, wait…

    Im Ernst, aber Vorsicht: wohlgemerkt seriöse Quellen meldeten, daß in den USA das Mittel in Gegenden, wo Würmer (beim Menschen) verbreitet sind, insofern eine Wirkung hatte, weil die Beseitigung der Würmer den Körper grundsätzlich entlaste. Man sollte also vor einer Infektion mit seinem Wurm zum Arzt gehen.

    Aber in Zeiten der Kontaktbeschränkungen gilt: wer Würmer hat, ist nie alleine!

  9. Also ich finde ja, dass jeder, der Pferdeentwurmungsmittel für eine ernsthafte Option zur Coronabekämpfung (statt Impfung) hält, das Mittel gerne und bitte in sehr großen Mengen zu sich nehmen sollte. Danach habe sich vllt. ein paar unserer Probleme von selbst erledigt.

  10. Liebe Silke, da bin ich ganz bei dir !!! Oh Mann wie dumm kann man sein . Ich hoffe einfach das sich noch viele besinnen … ihr Lieben bleibt gesund und lasst euch alle impfen … wenn ihr es noch nicht getan habt … Ich glaube es gibt keinen anderen Ausweg

  11. Ich bin sogar schon geboostert. In diesem Sinne, bleibt alle gesund. Bei uns im Landkreis ist übrigens gestern ein 22-jähriger gestorben, die jungen Leute denken ja immer, ihnen kann der Virus nichts anhaben.

    1. Ja, dieses „mir kann nichts passieren“ Gefühl haben viele junge Menschen, ich kann mich daran auch noch erinnern. 😉
      Je älter man wird, desto mehr hängt man wohl an seinem Leben. Heute gehe ich nicht mal mehr auf Achterbahnen, weil ich das Risiko scheue. (Oder weil ich weiß, wer so alles diese Dinger aufbaut)
      Super, dass Du geboostert wurdest. Ich warte noch auf den 14. Dezember, dann habe ich auch einen Termin.
      Liebe Grüße
      KK

  12. Hallo,
    Ich lese hier seit Jahren still mit und habe viele wertvolle Informationen mitgenommen…..Ganz besonders auch dank der Kommentare….aber bei diesen Kommentaren bin ich definitiv raus ….jeder Mensch hat Achtung und Würde verdient …auch die Entscheidung eines jeden Einzelnen ist zu respektieren, denn ob ge…..oder unge….jeder hat seine Ängste und Sorgen….
    Hoffentlich bleibt ihr gesund……

    1. Dann hättest du jetzt auch ruhig auf deinem Schweigen sitzenbleiben können.
      Sieh einfach die Informationen, die du hier über Corona liest, als solche an, die von Leuten kommen, die dir über die letzten Jahre schon oft sehr geholfen haben. Vielleicht kommst du drauf, wo du heute falsch abgebogen bist.

    2. Hier wird einem doch gerne geholfen!

      Achtung und Würde ist etwas Schönes – das gilt ja wohl bitte dann für alle. Auch für diejenigen, die jetzt wieder freiwillig und vernünftigerweise viel mehr zuhause bleiben. Auf die nehmen diejenigen nämlich absolut keine Rücksicht, die sich nicht konstruktiv an einer Lösung der Gesundheitskrise beteiligen.

      Wo bleibt denn die in einer Gesellschaft notwendige Solidarität? Das ist doch keine Einbahnstraße!
      Ganz viele sind in Vorleistung gegangen, haben die Gesichtskleider korrekt getragen, Kontakte eingeschränkt und blieben vernünftig.

      Die Unsolidarischen tun doch alles dafür, dass es einen ewigen Shutdown geben wird, weil sie nie gescheit aus eigenem Antrieb oder Verständnis bei den vernünftigen Maßnahmen mitmachen. So kann es keinen Fortschritt geben.

      Jemand (viel zu viele), der/die/das sich nicht impfen lässt und jemand, der seinen/ihren – sorry: – Nasenpimmel noch draussen lässt, sorgt durch entschlossenes Unterlassen erst dafür, dass die Seuche sich nicht ausreichend eindämmen lässt. Dass sich die nächsten Wellen nicht verhindern lassen. Dass die Kliniken permanent am Rad drehen, die Praxen auf dem Zahnfleisch kriechen, die Schattenfamilien in ein zweites Jahr des absoluten Rückzugs gehen. Und das die nächsten Jahre. Jahre!
      Wegen solchem Handeln – auch Nichtstun ist eine Entscheidung – werden einige Länder dieses Desaster immer wieder erleben.
      Danke auch.

      Auch die politische Seite hat viel zu wenig getan, und das noch zu spät, und völlig ohne Not eine gar nicht mal so blöde Impfpflicht einfach so ausgeschlossen (vermutlich, weil mal wieder die Presse frug, ob man ausschliessen könne). Viele sind da selbst einfach überfordert und hatten dann auch noch Angst vor queren Denksimulierenden. Die Angst ist doch berechtigt, wie man mittlerweile sieht, aber don’t feed the troll, sonst wird er groß, also stellt dies nun ein selbst auf diese Größe hochgezüchtetes Problem dar.

      Die Medien zeigen die Unverständigen viel zu intensiv, denn die Mehrheit hat eine ganz andere Meinung – aber diese Bilder sind halt in einer Aufmerksamkeitsökonomie nicht interessant genug.

      Die Pandemie ist ein echter Intelligenztest, und für die Performance bis dato gibt es nur einen Teilnahmeschein, sorry.

      Also, ich persönlich möchte und trage im Rahmen meiner Möglichkeiten dazu bei, dass wir alle gesund und raschmöglichst aus dieser Krise herauskommen. All die Apokalyptiker können mir gestohlen bleiben.

      (Sorry für den Rant und einen schönen Abend an alle!)

  13. Warum müssen sich die Menschen IMMER WIEDER in Situationen, in denen Zusammenhalt gefragt ist, irgendwelchen extremen Gruppierungen aufsitzen? Genau jene, die an „frühere Zeiten“ und „sowas darf nicht mehr passieren“ erinnern, machen doch genau DAS! Immer gibt es die Rattenfänger und – traurigerweise auch immer – gibt es Gruppen, die nachlaufen ohne zu denken. Ich glaub wir in Ö sind hier echt noch extremer. Inzidenz 1000+, KHs angefüllt bis oben hin – aber Demos jedes WE – ich kapiers nicht…
    LG, Chiara

  14. Die eine oder andere hier hat vielleicht schon Mal von Rosazea gehört – dagegen hilft Ivermectin auch, seit 2015 unter dem Namen Soolantra. Lieber nicht nehmen, weil – siehe oben – Pferdemedizin?

    1. Es geht ja nicht um das Medikament, sondern um das unkontrolliert-stupide Einwerfen einer Substanz, die in unkontrollierten Mengen gesundheitsgefährlich ist. D a nutzt auch kein pseudo-ironischer Ton. Außerdem werden Erstkommentare händisch freigeschaltet, und da ich auch noch einen echten Beruf habe, dauert das manchmal etwas länger. Aber was schreib ich … 🙄

  15. Funny Fact: Mein Hautarzt hat mir Soolantra (=Ivermectin) gegen meine Rosacea verschrieben. Natürlich äußerlich anwendbar. Ich muss aber gestehen, ich habe sie noch nicht benutzt.

  16. Pseudo-ironisch? Nein, der war richtig-ironisch gemeint. Wie schon geschrieben, dein Blog, nichts gegen einzuwenden. Nur eine Zusatzinformation, ansonsten völlig d’accord. Und wenn es hülfe, das wäre schön. Tut es aber meines Wissens nicht.

        1. Äh ja, das wurde in den Kommentaren bereits geschrieben. Trotzdem meine Frage: Was hat das denn jetzt mit dem Kontext zu tun, ich versuche nur zu verstehen. Klär mich doch bitte auf!

  17. Hey! ‚Unser Karlchen‘ ist Minister! Hey!
    ❤️
    Das ist echt verdient! Endlich einmal Kompetenz als Hauptkriterium für ein politisches Amt!

    (Natürlich wird er weniger in Talkshows sitzen, dafür ist er nun mehr in den Nachrichten.)

      1. Irgendwie konnte die SPD nicht mehr anders. Es wäre ja schon eine sehr unschöne Geste gewesen, mit der sie in die neue Amtsperiode gestartet wäre. Und so fliegen ihr einfach einmal die Herzen zu.

        Das Amt ist meiner Einschätzung nach nun wirklich kein leichtes, wie beim Verkehrsministerium überall Interessierte mit Interessen, um es vorsichtig auszudrücken.

        In der Pandemie wird er eine sehr große Hilfe sein, denke ich, nach dem, was bislang zu sehen war. Bei anderen Angelegenheiten wie die Schließung kleinerer Kliniken, für die er sich einst aussprach, durfte die Sachlage sich allein durch die Pandemie doch zumindest teilweise geändert haben.

        Ich würde überlegen, auf Spezialkliniken zu setzen, die vielleicht nicht wohnortnah sind, aber die mit Covid-19-Betreuung mehr oder weniger nichts am Hut haben und somit auch in zu erwartenden Wellen der nächsten Jahre weiterbetrieben werden können; die Berichte über Patienten, die mit ihrem Krebs oder Schlaganfall nicht behandelt werden können, sind herzzerreissend. Und ich würde mir überlegen, für die Pandemiebekämpfung die Intensivstationen deutlich auszubauen und/oder Stationen festzulegen, die man saisonal in Intensivstationen transformieren könnte, oder ähnliches. Der Flaschenhals ist der hausgemachte Mangel an Pflegepersonal.

        Mal abwarten. Jede/r irrt sich oder macht Fehler – das wird ihm auch passieren. Immer daran denken, welcher ein/e andere/r im Amt gemacht hätte.

  18. ich frage mich gerade, ob bei den Notfällen auch Intensivbetten in Privatkliniken eingebunden werden. Wenn nicht, dann sollten die dazu verpflichtet werden, freie Inteniv- und Beatmungsbetten auch Kassenpatienten zur Verfügung zu stellen.

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.