SKINCARE: TAGES- UND NACHTROUTINE MAI 2021 * RETINOL-FREE (MIT NEUHEITEN VON HIGHDROXY)

Heute möchte ich kurz mal wieder meine aktuelle Tages- und Nachtpflege-Routine vorstellen. Alte Bekannte und totale Neuheiten (HighDroxy Hydro Peel und der neue, verbesserte hyFIVE Booster) sind dabei, ohne Retinol, dafür aber überraschend wirksam.

 

In Sachen Hautpflege kann mich ja so schnell nichts mehr überraschen. Die Möglichkeiten sind mittlerweile mehr oder weniger ausgereizt, wenn es um sichtbare Verbesserungen meines Hautzustandes geht. Zumindest mit den Möglichkeiten, die uns die Kosmetikfirmen an die Hand geben. Dachte ich…

Und dann habe ich irgendwie etwas gelangweilt meine Pflegeroutine mal wieder völlig umgestellt, einige neue Produkte dazugenommen, einige andere rausgeworfen. Einfach so, aus Lust und Laune. Und siehe da…ich bin völlig überrascht, wie gut mir und meiner Haut die neue Zusammenstellung tut.

Will sagen: Auch wenn man mittlerweile in Sachen Wirkstoffpflege ein alter Hase ist, scheint es sich doch zu lohnen immer mal wieder ein bisschen zu experimentieren.

Vielleicht ist man durch all diese „Dos and Dont`s“, die einem mittlerweile überall aufdringlich erklären, wie es sein muss, schon ein wenig pflegemüde, aber lasst euch die Leichtigkeit nicht nehmen! Hautpflege soll schließlich auch Freude bereiten.

Und da dachte ich, ich zeige heute mal wieder meine derzeitige Pflegeroutine für Tag und Nacht. Und bitte: Da ist nichts in Stein gemeißelt, vielleicht stelle ich morgen schon wieder alles um, versucht auch nicht, sie eins zu eins zu übernehmen. Die gezeigten Produkte passen zu mir, meiner Haut, meinem Pflegezustand und der Vorgeschichte meiner Haut. Aber Inspiration mitnehmen, das geht immer.

Noch ein Wort zu Wirkstoffkosmetik und Säurepeelings. Geht vorsichtig und verantwortungsvoll mit diesen Instrumenten um, die die Kosmetikindustrie uns da an die Hand gibt. Ich zeige hier Produkte mit Wirkung, die können was. Und was eine Wirkung hat, kann auch Nebenwirkungen zeigen, das kennen wir ja alle. Also immer schön die eigene Haut beobachten, im Zweifelsfall neue Produkte absetzen, und Fachleute um Rat fragen – und damit meine ich keine Laien, wie zB. Blogger wie mich, YouTuber oder Skincare-Gurus.

 

Am frühen Morgen

Da ich morgens und abends dusche, wasche ich auch unter der Dusche mein Gesicht. Meist nutze ich da eine Intimwaschlotion. Was sich komisch anhört, hat den Hintergedanken, dass diese Waschlotionen besonders sanft zur Haut sind, und einen leicht sauren pH-Wert besitzen, der unserer Haut sehr entgegenkommt. Egal ob dm, Rossmann, oder was auch immer, ich schaue nach parfümfreien Varianten mit saurem pH, dann freut sich die Haut.

Am Körper nutze ich oftmals dann aber parfümierte Duschgels, die einfach die Laune heben können. Spaßbefreite Produkte sind in diesem Fall nicht meins.

 

 

 

Ist die Haut sauber und trocken, verteile ich zuerst die Anti-Redness Exfoliating Solution (mit 2% BHA) von Paula´s Choice mit einem Wattepad auf dem ganzen Gesicht, Ohren, Hals und Nacken. Das hilft Rötungen und Unreinheiten vorzubeugen, peelt ganz leicht, und das wässrige „Tonic“ senkt den pH-Wert der Haut kurzfristig leicht ab.

Danach folgt das brandneue Hydro Peel Advanced von HighDroxy. Da der pH-Wert der Haut noch etwas niedriger ist, bekommt das nun folgende Säureprodukt ein wenig mehr „Grip“, es kann meiner Meinung nach etwas besser wirken.

Trotzdem ist es ein mildes Säurepeeling, das zwar für Fortgeschrittene AnwenderInnen gedacht ist, das aber immer noch sanft genug mit der Haut umgeht, dass ich es auch im Frühjahr verwende. Da meine Haut kosmetische Säuren gut kennt, gefällt mir die leichte Verstärkung mit dem BHA-Toner sehr gut, allein wäre mir persönlich das Hydro Peel Advanced etwas zu wenig. Zumindest solange man wetterbedingt noch immer ständig im Haus ist (im Mai!!).

Ich muss dazu sagen, dass ich mich dazu entschieden habe, in den sonnenreichen Monaten keine starken Peelings zu verwenden. Diese Produkte können Pigmentverschiebungen begünstigen, und Sonnenschutz, der das verhindern könnte, kann durchaus mal durch Schweiß „löchrig“ werden, dann spießen die unschönen braunen Flecken.

Ist das Produkt sanft genug, bleibt es in meiner Routine. HighDroxy hat nun die Hydro Peel Advanced Version, die ich noch bis zum Sommer nehmen werde, danach steige ich auf das Hydro Peel Sensitive um, das noch milder agiert und die Haut auch mit einem etwas höheren pH-Wert schont.

Eigentlich empfiehlt HighDroxy die abendliche Anwendung, ich komme damit besser tagsüber zurecht. Ich liebe diesen „Glattmach-Effekt“ der leichten Säuren mit ihrem zusätzlichen Feuchtigkeits-Turbo.

 

Wer sich die beiden Neuheiten genauer anschauen möchte, sollte dringend mal auf der HighDroxy- Seite nachschauen, denn dort werden die Produkte so mustergültig erklärt, so perfekt würde ich das niemals hinbekommen. Danke an dieser Stelle an Firmen wie HighDroxy, die offen und gründlich die Inhaltsstoffe ihrer Produkte erklären! (*Werbung“ weil ich die HighDroxy-Seite hier verlinke. Kein Affiliate Link, keinerlei Sponsoring.)

 

Die neuen Peelings sorgen aber nicht nur für „erneuerte“ Haut, sondern spenden auch eine Menge Feuchtigkeit. Wir wissen ja, dass HighDroxy immer ziemlich gut ausgeklügelte „Gesamtkunstwerke“ erstellt, die prima zusammenpassen, sich gegenseitig nutzen und verstärken.

So bekomme ich also zB. auch noch wichtige Antioxidanzien für die Haut. An Tagen, an denen ich einen besonderen Feuchtigkeitsschub mit Hyaluron möchte/brauche, gebe ich nach ca. fünf Minuten Wartezeit (muss man nicht, ich habe das für mich so entwickelt) den runderneuerten hyFIVE Booster auch von HighDroxy dünn auf die Haut. Weniger ist hier mehr!

Warum runderneuert? HighDroxy hat eigentlich kaum etwas verändert, na gut, die Umstellung auf den soliden Airless-Spender ist offensichtlich, aber eine wichtige Sache ist signifikant: Es konnte beim Vorgänger immer wieder zu leichtem Abrollen auf der Haut kommen. Ihr wisst, diese kleinen Knübbelchen, die sich im Gesicht bilden können, wenn man mal zufällig über die Haut reibt.

Das soll nun nicht mehr vorkommen, und ich kann es bestätigen, denn in Kombi mit einer bestimmten Creme, hatte ich auch den Knubbelsalat im Gesicht. Es krümelt und knubbelt nun nicht mehr. HighDroxy hat mit dieser Veränderung auf einige Kundenstimmen reagiert, und ihr seht, wie wichtig es ist, Feedback zu geben, damit die Firmen immer besser werden können.

 

Darüber kommt dann meine derzeitige Lieblings-Tagescreme mit Lichtschutz, die Clinique Superdefense. Die ist mit 25 nicht besonders hoch im Schutz, aber ich halte mich momentan kaum im Freien auf, sodass ich das ok finde. Bin ich öfter draußen, nutze ich die Version mit dem höheren Schutz. Alles von Clinique.

Normalerweise ist es wirklich keine gute Idee ein Sonnenschutzprodukt mit irgendwas zu mischen, egal was es ist. Hier mache ich eine klitzekleine Ausnahme: Ich gebe nur zwei Tropfen vom Bronzer D-Bronzi von Drunk Elephant in die Creme und mische es gut in den Handflächen vor dem Auftragen.

Das gibt einen ganz leicht erfrischten Teint, denn ich fühle mich bei diesem Wetter einfach Wasserleichen-blass. Selbstbräuner muss auch nicht immer sein, und so ein Bronzer gibt einfach einen schönen optischen Frische-Kick, den man abends einfach wieder abwäscht.

 

 

 

 

 

Am späten Abend

Am Abend mache ich es mir leicht.

Unter der Dusche wird das Gesicht wieder gleich mit gewaschen.

Auf die trockene Haut kommt dann eine Pipette voll vom Advanced Night Repair von Estée Lauder. Ich habe noch die „alte“ Version in Gebrauch, weil die Flasche einfach nicht leer werden will, das Zeug ist einfach mega ergiebig.

Ich finde es besser, wenn das Serum Zeit hat ordentlich einzuziehen. Erst nach ein paar Minuten gebe ich abschließend meinen neuen Liebling für die Nacht aufs Gesicht: Copper Amino Isolate Lipid 1% von NIOD.

Wir kennen ja alle das Kupfer-Serum von NIOD, das ich auch schon toll fand und hier vor einigen Jahren bereits vorgestellt habe. Nun bin ich der wirklich, wirklich reichhaltigen Version verfallen, die zwar gelartig aussieht, aber eher einem Tropfen Öl gleicht.

Kein Wunder, denn das Anti-Aging-Megazeug ist auf Basis von Squalan konzipiert, was die enorm reichhaltige Konsistenz erklärt. Es ist zwar ein Öl, ist jedoch weniger fettig, trotzdem rate ich öliger und Mischhaut vom Gebrauch ab.

Auch hier ist die geringe Anwendungsmenge der Schlüssel zum Erfolg. Ich habe alles ausprobiert, aber mit einer kleinen Erbse als Menge komme ich perfekt aus, auch wenn es zu wenig erscheint. Das Produkt verteilt sich nämlich rasend schnell und ist aufgrund der aussergewöhnlich reichhaltigen Konsistenz äusserst ergiebig. Wer sich an meinen Rat hält, glänzt auch nicht hinterher.

Bis unters Auge nutze ich das ölige Gel problemlos, es kroch nichts in die Augen, trotzdem vorsichtig sein. Hals und Ohren werden mit versorgt, sodass sich die kleine 15 ml Tube dann aber doch recht schnell leert. Dies ist schon die zweite Tube, und bei dem Preis keine leichte Entscheidung. Um so mehr verdeutlicht das meine Überraschung, wie gut und sichtbar es meiner Haut tut und gefällt.

 

Und so als kleiner Tipp nebenbei: Morgen (21.05.2021) mal wieder hier reinschauen. HighDroxy hat Geburtstag, wird 6 Jahre jung, und bei KK gibt es immer eine kleine Besonderheit zum Geburtstag…

 

Hier die Produkte nochmals einzeln

Jessa Intim-Waschlotion ( 200 ml ca. € 1,95)

Paulas Choice Clear Anti-Redness Exfoliating Solution (118 ml ca. € 32,00)

HighDroxy Hydro Peel Advanced (30 ml derzeit ca. € 47,20)

HighDroxy hyFIVE Booster (50 ml jetzt im Spender ca. € 36,00)

Clinique Superdefense LSF 25 (30 ml ca. € 34,00)

Drunk Elephant D-Bronzi (30 ml ca. € 33,99)

Estée Lauder Advanced Night Repair (ab 20 ml ca. € 49,95)

NIOD Copper Amino Isolate Lipid 1% (15 ml ca. € 80,00 – derzeit fast überall ausverkauft, ich werde schon ganz hibbelig)

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser.   Die Produkte wurden größtenteils selbst gekauft. Die HighDroxy-Produkte wurden vor Verkaufsbeginn als Pressemuster unverbindlich zur Verfügung gestellt. Kein weiteres Sponsoring, keine Affiliate Links.)

 

 

.

 

 

 

 

 


24 Gedanken zu “SKINCARE: TAGES- UND NACHTROUTINE MAI 2021 * RETINOL-FREE (MIT NEUHEITEN VON HIGHDROXY)

  1. Guten Morgen in die Runde,

    das freut mich, dass es den hyFIVE Booster jetzt im Spender gibt. Die Tube ist nicht so optimal, sie ließ sich nicht restlos entleeren. Nach dem Aufschneiden war ich erstaunt und entsetzt, wie viel noch in der Tube ist. Da von diesem Produkt wirklich eine winzige Menge ausreicht, ist der Rest in der aufgeschnittenen Tube dann leider schnell eingetrocknet.

    Mein erster Eindruck vom Eubos-Serum, von dem ich vor ein paar Tagen geschrieben habe, dass ich es bestellt habe, ist sehr gut. Am kommenden Mittwoch folgt ein kurzer Bericht.

    Liebe Grüße

  2. Vielen Dank für deine aktuelle Routine lieber KK =) Highdroxy habe ich eben schon auf Insta gratuliert 😉
    Das neue HydroPeel hab ich in Advanced in Fullsize und die reduzierte Variante im Mini Format bestellt, die ich aktuell auch benutze und ich bin total happy, das funktioniert zum einen toll und zum anderen hatte ich doch leider mit dem Face Serum seit letztem Jahr Probleme (am nächsten Tag rote Haut)…..
    Aufgrund doch eher großen Bestands 😉 bin ich auch erst die Woche dazu gekommen, die alte Variante vom hyfive Booster zu benutzen. Das Abrollen ist für mich da zum Glück kein Thema, im Gegenteil….ich muss aber sagen, dass ich ihn entweder mit einem Antioxi Serum oder mit Infuse gemischt habe und ich hab das Gefühl, mit Hyfive wird das alles aber sofort eingesogen von meiner Haut. Bin echt begeistert =)

    Viele Grüße
    Sabrina

  3. Ach wie schön, die Produkte interessieren mich sehr. Hatte mich eh gefragt, ob du nicht mal wieder so einen Post herausbringen möchtest. Das ist immer spannend.
    Nutzt du denn die Lipomilk garnicht mehr?
    Estee Lauder anr ist auch mein absoluter Favorit. Du hattest ja mal geschrieben, dass man das erst ab einem gewissen Faltenstatus zu schätzen lernt, und genauso ist es. Früher habe ich nichts bemerkt, jetzt ist es für mich ein totales Hypeprodukt.
    Liebe Güße von Nici

    1. Doch, als Handcreme jeden Tag nach dem Händewaschen, also gefühlt ständig. Im Gesicht immer mal, wenn ich das Gefühl habe, da spannt etwas, oder wenn ich etwas geschwitzt habe. Wenn ich wieder Retinol verwende, nutze ich es wieder zum Einschleichen.
      Weiterhin ein Top-Produkt, leider kann man ja nicht immer einfach alles draufschmieren. 😉
      Liebe Grüße
      KK

  4. Danke für die inspirierende Hautpflegeroutine ! Da möchte ich doch gleich auch was ändern bzw. hinzufügern :D.
    Wenn ich nun auch deses superbe Niod Produkt “ einbauen “ möchte, muss ich dieses dann aufgrund der öligen Konsistrenz am Schluss über alles andere darübergeben ? Bringt das dann überhaupt noch was, wenn man z.B. ein Serum ( Vitamin C, Retinol etc. ) und Feuchtigkeitspflege darunter hat ? Es müsste dann ja durch die anderen Wirkstoffe hindurch. Fragen über Fragen, lieber Herr KK.

    Viele Grüße von Karin

    1. Hallo Karin, es ist meist ganz einfach: Immer vom wässrigsten zum öligsten Produkt.
      Möchtest du irgendwas anders machen, hilft eine gute Wartezeit zwischen den Schritten.
      Das Niod zuletzt passt super, weil es sich wie ein Schutz auf die Haut legt und die Nacht über hält.
      Liebe Grüße
      KK

  5. Hallo KK, benutzt du kein Gesichtswasser ?
    Sollte man Gesichtswasser vor den chemischen Peelings benutzen ?
    Den hyfive Booster kaufe ich mir ab morgen, dann gibt es bestimmt Rabatte.

    Lieben Gruß

    NB

    1. Hallo NB, Gesichtswasser ist so ein Übrigbleibsel aus der Zeit, als das Wasser noch enorm kalkhaltig war. Mein Gesichtswasser/Tonic/Toner oder wie man es auch nennen möchte, ist das Paula Zeugs, das auch den pH-Wert leicht absenkt.
      Mehr brauche ich persönlich momentan nicht.
      Liebe Grüße
      KK

      1. du irrst dich übrigens, wenn du meinst, Wasser wäre nicht kalkhaltig. Ich merke das immer, wenn ich meinen Vater in Niedersachsen besuche. Erstaunlich wie toll dann meine Haut ist, da weniger kalkhaltig als hier in Bayern (leider extrem) Aber Gesichtswasser kann man trotzdem weglassen, jedenfalls das herkömmliche eher einen Toner mit Feuchtigkeit nehmen. Du persönlich nimmst ja nur noch Säuren und Feuchtigkeit gell überhaupt kein Retinol oder Vit. C mehr . Ich werde mal das Niod unter die Lupe nehmen aber nur bei einer Prozentaktion allerdings sind dann immer schon alle guten Sachen weg. Man muss schneller sein als bei einem Medion bei Aldi sein 😂 Ich fand das alte Copper gut aber die Konsistenz zu wässrig.

  6. Guten Morgen,

    wieder tolle Anstupser bekommen. Danke sehr 🙂
    Das Niod Lipid Produkt werde ich unbedingt testen. Da das Kupferserum von Niod sehr schwer im Handling für mich ist , weil so wässrig, wäre dies vllt. die perfekte Alternative?
    Machst du abends dann nach dem Niod noch zusätzlich eine Creme drüber?

    Ganz neidisch bin ich auf den pinken Flakon von Dir. Ich kenn das Produkt von Estee Lauder nur in braun 🙂

    Und ganz nebenbei, ich nehme die Lipomilk von Highdroxy auch ständig als Handcreme, Vorm Schlafengehen gerne zusammen mit nem Schuss Retinolserum.

    Habt einen schönen Tag
    VG Eileen

    1. Hallo Eileen, das Lipidzeugs lässt sich tatsächlich deutlich leichter handlen als das Serum.
      Drüber kommt nix, ist völlig ausreichend, da seeeegr reichhaltig.
      Das Lauder-Fläschchen ist die LE zum chinesischen Neuen Jahr.
      Liebe Grüße
      KK

      1. Uiiih, und schon wird das Produkt noch interessanter ❣ich werde es im Auge behalten und weiter suchen.
        Kommt also auf die to do Liste, gleich neben Impftermin 😉

      2. nicht mal bei The O selbst?
        ( wie heißt denn noch mal die Firma 🤔)Da kann man an sich gut bestellen sind auch nichts teuerer als Douglas zu normalen Bedingungen.
        Grüße Silke

  7. Hallo lieber Konsumkaiser, den HyFive Booster benutze ich auch täglich, kann ich nur empfehlen. Und Jessa zur Reinigung finde ich super, hattest du ja vor langer Zeit schon empfohlen und wird von mir ständig nach gekauft. Perfekt zum Händewaschen, fürs Gesicht und zum Duschen.

  8. Oh, High Droxy hat am gleichen Tag wie ich Geburtstag- ist natürlich jünger,statt 6 werde ich 60! Puh, irgendwie komisch, fühle mich gar nicht so alt, obwohl meine Gesundheit nicht gut ist, leider. Aber innerlich bin ich doch noch 20.
    Liebe Grüße
    Datt alte Mädschen Sabine aus Hamburg

    1. Ach was, 60 ist mit das aktivste Alter. Und das mit der Gesundheit, musst Du in den Griff bekommen. Sich innerlich wie 20 zu fühlen, ist die beste Voraussetzung! 🙂
      Hab einen schönen Tag morgen, liebe Sabine!
      Viele Grüße
      KK

      1. Lieber KK, vielen Dank für Deine lieben Worte und Wünsche ♥️! Ich werde mein Bestes geben, sowohl was meine Gesundheit angeht und morgen meinen Geburtstag.

  9. Hallo in die Runde,

    Dir lieber Konsumkaiser ist auch heute wieder ein interessanter Bericht gelungen. Es beeindruckt mich wieviel Du immer schreibst. Ich könnte das nicht. Du hast einfach ein Talent zum Schreiben. Vielen Dank dafür!

    Ich möchte Euch heute mal wieder eine „Neuentdeckung“ präsentieren. Hab die aber nicht selbst ausprobiert. Das Ganze ist aber sicherlich für Euch Beautyfans sehr interessant und deshalb erwähne ich es hier. Die eigene Creme selbst zusammenstellen (personalisierte Hautpflege). Die Firma heißt „Lesielle“ und kommt aus Spanien.

    https://www.lesielle.com/de/

    Man hat verschiedene Basis-Cremes zum Teil mit Lichtschutz und zum Teil ohne zur Auswahl und diese kann man dann noch mit Wirkstoffen bestücken. Zur Auswahl stehen Wirkstoffe wie Retinol (in verschiedenen Stärken), Peptide, Vitamin C, Resveratrol, Ferulasäure, Salicylsäure (BHA), Glykolsaure (AHA), Hyaluronsäure 2% usw.

    Schaut es Euch einfach mal an. Vielleicht gibt es ja jemand der das schon kennt und kann berichten.

    LG Herr TO.

    1. Hallo Herr TO, ja es stimmt, ich schreibe immer viel. Eigentlich tut mir das fast schon immer ein wenig leid, denn die Zeit meiner Leserinnen und Leser ist ja auch kostbar. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass man bei kurzer und knapper Schreibweise im Internet stets verstanden wird, und es kommen enorm viele Nachfragen. Dem möchte ich immer so ein wenig vorbeugen, daher versuche ich gleich viele Informationen abzudecken.
      Das von dir verlinkte Gerät mit Creme und Wirkstoffen ist ja toll. Ich habe gerade einmal reingeschaut und bin ganz begeistert.
      Selbst der Preis ist ja noch einigermaßen erträglich. Das schaue ich mir mal genauer an. dabei hattest du mich ja schon mit „Olival“ angefixt.
      Liebe Grüße
      KK

  10. Ich habe mich gerade schon SEHR gewundert wie du an CAIL gekommen bist. Versuche es schon seit einem Jahr… Dachte schon CAIL sei nur ein Mythos 😀 …und als dann auch noch CAIS monatelang ausverkauft war, katastrophel Nunja, ich empfehle neiderfüllt: gut einteilen!! 🙂

  11. Hi ich bin eine ganz neue Followerin von deinem Blog 🙂
    Warum verwendest du kein Retinol mehr? Hat das bestimmte Gründe?

    1. Hallo Ellen, Willkommen! 🤗
      Ich wechsle meine Routinen oft zu den Jahreszeitenwechseln. Derzeit wollte ich mal schauen, ob das NIOD Lipid etwas kann, da hätte das Retinolprodukt den Eindruck verfälscht.
      Da sich nun mein Hautzustand aber nich verschlechtert hat, gehe ich von einer hohen Wirksamkeit von diesem Produkt aus.
      Es gibt ja viele, viele gute und wirksame Wirkstoffe, und danich sie nicht alle auf einmal anwenden kann, wird halt öfter mal umdisponiert.
      Liebe Grüße
      KK

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.