SKINCARE: WAS ICH MIR ZURÜCK WÜNSCHEN WÜRDE

Stell dir vor, die Beauty-Fee stünde vor dir und du hättest die Möglichkeit dir ein Beautyprodukt zurück zu wünschen, das es leider nicht mehr gibt. Welches wäre das?

 

Immer wieder fallen mir Produkte aus dem Hautpflegebereich ein, die es leider nicht mehr gibt, die ich aber selbst Jahrzehnte danach noch schmerzlich vermisse. Delial Sonnenmilch ist so ein Fall, und in regelmäßigen Abständen gebe ich extra „Delial“ und „Sonnenmilch“ in die Google Bildersuche ein, um in Erinnerungen zu schwelgen. Noch einmal diesen Urlaubsduft schnuppern…wäre toll!

Da es aber so viele Dinge gäbe, die ich gerne  wieder zurück hätte, doch die Beauty-Fee nur drei Wünsche vergibt, muss ich doch mal arg über die Reihenfolge meiner ehemaligen Lieblingsprodukte nachdenken.

 

Ich denke, bei mir sähe das folgendermaßen aus:

3. Jil Sander „Cover Cream“ Kam im Samtbeutelchen, in der schwarzen runden Dose mit Spiegel innen. War das Zeug genial! So cremig und perfekt von der Konsistenz, da hat sich nie, nie, nie etwas abgesetzt, selbst am schwierigen Augenbereich nicht. Und schick sah es aus, besser als Chanel. Ach, komm Fee, schick mir gleich die ganze Pflegeserie zurück. Face Pure sah so toll aus! Minimalistisches Design im Bad. Man muss verstehen: Zu dieser Zeit waren die düsteren und verschwurbelten Pötte und Pullen von Guerlain noch total angesagt. Jil Sander war dagegen eine Revolution im Bad. Leider habe ich von der Cover Cream kein Foto mehr finden können.

 

2. Estée Lauder „Future Perfect Micro-Targeted Skin Gel“ Für mich vor Jahrzehnten DER Inbegriff von Zukunftstechnologie in Anti-Aging Hautpflege. Und da hatte ich noch gar keine Falten! Teuer, schick, und es tat der Haut sichtbar gut.

 

1.  Aramis „New West For Him Skinscent“ Mein Lieblingsduft ever, ever, ever! Gibt es leider nur noch als üblen Abklatsch. Die Neuauflage stinkt und hat einen völlig veränderten Charakter. Wer nochmal das New West Feeling zumindest unter der Dusche erleben möchte, sollte sich das Garnier Fructis Ice Force 3-in-1 Shampoo kaufen. Das duftet unglaublich ähnlich und macht schlagartig wach!

 

 

 

Und welche Lieblingsprodukte würdet ihr euch zurückwünschen…?

 

 

.

 

(Fotos: Pixabay, Amazon Screenshots   Keinerlei Sponsoring)

92 Kommentare

  1. Guten Morgen :-)!

    Ganz eindeutig ebenfalls Delial Sonnenmilch (Duft und dünnflüssige Textur, ich glaube, die würde ich heute trotz besseren Wissens um Inhaltsstoffe und Filter trotzdem begeistert verwenden), LRP Unifiance-korrigierendes Makeup (der Nachfolger Toleriane ist nicht halb so gut), YSL Touche Eclat, als es ihn nur in einer einzigen, genialen Farbe gab – ich bilde mir ein, auch die Textur war einen Tick anders und besser als die heutige … und neben einigen wunderschönen Lidschattenfarben (z.B. von Shiseido, als die Sachen noch in der edlen Verpackung, die an dunkle Kiesel erinnerte, daherkamen), Eyeliner (besondere Farben in einer Spitzenkonsistenz von z.B. YSL), die es allesamt nicht mehr gibt, DÜFTE:

    Etienne Aigner’s Super Fragrance und Sport Fragrance, Paco Rabanne’s Eau de Metal, YSL’s erstes Jazz im schwarzweißen Zick-Zack-Plastik-Sprühflakon (war lange „mein“ Duft, das heutige riecht ganz anders), Korres‘ EdC aus der Basil Lemon-Linie. Allesamt Zeitreisen und Wohlfühl-Erinnerungen für die Nase, genauso wie der Delial-Sonnenmilch-Duft.

    Und bei Cremes fand ich vor rund 30 Jahren Clarins‘ erste Multi Active Jour (gab es damals im Topf sowie auch in einer kleineren Tube), sowie etwas später Clinique’s Stop Signs ganz große Klasse, Tiegel hin oder her ;-).

    Hui, das würde noch sehr viel länger, wenn ich nachdenken würde ;-)( ….

  2. Von Carita gab es ein Serum gegen Rötungen, ein Tropfen und die Gefäße zogen sich zusammen, sehr genial

    1. von carita hatte ich so ein großartiiges haarwasser. selbst zu tode blondierte köppe glänzten damit und ein passendes HAUTE BEAUTÉ shampoo gab es auch – jetzt gehört carita zu l’oreal und das sortiment ist sehr ausgedünnt.

  3. Meine ersten Kosmetik Erfahrung hatte ich mit Ellen Betrix…
    Ob gut oder schlecht weiß ich heute nicht mehr. Aber das für mich damals schon Luxus.

  4. guten morgen , also für delial sonnenmilch würde ich auch einen extramarsch machen !! und wie liebte ich den “ new west “ duft am herrn !!! da hol ich mir doch heute gleich dieses fructis shampoo !!
    ich hatte vor über zwanzig jahren ein chanel make-up.es war für meine verhältnisse sehr teuer ,aber es war das einzige make up,das ich wirklich immer benutzt habe !!! seit es in dieser art nicht mehr erhältlich ist benutze ich GAR KEINS mehr ! ich weiss nicht wieviele andere ich in der zwischenzeit probiert habe,keins aber auch gar keins schaffte es länger als die probezeit auf meine haut !
    das make up war ziemlich flüssig,liess sich super verteilen,verlieh einen wunderschönen teint und verschmolz perfekt mit meinem hautton .kein gefühl von make-up schicht auf der haut und auch keine sichtbare schminkmaske :-).

    1. Die gelbe Delial Sonnenmilch habe ich noch letztes Jahr in Spanien im Supermarkt entdeckt. Aber sie duftete überhaupt nicht mehr so schön nach Sommer… 😦

    2. Hi Karin,
      kennst du auch das Make Up von Shiseido Synchro Glow. Das ist genau wie du es beschreibst. Ich habe es kürzlich entdeckt und endlich die perfekte Farbe, inclusive ein tolles Verschmelzen mit der Haut gefunden.

        1. Ich liebe und nutze Synchro bereits lange. Nicht sich von glow irritieren lassen. Alles sieht sehr natürlich aus.

  5. Highdroxy Comfort Cream! Am Anfang dachte ich iih, so klebrig, aber dann habe ich sie lieben gelernt, meine trockene Haut ist damit sehr glücklich! Leider war ich wohl die einzige…. ;o)

    1. Liebe Mairi, nein Du warst nicht die Einzige – auch ich war ein „Spätzünder“ und fand die Comfort-Creme sowie die Soft-Creme klasse … aber leider 😦 …

      1. Hallo Maria,
        toll, vielen Dank für den Tipp! Ich liebe die Comfort Creme auch und finde es sehr schade, dass sie aus dem Programm gegangen ist. Unglaublich gute Durchfeuchtung und der für mich richtige Anteil Öle für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
        Ich habe mir bei nuju direkt noch eine bestellt. Obwohl die Verpackung irgendwie langweilig ist (ich Verpackungsopfer), und in der Highdroxy Restore die sicherlich wirksameren, hochwertigen Inhaltsstoffe sind, greife ich abends doch immer wieder zur Comfort Creme. Im Winter war das auch tagsüber die Rettung. Danke nochmal!
        Liebe Grüße
        Angela

        1. Ich vermisse Comfort Creme auch! Das war übrigens tolles Einsteigerprodukt für alle die die Marke noch nicht kennen und sich von hohem Preis zuerst abschrecken lassen. Deshalb – außer es kommt in einem Revival und mit nicht viel höherem Preis – strategisch kein schlauer Schritt.

  6. Ich vermisse Paulas Hydroquinone. Das war eine Bombe. Jetzt darf man es nicht aus USA bestellen, da ihr Kundendienst auf den deutschen Shop verweist. Und hier darf es nicht verkauft werden. Und ihre Foundations auch.
    Das war alles vor 10-15 Jahren. Davor habe ich mich wenig und nur mit den Produkten gepflegt die mein Studentenbudget erlaubt hat. Ich erinnere mich an einen tollen Bebe Pflegegel in Tiegel, damals noch meine normale Haut mit öligen T-Zone hat es geliebt.

    „), YSL Touche Eclat, als es ihn nur in einer einzigen, genialen Farbe gab – ich bilde mir ein, auch die Textur war einen Tick anders und besser als die heutige …“

    Das glaube ich auch. Ich war damals regelrecht von dem Produkt besessen, jetzt ist es mäh. Und es liegt nicht daran, dass ich älter bin. Meine Augenringe haben gleiche beständige Farbe.

    Meine erste Schminke war auch von Ellen Betrix, riesen Tiegel von losem Puder.

    1. @ ombia: Ja, obwohl der Preis für den YSL-Zauber-Concealer immer schon hart an der Schmerzgrenze war – es gab nichts, das annähernd so gut „funktionierte“. Jetzt spare ich mir das Geld dafür aber ganz leicht 😉 …

  7. Jil Sander „Bath and Beauty“ ( ❤ ) und gerne auch Woman No. 3 – und zwar in der ALTEN Version. Die Neuauflagen gefallen mir vielleicht in 30 Jahren… wenn überhaupt. Außerdem wünsche ich mir den Club des Créateurs de Beauté zurück – und vielleicht ein bisschen die damit einhergehende Unbedarftheit, mit der ich mich da durchs Sortiment probiert habe. 😉

    1. Oh ja Jil Sander Nr 3, dem trauere seit ich über 30 Jahre noch hinterher. Und auch dem alten Chanel 19……das gibt es ja noch, aber es riecht nicht mehr wie damals.
      Die VK bestreiten dies vehement und meinten, dass mein Geruchsinn sich im Laufe der Jahre verändert hat und es wäre noch genau wie damals……ne, ne das sehe ich anders

      1. No.3 war mein erstes, richtig teures Parfüm… und es roch so gut. „Bath and Beauty“ gibt’s zwar wieder, ebenso Woman 3, aber das kommt nicht an das Original ran, meine Nase sagt mir sogar, dass es kaum noch was mit dem jeweiligen Original zu tun hat. So schade. 😦

      1. Aaah… die Aprikosencreme habe ich auch geliebt! ❤ Und die hatten so tolle Goodies. Also wirklich tolle. Beim CCB kam ich – vor Jahren – auch das erste Mal mit "Bananenpuder" (also mit gelbem Puder) in Berührung… ehe er ca. 2017 online als DAS neue Must-have gehypt wurde.^^

        (Oha, ich werde alt. Ich schwelge in Erinnerungen. ;))

        1. Oh ja, hier ist noch ein Aprikosencreme-Fan! Die Lidschatten waren aber grottig, finde ich
          Bei Aprikosen fällt mir auch immer noch Aapri ein, vermutlich tödlich für die Haut, aber der Duft…

  8. Ich vermisse das Parfum von Halston, ich habe noch eine leere Flasche hier stehen. Die Wiederauflage ist nix. Und eine Schüttellotion fürs Gesicht, einfach auf das Gesicht tupfen und alles war matt und leicht getönt. War von Shiseido oder Kanebo, schnief

    1. Oh, das von dir erwähnte Parfum von Halston war mein erstes (richtig teures) Parfum, das ich als 17 Jährige damals wie einen heiligen Gral bracht habe. Wenn ich es trug fühlte ich mich immer so erwachsen :-))
      Es ist schon fast 40 Jahre her aber ich weiss immer noch wie es duftete…

    2. Halston war genial, habe noch immer einen Rest, für 2 bis 3 mal pro Jahr.
      Mein erstes Parfeum Courreges Empreinte, the best ever! Nach durchtanzten Nächten, am Morgen in den langen Haaren, …..

  9. Gar keins! Es bringt mich nicht weiter, wenn ich nicht mehr erhältlichen Dingen nachtrauere. Außerdem, ich selbst bin älter geworden, ich habe mich verändert (hoffentlich), und, um auf die Kosmetik zurückzukommen, meine Haut auch. Sehr wahrscheinlich würde mir die Gesichtscreme (Stellvertreter, beliebig zu ersetzen), die ich vor 20 Jahren benutzt habe, auf meiner heutigen Haut gar nicht mehr gefallen, mir vielleicht sogar negative Effekte bescheren.

  10. Oooh, wenn ich mir etwas wünschen dürfte, wäre es auf jeden Fall von Jil Sander, der eckige weiße Flacon. Ich habe diesen sportlichen cleanen Duft so geliebt. Ich glaube, es hieß ‚bath and beauty‘. Liebe Fee, bitte gleich drei mal, damit es bis zu meinem Lebensende ausreicht 😉

      1. @Anna und Angelou: da sind wir schon zu dritt, ich habe Bath and Beauty geliebt ohne Ende. Mein damaliger Chef meint zu mir: „Sie riechen wie ein italienisches Kloster“, und irgendwie passte der Vergleich. Ich fand es toll!

        Außerdem vermisse ich den Signature Lipstick von Lauder in der Farbe ‚Spiced Coral‘, war fast 30 Jahre mein täglicher Begleiter, hach, schön war’s. Und den Duft „Super“, auch von Lauder.
        Besser gar nicht weiter überlegen, sonst werde ich noch wehmütig…

        1. Bath and Body gibt es noch zu kaufen, zum Beispiel in Parfum Outlet Ch, parfumdreams. Oder meint ihr die frühere Version davon?

    1. Hey! Ich werd‘ verrückt, Bath and Beauty ist wieder erhältlich!! Gleicher Name aber anderes Design. Habe eben mal gegoogelt ….
      Toll, da werde ich nach der Arbeit gleich mal in die City tanzen…. juhuuuu!!!!

      Lieber konsumkaiser, ich knuutsch dich zu Boden! Danke für deinen heutigen Artikel!

      Deine Angelou

  11. Ich wünschte, dass es das alte „Clinique Turnaround Concentrate“ noch gäbe- das war mein erstes teures Pflegeprodukt vor ca. 15 Jahren. Die neue Formulierung kommt da leider nicht dran.

  12. Die Lidschatten von Joop! und Jils Sander waren genial.
    Die Düfte Jils Sander No Two, so ein schöner pudriger Duft und ebenso
    Magie Noire von Lancome, der Nachfolger in der eckigen Flasche ist in keinster
    Weise vergleichbar.

    Denn Herrenduft Kenzo pour Homme in dieser dunkelblauen Flasche, die wie ein
    Bambusblatt aussehen sollte, fand ich auch genial.

  13. So eine Mud Treatment Haarmaske mit Schlamm aus dem toten Meer, deren Namen und Hersteller ich leider nicht mehr weiß.
    Gab es bei Rossmann und war in einer weißen Tube mit türkisem und schwarzen Aufdruck.

    Das war die einzige Haarpflege, auf die ich mich immer verlassen konnte, der trauere ich heute noch hinterher, ohne Witz.

    Dann ganz es in den 90ern mal ein Shampoo und Spülung (Friseurprodukt) in grauen Flaschen mit schwarz- und lila/fuchsia farbenem Aufdruck, leider habe ich auch den Namen vergessen:(
    Richtig tolles Zeug, aber ich weiß nicht, ob es die Marke überhaupt noch gibt. Gab schon damals nicht viele Friseure, die das hatten..

  14. Neben Delial eindeutig „Halston unlimited“ mit der versilberten Hülle um die Glasverpackung! War damals teuer, teuer, teuer für mich, aber ich habe es trotzdem immer wieder meinem damaligen Freund geschenkt. Es hat mich fast süchtig gemacht!

  15. Mein erster Kommentar hier, dabei lese ich schon lange begeistert mit.😅

    Das einzige Beautyprodukt, das ich immer noch schmerzlich vermisse ist kein High-End-Produkt, sondern die Alverde Amaranth Spülung von DM. Diese Spülung war die einzige, die dafür gesorgt hat, dass meine Haare mir wirklich jede Schandtat verziehen haben. Ich hatte damals platinblondiertes Haar, das ich auch regelmäßig mit dem Glätteisen oder anderen Stylinggerätschaften malträtiert habe. Sie waren gesund und gingen bis Mitte Rücken. Mittlerweile bin ich immer noch platinblond, trage Longbob und habe trockene, manchmal auch splissige Spitzen, obwohl ich mich beim stylen zurückhalte und meistens auf die Rundbürste zurückgreife.😭
    Hach ja… ich vermisse sie!

  16. Kennt noch jemand die Haarpflege mit dem Namen Sanara von der Firma Wella?
    Gab es in den 80er Jahren. Fand ich soooooo super !!!!

  17. Bei mir sind es zwei Düfte, die ich vermisse. Einmal „Ypno“ von Otto Kern und dann das S. Oliver Sports in der gelben Flasche. Was habe ich diesen Duft geliebt und noch lange sämtliche Bestände aufgekauft, die ich bei Ebay und Co. ergattern konnte. :-/

  18. Fango Gesichtsmaske von Borghese. Nie wieder hatte ich so eine gute! Habe ich bestimmt über 10 Jahre benutzt.

  19. Das Gesichtswasser von DM Balea Sensitive wurde verschlimmbessert, ist jetzt ein Mizellenwasser, das meine Rosacea immens triggert. Warum nur????? Wenn etwas gut läuft, warum dann ändern?
    Daran verzweifle ich, die Kosmetikindustrie ist so schnellebig, dass es kaum noch möglich ist, ein Produkt nach zu kaufen.
    Das Bath und Beauty von Jil Sander habe ich auch geliebt, wie offensichtlich viele hier.
    Ich habe noch eine Originaltube Körperlotion von damals, natürlich leer, an der ich ab und zu schnuppere.

  20. 🙂 Ach ja, an die Jil Sander Sachen kann ich mich auch noch gut erinnern.
    Die Verpackung war wirklich schön, aber auch die darin enthaltenen Produkte!

    Ich würde mir die MANIFESTO Kosmetik-Linie von Isabella Rossellini zurück wünschen! Nicht nur die Farben waren sehr schön, aber auch das „Steck-System“ für die Pöttchen und Tiegelchen, Spiegel unter den Lippenstift-Hüllen usw.. Total durchdacht, genial!

    Schönen Tag und liebe Grüße
    Claudia 🙂

  21. Magnolia von Yves Rocher. Ich habe noch eine einsame Flasche. Was habe ich diesen Duft in den 80ern und 90ern geliebt….

  22. Aua! Man versucht ja immer zu verdrängen…

    Jil Sander Cover Cream ist so ein Kandidat. Durch La Prairie ersetzt (an hohen Feiertagen, weil s.u.), und ansonsten ‚ersetzt‘ durch Maybelline Fit me. Eigentlich gibt es keinen Ersatz.

    Da gab es in den USA mal eine Lancôme Cover Cream in Rosa, die genial war – in Europa nicht erhältlich. Sehr gut ersetzt durch Maybelline Mastercameo in Rosa.

    La Prairie Skin Caviar Concealer + Foundation – in der alten Formulierung (die neue macht, äh, einen ‚besonderen‘, ‚jugendlichen‘ ‚Glow‘). Kein Ersatz, besonders für den genialen Concealer. Der flüssige im Stift ist nicht der gleiche.

    Chanel Vitalumière Aqua Compact. Kein Ersatz.

    Schwarzkopf Dreiwetter Taft Haarlack Extra stark im Pumpzerstäuber (vor zig Jahren aus dem Regal verschwunden), ersetzt durch Sebastian Shaper Zero Gravity.

    Den Vogel schießt meiner Ansicht nach aber folgende Firma ab, die ich nach Änderung des Programms mit einem lauthals schmollenden Püh! übergehe
    [ich halte solange die Luft an, bis ihr die wieder herstellt, oder so ähnlich (in Astérix gab es da einen kleinen spanischen Jungen, der das recht gut beherrschte {das müßte doch auch bei mir funktionieren, oder?})]:

    Tadaa:
    Ladival Schutz&Bräune Plus! Das wird richtig schmerzlich vermißt!
    Unersetzlich!

    (Verzeihung für das Geschimpfe. Trotzdem wünsche ich allen einen sonnigen sonnigen Vormittag!)

    1. Liebe Hasi0815, was magst Du an La Prairie Skin Caviar Concealer + Foundation? Was meinst Du für welchen Hauttyp passt sie am besten? Und kann man aus dieser Verpackung die Foundation gänzlich leeren? Vielen Dank.

      1. Liebe Ombia, ich habe noch die ziemlich alte Version (4-5 Jahre) gehamstert. Das ist ein Glasfläschchen, das man aufschraubt; gegen Ende kommt man wie ein Affe am Ameisenhügel mit einem langen dünnen Pinsel schon ganz gut an alles heran. Wie die neue Version ist, weiss ich nicht; mit etwas Brutalität wird man der Sache aber schon Herrin werden (wie bei den Infusebehältern).

        Das Gute daran ist die angenehme Verteilbarkeit des Make Ups, die ausgezeichnete Deckkraft (die Sommersprossen sind dann nicht zu sehen [ist aber nicht das Ziel]), der Eindruck, dass die Haut mit einem Sahnehäubchen auf der Pflege noch satter wird, dass man Nächte damit durchtanzen kann und man dann zwar einen Glow hat (wenn man das Nachpudern vergisst), der aber frisch und gar nicht wie aus dem Abfluss gezogen aussieht. Und auf Fotos ist die Erscheinung ein Traum!

        Der Concealer aber ist der eigentliche Grund: nur einen Hauch unter die Augen geben und schon ist wirklich alles, aber auch alles abgedeckt.
        Meiner Erfahrung: nur bei irgendwelchen Hautproblemen lieber nicht verwenden, da die Creme dann zu reichhaltig ist; dann lieber das weniger deckende Gurken-Make Up von Sisley (s.u.).

        Ich komme sehr gut damit zurecht, habe meine Haut immer für empfindlich gehalten, aber nachdem, was ich hier so lese, muss sie wohl recht robust sein (oder sehr vorsichtig), da ich alles Neue gut vertrage.

        Ansonsten wäre mein Gedanke zur Zielgruppe: eher unkomplizierte Mischhaut mit Tendenz zur Trockenheit.

        Ich könnte dieses (veraltete) Make Up jeden Tag verwenden, bei dem Ergebnis ist der Preis dann nicht mehr so schmerzhaft (auch wenn man an der Kasse fürchterlich leidet). Aber.

        Aber ach. Eine Freundin kaufte ihr Make Up nach, d.h. die neue Formulierung – und erblühte untypischerweise.

        Dann hörte ich noch von einer Verkäuferin, die den Inhalt ihrer Aussage zwischen ganz vielen verbalen Blumen versteckte, dass es noch so einigen Kundinnen ähnlich ergangen sein sollte. Fragt man jetzt nochmal vorsichtig nach, ist das alles natürlich nicht wahr, ausserdem hatten die Kunden vorher schon die Pickel.
        Ich umkreise gerade meinen letzten Topf, und frage mich, wann ich die Folie von der Verpackung abziehen soll. Derzeit nehme ich noch hauptsächlich Sisley/a, weil ich da gut & günstig (innerhalb der Familie) versorgt wurde – und natürlich gehamstert habe.

        Aber eigentlich warte ich schon lange auf einen wirklich würdigen Nachfolger, meinetwegen derselben Firma; denn Chanel Vitalumiere Aqua Compact gibt es ja auch nicht mehr (gehamstert), die war ganz okay als Lidschattenunterlage. Herumprobieren geht ja auch richtig ins Geld.

        Hast Du vielleicht Erfahrungswerte mit gut deckendem Make Up? Und vor allem mit einem deckenden, sich nicht absetzenden Concealer? Für so einen würde ich ja bis zur Hölle und zurück wandern.

        Es grüsst herzlich
        Hamster101

        1. Hasi, der Sisley Phyto Cernes Eclat Concealer könnte was für dich sein. Keine pastige, sondern schön dünne Konsistenz. Dadurch auch kein Schrumpelalarm. Eine extrem dünne Schicht deckt schon sehr gut ab, eine nochmals dünne Schicht dürfte für die meisten mehr als genug Abdeckung bieten. Der Concealer creast nicht, zum Einarbeiten nehme ich aber nie den beigefügten Pinsel, sondern ein Mini-Makeup-Ei.
          Achtung: der Concealer hat einen Brightening Effekt (aber ohne Schimmer oder so), das muss man natürlich mögen. Zudem sind die Swatches im Netz völlig irreführend. Unbedingt im Laden in Augennähe, wenn möglich, ausprobieren. Die Farben sehen direkt auf dem Handrücken viel, viel dunkler aus als sie am Ende unterm Auge wirklich sind. Preis: reden wir nicht drüber. MMn aber echt jeden Cent wert. Ich leere gerade noch ein paar andere Concealer, aber danach wird es garantiert wieder der von Sisley.

          1. Liebe Jasmin, herzlichen Dank für den Tipp. Vermutlich gibt es so viele Produkte, weil sie jede/r anders wahrnimmt.

            Den Concealer kenne ich bereits, habe noch ein paar im Vorrat (gehamstert: weil es da eben den Zugang über die Familie gab). Was soll ich sagen. Schon gut. Aber. Letztlich nicht so ganz meines. Vielleicht sollte man nicht vergleichen. Man muss doch deutlich mehr nehmen als von dem aus dem Deckel des Make Ups von La Prairie, und dann setzt sich das doch ab.
            (Ich will den Concealer von Jil Sander wiederhaben!)

            Aber zum Vermengen mit flüssigeren Make Ups ist der ganz gut, dann kann man diese nämlich farblich der Jahreszeit und dem Anlass entsprechend anpassen (so verwende ich den Concealer).

            Übrigens arbeite ich digital – mit den Fingern ;-).

            Nur ab und an kommt ein fester flacher Cremepinsel zum Einsatz, im Nachgang ans Schminken und über den Tag, um die sich allmählich eingrabenden Trauerfalten über das Verschwinden der vielfach beweinten Produkte in den Orkus einer guten alten Vergangenheit, in der auch die Zukunft noch besser war, zu verwischen.

            1. Ja, Concealer sind echt eine Sache für sich 🙄 Ich hab momentan 3 in Benutzung (Palette von Surratt, Trend ist up nude Concealer und Chanel diese 3er Palette mit noch Highlighter und Blush).
              Wahrsch. mag ich den Sisley so gern, weil er eigentlich gar kein richtiger Concealer und mehr ein Color Corrector ist. Und CC funktionieren immer noch am besten auf meinen sehr dunklen, braun-blauen Schatten. Blöd nur, dass die meisten CC kaum Pflege mitbringen und man damit eine furztrockene Augenpartie bekommt. Der CC in apricot von Chanel war dem Sisley dicht auf den Fersen, was die Kombi CC + Pflege angeht. Nur war das apricot etwas zu dunkel für mich. Ach, irgendwas ist immer. Wenn ich also in gefühlt 5 Jahren alle meine Concealer leer have, dann hast du vllt. einen würdigen Nachfolger für deinen Concealer gefunden. Gib mir dann bitte Bescheid! 😄

              1. Das werde ich machen!

                Bis dahin doch der alte Tipp, etwas Pflege darunter zu geben, aber das weißt Du ja (Du weißt ja wirklich viel, wie man hier so lesen kann, meine Bewunderung!).
                Ich nehme 2-3 x Woche RHAxVCIP, immer aber Infuse, Eyelove oder nach Laune La Mer Baume Efficace (wird aufgebraucht)
                – und was sehr gut hilft, ist ein richtiges Highend-Produkt, worauf man lange hinsparen muss: Balea Urea Augencreme! Mein persönlicher Favorit bei allen Bedürfnissen.

                1. Hihihi, danke für die Tipps! Allesamt schon ausprobiert und mit Ausnahme von Teoxane leider bei mir durchgefallen. Zuviel Fett unter den Augen wie bei der Eyelove = dicke Augen, zu denen ich eigentlich überhaupt nicht neige. Falsche Feuchtigkeitsspender wie ein Übermaß an Urea oder ganz schlimm Glyzerin = da kann ich der Haut sofort beim Schrumpeln zugucken. Infuse = war irgendwie ok, aber mehr auch nicht (da scheinen nicht „meine“ Peptide drin zu sein). Meine Augenhaut ist eigtl. gar nicht sonderlich extrapflegebedürftig, aber klar: ein zu trockener Concealer oder gar sowas wie Baking (sieht das bei irgendjmd. gut aus? Ich finde, dass es selbst an 20jährigen im echten Leben furchtbar ausgedörrt aussieht), verschafft auch mir eine Wüstenhaut unter den Augen vom Feinsten. Eine der besten Grundlagen für Concealer und Foundation ist für mich Paulas Primer. Muss man mögen, die Konsistenz ist nämlich sehr silikonig-glitschig. Aber nichts macht mir die Augenpartie morgens so schön glatt und hält den Zustand auch über den ganzen Tag. Ich warte schon sehnsüchtig auf das neue Design. Mein Primer ist fast leer, ohne will ich nicht mehr, aber das alte Verpackungsdesign will ich auch nicht mehr.

        2. @ Hasi0815 und Jasmin: Bei der Suche nach Ersatz für den YSL „Ur-„Concealer in nur einer Farbe für alle(s) fand ich T. LeClerc’s Professional Concealer und By Terry’s Terrybly Densiliss zwar sehr gut (letzteren musste ich unbedingt probieren, ob er mit ihrer früheren Schöpfung Touche Eclat mithält, auch wenn der Preis mir Herzrasen an der Kassa beschert hat – nicht aus Freude ;-)), aber eben nicht ganz so gut wie den „alten“ YSL. Sehr enttäuschend war Shiseido.

          Erstaunlich gut fände ich Maybelline’s „Der Löscher“ – den Schwamm-Applikator in Sachen Hygiene allerdings nicht.

          Mittlerweile verwende ich zum Abdecken von Schatten oder Unreinheiten punktuell einfach etwas mehr Makeup, das ich gut verblende. Funktioniert auch ;-).

        3. Liebe Hasi0815, vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort!
          Ich nutze kein Concealer, obwohl ich es nötig hätte!
          Früher habe ich Lancome Maquicomplet Concealer gemocht, evtl. kaufe ich den wieder. Touche Eclat war mein holy grail, aber nur die alte Version.
          Foundations die bei mir super decken und auch mal Pickel komplett verschwinden lassen sind Estee Lauder Double Wear und definitiver Nr. 1 – Toleriane Korrigierendes Make-Up Fluid von LRP.
          In teurem Segment gibt es sicherlich auch tolle Produkte, ich habe mich da nicht durchgetestet. Zum einen weil ich mit jetzigen Produkten zufrieden bin und zum anderen weil ich an den meisten Tagen eher nur eine leichte bis mittlere Deckkraft brauche. Vorteil von deckenden Foundations ist für mich, dass diese dann auch meine Augenringe toll abdecken.
          Mehr als ein Produkt geht aber ohnehin nicht bei mir unter den Augen. Sonst kriecht so ziemlich jedes Produkt beim Lachen in die Fältchen die es ohne Lachen gar nicht gibt. In diesem Fall schon, da sich da das Produkt absetzt.
          Für mich ist vermutlich irgendwann viel bessere Lösung meine Augenringe unterspritzen zu lassen.

          „Man muss doch deutlich mehr nehmen als von dem aus dem Deckel des Make Ups von La Prairie, und dann setzt sich das doch ab.“

          Oh sind das zwei Produkte in einem? Interessant!

          1. Ja, genau, das ist eine Glasflasche zum Aufschrauben mit einem im Deckel fix befestigten Spatel (maximal semi-hygienisch) und im Deckel, den man aufklappen kann, befindet sich der Concealer.

            Dankesehr übrigens für die Tipps, sie sind fest notiert und werden demnächst mal angetestet. Denn erst einmal muss ja noch der Sisley-Hamstervorrat (s.o.) aufgebraucht werden, sonst platzt der Vorratsschrank.

            Falls also jemand den genialen Concealer von Jil Sander wieder auflegen will – nur zu! Hier scheint es wohl jede Menge Kunden dafür zu geben. Aber vermutlich war da so etwas wie Glyphosat oder Formaldehyd drin, und es gibt tausend Gründe, wieso nicht… usw.

  23. Hihi New West !!! Ach ja wie schön war die Zeit, als alle Männer in meiner Umgebung danach dufteten, und ich habe es immer zu Weihnachten und Geburtstagen verschenkt, meinem Bruder, Cousins, Kumpels. Sogar manch Frau mochte es tragen. Passt ausgezeichnet zu dem helleren, nordeuropäischen Mann.
    Da wäre ich aber auch gleich bei dem Produkt, das ICH vermisse, ein ganz anderer Herrenduft, nämlich Salvador Dali pour Homme, der Flacon war in form von schwarzen Lippen. Den liebte ich sehr, sehr sinnlich, sexy, verführerisch, eher patchouli-lastig, und eher was für den dunkelhäutigen Herren. Es gibt ihn wohl noch irgendwo in irgendwelchen Ecken, den Duft, aber er riecht jetzt anders. Hmpf.

    Dann – ganz wichtig – diese Lippenstifte in grün, blau, gelb etc. diese sich auf den Lippen durch eine chemische Reaktion verfärbten und den ganzen Tag hielten. Vom Wochenmarkt oder Egyptian Sun. Die billigen vom Wochenmarkt waren besser. Es sind die einzigen Lippenstifte, die bei mir hielten/halten. Die Einzigen ! Es gibt sowas noch vereinzelt (hier in Belgien z.B. in so Rumpelläden für 1 €), aber die Wirkung ist NICHT mehr die selbe. (Wahrscheinlich hat man sie als gesundheitsschädlich befunden, aber das ist mir schnurz. Ich willlllll aber 😉

    Die Make up Linie von Nivea. Wieso wurde die eingestellt? Der automatische Eye-liner und Kajal war der beste wo jibt. bzw. gab. Schade.

    1. Ja, genau, und auch der Nagellack war ausgezeichnet!

      Und der Selbstbräuner erst!! Streifenfrei, schöne, sehr echte wirkende Bräune, recht erträglicher Duft.

      Sehr bedauerlich.

      Aber diesen Zweig von Beiersdorf muss wohl irgendjemand aufgekauft und dann plattgemacht haben.

      Liebe Grüsse nach Belgien (wenn ich dort bin, fräse ich mich durch alle Pralinengeschäfte)!

  24. Von bebe Young Care gab es mal eine Hafer Milch Bodylotion. Die fand ich toll, die ganze Serie habe ich vor 18 Jahren benutzt. 😃

  25. Oh, am schmerzlichsten vermisse ich jetzt schon mein Parfum, das leider nicht mehr hergestellt wird. Derzeit brauche ich noch meine letzte Flasche auf und traue mich schon gar nicht mehr es oft zu benutzen… 😦
    Es handelt sich um See by Chloe.

    Die Clinique Mild Clarifying Lotion habe ich wahnsinnig gerne als sauren Toner benutzt und finde es immer noch unbegreiflich, wie Clinique dieses Produkt canceln konnte.

    Außerdem vermisse ich sehr die Missha First Treatment Essence, also die alte und erste Version. Die hat sehr schnell sehr deutlich was auf meiner Haut bewirkt.

  26. Es gab von mühlens damals den Duft extase u extase exotic nature, die vermisse ich sehr!
    Außerdem gab es so einen blauen deostick den wir Mädels alle benutzt haben. Secret hieß der glaub!

  27. Bei New West wäre ich sofort dabei. Und um den Duft vin Delial Sensitiv und damit den Sommer zu riechen, würde ich glatt den damals noch revolutionären LSF 12 in Kauf nehmen.
    BG Sunny

  28. Bei der dekorativen Kosmetik fällt mir aber viel ein, das einfach geändert wurde, und die Farben wurden auch etwas greller (eine sehr nette Verkäuferin hatte sogar vor YSL gewarnt, da so mancher Lippenstift gut und gerne noch nach drei Tagen Spuren hinterlasse, weisse Kopfkissen seien zu meiden – wer will das?).
    Erst letzten Herbst stand ich gefühlt im Zwei-Wochen-Takt in der Parfümerie und musste feststellen, dass es schon wieder etwas von dem, was ich nachkaufen wollte, nicht mehr gibt, sei des der prima Lippenstift von Sisley, sei es der Augenbrauenstift von Estée Lauder oder der Lippenkonturstift von Dior.

    Das Gemeinste war aber, dass es die Extraits von Amouage nicht mehr gibt. Drei Wochen zuvor eingestellt. Und das im Weihnachtsgeschäft.

    Das hatte schon etwas sehr Irritierendes. Seither bin ich Hamster (ich hätte mir einen anderen Nick zulegen sollen).

    1. Vichy Physio 5.5 – Duschgel und Körperlotion
      War für mich einfach perfekt. Kein Jucken, keine trockene Haut. Alles danach nur solala – egal von welcher Marke.

      Letzter herber „Verlust“ Balea med Gesichtswasser – bin noch nicht sicher ob es sinnvoll ist Ectoin in PC Earth sourced GW zu mischen

      LG Martina

    2. Ich komme mir gerade wie übelste Spamerin vor – entschuldige lieber KK – aber Extraits von Amouage gibt es online noch zu kaufen. Definitiv die Originalversion ;-).

  29. Lancaster Sunwater…ich hab’s irgendwo online wieder gesehen. Aber ich bin sicher, das es nicht mehr die alte Formulierung von 1997 haben wird…

    Es grüßt aus dem Zug heimwärts, Jana.

  30. Ich vermisse KL von Lagerfeld und diesen fantastischen Sommerduft von Dior,ich weiss den Namen nicht,so ein orangener Zitrusduft,der aber trotzdem pudrig war. …

  31. Bei mir ist es ein Duft, „Donna“ von Fendi.
    Leider schon etwas länger vom Markt genommen.

    Viele Grüße Silvia

  32. im januar 1991 schenkte mir mein finnischer freund in helsinki eine kleine tube lippenpflege STAR LIP gegen den frost dort. das zeug benutzte ich die nächsten jahre, denn nachschub war gesichert, plötzlich wurde es vom markt genommen. einfach weg, ersatzlos gestrichen und ich habe bis heute keinen wirklichen stoff gefunden, mit dem ich ebenso zufrieden bin. durchsichtig, geschmacklos, geruchlos, morgens aufgetragen und vielleicht noch einmal nachgelegt – das wars.

    und ich möchte meine alten düfte zurück, die mit natürlichen inhaltsstoffen, statt denen aus der chemieküche. jasmin, eichenmoos, baumflechte etc

    ich bin dann mal duftträumen…

  33. Chanel Rouge Coco shine Nr 67 Deauville. Ist leider bei der Neuauflage (Flash) nicht dabei, schluchz. Die letzte Hülse ist nun wirklich leergekratzt, und ich suche nun schon ewig nachgleichwertigem Ersatz, aber der LS ist irgendwie nicht ersetzbar. Das ist der einzige LS in nude / dezent, der bei mir gut aussieht…..
    Für alles andere hat sich immer Ersatz gefunden, bzw ich mag jetzt andere Sachen, aber der LS wird schmerzlich vermisst.

  34. Ähm, ich bin alarmiert. Sieht so aus, als müsste man die Hydrogel Mask von Teoxane auf diese Liste schreiben. Kann die nicht mehr im Shop finden. Oder habe ich da was verpasst?

  35. Kleiner Tipp: Wenn du den Delial-Duft so sehr liebst, solltest du mal am Duft Louanges Profanes No. 19 von Pierre Guillaume schnuppern. Bei jedem Sprüher eine Zeitreise. Exakt Delial der 80er.
    Lieben Gruß, Nadja

    1. Ich habe zwei Shampoos geliebt, gab es bei woolworth, vor 40 Jahren. Ich meine es war von Ellocar das Ei Shampoo und von einer anderen Firma etwas mit Klette. Meine langen Haare waren ein Traum, ganz ohne Kur und Spülung.

  36. Das Haargel von Aramis 900, Aigner No 1 Duschgel, 1000 EdP von Patou, Tender Matte von Lauder, der rote Lippenstift in weißer Hülle von Rubinstein (wie fügt man hier ein Foto ein???), Pure von Jil Sander, Halstein 1-12 und Z14….und meine Naivität!

  37. Delial! Absoluter Sommergeruch… hach ja.
    Ansonsten fiel mir auch gleich die Manifesto Serie ein, ich hatte so einen traumhaften Lidschatten, und wie schon jemand sagte, gut durchdacht.
    Ausserdem die Parad’Eyes Mascara von Givenchy, kennt die jemand? Für mich das nonplusultra bei den Mascaras. Gab es leider nur kurz, so geht es mir meist. Mein Geschmack scheint leider nicht massentauglich zu sein, seufz.
    Es gäbe sicher noch mehr, aber die Fee sagte ja was von 3 Wünschen, also höre ich hier auf

    Liebe Grüsse

  38. Bei mir ist es aktuell ein Duft, der vor nicht allzu langer Zeit leider geändert wurde: ich hätte unheimlich gern die ALTE Version von Miss Dior zurück…..seufz…..

  39. Völlig abseits des Themas – sorry – aber kennt jemand aus der großen CeraVe-Anhängerschaft vielleicht auch das Mizellenwasser und kann etwas dazu sagen .. evtl. im Vergleich zu Biodermas rotem Klassiker?

    Danke + GLG Ursula

    1. @Ursula 😃 das Mizellenwasser von CeraVe kenne ich nicht, aber von Sebamed gibt es jetzt eins und das verträgt meine Haut besser als das von Bioderma! Ich habe das Sensibio Ar und obwohl das für Rötungen ist, blüht meine Haut nach der Reinigung immer auf😟 Bei Sebamed kommt das nicht vor und ich empfinde die Reinigung damit als sehr angenehm.
      Liebe Grüße, Claudia

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.