LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 06.04.2018

Das Trendbarometer startet ins Frühjahr. Es geht immer noch um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, manchmal auch nachdenklich, immer ein bisschen böse…

Facebook Boykott

Wie ihr ja vielleicht mitbekommen habt, bin ich als Konsumkaiser Blog nicht mehr in den üblichen sozialen Netzen (Facebook, Twitter, Instagram) vertreten. Nicht der Datenskandal hat mich dazu gebracht, sondern die Tatsache, dass ich durch meine pure Präsenz auf diesen Kanälen ein System unterstütze, dass gefährliche Machenschaften ermöglicht, die von Hass über Fake News, bis hin zu Wahlmanipulationen reichen.

Alle Welt ist aufgebracht über die Vorgehensweise der Facebook-Verantwortlichen, doch kaum jemand zieht seine Konsequenzen. Nun weitet sich der Skandal aus, Zuckerberg meint mit einer öffentlichen Schein-Entschuldigung ist er aus dem Schneider und alles läuft weiter wie bisher. Nur eben ohne mich.

Hat das dem Blog geschadet? Nein mal so gar nicht! Eine Flut an Mails hat mich erreicht, in denen mir zu diesem Schritt gratuliert wird. Doch scheinbar ist das für alle anderen nicht so einfach wie für mich. Beispiel Blogger: Verdient man mit seinem Blog/Instagram-Account/YouTube-Kanal Geld, so ist man auf die massenhafte Verbreitung seiner „Botschaften“ geradezu zwingend angewiesen. Diesen Druck verspüre ich zum Glück überhaupt nicht. Schlicht und einfach: Es kann mir schnurzegal sein! Und wieder bin ich jeden Tag froh und glücklich ein gänzlich unabhängiger Blogger zu sein.

Meine Leserzahlen sind seit dem letzten Monat deutlich in die Höhe geschossen! Leider kann ich den Grund dafür durch die vorhandenen Analyseprogramme nicht identifizieren, aber ich wehre mich sicher nicht dagegen! 🙂 Ist doch toll, wenn so viele Menschen meinen Blog entdeckt haben, und mit dem einen oder anderen Gedanken etwas anfangen können. Denn Beautykram ist hier nicht Religion, es gibt ja noch so viel mehr auf dieser Welt.

 

Roseanne

Erinnert ihr euch noch an die TV Serie Roseanne, die in den 90er Jahren lief? Eine zeitlang war sie eine meiner Lieblingsserien. US „White Trash“ beim „Leben“ zuzuschauen war damals angesagt. Heute haben wir das tagtäglich in den unvermeidlichen Dokusoaps am Nachmittag.

Nach all den Milliardären aus Dallas, Denver und Kalifornien war damals die Zeit wohl reif für etwas Bodenständiges. Eine dicke Frau mit viel zu lautem Lachen und ein ebenso dicker Ehemann mit übelsten Geldsorgen und unglaublich frechen Kindern, zeigten der Welt, dass man im Fernsehen auch Quote mit dem „echten Leben“ machen kann. Nur deutlich unterhaltsamer als die zwanghaft tagesaktuelle Lindenstraße.

Leider wurde der Bogen überspannt, die Serie lief zu lange und das Interesse flaute deutlich ab.

Doch wie ist das so im Leben? Man sieht sich immer zweimal. Will sagen: Roseanne ist zurück. Und mit ihr die gesamte Bagage. Älter, aber nicht minder witzig und laut. Das ist nun wirklich nicht jedermanns Humor, aber irgendwie habe ich mich gefreut die Familie Conner mal wiederzusehen.

Fast die gesamte alte Schauspielbesetzung ist mit dabei, und man wundert sich glatt, wie gut und erschlankt Roseanne Barr und John Goodman aussehen…nach  beinahe 30 Jahren! Auch die Big Bang Theory Schauspieler Sara Gilbert, Laurie Metcalf und Johnny Galecki tauchen natürlich auf.

Die Schreiber der Serie haben sich sichtlich Mühe gegeben, die Gags sind deutlich treffsicherer und haben weiterhin ein tolles Timing. Auch bleibt Roseanne vulgär und laut, aber deutlich maßvoller und nicht so nervtötend wie in den letzten Folgen der 90er Jahre. Was mich ein wenig stört, ist die Tatsache, dass Roseanne Barr zu den Unterstützern von Donald Trump gehört, was auch gleich in der ersten Folge der Serie thematisiert wird. Eine Gehirnwäsche wird daraus aber zum Glück nicht.

8 Folgen wird die erste Neuauflagenstaffel bieten, und es wurde bekannt, dass es auch noch ein zweite Staffel geben wird. Bleibt nur zu hoffen, dass die Showrunner diesmal aufhören, wenn es am schönsten ist! Gezeigt werden die neuen Folgen in den USA auf ABC, in Deutschland ist mir noch kein Sendestart bekannt. Aber auf Englisch sind die Dialoge leicht und gut zu verstehen.

 

In-Farben

Die Pantone Farbe des Jahres (Ultraviolet) wurde ja schon tausendfach durchgeorgelt. So gut wie jeder ambintionierte Fashionblog empfahl die etwas klerikale Farbe, die ich persönlich im Sommer für untragbar halte, ausser vielleicht in Kombination mit viel Weiß. Für Männer geht das derzeit so gar nicht, es sei denn man wohnt im Vatikan. Ich würde mich unwohl fühlen in knalligem Lila, wenn die Sonne strahlt. Komisch, oder?

Auch im Make-up findet sich das wieder, und ich muss gestehen, dass ich die Farbe auf Lippen und Augen für ein schlimmes Unglück halte. Bei den meisten sieht es aus, wie nach einem schweren Kampfeinsatz am Chanel-Wühltisch. Aber Bitteschön, jeder wie er mag jede wie sie mag.

Was aber sehr wohl geht, und es fällt mir gerade an den sonnigeren Tagen angenehm auf: Lavendel, oder wie es in der Fashion-Fachsprache heißt Lavender. 😉 Besonders bei Taschen und anderen Accessoires findet sich das öfter.

Pastell ist doch in meinem Empfinden in der warmen Jahreszeiten immer wieder schmeichelnd in der Kleidung. Mit viel Weiß dazu; ich finde es zieht das Auge angenehm an. Auch Männer tragen Pastelltöne ziemlich vorteilhaft zB. zu sandfarbenen Chinos. Und wenn es ganz dezent in dieses luftig-helle Lila geht, dann bin ich versöhnt mit der Farbe des Jahres.

 

 

M. Asam UV Protection SPF 30 Gesichtsserum

Nach der recht fettigen Erfahrung mit dem neuen UV Schutz von Beyer & Söhne, war ich doch neugierig auf das Sonnenschutz-Serum von M. Asam. Mit einem Serum verbindet man ja Leichtigkeit, gepaart mit hochintensiven Wirkstoffkonzentraten. Kann das was sein?

UV Protection SPF 30 Gesichtsserum erinnert mich von Konsistenz und Duft (kaum vorhanden – etwas wie „Wandfarbe“) an das D Light Fluid von HighDroxy. Beim Auftragen weisselt das „Serum“ ganz leicht, das verreibt sich aber problemlos. Da hier ein LSF 30 angeboten wird, muss man wohl auch nicht mit der Auftragsmenge all zu verschwenderisch sein. Lieber tiefstapeln und den Schutz erreichen, als eine fette 50 ausloben und hinterher Mengen auf das Gesicht auftragen, die kaum eine Haut aushält! Aber das sind nur meine Vermutungen dazu!

Was mich allerdings enttäuscht: Ich würde das nun wirklich nicht als Serum bezeichnen! Es ist zwar deutlich leichter als das Beyer Produkt, welches ja tatsächlich sehr flüssig jedoch ziemlich ölig ist, aber bei Asam haben wir eine reichhaltig-cremige Konsistenz. Also nix mit Leichtigkeit, eher eine eingedickte Milch haben wir hier. Ich möchte da eigentlich nicht noch eine Tagescreme drüber oder drunter geben. Vielleicht im Winter, aber im Sommer wird das selbst bei trockener Haut schwierig. Sehr trockene Haut wird wohl keine Probleme haben.

Was ich recht gut finde: Obwohl das Produkt beim ersten Auftragen ziemlich reichhaltig erscheint, zieht es sehr gut in die Haut ein und hinterlässt bei mir keinen fettigen Film. Ich habe ja recht trockene Haut, bei öligeren Hauttypen mag das etwas anders aussehen, aber bei mir bildete sich kein speckiger Glanz auf Stirn und Nase wie beim Beyer Produkt.

Jetzt muss man aber auch wissen, dass man die gängigen (nicht weisselnden chemischen) UV Filter nur in öligere Grundlagen einbauen kann. Ein wassergleiches UV Schutzserum wird es SO nicht geben. Ansonsten müsste man auf schlechtere Filtersysteme zurückgreifen und/oder viel Alkohol denat. zufügen, und das wäre doch kontraproduktiv.

Asams UV Schutz bietet chemische UV Filter, Antioxidanzien, gut pflegende Komponenten, beruhigende Stoffe, aber eben alles wie eine Komplettpflege, nicht so das, was ich von einem SERUM erwarte. Der enthaltene Alkohol (verteil die UV Filter besser) ist zu vernachlässigen, und die Silikone (bessere Verteilbarkeit) spürt man so gut wie gar nicht.

Trotzdem verstehe ich die Wortwahl Serum hier einfach nicht. In meinen Augen ist es sogar ein wenig irreführend. Ich hätte auch selbst drauf kommen können, als ich die INCI Liste las, aber man hofft ja immer so ein bisschen… 😉

Wenn man das einmal aussen vor lässt, bekommt man ein gut einziehendes, pflegendes und schützendes Sonnenpflegeprodukt, das vom Lichtschutzfaktor für die Stadt, also für den Alltag (auch im Büro: Bildschirmstrahlung) gut geeignet ist. Für den Urlaub am heißen Strand sehe ich es eher nicht.

Mal sehen, was die Langzeiterfahrungen bringen.

50 ml im gut schützenden Airelssspender € 21,85

.

 

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, ABC, M. Kors    Keinerlei Sponsoring, Produkte wurden alle selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

27 Kommentare

  1. Guten Morgen,

    oh wenn ich das SPF-„Serum“ sehe… schäme ich mich schon fast dir den Tipp gegeben zu haben *duckunddavonschleich. Sieht man mal wieder wie weit (TV-)Wunsch und Realität auseinander liegen können… Seit Jahren suche ich aufgrund meiner Hautbeschaffenheit vor allem im Sommer einen LEICHTEN Gesichts-Sonnenschutz (die Körperhaut ist nicht so sehr anspruchsvoll). Noch nicht gefunden, weshalb ich noch immer nur wenn es sein muss SPF trage… Apropos Blaulichtfilter: mein neues Smartphone besitzt einen. Ich nutze ihn abends gern und meine tatsächlich dadurch besser einschlafen zu können falls ich davor noch gedaddelt habe. Aber ob der wirklich gegen das Altern hilft – keine Ahnung.

    Neben deinem ultrakomischen April-Scherz bin ich noch über einen weiteren echt witzigen und fast oscarreifen Scherz gestolpert. Will und kann ich euch nicht vorenthalten. :-)))

    Schönes WE!

    1. Schön hier geblieben! 🙂
      Ich hätte das „Serum“ eh gekauft, ich will ja hier darüber berichten, und über Produkte, die ich nicht selbst ausprobiert habe, mag ich nicht schreiben.
      DEN leichten UV Schutz suche ich auch noch, aber vielleicht wird das was mit Paula, mal sehen.
      Und den Blaufilter habe ich auch auf dem Handy und Laptop. Ab 22 Uhr filtert der alles blaue Licht um mich schön müde zu machen, wirkt aber nur bedingt. 🙂
      Und jetzt gehe ich mal bei YT gucken.
      Liebe Grüße, KK

      1. Hallo, hab’s glaub ich schon mal im Kommentar eines anderen Beitrags geschrieben, aber die Eucerin Oil Control Face Sun Gel-Creme ( was für ein Wortmonster, ich musste grad spicken😉) ist seeehr leicht. Hat zwar Alk, dürfte aber unter 5 % sein, weil hinter mehreren Filtern, davon 2 mit max. 5% Einsatzmenge. Hab ich schon mehrfach nachgekauft und gibt es schon seit ein paar Jahren. Parfümfrei, in 30 und 50+(die nehm ich) erhältlich und mit Schutz gegen HEV. Wird sehr schön auf der HP erklärt und ist das gleiche wie blaues Licht! Preis bei meiner Apotheke ca. 15 €.

        Bin heut grad wieder um die neuen Sonnencremes fürs Gesicht bei dm geschlichen- grad die eine hätte Ronacare und Carnosin drin-aber ich kann das Zeug nicht riechen🤢

        Da werd ich wohl reumütig zu meiner bewährten Eucerin zurückkehren. HD Delight hab ich mir eine Probe mitbestellt und bin gespannt, aber für die Masse, die man regelmäßig beim Sonnenschutz cremen muss, ist mir der Preis vermutlich zu hoch. Und der LSF zu gering.

        Liebe Grüße
        Christine

    2. Ich glaube wir alle sind immernoch auf der Suche nach dem ultimativen alk- und duftstofffreien leichten, schwerelosen Sonnenschutz. Ich zumindest bin da ganz bei dir!
      Lustiges Video! Das genaue Gegenteil zum diesem Minimalusmustrend findet man bei Switch reloaded – Tim Mälzer – für jeden was dabei. Ich lach mich jedesmal schlapp, wenn ich mir das Video anschaue. Ich lach sogar jetzt gerade innerlich, wenn ich nur dran denke 😂

      1. Ganz lustig, danke! Es kann aber echt so sein. Ich hatte letztens eine Freundin mit ihren 2 Kiddis zu Besuch. Freundin isst kein Fleisch, eins der Kinder ebenfalls nicht. Ihr Freund (der diesnal nicht dabei war) und das andere Kind allerdings schon. Sie kocht fast immer doppelt. Bei mir gab es nur kaltes Abendessen und Frühstück, Mittagessen auswärts… der Einfachheit halber fleischlos. 😉 Ich find es ehrlich gesagt mittlerweile generell schwer Gäste zu bekochen weil alle irgendwas nicht essen können oder wollen.

        Zu FB noch kurz 2 Sätze: Momentan muss ich noch dort bleiben, hat sich aber bald erledigt. Hatte mich auch nur registriert weil ich anders 2 Freundinnen nicht mehr wiedergefunden hätte… Ich kann mit FB nicht viel anfangen, nicht nur wegen des Datenschutzes. Demnächst werde ich auch WhatsApp verbannen (derzeit noch beruflich nötig), dann werden halt wieder mehr SMS geschrieben. Eigentlich müsste ich mein Smartphone wegschmeißen, geht aber leider nicht. Aber alles andere was sonst noch „smart“ ist kommt mir nicht in die Bude.

  2. Da Freitag ja der Trendbarometer-Tag ist, hier noch ein paar News von PC USA: die Booster wurden redesignt. Der Hyaluron Booster hat außerdem einen Spender bekommen. Zu erwarten sind demnächst ein Peptide Booster und eine Augenpflege zum neuen Ceramide Moisturizer.
    Bei einem Q&A auf YouTube hat Paula die Frage, ob PC denn auch mal ein richtig starkes AHA-Peeling von 25%-30% machen wird, zumindest nicht verneint (was sie ja gern tut, wenn sie von etwas nix hält). Auch da kann man wohl hoffen.
    Ich würd mich ja freuen, wenn die neue Bodylotion bald nach D kommt, klingt ähnlich zu der von B&S.

  3. hallo,
    ich hätte ein Frage, Trendbarometer unabhängig 🙂
    Da sie sich wesentlich intensiver mit dem Thema Anti-aging auseinandersetzen, können sie mir vielleicht weiter helfen.
    Ich suche ein verschreibungspflichtiges Retinol Serum mit 0,5 % Retinol. Verfolge den Blog von „Hotandflashy“ , die seit Jahren auf Retinol schwört und sichtbare Erfolge präsentiert. Ich verwende PC Retinol………aber der riesen AHA Effekt bleibt aus.
    Kennen Sie evtl. Bestelladressen o.ä. , werde im Netz nicht fündig 😦
    Lg, Steffi

    1. Hallo Steffi,
      was Angie von hotandflashy anwendet, ist nicht Retinol, sondern Retin-A, ihre Empfehlung liegt für den Anfang bei 0,05 % und weniger vom Medikament. Mit einem Rezept vom Hautarzt kann man dann das Produkt einfach googeln. Naturgemäß haben die USA und Deutschland unterschiedliche Bezeichnungen und Zulassungen fürs Produkt, das sollte aber ein kompetenter Arzt gut erklären können.
      Beim PC-Retinol 1% trat der AHA-Effekt bei mir ziemlich genau nach einem halben Jahr der Anwendung ein, es dauert eben länger als ein Medikament, dafür ist es aber auch sehr viel verträglicher. Es gibt sehr viele Anwender, die nach Tretinoin, dem eigentlichen Bestandteil, wieder auf ein frei verkäufliches Produkt zurückgreifen, zumal das Medikament auch Nebenwirkungen haben kann.

  4. Ha! Erst heute habe ich ein ärmelloses Top in Landel gekauft! Gut erkannt: Es schmeichelt sehr!
    Dass ein Mann das mal bemerkt!!
    Und Asams Serum hat mich auch veräppelt. Das ist doch ne normale Sonnencreme. So ein Quatsch. Schicke ich wahrscheinlich zurück, denn ich fühle mich veräppelt.
    Schönes Wochenende!

  5. Oh Rosanne ist zurück?
    Ich liebte die Serie!!
    Die Kids waren göttlich frech und Rosanne so rotzig, klasse!
    Das muss ich sehen.
    Die Sonnencreme äh Serum ist wirklich frech. Das ist doch kein Serum. Aber irgendwie muss man ja seine Sachen verkaufen.
    Dabei dachte ich immer Asam hat sowas nicht nötig.

  6. Facebook liest sogar alle privaten Nachrichten mit und zensiert gegebenenfalls, wie blöd muss man sein da noch mitzumachen?

    1. Noch wundert an der Sache nur dass sich scheinbar so viele Leute Gedanken zu Facebook machen und von WhatsApp und Instagram (was zu FB gehört) redet niemand. Ich finde hier gehts um Datenschutz allgemein. Ich weiss schon warum ich meine Email-Adresse bei einem deutschen Anbieter habe (nein, nicht bei den Werbeschleudern). Und was mich auch aufregt: die Zwangs-FB-App auf meinem Smartphone, die ich lediglich deaktivieren, aber nicht deinstallieren kann…

      1. Also ich habe ja neben FB auch Twitter und Insta gelöscht. YT nutze ich nicht mehr per KK, nur die Videos will ich auch nicht löschen.
        Whatsapp nutze ich selten, privat versuche ich alle zu Threema zu locken, aber wie Du schon sagst, den meisten ist es egal. Faulheit, Ignoranz, wasauchimmer.
        Aber ich beschwere mich auch nicht, es muss wirklich jeder selbst wissen. Ich hoffe nur, dass es hinterher nicht zu einer Situation kommt, bei der das Gejammer groß ist.
        Liebe Grüße, KK

        1. Da hast du recht. Amazon ist ja auch so ein Thema… Ich kaufe ganz gerne dort ein, das war es aber auch. Nix Prime, nix Alexa, nix Fire etc.
          Erstens sind mir diese Vernetzungen unheimlich (gilt nicht nur für Amazon), außerdem mag ich es nicht als Kunde so an die Kandarre genommen zu werden a là „Mit Prime bekommen Sie Ihr Zeug schneller und billiger“.(Ähem).
          Andereseits müssten die Geschäfte vorort auch mal reagieren. Wenn man was kaufen will was die nicht da haben und bestellt werden muss kann ich auch gleich selber bestellen.

  7. Schon krass. Als ich noch gebloggt habe (2013 bis 2017) kamen rund 70% meiner Leser von Facebook! Wenn dann noch eine stark frequentierte Seite einen Bericht geteilt hat, sind die Zahlen in die Höhe geschossen. Ich erinnere mich an eine Begebenheit, als alverde einen Post regelrecht beworben hat – da sind mir fast die Augen aus dem Kopf gefallen, als ich die Aufrufe sah. 🙂

    Ich finde übrigens Ultraviolett eine tolle Farbe! Mir persönlich steht Flieder gar nicht, damit sehe ich aus wie eine Wasserleiche. Ich brauche vom Typ her kräftige Farben.

  8. Mit FB bin ich ganz Deiner Meinung. Finde die Plattform sehr oberflächlich und unnötig. Das mit dem blauen Licht verstehe ich es nicht, das wäre Handy und Laptop usw. Macht mich das älter? Vorm Bildschirm muss ich leider ganztags sitzen.

    1. Ja, manches deuten darauf hin. Zudem soll die Strahlung auch für die Augen gefährlich sein. In der Sonne (auch die Sonnenstrahlen enthalten Blaulicht) kneift man i.d.R. ja die Augen zusammen, um sie vor allen Strahlen zu schützen, vor Monitoren nicht. Es soll zu Makuladegeneration im Auge führen können, die Melatoninausschüttung hemmen (d.h. man wird angeblich nicht müde abends, wenn man vor’m Zubettgehen noch viel aufs Smartphone schaut) und es soll Photoaging begünstigen. Bei manchen neuen Smartphones kann man den Blauanteil in den Bildschirmeinstellungen senken, ansonsten gibt’s es auch Apps wie z.B. Twilight.
      Soweit ich das beurteilen kann, ist die Studienlage noch sehr dünn. Auch moderne LED-Lampen haben einen hohen Blauanteil. Manche sehen darin eine Gefahr, andere kommen zum Schluss, die Lampen seien zumindest für die Augen sicher 🤷

      1. Liebe Jasmin,
        vielen lieben Dank! Ich habe die Funktion jetzt auch entdeckt, Apple Geräte nennen es night shift. Was aber weiterhin bleibt, ist die Tatsache, dass ich täglich ganztags vorm Bildschirm mit normaler Beleuchtung sitze. Dann macht mich die Arbeit definitv alt. :-(((
        Ich glaube, Du hast mir SPF von Paula vorgeschlagen? Wenn ja, tausen Dank!!! Eine Freundin hatte genau die Probe übrig und ich teste es heute und bin begeistert. Makeup seit heute um 08:00 und dazu viel Sonne und warm und viel draußen und Sport und alles sitzt und fettet nicht und ist für mich wirklich toll!

        Lieber KK,
        was Lavendel angeht, stimme ich Dir zu! Wenn ich pink, lilla oder ähnliches tragen will, dann lieber kräftig Fuchsia oder Magneta pink mit Sommerhose in weiß. Und zu viel Technik ist sehr gefährlich. Alexa hört nämlich alles mit, unfassbar, dass man so etwas überhaupt zu Haus ehaben will.
        Da hast Du den gesunden Gleichgewicht gefunden!
        Liebe Grüße

      2. Welche Wirkstoffe schützen denn vor den Folgen des Blaulichts ? Auf was sollte man die Cremes durchsehen.
        Bei asam fand ich keine konkreten Angaben. Bei eucerin sind es Licochalcone A und Glycyrrhetinsäure https://www.eucerin.de/beratung/die-haut-grundlagen/was-ist-hev-licht
        Ich finde, es werden viel zu wenig die Gefahren thematisiert, auch nicht beim Optiker (Computerbrille), wo doch Viele beruflich bereits länger vorm Computerschirm sind als draußen in der Sonne.
        Ich persönlich komme mit „schützenden“ gelblichen Licht/Filtern überhaupt nicht klar. Sei es beim Ipad Pro oder bei LEDs. Stelle alles auf hellste/weißeste Stufe ein bzw. kaufe kaltweiße LEDs. Damit sehe ich klarer, deutlicher ohne Einschlafprobleme. Gelbes/ schlechtes Licht strengt meine Augen zu sehr an.

        1. Ich hasse diesen Gelbstich auch, „muss“ aber darauf achten. Meine Augenärztin hat mir dazu geraten. Ich bin stark kurzsichtig mit -13 Dioptrien (sehe aber mit Brille bzw. Linsen fast 100%). Dazu liegen Augenerkrankungen in meiner Familie. Und das ist schon übel, wenn ich so sehe, dass meine Mutter nicht mehr Auto fahren und Briefe u.ä. nicht mehr lesen kann. Das schränkt auch ungemein die Motorik ein und begünstigt Verletzungen, weil man schlicht nicht richtig sieht, wo Stolperfallen und Gefahren lauern. Ich hoffe, das blüht mir mal nicht 😕
          Aber es stimmt, ich hab auch wenig Infos zum Thema Blaulicht gefunden. Es scheint folgendes zu gelten: UVA/UVB Strahlung bewegt sich ca. zwischen 100-400 nm, Blaulicht ca. zwischen 380-500 nm. Problematisch soll bei Blaulicht vor allem der Bereich 380–400 nm sein, d.h. der wäre dann schon mit einem guten normalen UVA/UVB-Schutz abgedeckt. Da durch Strahlung im Allgemeinen freie Radikale entstehen, wird empfohlen sich zusätzlich mit Antioxidanten u.ä. zu schützen, dazu zählen auch die beiden von Eucerin verwendeten Stoffe.

          1. Danke, Jasmin. Ich kaufe jetzt erst mal aufklebbare Schutzfolien für alle Bildschirme, die keinen einstellbaren eingebauten Filter haben.
            Bei Brillengläsern und Kontaktlinsen gibt es scheinbar noch keine große Auswahl.

  9. Ich möchte doch mal die arme Farbe des Jahres loben. Die finde ich so gut, daß ich 50 shades of ultra violet auf dem Kopf trage. Und ungefragt viele Komplimente von Männern und Frauen aller Altersgruppen und Nationalitäten bekomme, die Teeniekids meiner Freunde wollen auch die Farbe. Scheint also kleidsam zu sein. 😎 Besonders klerikal oder mystisch fühle ich mich allerdings nicht damit ☺

    Ein leichter weißel-, duft- und alkoholfreier LSF 30 ist Widmer. Leider zu leicht für mich im Winter und zu wenig LSF für meine Sommerbedürfnisse. Ansonsten genial. Eine so streichelzarte Wangenhaut hat mir keine andere Creme gegeben. Ich mußte immer wieder anfassen, weil es sich so gut anfühlte.

    Liebe Grüße
    Argana

  10. Hach, ich ringe seit Tagen mit mir, mein FB-Konto zu „killen“. Muss man aber eigentlich auch gleich dem FB-Löschen-Trend folgen? FB ist ziemlich eintönig und uninteressant geworden. Man wir überflutet mit Werbung und sinnfreien „Freundschafts“vorschlägen, und dann wird mir seit längerer Zeit meine News-Ansicht eingeschränkt. Ich „darf“ nur mehr sehen, wenn ich neue „Freunde“ finde (hatte meine „Freundesliste“ deutlich dezimiert, da mir deren Posts ziemlich auf den Senkel gingen). Häää? Dazu hatte ich dreimal an FB geschrieben mit der Frage, was das soll und warum und überhaupt. Ich bekam immer die gleiche undefinierbare Standartantwort – ätzend.
    Dass der Datenschutz für FB nicht zum eigenen, nicht deklarierten Wortschatz gehört, war mir schon immer klar. Deshalb habe ich niemals Fotos oder persönliche Infos von mir oder meiner Familie gepostet (mal unsere Miezen, aber sonst nix). Halt nur mal so ein bissl Blubberzeug.
    Jedoch gibt es sehr interessante Gruppen, die ich wirklich mag und die für mich durchaus sogar beruflich interessant sind. FB – Kalkül??
    Hmm, was soll man also machen? Ich denke, ich warte noch einige Tage ab und treffe dann meine Entscheidung.

    Roseanne! Meine Güte, ich habe diese Serie sooo unendlich geliebt. Vor einiger Zeit konnte ich auf irgendeinem Kanal die alten Folgen sehen. Ziemlich schräg und machmal heftig, für (kurioserweise) heutige Verhältnisse 🙂
    Ich bin gar nicht sicher, ob ich eine ganz neue Staffel sehen mag. Hab ein bissl Angst, dass ich mir damit meine geliebten Erinnerungen zerstöre.
    „Aufgewärmtes“ TV mochte ich noch nie.

    Ja, und Lavendel oder in schick: Lavender, mag ich in jedweder Form. Nur nicht im Essen! Ich liebe diese Farbe und den Duft. Ultraviolet ist schon schräg. Bei passender Kleidung mag das noch gehen, aber auf Lippen… och nö.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.