DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 12.05.2017

Das Trendbarometer startet jetzt frisch in den Frühling. Es geht immer noch um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, manchmal auch nachdenklich, immer ein bisschen böse…

 

Nochmals zu unserer lieben Bibi

Huch, da habe ich doch tatsächlich ein paar böse Mails einsacken können, zu Deutschlands derzeit umstrittenster Sängerin Gesangsinterpretin und Influencer-Hohepriesterin Bibi Bianca Heinicke. „Laß Bibi in Ruhe, Du bist doch nur neidisch, Alter!“

Hmm, nun habe ich die Gute in meinem Artikel vom 8. Mai doch gar nicht gedisst, und es fielen keine uncharmanten Worte, alles war sehr subtil, ähem. Trotzdem konnten die (wahrscheinlich minderjährigen) Fans die Ironie in dem ziemlich (pseudeo-)anspruchsvollen Text ausmachen? Hey, es besteht ja doch noch Hoffnung!

Neidisch bin ich auf die enorme Menge an Followern schon ein wenig, das ist ja auch eine gigantische Zahl (rund 4,5 Millionen). Das muss man wirklich erst einmal schaffen: Mit völlig belanglosem Geplänkel (und Schminktipps!!) die einflussreichste…äh…ja, wie soll ich sie nun nennen, Medienpersönlichkeit? Also Deutschlands mächtigste Medienpersönlichkeit zu werden. In den Köpfen der Kinder und Jugendlichen ist sie bekannter, präsenter und einflussreicher als Angela Merkel, der liebe Gott und die Erziehungsberechtigten zusammen! Hut ab!

Man kann die 9-14 Jährigen nicht abhalten Bibi zu schauen, das wäre auch dumm, denn dann wird sie ja nur noch interessanter. So kommt es dann aber auch, dass Bibi bei jedem Klick am Taschengeld ihrer minderjährigen Zuschauerschaft verdient. Zu diesen Informationen entwickle ich einen Würgereiz der schlimmsten Sorte.

Geschäftstüchtigkeit ist nicht schlimm, aber als Taschengeldeintreiber Kinder auszunehmen geht echt zu weit! Es gab doch sogar einmal einen Gesetzesentwurf, der Spielzeugwerbung im Kinderprogramm einschränken sollte, da Kinder nun mal alles haben möchten was sie sehen. Warum macht sich hier denn niemand Sorgen?

Über Afilliate-Links verdient Bibi eine stolze Summe, die Insider (allein über YouTube Videos) auf ca. 50.000 Euro monatlich schätzen.

Erst letztens bewarb die „gute Freundin der Kleinen und Schwachen“ eine Uhr für 250 Euro. Und jedem Urlaub, den sie mit ihrem Freund Schlumpfdibumpf (oder wie das Flauschi heißt) bilderreich promotet, folgt ein entsprechender Link zu Neckermann Reisen. Sowas geht nicht nur ans Taschengeld, das setzt mittlerweile die gesamte Familienkasse unter Druck.

Versteht mich nicht falsch: Werbung ist nicht neu, die gab es immer schon. Aber hier hat das Spiel eine dramatische Wendung genommen. Ekelhafte Taschengeldplünderer wie Sami Slimani, Daggi Bee und Bibi gaukeln in dilettantischen Berieselungsvideos vor die beste Freundin (der beste Freund) zu sein. Dazu noch ein paar „Lebensweisheiten“, abgelesen vom Sprüchekalender: „Bleib so wie du bist und liebe dich selbst. Und wenn du mal Probleme hast, dann sprich mit jemandem darüber!“ Ok, nur bloß nicht mit dem YouTube Star, der hat für sowas keine Zeit (und keinen Bock).

Das telegene Pack mit Nichtachtung strafen? Nee, so kommen die mir nicht davon. Wir sollten uns jeden Tag vor Augen halten, wie die (und die dazugehörigen Agenturen) sich an KINDERN bereichern! Und wenn es nur 5 Euro sind, DAS ist schäbig. Jeder Staubsaugerverkäufer im Aussendienst ist ehrlicher und besitzt mehr Ehre.

 

Nochmals ein Update zu den Paketen

Man wundert sich ja über NICHTS mehr. Nun ist doch allen ernstes Dinahs Päckchen wieder aufgetaucht. Nach all dem Ärger, Formularen und was weiß ich. Zack, da isses! Wie das Kaninchen aus dem Zauberhut. Hermes sollte sich doch einfach in Potter-Parcel umbenennen.

Dafür habe ich beim Computer schon wieder Beklemmungen bekommen. Letzte Woche Mittwoch erreichte mich die erste Versandnachricht. Dann bis Freitag nichts mehr. Am Samstag, recht spät abends, wurde das Paket als „im Startzentrum bearbeitet“ bezeichnet und danach „zurückgestellt“. Dann wieder bis Dienstag nichts! Am Mittwoch wollte ich entnervt der Computerfirma schreiben, dass wohl wieder einmal ein Paket abhanden gekommen sein könnte, als ein erlösendes Klingeln an der Tür den DHL Fahrer ankündigte. Juchuh, diesmal tatsächlich ein Paket mit einem iMac drin. Welch Wunder, insgeheim hatte ich ja schon mindestens mit einem schlimmen Scherbenhaufen oder einem 899-teiligen Apple Do-it-yourself Baukasten gerechnet. Puh.

 

 

Luxus-Opfer

Ich hatte ja erwähnt, dass ich mich auf der Suche nach einem schönen neuen Portemonnaie befand. Ich habe mich da auch wirklich schlau gemacht, und es gab einige Kandidaten. Aber dann brach doch das Luxus-Opfer in mir durch. Verflixt, aber diesmal sollte es eine längliche Geldbörse von Louis Vuitton sein. Fertig!

Nun bin ich ja fast täglich in Düsseldorf und hätte nur im LV Shop vorbeischauen brauchen. Aber diese Parkplatznot, diese Menschenmengen, ach was soll´s: Bestellen im Louis Vuitton Onlineshop geht ja auch.

Nun muss man wissen, dass LV wirklich sehr exklusiv gehandelt wird, und es nur einen wirklichen LV Onlineshop gibt. LV verkauft sonst in Europa so gut wie nirgendwo sonst online! Alle anderen Angebote sind entweder gebraucht oder Fälschungen. So gibt es auch keinen Rabattcode, Schlussverkauf oder Outletcenter. Alles Fakes.

Trotzdem habe ich mich etwas geärgert, denn mir wurde dann letztendlich das gute Stück aus Frankreich geliefert. Sehr umweltfreundlich, Herr Kaiser! Das dauerte dann eine knappe Woche, ein kurzer Stop auf der KÖ hätte mich 15 Minuten gekostet. Hinterher ist man immer schlauer, nicht wahr?

Als dann alles bei mir war, durfte aber die Luxuslust befriedigt werden. Immer wieder nett, wie die kleinen Luxusdinge verpackt werden. Bei den Preisen erwartet man das aber auch. Service und Augenschmeichlerei kaufe ich schließlich mit.

Louis Vuitton (Damier Graphit Canvas „Regular“)

Und so sieht es dann aus:

 

 

Fundstücke

Huch, und schreiben können die auch? Auf der Rückseite des Schildes war noch ein großer Pfeil zur Pflanze hin abgebildet mit der Unterschrift: „Fette Beute bitte hier entlang!“

 

Ein Besuch bei Ikea lohnt sich IMMER. Aber dass die mich zuhause abhören macht mich schon ziemlich baff! (Letztens bei KK´s am Frühstückstisch: „Wo ist denn schon wieder dieser verkackte Eierbecher??“)

 

 

 

 

Schönes Wochenende!

 

 

15 Kommentare

  1. Ich hatte mal eine Reklamation bei LV. Eine Naht musste genäht werden. Abgegeben das gute Stück im Shop in Hamburg.
    Später bekam ich die Tasche auch aus Frankreich zugeschickt.
    Fand ich auch merkwürdig, weil ich dachte, Kleinigkeiten erledigt der Shop selbst. Nun ja….

    1. Die haben vor Jahren das System umgestellt und nun wird fast alles in Frankreich repariert. In Berlin gibt es wenigstens noch eine Verkäuferin, die Kleinigkeiten machen kann. Für Österreich und die Schweiz gab es mal einen sehr kompetenten Mitarbeiter mit eigener Werkstatt in Wien. Der hat meinem alten Sack einen neuen Boden verpasst, sogar mit etwas Patina, indem er das Ersatzteil vor der Verarbeitung für ein paar Wochen auf seinem Fensterbrett in die Sonne legte. So ein Service ist heute undenkbar 😉

  2. Warum sich da niemand Sorgen macht? Wen interessieren schon fremder Eltern Kinder, solange sie dir oder deinen eigenen Kindern nicht ans Bobbycar fahren oder mit dem Schäufelchen um sich hauen?! *Ironie off* Mit Bibi fängt es an, mit Fitness-Influencern (großes Thema hier) u. Lifestyle-Terroristas geht es weiter. Und ich weiß ganz gewiss, dass mein Leben später ganz fantastisch werden wird, solange ich nur keine beige- u. greigefarbenen Oma-Klamotten trage und rechtschaffen empört bin, wenn ich mit Ü60 nicht mehr wie das alterslose Rehlein behandelt werde,für das ich mich halte, denn hey, 60 ist das neue 30. Gehirnwäsche, (mittlerweile) quasi von der Wiege bis zur Bahre.

    Ups, ist mir heute Morgen doch glatt der Weichspüler ausgegangen. 😳 Glaube, ich esse jetzt mal so ein kackeliges Ei, das beruhigt die Nerven. 😉

    LG Anna

  3. Guten Morgen Konsumkaiser,

    warst Du schon Mal im Shop von LV in Frankreich? Da ist echt was los. Da shoppen die Japanerinen und Chinesinnen dort um die Wette, da staunt man nur. Ist ja auch nicht günstig die Ware. 🙂

    Aber sieht gut aus, das Portemonnaie.

    Lg
    Kate

  4. Wer zur Hölle ist Bibi ??? Ich kenne nur Bibi Blocksberg. Dieses Geschäftsmodell der mediengeilen Kiddis ist irgendwie an mir vorbei gegangen, aber ich gehöre wohl auch nicht zur Zielgruppe. Nur gut, dass mir meine Lebenszeit zu wertvoll ist, um sie damit zu verschwenden vorm Rechner zu sitzen und mir Videos von irgendwelchen Internetgurus anzusehen, die mir erzählen wollen, was jetzt schick und doll ist.

      1. es ist sicher nicht schön, diese taschengeldräuberei. auf der anderen seite denke ich mir, taschengeld ist deins (zum imaginären kind gesprochen). damit kannst du machen, was du willst. teil es dir ein. wenn dann vielleicht von 10€/woche allein 8€ für seife draufgehen und kein geld mehr bleibt um mit der freundin ein eis zu essen… muss doch irgendwie sowas wie lerneffekt einsetzen?? was ist mir wichtiger etc?

      2. Absolut, aber hier sind die Eltern gefragt ihren Kindern zu vermitteln, Dinge kritisch zu hinterfragen. Es ist doch häufig das Problem, dass die Eltern gar nicht wissen, was Ihre Kinder beschäftigt. Aus Zeitmangel, Stress oder sonstigem sind die armen Dinger dann häufig sich selbst und dem Einfluss der Medien überlassen.

  5. Der ganze Medienrummel um die Bibi hat vielleicht auch etwas Positives erreicht. Meine Tochter , 11 Jahre, war bis jetzt ein sehr großer Fan von ihr. Jedes neue Duschschaum ( € 3,95 ) musste gekauft werden, auch wenn es vom eigenen Taschengeld bezahlt werden musste. Ich sah nicht ein, dass ein 11-jähriges Kind unbedingt ein Duschzeug für 4€ haben musste.
    Ich habe meiner Tochter paar Medienberichte gezeigt, u.a. was die Bibi im Monat verdient .. mit dem ganzen Youtube-Kram usw..
    jetzt wird kein Produkt mehr gekauft 👍🏼😀

  6. Eine tolle Geldbörse, die könnte mir auch gefallen! Hast Du die passenden Sneaker dazu gesehen??
    Zu Bibi fallen mir leider nur Worte ein, die man nicht öffentlich von sich gibt, daher lasse ich das lieber. 🙂

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s