LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 24.03.2017 DIE FRÜHLINGSEDITION

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Jeweils Freitags mache ich mir kurze und völlig subjektive Gedanken zu Ereignissen der letzen Woche, meist ganz unwichtige Dinge – immer mit einem Augenzwinkern (und einem teuflischen Lächeln)…

 

Darüber habe ich mich gefreut

So, der Frühling ist da, und das merkt man nicht nur an zweistelligen Temperaturen, sondern auch an der pulsierenden Natur. Keine Ahnung wann das passiert ist, aber urplötzlich steht mein Garten in Saft und Kraft. Der Kirschbaum blüht herrlich, und überall wächst und spriesst etwas aus dem Boden. Kommt mir das nur so vor, oder sind wir in diesem Jahr ein bisschen früh dran?

Egal, denn Frühling ist für mich die schönste Jahreszeit überhaupt. Diese Aufbruchstimmung ist wahnsinnig motivierend und man spürt sich selbst wieder viel lebendiger. Es ist mir gerade völlig egal, dass ich in den letzten Wochen so gut wie kein Wochenende frei hatte, morgens um halb sechs der Wecker klingelt, und am späten Abend noch so schöne Dinge wie Rechnungen bezahlen, Steuerunterlagen sortieren, Termine koordinieren, Blogposts schreiben, usw. auf mich warten. Und dann gibt es ja auch noch sowas wie ein Familienleben. Zwar ohne Kind, aber mit viel Kegel! 🙂

Und soll ich mal was sagen? In diesem Jahr empfinde ich den Frühlings-Rush besonders innig. Die Frühjahrsmüdigkeit möchte sich zwar ständig feist von hinten an mich anschleichen, aber der derzeitige Energieschub in meinen Adern lässt die letzten Anzeichen von Winterschlaf nur müde hinter sich zurück. Tolles Gefühl, hoffentlich hält das noch eine Weile an.

Mein Kirschbaum explodiert gerade!

 

 

Die wahren „Fashion-Stars“

Modejournalismus stammt von einem anderen Planeten, soviel ist ja klar, oder? Dieser eigene Kosmos der Eitelkeiten ist amüsant zu beobachten, mitmischen möchte man dort aber nicht wirklich. Obwohl…glaubt man der landläufigen Meinung, dann kann man dort ja noch immer das große Geld verdienen.

OK, ich rede jetzt nicht von „Berlin Fashion-Week Dorfniveau“. Let´s talk about New York.

Einige von euch wissen ja, dass ich da einen guten Draht hin habe, nämlich durch meine Freundin Pepsi, die in dieser Welt zuhause ist. Laut Pepsi sind Modedesigner und Models handzahme Schoßhündchen, wenn man sie mit der Schar der ModejournalistInnen vergleicht. Du kennst „Der Teufel trägt Prada“? Billig! Es ist alles noch zehnmal schlimmer!

Modejournalisten brauchen mehr Aufmerksamkeit als ein dreijähriges Kind nach dem Verzehr von zwei Tafeln Kinder Schokolade! Alles dreht sich um sie, denn SIE machen ja die Trends. SIE haben die Macht darüber was WIR später zu sehen kriegen, und was nicht.

Natürlich darf man da auch nicht die Top-Fashionblogger auslassen, die das oben gesagte ebenfalls für sich beanspruchen, nur nochmals 50% penetranter und stereotyper. Wie meinen? Nun Moderedakteure geben sich wenigstens noch Mühe selbst als „fashion-forward“ durchzugehen. Blogger hingegen fallen durch ihren stringenten „Stereotypismus“ auf.

Immer wieder dürfen auch mal „Hinterwäldler“, also „hillbillies“ zu den Shows (man nennt sie wirklich so). Das sind dann Journalisten und Blogger aus kleineren Städten, die mit Fashion so viel zu tun haben, wie Frau Merkel mit Louboutins. Das wäre dann ungefähr das Pendant zu deutschen Bloggern – immer ein bisschen zu viel braune Louis Vuittons.

Leicht erregt werde ich allerdings schon, wenn ich höre, was in diesem flatterhaften Zweig des Journalismus gezahlt wird.

Wenn eine Frau Wintour auf über zwei Millionen Dollar pro Jahr kommt (allein für ihren Vogue-Job), dann klappt mir die Kinnlade runter. Solche Informationen sind in den USA nicht geheim wie bei uns. Man erfährt davon, nickt beifällig und erzählt es weiter. Und so wundere ich mich dann auch nicht, wenn ich höre, dass Frau Wintours Assistentin (genau DIE Assistentin mit „dem Buch“) gerade mal auf 40.000 Dollar im Jahr kommt.

Die Chefin des Beautydepartments soll übrigens auch fast schon im 6-stelligen Bereich angekommen sein. Cool, ein Mörderjob, wenn ich mir die Beautystrecken der Vogue so anschaue. (Fotografen scheinen auch eher genügsam zu sein, auch wenn sie hier die Hauptarbeit leisten)

Eigentlich alles normal, so läuft das nun mal. Wer sich gut verkauft, kann auch mehr Geld verlangen…

 

 

Neu hereingeschneit…

Cetaphil Feuchtigkeitscreme ist in Apotheken erhältlich (ab 85ml ca. 8,00 Euro) und kostet nicht die Welt. Dafür bekommt man ein große Tube mit vielen Feuchtigkeitsspendern und okklusiven Anteilen. Gerade zur Nacht, wollte ich mal wieder ein bisschen „back-to-the-roots“, mal sehen, wie ich es vertrage.

Die „Wake Up Mask“ von Retipalm (50ml ca. 30,00 Euro) wird auf vielen Blogs geradezu bejubelt. Da werde ich natürlich neugierig. Allerdings waren alle Blogposts, die ich dazu gelesen habe auch vom Hersteller gesponsert. Bin schon gespannt, ob die Realität den Beschreibungen gerecht wird.

Der H.A. Intensifier von Skinceuticals (30ml ca. 79,00 Euro) verspricht den hauteigenen Hyalurongehalt zu steigern. Spannend, aber es ist leider auch Alkohol denat. enthalten. Mal sehen, ob wir Freunde werden.

Ach so…und dann kann ich noch ein wenig die Gerüchteküche anheizen: Im April kommt das nächste HighDroxy Produkt! Ihr könnt es auf dem Foto oben links bereits sehen. Allerdings darf ich noch nicht zu viel darüber verraten. Ich teste es seit ein paar Tagen, und ich kann euch sagen, dass es demnächst ernsthafte Konkurrenz für Paula geben wird. Und das wird echt Zeit, denn es gibt auf dem deutschen Markt kaum ein vergleichbares Produkt. Steigt die Spannung? Gut so! 😉

Demnächst mehr…

 

Was ich sonst noch über so einige Neuerscheinungen denke

Ein Sonnenschutz zum Aufsprühen von Garnier. Zusammen mit Pflegestoffen und Antioxidanzien. Es könnte so schön sein. Die INCI sind auch nicht gleich zum Weglaufen, aber die Sprayform macht mir doch Sorgen. Wer möchte sich schon sein Gesicht geradezu NASS sprühen? Das Ende vom Lied: Man wird definitiv zu wenig vom Produkt verwenden, sodass ein richtig guter UV Schutz nicht zustande kommt. Mit (leichten) Cremes kann man deutlich akkurater arbeiten, und im Zweifelsfall leichter schichten.

BUTANE, AQUA / WATER, HOMOSALATE, OCTOCRYLENE, GLYCERIN, DIMETHICONE, ETHYLHEXYL SALICYLATE, DICAPRYLYL CARBONATE, NYLON-12, DIISOPROPYL SEBACATE, BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE, STYRENE/ACRYLATES COPOLYMER, p-ANISIC ACID, CYCLOHEXASILOXANE, TOCOPHEROL, SODIUM CHLORIDE, SODIUM HYALURONATE, PHENOXYETHANOL, THERMUS THERMOPHILLUS FERMENT, PEG-32, PEG-8 LAURATE, ETHYLHEXYL TRIAZONE, TRIETHANOLAMINE, POLYGLYCERYL-6 POLYRICINOLEATE, POLY C10-30 ALKYL ACRYLATE, PENTYLENE GLYCOL, DROMETRIZOLE TRISILOXANE, CAPRYLYL GLYCOL, DISODIUM EDTA, METHYL METHACRYLATE CROSSPOLYMER , POTASSIUM SORBATE, SCUTELLARIA BAICALENSIS EXTRACT / SCUTELLARIA BAICALENSIS ROOTEXTRACT, PARFUM / FRAGRANCE

 

L´Oreal hat eine neue Feuchtigkeitspflege herausgebracht: Hydra Genius. Natüürlich war ich in Versuchung, mir dieses Zeugs zuzulegen, doch ich konnte mich bremsen und habe die Verpackung genauer studiert. Zumal ich auch noch das Produkt für die empfindliche Haut begutachtete, war ich auch sogleich schockiert über die Inhaltsstoffe! Von wegen sensible Haut! Alkohol denat. ganz weit vorne und viele extra deklarationspflichtige Duftstoffe plus Parfüm. Da lasse ich dann lieber die Finger von.

GLYCERIN- D I M E T H I C O N E • CETEARYL ETHYLHEXANOATE-ALCOHOL DENAT.- HYDROXYETHYLPIPERAZINE ETHANE SULFONIC ACID – SILANETRIOL-BISABOLOL-DEMETHICONOL- • ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE • SODIUM HYALURONATE • SODIUM HYDROXIDE • SILICA DIMETHYL SILYLATE [NANO] / SILICA DIMETHYL SILYLATE • HYALURONIC ACID • ASCORBYL GLUCOSIDE • AMMONIUM POLYACRYLOYLDIMETHYL TAURATE • DISODIUM EDTA • CAPRYLYL GLYCOL • CITRIC ACID • XANTHAN GUM • T-BUTYL ALCOHOL • BETULA ALBA JUICE • ETHYLHEXYL PALMITATE  • BUTYLENE GLYCOL • HEXYLENE GLYCOL • TOCOPHEROL • POTASSIUM SORBATE • SORBIC ACID • SODIUM BENZOATE • PHENOXYETHANOL • CI 42090 / BLUE 1 • LINALOOL •FARNESOL- LIMONENE •CITRAL – PARFUM / FRAGRANCE. (F.I.L B194800/1).

 

 

Fundstücke

Die Fashion-Week in Tokyo zeigt, dass die typischen Manga-Girls nicht mehr alleine sind. Der Schoolboy-Look ist stark auf dem Vormarsch. Einzige Frage, die sich mir stellt: WER zur Hölle will sowas?

 

Ich bin Schockverliebt! Einen Moschino-Sessel, bitte!

 

Da fallen die Hühner glatt von der Stange! Was ne geile Piep-Show!  Man stelle sich die Situation einmal vor: Man kommt unverhofft nach Hause und erwischt seine Haustiere bei SOWAS! Hihihi…

 

DAS habe ich noch nie gesehen! Ein schlafendes Vögelchen, das seinen Schnabel an einen Ast kuschelt. Goldig!

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Instagram   Produkte wurden selbst gekauft, ausser HighDroxy – wurde unverbindlich als Testmuster zur Verfügung gestellt)

11 Kommentare

  1. Oh, da bin ich aber wirklich gespannt auf das neue Highdroxy-Produkt und Deine ersten Erfahrungen dazu! Kann aber eigentlich nur toll sein und dann auch noch im Spender! Etwas für/gegen die Poren… 😉 ??? Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Petra

  2. Ich bin ja auch schwer begeistert von Highdroxy und jetzt hast Du mich auch noch soo neugierig gemacht.
    Bei dem Katzenfoto habe ich mich, als es durch die SocialMedia Kanäle lief, eigentlich nur gefragt: “ Wie pervers sind eigentlich Hühner?“ 😀

  3. Der Frühling ist da! 🌷🌼
    Und ein neues Produkt von Highdroxy 👏🏽
    Ich tippe auf eine BHA – Lotion.. bin gespannt !

    Sonnenschutz zum sprühen? Da gibt es seit einem Jahr ein Spray von Bioderma, einfach nur schrecklich und klebrig. Und wie Du schreibst – auf die vorgeschriebene Menge kommt man kaum ..
    schönen Freitag !

  4. Oooh, Highdroxy Neuigkeiten 😊 Konkurrenz für Paula? Da tippe ich auf irgendwas mit Retinol. Bin sehr gespannt

  5. Hallo,lieber Konsumkaiser…verfolge Deine tollen Berichte immer mit Spannung und Teoxane und vor allem Highdroxy sind zu meinen festen Bestandteil geworden…lieben Dank dafür und freue mich schon auf die Neuigkeiten 🤗Schönes Wochenende

  6. Seit ich heute morgen gelesen habe, das der CEO der Credit Suisse ( trotz rückläufiger Zahlen!) 1Mio im Monat! “ verdient “ erstaunt mich gar nix mehr. Da ist die Dame der Vogue ein Erdnüsschen dagegen! Aber auf das neue HighDroxy Produkt freue ich mich und der Frühling ist für alle da.
    Liebe Grüsse

  7. Lieber KK,
    ich bin auch sehr gespannt auf das neue Produkt von HighDroxy.
    Manchmal frage ich mich, ob du mehrere Köpfe hast, bei den vielen Sachen, die du alle ausprobierst.
    Bist du etwa ein Nachfahre der Dame Hydra?😉😀
    Liebe Frühlingsgrüße 💐
    Nora

    1. Liebe Nora! So viel teste ich gar nicht, ich habe immer schon ein schlechtes Gewissen, ob ich noch als Beautyblogger durchgehe, da meine „anderen“ Themen ja deutlich öfter bemüht werden, besonders da ich ja fast täglich poste.
      Ausserdem mische ich die Produkte immer strategisch, sodass ich genügend Zeit zum Testen habe. seren und Nachtcreme gehen ja zB. parallel.
      Und dann sind viele Produkte auch noch „Nieten“, die ich nach ein paar tagen absetze, weil sie meine Haut gereizt haben. Praktisch für die Tests, aber natürlich weniger schön für die Haut.
      Mit anderen Worten: Ein Kopp reicht! 😉
      Liebe Grüße, KK

  8. Lieber KK,
    Ich freu mich jeden Tag aufs neue wenn du was postest. Ich bin ein großer Fan.
    Bin neugierig . Etwa Retinol? Oder nach der Füllmenge zu urteilen ein reiner Sonnenschutz? Retinol doch nicht. 😒
    Ich bin gespannt und freu mich.
    Liebe Grüße
    Julia

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s