LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 29.06.2018

Das Trendbarometer startet in die warme Jahreszeit. Es geht immer noch um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, manchmal auch nachdenklich, immer ein bisschen böse…

 

 

Heute gibt es einmal ausnahmsweise eine kurze Version des Trendbarometers. Viele Grüße aus dem Urlaub!

 

Wie war die Hochzeit?

Nett, und halb so schlimm. Es waren nur insgesamt 15 Erwachsene und drei Kinder anwesend. Die Kleinen mussten natürlich ordentlich Rabatz machen, auch beim Ja-Wort von Braut und Bräutigam war lautes Geschrei angesagt. Nun ja, Kinder dürfen heute ja viel mehr als wir früher. Und Zucht und Ordnung ist meiner Ansicht nach nichts für Kleinkinder. Wer also Kinder mit zur Hochzeit bringt, muss mit einem ordentlichen „Soundteppich“ rechnen, oder frühzeitig mit der Erklärarbeit beginnen.

Die Location war schön gewählt, hoch über dem Rhein:

 

Keine großen Reden wurden geschwungen, keine Alkoholopfer, und das Essen war so minimalistisch (es gab gedünstetes Fischlein an irgendeinem Kresseschäumchen, brrr), dass man wenigstens nicht gleich ins Fresskoma fiel. Und nach gut vier Stunden war alles unfallfrei über die Bühne gebracht worden.

Aber ich sollte mich zu früh gefreut haben: Im Juli steht ja noch die kirchliche Hochzeit an. Holla, das wird eine schwere Prüfung für mich. Wer mich kennt, weiß, wie gut ich mich mit Gottes Bodenpersonal verstehe. Zumindest mit den meisten von ihnen.

Und die Feierlichkeit wird auch unwesentlich größer, es werden knapp 100 Gäste erwartet. Nochmals Brrr…

 

Ein paar Urlaubsbilder

Das Häuschen gleich nebenan. Der dicke Rosenbusch macht neidisch! Irgendwo findet man sogar mich auf dem Bild  😉

 

Beim Shopping gesichtet:

 

Und ein Sonnenuntergang darf auch nicht fehlen…

 

Fußball WM 2018

Schade, oder? Deutschland raus, verdientermaßen. Ich hatte es schon erwartet, die Stimmung war bereits vorher seltsam schlecht.

Wer sich jetzt aber noch schlechter fühlen wird: Unsere deutschen Politiker! Nun können keine Gesetze mehr klammheimlich während eines Deutschlandspiels durchgewunken werden, und keiner hat es gemerkt. Diese Unsitte wird weiterhin gepflegt und gehört zu der Kategorie „Politiker machen sich immer beliebter“

So gesehen hat dann das Ausscheiden der deutschen Fußballnationalmannschaft doch noch was Gutes…

 

 

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Keinerlei Sponsoring)

69 Kommentare

  1. Hach, Urlaub in Holland, ein Traum, würde sofort wieder hin wollen! Hochzeiten sind für mich heut zu Tage nur eine Show, leider! Schönes WE!

  2. Die „etwas anderen“ Schaufenster-Puppen sind klasse 😉 …

    Ich wünsche Dir noch schöne Urlaubstage und allen anderen ein feines Wochenende!

  3. Guten Morgen KK,

    schön, dass du die Hochzeit überlebt hast. So ähnlich war es damals auch bei der Hochzeit meines Ex-Schwagers bzgl. kirchlicher Hochzeit, wobei es eine freie Trauung war. Aber ähnlich viele Gäste. Inkl. üblichem Bespaßungsprogramm… viel Spaß schon mal… 😉 Meine Nichte heiratet jetzt übrigens. An berühmtem Schnappszahlen-Datum im August. Ich werde nicht dabeisein weil ich gerade andere Dinge habe um die ich mich kümmern muss. Sie ist gerade 19 inkl. Kleinkind. Dass ich Bauchweh habe brauche ich denk ich nicht sagen.

    Hübsche Urlaubsbilder! Was für zauberhaftes Tischgedeck!

    Ja, die Fussball-WM. Grausig schlecht und wirklich schade. Ich hoffe, der Jogi bleibt trotzdem. Der Trainer ist nicht für alles verantwortlich. Außerdem hat man finde ich sehr gemerkt, dass die „alten Hasen“ fehlen.

    Ich habe gestern einen Shoppingmarathon hingelegt bzgl. neuer Klamotten fürs Bewerbungsgespräch. Nachdem ich vor ein paar Jahren eine schwarze Jeans zu einem gemusterten Blusenshirt gewählt hatte und ich jetzt erfahren habe, dass man möglichst auf Schwarz verzichtet (zu hart, zu autoritär) und mehrfarbige Oberteile wohl genauso kritisch gesehen werden wie die meisten Farben ansich (zu unruhig, zu wenig dezent, zu agressiv etc.), habe ich versucht einigermaßen klassisch zu bleiben ohne mich zu verkleiden. Silbergraue Edel-Jeans von Brax (sieht fast aus wie eine Stoff-Hose, fühlt sich auch so an, trägt sich aber HERRLICH bequem), cremeweißes Kurzarm-Oberteil mit Rundhalsauschnitt von someday aus Viskose mit moderner Struktur (dazu passend für drunter ein hochwertiges cremeweißes Top mit relativ breiten Trägern und hautfarbene Wäsche, damit es keine unangenehmen Überraschungen gibt) und ein schwarzes, relativ kurz gehaltenes Wasserfall-Jäckchen, ebenfalls aus Viskose (statt Blazer, leider war es mir vergönnt einen zu finden in den ich gepasst hätte, obwohl ich mich schon in einen schicken Baumwoll-Blazer verliebt hatte -> kleine Körpergröße und daher unstimmige Proportionen). Ich hoffe, damit liege ich richtig. Alternativ habe ich noch ein rosèfarbenes Halbarm-Oberteil mit Rundhalsauschnitt und seitlichen silbernen Schmuck-Knöpfen an den Armen gekauft. Die Hose musste auch in jeansblau mit, super Hose fürs Büro (die hat Brax immer im Sortiment, gibt auch viele Farben). Zum Glück war Sale, ähem. 😉 Und ich bin in meinem Lieblingsladen (Engelhorn active town) mal wieder super bedient und beraten worden, herrlich. Das meiste habe ich dort gekauft, geht mir immer so. Jetzt suche ich noch ein I-Tüpfelchen. Vielleicht ein farbiges Tuch oder dezente Ohrstecker (bin sonst schmucklos und trage höchstens mal Ring oder Uhr).

    Jetzt suche ich gerade noch einen neuen Fotografen für meine Bewerbungsfotos. Ich komme durch den verschrotteten Laptop nicht mehr an meine Fotos dran und mein bisheriger Fotograf hat scheinbar die Lust verloren und arbeitet auch so (der Sohn hat das Geschäft übernommen)… Ich wollte mich gestern noch woanders fotografieren lassen, nur leider hat dieser Fotograf vor ein paar Tagen sein Geschäft geschlossen.

    Übrigens war ich gestern noch bei Douglas. Wegen der Fotografiererei hab ich gebeten mir ein DEZENTES Make-Up zu verpassen. Hat dann darin geendet dass ich die gewünschte Mascara nicht probieren könnte weil kein Tester da (Clinique Deep Impact in braun-schwarz), Lidschatten und Rouge wollte ich nicht, Gloss und Concealer hatte ich daheim schon selber drauf gemacht. Die Face & Body Foundation von MAC die mir aufgetragen wurde um ein bisschen die Haut zu ebnen hat mich enttäuscht. Sah genauso aus wie mit der Turnaround Daytime alleine. Das Mädel selbst war auch kein gutes Aushängeschild für den Laden. Sehr dezent geschminkt, aber so dass die komplette unruhige und unreine Haut noch total durchs Makeup durchgekommen ist… Sie war aber sehr nett. Wollte mich noch wegen Concealer/Corrector beraten lassen, sie meinte aber wenn es natürlich bleiben soll, würde sie bei IsaDora bleiben. Nix aufgeschwatzt worden, sehr schön.

    So, mal wieder mein Roman beendet. Schönes Wochenende! 🤗

    1. @ Gast: Ich glaube, die Outfit-Wahl beim Bewerbungsgespräch hängt auch sehr stark davon ab, bei wem man sich bewirbt, also z.B. für kreative Berufe wird das gewünschte Auftreten – auch optisch – sicher anders aussehen als für eher konservative Unternehmen wie z.B. Banken o.ä. Ich würde mich, natürlich innerhalb eines gewissen „Sicherheitsrahmens“, und ein bisschen angepasst, s.o., nicht zu verrückt machen lassen und vor allem etwas wählen, in dem ICH mich gut und selbstsicher fühle und das auch ausstrahle … natürlich innerhalb des genannten „Rahmens“ 😉 …

      Unabhängig davon wünsche ich Dir für Dein(e) Gespräch(e) einfach viel Glück und Erfolg :-)!

        1. Viel Glück! Und es kommt immer auf die Person an, wie die überzeugt. Ich achte zwar auch auf die Optik, aber da ist es für mich einfach wichtig, wie gepflegt mein Gegenüber ist und das Outfit zur Person passt. Man muss sich wohlfühlen, und ich finde, so was sieht man immer…

          1. Danke, genau das mein ich damit, dass ich schauen wollte, dass ich noch ich bleibe. Trotz aller klassischen Elemente. Ich bin kein Blusentyp, also keine Bluse, aber eine schöne Alternative. Genauso mit der Hose. Wobei, ich wollte bei der Hose eigentlich bisschen klassischer bleiben, aber ich konnte diesmal auch keine Stoff-Hose in Bootcut finden bspw. Scheinbar gerade nicht „in“. 😳
            LG

    2. Lieber Gast,
      Deine Oberteile und vor allem die Alternative für Blazer hören sich gut an!
      Da ich beruflich aus der Ecke komme kann ich sagen, dass einige Tipps die Du erhalten hast, schon sehr seltsam sind. Solche Tipps gibt gerne das Arbeitsamt…und sie können nicht ferner von der Realität mit eigenen Tipps sein…
      Du darfst ruhig etwas schwarzes an haben, die meisten Bewerber haben es auch.
      Jeans würde ich aber wirklich nie zu einem Vorstellungsgespräch anziehen.
      Außer ich bin ein IT-ler. Und gemustert, wenn nicht zu bunt, sehr gerne. Neulich war eine Bewerberin in schwarzem pencil Rock und schöner schwarz weiß gepunkteter Bluse, das sah so schön aus!
      Hauptsache Du fühlst Dich wohl.
      Wie gesagt, nur mit Jeans würde ich es mir nochmals überlegen. Außer Du bist in einem künstlerischen Beruf unterwegs. Solche – zugegeben toll aussehende Jeans – gerne auf die Arbeit, aber nicht zum Vorstellungsgespräch. Ich mache die Regeln nicht, ich kenne sie nur sehr gut.;-)

      Ich würde mich auch gerne professionell schminken lassen! Erlaube aber keinem eine gebrauchte Maskara an mir anzuwenden und da endet dann schon meine Schminkreise.

      1. Ich kann da nicht aus meiner Haut, die Jeans muss erst mal sein. Davon abgesehen hab ich auch nach Stoffhosen geschaut aber nix Schönes gefunden (nur eine schwarze, und die war ultradünn). Vielleicht schau ich nochmal. Rock kann ich nicht tragen, sieht beim Krückenlaufen nicht elegant aus. 😉

        Die Tipps kaen von sämtlichen Bewerberportalen und auch ein Fotograf sieht das so. Nix Arbeitsamt. Da höre ich auch nie wirklich drauf.

        Das mit der Mascara ist mir hinterher auch eingefallen. 😱

        Danke auch dir. ♡

        1. Bei ÖD könnte Jeans o.k. sein, je nach Position. Bei der Wirtschaft eher nicht. Oder – es kommt darauf an. KMU vertragen eher so etwas, ein Konzern nicht. 😉
          Aber vielen geht es dabei wie Dir! 😉
          Tröstend ist dann die Tatsache, dass die meisten das nicht jeden Tag tragen müssen.
          Auch von mir viel Erfolg!

          1. Was ich bei meinen Vorstellungsgesprächen zuletzt vor ca. 3 Jahren alles gesehen habe – sowohl auf Bewerber- als auch Chef-Seite – uaaah! Und im Prinzip ist es fast so wie überall – wenn man 10 Leute fragt bekommt man 10 verschiedene Meinungen. Sowohl bei Laien als auch Profis. Und im Endeffekt kommt es imner auch auf die Leute an die dann beim Gespräch gerade vor einem sitzen, was die mögen oder nicht.

            Ich hätte auch eine Hose mit z B. Nadelstreifen schön gefunden – keine gefunden. 😳

            Danke dir! Ich feiere hier eine Party wenn ich den neuen Vertrag unterschrieben habe.
            LG

              1. Was ich vergessen habe, diese zweitägige ACs die einen innen und außen überprüfen – was er denkt, was er sagt, wovon er träumt, die sind inflatorisch geworden! Und werden ohne jeglichen Sinn und Verstand eingesetzt. Ich habe eindeutig ein Verfahren erkannt was wir für Naturwissenschaftler konzipiert haben, die Firma hat es aber für alle Positionen von Sachbearbeiter bis Vertrieb genutzt.
                Was die Outfits angeht ich nenne meine Kombo für Auswahlverfahren und Beerdigungen. ;-).
                Gut bei erstem erlaube ich mir dann schon einen farbigen Gürtel und eine nicht ganz dezente Kette.

              2. Ah, jetzt kann ich mir vorstellen was du arbeitest.
                Da sprichst du aber was an mit diesen Tests. Musste das in der Form noch nicht über mich ergehen lassen weil das im ÖD bisher anders ist und ich mich in der freien Wirtschaft bisher bei kleineren Firmen beworben habe. Mir reichen schon „Sammelvorstellungsgespräche“ oder diese Fragen auf die eigentlich niemand eine wirkliche Antwort will (Stressfragen?) Beantworten muss man sie ja trotzdem… Und ich komme jedes mal aus dem Konzept 🙄

              3. @Gast ÖD ist größter Käufer von solchen Tests ;-), diese werden jetzt auch dort fast standardmäßig eingesetzt. Ab Abteilungsleiter Ebene und dann höher. Hoffentlich bleibt das so und nicht ein möchtegerne kommt auf die Idee die auch für die Sachbearbeiterebene einzusetzen. Wie Du siehst, das Virus verbreitet sich überall. Ja, Du hast richtig erraten, jetzt kombiniere das mit Consulting und dann hast Du devil itself.
                Deshalb ist alles was mit der Jobsuche zu tun hat mein Tagesgeschäft. Und trotzdem kann ich solche sinnlose ACs selbst durchfallen. Ich hatte neulich etwas bestehen müssen was eindeutig für Elektriker konzipiert war. Die Firmen kaufen solche – sehr teure – Verfahren ein und denken, das muss sich jetzt lohnen und setzen es ohne Sinn und Verstand überall ein. Habe schon alles gesehen, da viele Firmen nicht selbst die Verfahren durchführen, sondern jemanden beauftragen ;-). Also musste ich einmal den Stromkreis anschließen. Hatte mit der Position nichts zu tun. Habe dann meine Tasche genommen und bin rausgegangen. Wortlos.

              4. Danke fürs Erzählen. Mir geht auch irgendwie der Sinn von solchen Tests ab. Und manche Fragen… immer noch keinen Plan wie ich die beantworte… Weil es bei vielen ja nicht wirklich um die Antwort ansich geht. Vor ein paar Jahren war das alles noch mehr lebensnah und nicht so abstrakt und verschwurbelt.

              5. Stimme ich Dir zu. Letztendlich kann man ja keinem eine solche Entscheidung abnehmen und man soll weniger Angst haben seinen eigenen Menschenverstand dabei zu nutzen.

            1. @ OmbiaOmbia – Unglaublich 😦 .. und ich bewundere Dich für Dein „wortlos“, ich hätte mir bei meinem Abgang einen zündenden Kommentar wohl nur schwer verkneifen können …

      2. Ich kenne es auch so, dass man sich zum Vorstellungsgespräch etwas schicker macht als zum eigentlich Arbeiten. Und schwarz, vor allem unten, wo es ja nicht ums Gesicht spielt, finde ich angemessener als silber zu cremefarben. Aber ich komme auch aus einem Bereich, wo zur Bewerbung definitiv ein Anzug gehört, möglichst mit Rock für Frauen.

        1. Das ist nicht cremefarben sondern nur ein nicht ganz strahlendes Weiß, und die Jeansfarbe nennt sich silbergrau, ist aber quasi nur etwas heller als anthrazit. Ist halt blöd ohne Fotos. 😉 LG

          1. Und natürlich mach ich mich schicker als zum Arbeiten. In dem Bereich wo ich herkomme hängr das auch immer von der jeweiligen Behörde ab, manche sind chicer und manche legerer. Das kann man leider vorher nicht unbedingt wissen. Also versuche ich einerseits einen Mittelweg zu finden was das betrifft. Und andererseits will ich mir auch nicht zu verkleidet vorkommen. Ich muss immer noch ich bleiben. Finde ich.

            1. Hallo Gast,
              aus jahrelanger eigener Erfahrung aus Personalauswahl auf beiden Seiten im ÖD, würde ich meinen, bei Schwerbehinderung oder Gleichstellung wirst Du zu 90 % zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Und auch die Chancen genau deswegen schlussendlich genommen zu werden, sehe ich groß.
              Deine geplante Bekleidung finde ich vollkommen OK, wenn Du nicht gerade in der oberen Führungsebene einsteigen möchtest, wo auch im Alltag Anzug/Kostüm üblich sind.

              Im Vorstellungsgespräch selbst zählt die Sympathie der ersten Minuten. Ist diese gegeben, gibt es meist auch keine Stressfragen oder doofe Fragen. Je unsympathischer jemand ist, desto mehr wird er „gequält“, unbewußt wohl um später einen „besseren Grund“ für die Absage zu erhalten. „Nicht belastbar“ , „ passt nicht ins Team“ , „ Mitbewerber besser fachlich geeignet“ heißt es dann plump. Einen „allgemeinen“ Grund findet man immer, sofern man nur möchte. Schwächen bzw. Stärken lassen sich bei jedem Kandidaten nach Gusto hin- und herdrehen… Alles außer der Noten von Zeugnissen ist beliebig auslegbar, bewertbar, so wie es gerade passt.
              Ich habe mich bereits so oft gewundert, wer letztendlich eingestellt wurde im Vergleich zu den Mitbewerbern, mit welchem Nichtwissen oder eben auch schlechten Styling (im Sinne von „Kleidung passt an sich nie nicht zusammen“ und nicht „ ist nicht offiziell/formal genug“). Auch wenn mittlerweile alle Gespräche einen „strukturierten Ablauf“ haben, ua. mit fachlichen Fragen. Eine “Bestenauswahl“ sieht für mich anders aus. Und nach paar Monaten sucht man den nächsten Kandidaten für die gleiche Stelle, wenn der „ungeeignete“ Neue nicht durch Networking beim Vorgesetzten seine Stellung gesichert hat…
              Jedes Gespräch verläuft anders von Seiten des ÖD. Oft sitzen viele (Personalrat, Personalabteilung, externe Berater, Psychologen, zukünftige Kollegen) nur aufgrund ihrer Funktion dabei, schreiben ernst viel mit, sagen nichts, verwirren und schüchtern allein aufgrund ihrer Überzahl ein. Orientieren würde ich mich stets am Frager, der zumeist der höchste direkte Vorgesetzte sein wird, der entscheidet auch im Endeffekt. Den werden im Nachhinein die Personaler oder teure ACs s nicht überstimmen können.

              Ganz Viel Glück für eine kurze erfolgreiche Arbeitssuche wünsche ich Dir

              1. Danke!! Das war echt hilfreich!

                Als ich das letzte Mal vor paar Jahren auf Stellensuche war war meine private Situation gerade sehr kompliziert und anstrengend. Im Nachhinein denke ich dass ich das (unbewusst) bestimmt auch ausgestrahlt habe, obwohl ich mich immer zusammengerissen habe. Kein Mensch stellt halt jemanden ein, der verzweifelt ist… Optimal ist meine Situation noch nicht, aber ich bekomme mein Selbstbewusstsein wieder. Darauf haben mich schon viele angesprochen. Das hilft mir bestimmt auch weiter.
                LG

              2. Helen, danke für Deinen Kommentar, das hast Du sehr schön geschrieben.
                Ich wünsche mir sehr, dass es da draußen mehr Personaler gibt die genauso denken wie Du. Leider seid ihr in der Minderheit.
                Und auch wahr – die Stellen verliert man oder behält je nach dem wie politisch geübt man ist. Finde ich widerlich, ist aber so.
                Ich beobachte es gerade bei uns, die Leistungsträger gehen, die die sich einschmeicheln können, die bleiben.
                Danach wundert man sich, dass schon wieder die Sales-Zahlen im Keller sind. Und das – no shit Sherlock – schlechtes Arbeitsklima hat.

    3. Schande über mich, das war nicht MAC, das war die neue Backstage Face & Body Founation von Dior. Die gibt es auch in verschiedenen Intensitäten. Hat mir das Douglas-Mädel wohl das Falsche rausgesucht. Ich dachte die sollen sich auskennen. Ähm, ja.

      Vorhin erst deine Sloggi-Models gesehen. Cool! Aber kauft da noch jemand Sloggi? Sehr realitätsnah. 😁

      1. Wieso denn nicht? Sloggi seamless panties ist meine erste Wahl wenn ich sehr dünne Kleidung trage und nicht so aussehen möchte wie Hälfte der Stadt ;-).

  4. Ich hätte dich eher auf Bild 7 verortet?!? 😂

    @WM: Mein „Schmerz“ hält sich in Grenzen. Direkt nach dem 1. dt. Spiel habe ich mir neue Favoriten gesucht. England, Belgien, Uruguay. Demzufolge ist die WM für nich noch lange nicht vorbei. Hat mich am Tag des deutschen Ausscheidens allerdings wie ein Hammer getroffen, WIE alt ich zur nächsten WM bin. Das ist hart. Echt hart. 😩

  5. Liebster Kaiser,
    interessant, was für unterschiedliche Trigger es bei uns so gibt. Bei dir die Hochzeit bzw. das weltliche Bodenpersonal Gottes.
    Darf ich ehrlich sein? Wenn du so anti bist, warum gehst du dann hin? Dein Kommentar, dass sich die beiden mit „sowas wie deinem Blog“ nicht abgeben, klingt nicht so, als wärt ihr euch emotional sehr nah.
    Wenn dir die beiden aber eigentlich doch sehr wichtig sind, wirst du die Feier überstehen und es sicher schaffen, dich „zusammenzureißen“. Die beiden können schließlich nichts dafür, dass du (berechtigterweise) ein Problem hast.
    Und das sagt dir eine überzeugte Atheistin, die trotzdem auch kirchlich geheiratet hat, weil es dem Mann so wichtig war. Die Kirche war aber auch das einzig klassische an unserer Hochzeit. Ach ja, in der Kirche habe ich übrigens ein mega elegantes Kleid getragen. In schwarz. Da ist dem Pfarrer mal ganz kurz der Unterkiefer ausgerenkt. 😉 Und dann waren unsere beiden Trauzeugen auch noch schwul! Der Arme, der hat nach unserer Trauung bestimmt ne Extrarunde gebetet…

  6. Liebe Alle,

    ACHTUNG – falls noch jemand vor Ablaufen des 20FAV-Rabatts bei Paula zuschlagen will:

    Auch bei Kauf von nur 1 Fullsize werden sowohl o.a. 20 %, als auch nochmals 20 % vom gesamten Warenkorb abgezogen (obwohl ich nicht die dafür erforderlichen 3 Originalgrößen, sondern eben nur 1 + ein paar Proben bestellt habe, um die € 40,– = keine Versandkosten – zu erreichen)!

    1. Ursula, da geht momentan irgendwas „durcheinander“ bei PC und deren Berechnungen. Habe gestern doch noch mal den P.Booster bestellt und im Warenkorb wurden regulär die 40,32€ angezeigt. Also 56-20%(20FAV) Rabatt und dann noch minusc4,80€ (eben die 10% Summer Sale). Klarna RG betrug dann aber 42€irgendwas. Auf meine Frage wurde mir erklärt, dass ich durch die oben erwähnten(!) Rabatte unter 40€ gelandet wäre- also kostenpflichtiger Versand. Das ist ja nun definitiv Quark. Zumal mir beim nächsten Testbestellvorgang wieder die korrekte Summe inkl. Rabatt angezeigt wude. Die RG-Summe entspricht allerdings dem 15%igen Rabatt- ich habe aber nur den Booster bestellt… Ich will mich nun nicht um 2€irgendwas streiten, aber das hat mich geärgert. Zumal mir bei Bestellungen über 40€ (kommste bei Paula ja schnell drüber 🙈) schon öfter auffiel, dass Versandkosten berechnet werden sollten. Was bisher immer half: Warenkorb leeren und neu befüllen, zur Not mehrmals hintereinander. Aber ab 40€ Versandkostenfreiheit versprechen und dann musst du als Kunde trotzdem noch darauf achten, ob das auch klappt… finde ich doof. Ende vom Lied: Man hat sich dafür entschuldigt, dass die Versandkosten abgerechnet wurden… bezahlen muss ich sie trotzdem, zurückerstattet wird nichts. Na gut… immer noch „günstiger“ als zum regulären Preis, aber trotzdem unnett.

      1. Ich habe es gerade eben auch mit Peptide Booster getestet – nicht bestellt – nur getestet. Regulär 56,00 € Mit Rabatt Endsumme 40,32. Da ich immer mit Paypal zahle, können sie mir keine abweichende Rechnung schicken.

      2. Ich glaube, dass das daran liegt, dass die beiden Rabatte nie dazu gedacht waren zusammen zu funktionieren. Beim 20FAV steht klar dabei: nicht gültig in Kombination mit anderen Aktionen.
        Jetzt hat PC das verschusselt, und nun ist’s zu spät, das wieder rückgängig zu machen.
        Ich hatte auch schon die seltsamsten Prozentkombinationen im Warenkorb, mit und ohne Versand, usw. Hab dann einfach so lange rumgetrickst, bis es eben so war, wie ich das wollte 😄

      3. @ Anna, ich glaub‘ auch, dass die nicht ganz Herr ihrer eigenen Homepage sind ;-)( .. abgesehen davon, dass entgegen der Warnhinweise, dass keine Rabatte kombiniert werden können, nur Fullsizes für den aktuellen Nachlasse berücksichtigt werden, und der gestaffelt wird (20 % erst ab 3 Stück), sind bei mir auch zweimal andere Beträge rausgekommen. Dass ich gestern noch nicht bestellt habe, war Zufall, weil diejenige, für die ich diesmal das Omega-Serum besorgen sollte, mehrmals die gewünschten Proben überdacht hat. Heute haben sich lediglich die Produkte geändert, nicht aber deren Stückzahl und Preis – trotzdem gleich nochmal minus 20 % auf alles ;-), Bezahlung per PayPal ohne böses Erwachen – kein Aufschlag, keine Nachkorrektur.

  7. Was wäre der Freitag nur ohne dein Trendbarometer?! DANKE! ☺️
    Hochzeit und Kinder – ganz schwieriges Thema! Habs auch erst vor Kurzem bei meiner Cousine erlebt – und Du hast vollkommen Recht, irgendwie dürfen Kinder heute mehr als früher. Ich bin der Meinung laissez-faire bringt nicht immer was – aber das ist ein anderes Thema! Wir werden auf unserer Hochzeit Kinder klar „ausladen“. Das Schöne ist, dass wir es auf unsere Location schieben können – die ist nämlich auf dem Wasser und wir möchten auf keinen Fall, dass den Kleinen etwas passiert. Und nein, es gibt keine Schwimmwesten. Der Trauzeuge meines Verlobten hat schon irritiert geguckt…. „Unser Kleiner war schon auf 4 Hochzeiten dabei…“ Wann haben ausgerechnet junge Eltern verlernt auch mal wieder nur Spaß zu zweit zu haben?

    Na ja….
    einen wunderschönen Urlaub noch!! Holland ist wunderbar – ich vermisse die Nähe zum Nachbarland sehr, seit unserem Umzug in den Freistaat! 😄

  8. Guten Morgen in die Runde :-).

    Ui, 15 Erwachsene, hört sich gut an. In meiner Ecke werden Hochzeiten unter 300 Personen klein genannt. Und vier Stunden dauert dann nur die Vorspeise, die Hochzeit selbst über 15 Stunden.
    Eure Location erinnert mich an ein tolles Hotel in dem ich mal Urlaub gemacht habe, hatte gleichen Ausblick 🙂

    Die deutsche Politiker. Ich denke intensiv an erneutes Auswandern nach.

    Übrigens, dachte ich auch das bestimmte Bekannte meinen Blog nicht lesen, Jahre später haben sich einige geoutet. Und Dein Blog ist richtig prominent 😉

    Dir weiterhin schöne Zeit 🙂

    Feedback Biore Aqua Rich – das ist ein Hauch von nichts!
    Verglichen mit Fusion Water – zehn mal mehr nichts. Riecht erfrischend und fühlt sich so an – Alkohol.
    Ist soooo schön verpackt. 🙂 SPF 50+ und PA++++ und da flüssig und leicht, fällt es mir sehr leicht hier die nötige Menge aufzutragen. Zieht SOFORT weg – ja,ja ich bin eine geplagte Seele aus mineralischer Ecke – und ich kann nicht aufhören meine Haut anzufassen. Verträgt sich gut mit Makeup. Zweites Biore Produkt wird noch getestet, teste nur einmal die Woche etwas neues.
    Da alles auf japanisch kann ich nicht mal die Haltbarkeit herausfinden! Schon irgendwie tragikomisch, dass ich es mir trotzdem ins Gesicht schmiere.
    Ich vermute Biore und Canmake sind ähnlich?
    Um die Augen herum habe ich es noch nicht getestet, da ich auf 90% der Produkte schlimm reagiere und unter der Woche morgens keine Zeit für solche Tests da ist.
    Für mich und für Büro Alltag und Sommer toll. Komisch aber ich schwitze selten. Auch dann nicht, wenn das ein willkommener Beweis meiner sportlicher Anstrengung wäre. Nach dem Training alle verschwitzt raus, ich nicht und Freundin die draußen wartet meint – ähm, du hast nur zugeguckt, was?
    Wenn es um Wandern oder Radtour wie jetzt am WE geht – dann sind andere Produkte dran und diese erneuere ich dann dick alle 3 Stunden.

    1. Canmake enthält m.W.nach keinen Alkohol. Aber nun hab ich Bioré doch wieder auf den Wunschzettel gepackt. Verdammt. Erst 0 Sonnencremes fürs Gesicht und nun könnte ich mich dunm und dämlich testen.^^

      Nach Shampoos (welches meiner 10 Shampoos nehme ich denn heute?!?) nun also die zweite Macke. Man gönnt sich ja sonst nix. 😋

      1. Wenn Dich das etwas tröstet, bei keinem Produkt artete das so sehr bei mir aus wie bei Sonnenschutz. Ich nutze momentan zehn Produkte und weitere fünf warten um getestet zu werden. Für jedes Produkt habe ich seine Daseinsberechtigung – einige sind toll pur, andere toll als Primer, wieder andere super für die Regentage, dann noch welche die super für ganztags draußen sind. Dann andere für den Körper.

    2. Da die Produkte ja ständig neu formuliert werden, braucht man fast kein Haltbarkeitsdatum, man kann ja davon ausgehen, dass es neu ist. Generell wird auch eher ein Herstellungsdatum irgendwo aufgedruckt sein, vielleicht unten auf der Flasche? Dran denken, dass die Japaner das Datum als Jahr – Monat – Tag schreiben.

      1. Liebe Julia, da es mein Kumpel vor einigen Tagen im Laden gekauft hat, hoffe ich auch das alles in Ordnung ist. Ja, Du hast Recht – Zahlen sind einmal hinten unten – könnte aber auch eine Telefonnummer sein ha,ha – und ganz unten sind noch zwei Zahlenreihen. Das ganze war auch noch drangeklebt an einer Karton-Umverpackung und da darauf sind auch Zahlen. Für mich aber eine seltsame Erfahrung, dass ich in der Tat etwas nutze wo ich nicht mal einen einzigen Buchstaben lesen kann.

        1. Leider habe ich die letzte Umverpackung von meiner Canmake entsorgt, auf der Tube kann ich kein Datum finden, und ausgerechnet Canmake formuliert ja nicht jedes Jahr neu (und lässt das hoffentlich auch in Zukunft bleiben!) Aber da Sonnenschutz ja ungeöffnet drei Jahre halten soll, und das Produkt erst 2015 erschienen ist, würde ich mir dieses Jahr noch keine Sorgen machen. 🙂

            1. Ups! Bioré wird ja jedes Jahr neu formuliert, solange deine Tube so aussieht wie die neueste Version online, ist es sicher kein Problem.

              1. 😂Danke! Ich habe alles mitgelesen und bin beruhigt. Canmake ist definitiv (m)ein Nachkaufprodukt, das sogar ISDIN in den Hintergrund rücken lässt. Und Bioré teste ich auch mal. Wenigstens 1 Tube. 😊

  9. Endlich realistische Schaufensterpuppen 😀
    Schönen Urlaub noch!
    Genieße die restlichen Tage, denn bald beginnt wieder der Ernst des Lebens 😉

    Grüßle
    Jessi

  10. Lieber KK, hoffe, du hattest einen schönen Urlaub! Leider vergeht die Urlaubszeit ja viel zu schnell. Habe diese Frage schon an Jasmin gestellt, da sie ja auch immer sehr fundiert berichtet, aber deine Meinung hätte ich auch sehr gern dazu. Ist DMAE in Kosmetik schädlich? Zum Beispiel im Amine Face Lift von Dr Perricone. Die Produkte werden ja ziemlich gehypt, jedoch ist Beautypedia da ganz anderer Meinung. LIebe Grüße an alle und ein schönes Wochenende.

    1. Huhu! Ich hatte mich mal minimal dazu eingelesen und verweise hier auf einen Artikel von PC, der im Grunde alles sehr gut zusammenfasst: https://www.paulaschoice.com/ingredient-dictionary/skin-restoring/dmae.html
      Mein persönliches Fazit daraus: wenn, dann würde ich wohl nicht langfristig darauf setzen. Und, ich würde den pH-Wert überprüfen, wenn ich schon auf den Wirkstoff setzen möchte. Bisher ist mir noch keine sinnvolle Cremeformulierung untergekommen, die es schafft bei einem ph-Wert von 10 oder höher zu liegen (diesen Wert braucht DMAE, um stabil zu sein und zu wirken) und gleichzeitig eine gute Creme zu sein, denn ein pH-Wert von 10 ist ja nicht gut für die Haut und auch andere Wirkstoffe nehmen einer Creme einen so hohen Wert übel und wirken dann nicht. Also entweder pH-Wert 10, dann wirkt DMAE, aber sonst nix anderes und der pH-Wert ist schlecht für die Haut. Oder ein hautneutralen ph-Wert (5,5-6,5), dann ist die Creme gut für die Haut, die anderen Wirkstoffe tun ihre Arbeit, aber DMAE halt nicht.

      1. Eine kleine Anmerkung zu Dr Perricone. Das ist aber nur meine ganz persönliche Meinung: ich kann mich erinnern, als damals die erste Creme, ich glaub es war die Cold Plasma, auf den Markt kam. Natürlich das tollste Produkt, das die Welt je gesehen hat. Kann alles, hilft gegen alles, ist für jeden und überall (Augen, Hals, Gesicht) geeignet.
        Hat dann nicht lang gedauert und plötzlich gab es zig Variationen dieser Creme im Sortiment. Für die Augen, den Hals, in dieser und jener Form, mit oder ohne Zusatz von anderen „wundertollen“ Inhaltsstoffen. Das hat mich doch sehr gewundert. Angeblich konnte doch schon die erste Creme alles? Wozu dann noch 10 andere? Ich bin ja voll für die Forschung und dass sich Dinge weiter (und hoffentlich zum besseren) entwickeln. Und dann kann und sollte man kosmetische Formulierungen auch auf den neusten Stand bringen. Aber in so kurzer Zeit 10 neue Cremes? Ich kann mit nicht vorstellen, dass es die alle nur deshalb gibt, weil jede innerhalb von ein paar Monaten noch viel bessere und neuere Technologien und Wirkstoffe einsetzt. Ich mag den Cremes nicht ihre Wirkung absprechen, das kann ich nicht beurteilen. Ich kam mir aber schon ein bisschen verarscht vor. Entweder gibt es diese Wundercreme, dann brauche ich nur die. Oder aber hier wird den Leuten mal wieder für teuer Geld was vom Pferd erzählt. Selbst wenn diese Creme fantastisch sein sollte, stößt es mir mittlerweile sauer auf, wenn jmd. mit solchen Methoden versucht, sein Zeug an den Mann/die Frau zu bekommen.

        1. Vielen lieben Dank Jasmin, habe den Artikel von Paula gelesen und der sagt ja wirklich alles. Die haben dieses Amine Face LIft gestern im TV derart angepriesen, dass einem ja Hören und Sehen verging. 🙂 Leider fallen ja immer eine Menge Leute darauf ein. Ich bin geheilt. Nochmals danke!!!!

        2. Hallo Jasmin,
          ergänzend zu Deinen Ausführungen darf ich noch anmerken, dass entgegen den Äußerungen der Verkaufskanäle Dr. Perricone keinewegs der führende amerikanische Dermatologe ist.. er ist sicherlich einer der führenden Verkaufsgenies, aber ganz sicher im Wissenschaftsbetrieb überhaupt nicht relevant. Ich glaube, auf Paulas Choice gibts da da bein den Reviews für die einzelnen Produkte ja auch immer einen Überblick über die Marke an und für sich, da wird das auch noch weiter ausgeführt. Man muß schon zugeben, der Name Cold Plasma ist natürlich ein genialer Schachzug, wer denkt da nicht an High-End-Wissenschaft, unendliche Weiten usw.. 🙂
          Ich selbst bin ja davon überzeugt, dass letztendlich erst die Generation, die konsequent Sonnenschutz trägt, im Alter wirklich bedeutend jünger aussehen wird als wir alle – die ganzen Wirkstoffe, die wir zu Verfügung haben, können zwar wirklich auch Verbesserungen bewirken (besonders Retinol) aber die gravierenden Schäden eben nicht ausbügeln.

          1. @Roland: wer meint, ich könne mich schon stundenlang über Kosmetik auslassen, macht in meiner Gegenwart besser keine Anspielungen auf Star Trek! 😉

            1. @Jasmin: Brücke an Captain, Brücke an Captain.. habe verstanden 🙂

              Aber mal ganz im Ernst, ich denke, der Name der Creme ist genial.. wie schnöde klingt doch da eine Creme wie „schützende Tagescreme mit Lichtschutz“, wenn man sich stattdessen „Cold Plasma“ ins Gesicht schmieren kann 🙂

          2. Lieber Roland, sehr interessant. Und deprimierend. Aber dazu komme ich gleich. Hast Du zufällig erfahren können ob man irgendwo bei einem Hautarzt die Allergietests auf bestimmte Sonnenschutzfilter machen lassen kann? Vielen Dank.

            Also der Gedanke, dass eigentlich nur new kids wirklich anti aging betreiben können ist schon deprimierend.
            Trotzdem, tun mir new ager irgendwie leid. Ich war gerne Kind als es kein Internet und Smartphones und all das gab. Ohne diese zerdrückende Schnelllebigkeit.
            Ich habe von morgens bis abends sorgenfrei draußen mit anderen Kindern gespielt. Meine Eltern waren stress- und angstfreier als die Eltern heute. Die Kinder die gerade groß werden haben viel größere Chance eine stressige Kindheit, voller Leistungsdruck und Freizeitstress zu haben.
            Von Klavierunterricht rennend zum Sprachunterricht und dann weiter und das dann als Freizeit noch zu definieren. Alles durchstrukturiert und vorprogrammiert. Obwohl solche Erziehung sehr hinderlich ist, wenn man junge, denkende und kreative Menschen erziehen will.
            Deren Haut wird zweifelsohne besser. Aber die Psyche belasteter. Und das ist dann irgendwie wieder pro aging.

            1. Wie recht Du hast.. ich war heute auf einem Familientreffen und meine Neffen und Nichten sind wirklich patente junge Menschen, aber ich erlebe die schon als so gestresst, das macht mich immer ganz kribbelig. Vielleicht verklärt man ja seine eigene Kindheit und Jungend so im Rückblick, aber ich finde auch, ich hab es viel leichter gehabt. Vor allem nicht dieser ständige Druck durch die social medias, ständig im Vergleich mit anderen zu sein. Das hat mir schon gereicht, mit denen in der Klasse zu konkurrieren zu müssen. Geschweige denn, dass ich mich damit auseinandersetzen musste, dass mir jemand ständig sein vermeindlich klasse Leben im Fünf-Minuten-Takt via Instagram präsentierte. Früher hat man mal gesagt, Frauen fühlen sich nach Betrachten einer Frauenzeitung immer schlechter als vorher, weil die künstliche Realität mit den Models und co nicht als solche erkannt wird. Inzwischen sind es nicht mehr die Zeitungen, sondern die Bilder der vermeindlichen Vollkommenheit in den Netzwerken, die man erstmal als solche erkennen muß. Gott sei dank ist z.B. meine Nichte mit ihren 16 Jahren aber schon so schlau, dass sie das erkennt. Wie meinte sie heute ? „Von so was lasse ich mir doch nicht den Tag verderben, die sehen in Wirklichkeit auch nicht alle so aus“ – es besteht also noch Hoffnung 🙂

              Wegen den Allergietests auf einzelne Filtersubstanzen hab ich bisher von Kollegen nur negative Rückmeldungen bekommen. Die haben mir zwar bestätigt, dass sie natürlich Tests machen können mit vermeindlich allergieauslösenden Cremes, aber ich hab noch von keinem gehört, dass sie die Monostubstanzen testen können. Es wußte auch keiner, ob es die Möglichkeit gibt. Ich finde die Frage übrigens so spanned, dass ich extra noch eine ehemalige Studienkollegin von mir angemailt habe, die in der Forschung arbeitet im Hinblick auf Allergien. Ich hab noch keine Antwort, aber wenn jemand das weiß, dann sie. Ich selbst bin in dem Thema nicht sehr firm, da ich seit Jahren nicht mehr in dem Bereich arbeite – habe vor zehn Jahren auf den therapeutischen Bereich umgeschenkt und die Beschäftigung mit dem Thema Hautpflege entsteht rein aus privatem Interesse, nicht mehr aus beruflicher Notwendigkeit mehr.

              1. Lieber Roland,
                tausend Dank für Deine Mühe! 🙂
                Der Sonnenschutz ist so ein leidiges Thema bei mir. Gestern war ich ganztags radeln und die Sonne war extrem. Da einige Produkte wenn kombiniert mit körperlicher Anstrengung und ganztags dick aufgetragen und Hitze bei mir Unreinheiten verursachen, kombiniere ich leichte chemische Filter überall und nur mineralische als Panda Augen Look. Und den Übergang habe ich nicht gut eingearbeitet, bzw. zu Hause ja, aber von unterwegs danach nicht, da kein Spiegel dabei und da bekam ich gestern ziemliche Rötungen, genau an dem Übergang. 😦
                Ich hoffe nur, dass sich dies nicht zu den Pigmentflecken entwickelt.
                Obwohl ich die einzige war die ihren Sonnenschutz erneuert hat. Und das alle zwei Stunden. Meine Retinol Haut fand das wohl nicht toll. Abends habe ich mir alle meine SOS Produkte in Halbstundentakt ins Gesicht geklatscht und war für den Tag mit dem Thema Sonnenschutz so was von durch.

                Deine Nichte ist eine intelligente junge Frau, sehr gut. Und leider eher in der Minderheit, wenn es darum geht so gesund mit diesen Themen umzugehen.

  11. Ich wollte noch kurz berichten, dass vorhin meine SVR Bestellung kam.
    Das hat weniger als zwei Tage gedauert! Augencreme inkl. Highlighter inkl. Metalldingsbums an der Spitze kühlt angenehm und kann morgens eine Wohltat sein und nur mineralische Filter finde ich auch toll. Es gibt light und medium, ich habe light bestellt und das ist nichts für sehr, sehr helle Haut. Die ich gerne wäre. Und im Winter bin.
    Ich werde aber momentan nur von „an die Sonne denken“ braun. Evtl. auch nichts für Männer…und auf Dauer doch zu teure SPF Lösung für den Augenbereich. Wenn die weitere Anwendung auch so schön bleibt, wäre das meine Winterlösung.

  12. Super schöne Fotos aus Deinem Urlaub!
    Ich hoffe, er war schön.
    Und wenn ich mir so überlege, wie viele sich extra vorn auf jedes Foto quetschen bzw. nur sich fotografieren, fand ich Dein „ Suchbild mit Rosen“ sehr sympathisch zurückgenommen…😉

    Komischerweise war ich noch nie in Holland, aber so langsam macht es mich doch neugierig.

  13. Die Schaufensterpuppen finde ich toll! Die muss ich unbedingt meiner Freundin zeigen.

    Solche Rosen hätte ich auch gerne am Haus. Sieht das romantisch aus!

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.