LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 12.01.2018

Liebe Leserinnen und Leser! Das Trendbarometer muss heute leider entfallen!

Das tut mir schrecklich leid, aber es hat einen ziemlich blöden Grund: Ich sitze hier und jetzt (Donnerstag Abend) ohne Strom, und mein Laptop, sowie mein Handy, haben nur noch ca. 13% Power. Das bedeutet, ich muss schnell machen, sonst kann ich diesen Erklärbärbeitrag nicht mehr absenden und hochladen. (Ich schreibe meine Blogbeiträge fast immer tagesaktuell)

Der Witz ist, dass wir hier keine Heizung betreiben können, alle Elektrogeräte sind natürlich lahmgelegt. Kaffee gibt´s vom McCafé, gewaschen wird eiskalt und Chefkoch KK servierte Donnerstag Nudelsalat aus Resten, die aus dem Kühlschrank geräumt werden mussten, weil dieser ja auch nicht mehr kühlt. Zum Glück kann man die meisten Lebensmittel auf den Balkon legen. Aber so richtig bibber-kalt ist es hier auch nicht (10 Grad).

Vor dem Haus sind Straße und Bürgersteig komplett aufgerissen, der Schaden ist noch nicht gefunden worden, und so bereiten wir uns schon einmal auf eine Nacht ohne Strom und Heizung vor. Dafür mit zwei Kuscheldecken im Bett und Flanellpyjama.

Da meine Kommunikationsgeräte gleich den Geist aufgeben, bleibt mir nur noch euch daran zu erinnern, dass heute (Freitag) Abend die KK Verlosung zu Ende gehen wird, und ihr noch die letzten Kommentare schreiben könnt (Das Freischalten kann etwas länger dauern als gewohnt, bitte Geduld!). Die GewinnerInnen werden (hoffentlich) am 14.01.2018 hier auf dem Blog verkündet.

Und was lerne ich nun daraus? Dringend ein paar Powerbanks kaufen! Und ein Kurbelradio…

 

Liebe Grüße, KK

NEU: JETZT WIEDER MIT STROM UND HEIZUNG!

Die guten Wünsche haben Wirkung gezeigt, vielen Dank! 🙂

 

.

 

 

44 Kommentare

  1. Lieber KK,
    so leid wie mir deine Situation tut, ist das erste was mir hierzu spontan einfällt, unsere Abhängigkeit! Abhängigkeit vom Strom aus der Steckdose ohne sich irgendwelche Gedanken zu machen 🤔 Trotz der Umstände wünsche ich dir ein schönes Wochenende!

  2. Guten Morgen lieber KK! Da fängt das Wochenende ja schon stressig an. Ich hoffe, der Schaden wird schnell behoben! Man merkt immer dann, wenn etwas ausfällt, wie wichtig es für einen ist 🙈! Trotzdem ein schönes Wochenende! Liebe Grüße

  3. Guten Morgen lieber KK,

    das ist keine schöne Situation! Ich drücke die Daumen das der Strom Bald wieder fließt!
    Im Haus kann das Problem nicht sein? Wir hatten das Problem auch einmal, direkt am Hausanschluss dort wo der Strom ins Haus geliefert wird.

    Viele liebe Grüße
    Silvia

  4. Ohje! Drücke die Daumen, dass bald alles wieder läuft. Mal abgesehen davon, dass wir hier Freitags beim öffnen Deiner Seite mit großer Erwartung auf Deine Gedanken gespannt sind 😉, ist es für uns nicht lebenswichtig. So wie wir Dich hier erleben, wirst Du es mit entsprechendem Humor nehmen und auf den Job hat es hoffentlich nicht so grosse oder bestenfalls keine Auswirkungen. Naja, und Flanell? Wie oft hat man die Möglichkeit…
    Ein super Wochenende für Euch und bis bald 🍀

    1. Danke! Kuschelig ist so ein Schlafanzug allemal, aber wehe es lugt einmal ein Bein zu lange heraus. 😉
      Und morgens eiskalt waschen ist blöd. Duschen müsste auch sein, aber da kann ich mich so früh nicht überwinden, ich bin eindeutig ein Warmduscher. 😉
      Liebe Grüße!

  5. Oh je, hoffentlich können sie den Fehler schnell beheben. Wir hatten hier nach einem großen Wasserrohrbruch auf der Straße mal für ein paar Tage kein Wasser. Das mussten wir uns dann per Eimer und sonstigen Gefäßen von einem Tankwagen holen. Da war dann mit Duschen auch nichts. Sei froh um Deinen Beruf, der Dir ja jede Mengen Duschen beschert. 😉
    Zum Thema Stromabhängigkeit empfehle ich immer wieder gerne das Buch Blackout von Marc Elsberg. Wer das noch nicht gelesen hat und gerne liest, sollte sich das mal zulegen. Danach sieht man so manches mit anderen Augen.
    Ich drück Dir die Daumen, dass es bald wieder Strom, Wärme und warmes Wasser gibt.

  6. Hoffentlich können sie den Fehler bald finden und beheben!! Ein kleines bisschen Glück im Unglück ist es ja, dass derzeit keine arktischen Minusgrade herrschen …

    Ich war zwei Mal schon sehr froh, dass ich mich nach Kauf meiner alten Schule (wirklich – Baujahr 1898!) entschieden habe, die alten Kaminanschlüsse freizulegen und zusätzlich meinen alten Schwedenofen (begleitet mich schon seit über 30 Jahren und mehreren Umzügen durch’s Leben), einen kleineren neuen, sowie einen Tischherd (Holzofen-Küchenherd mit Backrohr, schon lange mein Wunschtraum – ich sag‘ nur Holzofen-Schweinsbraten :-)) zu installieren. Die Kommentare meiner Umgebung, wieso ich mir das „antue“(!?), fast als ob ich geistig etwas zurückgeblieben wäre ;-), wo wir doch „eh Strom und Fernwärme haben“, haben mich schon verwundert – besonders, da wir in einer waldreichen, ländlichen Umgebung leben, wo das auch in punkto Optik und Gemütlichkeit wirklich gut passt!

    In meiner vorigen Mietwohnung im Nachbarort waren zwar in den Wohnungen Anschlüsse für Notkamine (gesetzlich vorgeschrieben) – nutzen durfte man sie aber seitens des Vermieters auch mit den modernsten Öfen nicht!!

    1. Ehrlich? Ich möchte gerne auch einmal einschneien und von der Aussenwelt für einen tag abgeschnitten sein. das stelle ich mir schön vor. Aber Romantisieren kann man immer leicht. Viele Grüße, KK

  7. Fiese Falle. Ich drücke die Daumen für baldige Behebung und mache gerade den Holzofen an *virtuell Wärme schick* ☺

  8. Oh je…Wochenende ohne Heizung und Warmwasser mitten im Winter hatte ich auch schon mal…nicht so geil.
    Danach weiß man diesen Komfort wieder richtig zu schätzen ☺

  9. Guten Morgen, hoffentlich funktioniert der Strom bald wieder. Ich drücke dir die Daumen 👍👍.
    Wir hatten ein paar Tage vor Weihnachten auch Stromausfall und das war echt blöd, denn es war da so kalt und es hatte Schnee. Nachts konnte ich vor Kälte kaum schlafen, obwohl ich mich mit dicken Wollsocken und zusätzlicher Kuscheldecke ins Bett begeben habe, aber die Nase gefriert dann trotzdem ein 😒. Das Ende vom Lied war, ich war über Weihnachten total erkältet 🤒.
    Liebe Grüße
    Sansa

  10. Oh jeee, ohne Strom ist man leider wirklich aufgeschmissen….das schlimmste wäre für mich defitnitiv die fehlende heizung ^^
    Aber was zum Auffrischen, hab was tolles neues am deutschen Markt entdeckt. Nur 4 Produkte im Angebot sind erstmal
    schon ein gutes Anzeichen 😉 würde mich interessieren, was du dazu sagst:
    https://pretorian-skincare.com

    HOffentlich ist alles wieder im Lot, wenn du nach Hause kommst!
    Schönes WE!

  11. Guten Morgen, ich empfehle das Buch „Blackout“ von Marc Elsberg. Geht um Stromausfall in ganz Deutschland. Damals wuchs da so der Wunsch nach Autarkie in mir, aber naja – versandet, wie so vieles… aber das Buch ist echt lesenswert. Man ahnt gar nicht wozu Stromausfall alles führen kann. Und noch einer am Rande: Für verdorbenes Essen aus dem TK gibt es von der Versicherung einen Pauschbetrag.

  12. 😧 Oh Gott! Das ist echt schlimm! Für sowas sind wir doch viel zu verwöhnt und Waschen würde ich ehrloch gesagt ausfallen lassen. Mir wär das egal. Kaltes Wasser auf der Haut, wenns eh schon kalt in der Bude ist? Ich weiß nicht, was mir jemand zahlen müsste.

    Mach Dir vielleicht wenigstens ein paar Kerzen an am Abend, damit es vielleicht ein bißchen gemütlich wird, falls sie es wirklich nicht hinbekommen bis dahin. Versuch es Dir auf jeden Fall gut gehen zu lassen, vielleicht mit nem schönen Essen vom Lieferservice und dazu ein Fläschchen Wein? 🤓
    Ich drück Dir jedenfalls fest die Daumen, dass Du doch schnell wieder Strom hast!! Ganz liebe Grüße Mia

  13. Ich habe Mitleid mit dir. Wir hatten letzten Winter ein paar Mal Heizungsausfall, bis der Defekt endlich gefunden wurde. Waren jeweils nur ein paar Stunden und zum Glück nicht der gesamte Strom. Aber selbst da spürte man schon, wie schnell es doch kalt werden kann im Haus. Wenn ich mir vorstelle, dass man dann nicht mal fröhlich backen und kochen kann, damit es zumindest in der Küche wärmer wird, das muss schon heftig sein. Ich drücke die Daumen, dass der Fehler schnell behoben werden kann.

  14. Auweia,hatten wir mal drei Tage lang nach einem Kellerbrand und nicht mal kaltes Wasser,hoffentlich ist alles schnell behoben .
    Liebe Grüße und trotzdem ein schönes Wochenende

  15. Lieber KK, das ist eine Horrorvorstellung. Ich drücke die Daumen, dass ihr bald wieder am Netz seid. Trotzdem schönes Wochenende

  16. O je, echt ein Alptraum. Hoffentlich schnell wieder behoben!
    Das erinnert mich an einen kalten Winter im Studium in Freiburg, als sich unsere romantische unsanierte Altbauwohnung, im Sommer eingezogen und super toll gefunden, in ein kaltes, ungemütliches Etwas verwandelte. Öfter fiel auch der Strom aus und die Toilette im offenen, nicht beheizbaren Flur war irgendwann nicht mehr zu benutzen, weil das Wasser im Klokasten eingefroren war.
    Wir sind dann extra 10 km zu den Schwiegereltern gefahren um mal aufs Klo zu gehen🚽.
    Heute im reiferen Alter gibts das natürlich nicht mehr; allerdings habe ich schon mehrfach meinen Mann dabei erwischt, wie er kurz vor Abfahrt in den Herbst-, bzw. Winterurlaub noch mal ins Haus schlich um die Fußbodenheizung herunterzuschrauben, wohl wissend, dass es nach der Rückkehr ein bis zwei Tage dauern wird, bis es überall wieder gemütlich wird ( er ist halber Schwabe🙄).

  17. Hallo! Habe es die ja schon geschrieben, dass ich die Daumen drücke… Zum Glück hast du einen Beruf, bei dem du dich aufwärmen und duschen kannst.
    Der Gedanke mit der fatalen Abhängigkeit ist mir auch gleich gekommen. Als ich ein kleines Kind war, hatten wir ab und zu Stromausfälle wegen Netzproblemen, nie länger als ein paar Stunden, aber oft. (Nein, ich bin nicht vor dem letzten Krieg geboren 😛 ) Wir hielten deshalb immer Streichhölzer und Kerzen griffbereit. Allerdings damals auch einen Kachenofen. Als Kind fand ich es romantisch, bei Kerzenschein Karten zu spielen oder sowas. Jetzt sind allerdings soviele Dinge an Strom gebunden, dass ich mir nicht ausmalen möchte, was bei einem längeren Ausfall passiert. Dafür werde ich der o.g. Buchempfehlung mal folgen.
    Ich wünsche dir eine kuschelige Nacht in Flanell und ganz schnell wieder funktionierende Steckdosen! Liebe Grüße, April

  18. Du Ärmster und das um diese Jahreszeit. Da kann man mal sehen, wie abhängig wir alle doch sind. Zum Glück ist es nicht wirklich kalt.

    Liebe Grüße

    Patricia

  19. Schön, dass einem gemütlichen Wochenende nicht mehr die ungemütliche Kälte, im Wege steht! Obwohl ich sicher glaube, dass Dir in diesem (Not-)Fall viele liebe Freunde gerne ein warmes Quartier und eine heiße Suppe gegeben hätten 😉 …

  20. Guten Morgen, gut, daß wieder alles funktioniert. Sagen Erwachsene. Meinem Kind habe ich davon erzählt, daß da jemand im Internet ohne Licht und Heizung mit Kerzenlicht und einer dicken Decke sitzt. Kommentar:“Wie gemütlich! Machen wir das jetzt auch?“.
    LG Tina

  21. Das ist aber gut, dass Du nun wieder Strom hast. Bei diesem Wetter ohne Heizung ist echt schlecht. Weiss noch , als bei uns im Dezember immer die Heizung sporadisch ausgefallen ist, war immer kalt in der Wohnung. War froh, als es repariert war. Schönes Wochenende. Lg Kate

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.