KK PODCAST: FERNSEHEN ZU OSTERN? EINE SCHAUDERHAFTE ANEKDOTE

„Alle Jaaahre wiiieeder…“ *Träller* Oh, falsche Jahreszeit…oder doch nicht nicht? Ich weiß schon, warum ich fast nur noch Netflixe und dem öffentlichen Fernsehprogramm, welches sich ungefähr an dem Fahrplan der Deutschen Bahn orientiert, keine Besuche mehr abstatte. Trotzdem wurde ich vor Ostern nochmals mit den Wundern der Programmplanung konfrontiert, als ich mit meiner Mutter zusammen das kommende Osterfernsehprogramm auskundschaftete. Da konnte ich sie auch nicht von abbringen: „Wann kommt das Traumschiff?“

 

Du kannst dir diesen Artikel auch anhören:

 

 

 

„Nein, Mutter, Traumschiff is Weihnachten, jetzt haben wir Ostern.“

Betretenes Schweigen! Ob ich sie jetzt für senil halten würde? Sie sei sich durchaus bewusst, welche Jahreszeit herrscht, sie sei schließlich an einem Ostersonntag geboren worden. Ooops, sorry. Aber Traumschiff is nicht, soviel bleibt klar.

Was soll´s? machen wir eben die Programm-App auf und schauen einmal nach, welche Entertainmentperlen während der Feiertage vor die Säue Zuschauer geworfen werden. Ich habe ja eine schnelle Auffassungsgabe, und so sah ich schon auf einen Blick: DAS wird nix!

„Der Teufel trägt Prada“, „Titanic“, „Enterprise (Teil 46??)“, „Tatort“ (Stilecht! Auch eine Wiederholung), und zur Krönung noch „DSDS“!

„Nee, Mutter, das sieht schlecht aus. Soll ich dir zeigen, wie du Netflix anwerfen kannst?“ Die Antwort bestand aus einem bösen Grunzen und einer heftigen Armbewegung, die beinahe die Blumenvase mit den Weidenkätzchen vom Tisch gefegt hätte.

Was ist das nur mit Feiertagen und Fernsehprogrammen?

Gibt es irgendwo ein mit Blut unterschriebenes Stück Papier, auf dem verzeichnet ist, dass zu Weihnachten und Ostern alle Menschen, die es wagen sollten ihren Fernseher einzuschalten, bis aufs Knochenmark gequält werden müssen? Und das mit den schlimmsten Wiederholungen der Fernsehgeschichte? Zur Feier des Tages mal nen aktuellen Kinokracher ausstrahlen? Pah, kein Geld, das Räuberkollektiv „Fußballer, Formel1 und Skispringweitschießwurflauf“ haben die Dukatensäcklein der Fernsehanstalten bereits ausgeraubt. Und was übrig ist, fließt in die Rente von Thomas Gottschalk. Mist!

Bleibt also nur noch die Entscheidung zwischen gut abgehangen und müffelnder Mottenkiste.

Kurz habe ich das Gefühl, dass selbst meine Mutter eine innere Kehrtwende vollführt und knapp davor ist, mich doch noch um mein Netflix Passwort zu bitten. „Ätsch! Meine Mutter ist auf Zack!“ Die weiß schließlich, dass die Titanic schon seit 105 Jahren auf dem Meeresgrund liegt, und die doofe Kate Winslet auf ihrer schwimmenden Tür den armen Leonardo ziemlich zickig abweist, als der nach einem Balken im Wasser sucht, was dieses ja bekanntlich nicht hat. Wer will sowas sehen?

Doch dann zuckt ihr Finger zum Display meines Tablets und weist auf einen Programmpunkt am Ostersonntag. 20:15. Da steht es, leuchtend hell: „Das Traumschiff“!

„Waas?“

Ich komme mir ziemlich dumm vor. Ich doofe Nuss war fest davon ausgegangen, das (Alb)Traumschiff käme nur zu Weihnachten in unsere Wohnzimmer geschippert. Gibt es Osterwunder? Scheinbar schon. Meine Mutter ist zufrieden, ein wenig heile Welt sei ihr vergönnt am Sonntagabend.

Doch Montag möchte sie sich aber nicht „Inga Lindström“ ergeben, das verspricht sie mir beim Abschied noch hoch und heilig: Sie will sich mit einer Freundin treffen und eine Weinprobe veranstalten. Meinetwegen. Solange die beiden Damen nicht noch zu vorgerückter Stunde versuchen mein Netflix Passwort zu knacken…

 

 

7 Kommentare

  1. Hach, schöner Schmunzler am Frühstückstisch!
    Die Podcastrubrik finde ich mal so richtig gut. Hörbücher liebe ich auch.
    Schönen Ostermontag!

  2. Oh man. Was heutzutage alles im TV läuft… Zum Glück haben wir keinen Fernseher mehr. Wieso gibt es nicht gleich nen Fernsehsender, wo das TRauimschiff jeden Sonntag zur festen Sendezeit ausgestrahlt wird? Dann sind alle betagten Mütterchen dieser Welt glücklich. 😉

  3. Aber das Traumschiff lief doch am Sonntag! Mann Herr Kaiser, da hast du die Mutti aber böse auflaufen lassen. 😉

    Ich schaue übrigens nur in die Glotze, wenn Sport (Handball, Fußball) läuft. Sonst werfe ich mir nur noch DVDs ein. Dieses TV-Programm? Nicht mit mir.

    LG Anna

  4. Wir haben auch nur Serien geschaut über Netflix. Das ist abends viel schöner, denn man kann viel besser planen und muss nicht um Punkt 20:15 vorm Fernseher sitzen.
    Und meine Eltern kieben auch das Traumschiff. Liegt wohl auch an den vielen altbekannten Schauspielern.

  5. Wenn ich mal anmerken darf, das Erste hat am Karfreitag und am Samstag (Gegenprogramm zu DSDS) die Dassler-Geschichte gezeigt. Durchaus sehenswert. Okay, das hat RTL vor exakt einem Jahr auch schon gemacht mit einer Eigenproduktion, aber beide Filme zusammen mit der damaligen Doku ergeben ein vielschichtiges Bild dieser deutschen Familien- und Erfolgsgeschichte. Ganz ehrlich, ich find die Story erzählenswert und es ist komisch, dass es so viele gar nicht wissen, wer die Gründer von Adidas und Puma waren.
    Wünsche frohe Ostern gehabt zu haben.

  6. Aber auf einem der ARD- oder ZDF-Ableger kamen dafür in Marathon-Länge sämtliche Folgen der Dornenvögel und am nächsten Tag Fackeln im Sturm!!! Bin beide Male beim Zappen hängen geblieben und dachte: „Hach, wie schön! ;o)))

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s