LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 03.03.2017

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Jeweils Freitags mache ich mir kurze und völlig subjektive Gedanken zu Ereignissen der letzen Woche, meist ganz unwichtige Dinge – immer mit einem Augenzwinkern (und einem teuflischen Lächeln)…

 

Darüber habe ich mich gefreut

models-present-creations-by-dries-v

Ach, diese belgischen Modedesigner. Ich kann mich noch erinnern, als pünktlich zum 80s/90s Trend Purismus, in Düsseldorf und Essen (legendär: „Peter Heintz Workshop“, meine liebste High Fashion Anlaufstelle) die ersten Klamotten von Bikkembergs, Demeulemeester und van Noten auftauchten. Zurückgenommen, aber spannende Details…so sagt man ja gerne, aber ich fand etwas anderes viel besser: Die Klamotten engten nicht ein und saßen superbequem. Und sie waren so anders als die damalige „Avantgarde“, nicht so verbissen cool und tiefschwarz, sondern irgendwie frech, witzig (besonders bei Walter van Beirendonck) und doch immer noch Fashion Forward.

Jetzt zeigte Dries van Noten seine 100. Modenschau in Paris (H/W 2018), und was ich besonders toll fand: Er ließ all die Supermodels der 90er Jahre auf dem Laufsteg seine Entwürfe vorführen. Tschüs, Gigi Hadid, mach Platz für eine Nadja Auermann! Dort zu sehen bekam man zB. Amber Valletta (bin ich großer Fan von), Nadja Auermann, Carolyn Murphy, Trish Goff, Kirsten Owen, Kristina de Coninck, Michele Hicks…

Ich habe die Bilder mal durchgeschaut, und ich war ganz begeistert, wie toll das aussah. Diese Riege der Ü40 Models hat sich aber auch klasse gehalten, oder besser noch: Die sehen heute sogar noch besser aus! Authentischer, lebensecht. Falten? Natürlich! Aber gepflegte Falten. Und gute Kleidung lässt auch nicht mehr 100% perfekte Körper, nicht diese frisch aus dem Plastikkaufhaus Typen, edel und imposant erscheinen. Die Haltung macht´s! Und das muss das Erfolgsgeheimnis der „jungen Alten mit Ausstrahlung“ sein. Kinn hoch, Brust raus und sich sicher sein: „Was ich schon erlebt und durchgemacht habe, müssen andere erst einmal schaffen!“ Kleines Scheibchen davon abschneiden? Ja!

bildschirmfoto-2017-03-02-um-18-03-26

bildschirmfoto-2017-03-02-um-18-03-32

bildschirmfoto-2017-03-02-um-18-05-20

 

Darüber habe ich mich geärgert

kk-beauty-bottles

Werbemails! Klar, man kann die abbestellen, weiß ich doch. Trotzdem hinterfrage ich das, denn eigentlich ist es doch nicht schlecht den Newsletter eines Shops zu bekommen. So ist man stets auf dem Laufenden und verpasst keine Angebote, Schnäppchen oder Neuheiten. Deshalb kommt bei mir sowas auch nicht in den Spam-Ordner.

Nur, so einige Onlineshops übertreiben es unsäglich! Es kommen Werbemails täglich. Ich meine mich zu erinnern, dass ein Beautyshop mir sogar zwei Mails an einem Tag unterjubelte. Sowas geht eindeutig zu weit und erzeugt in mir Widerwillen. Das kann doch nicht im Sinn der Shopbetreiber sein?

Ganz besonders ein Onlineversender für NISCHEN-Beautyprodukte ist da ziemlich unerbittlich. Jeden Tag bombardiert mich der Laden mit Neuerscheinungen, Must-haves und den tollsten Produkten, die garantiert alle Sportlerinnen und Sportler benutzen, um einen beneidenswerten Body zu bekommen. Bullshit! Sowas wirkt nicht, glaubt es mir, ich bin Fachmann!

Die können mich ja ständig mit Detox hier und Must-have dort berieseln, aber wenn dann noch diese blöden „Beachbody durch Creme“ Artikel aufgeschwatzt werden sollen, fange ich an unruhig zu werden. Und so kommt es, dass mir auch auffällt, mit wie vielen Werbemails diese Firma ihre Kunden (fast schon) belästigt.

Wie gesagt: Nicht hilfreich! Leute, macht euch nicht unterschwellig unbeliebt. Was man ständig vor die Nase gedrückt bekommt, will man gar nicht mehr so dringend haben. Was sich rar, und trotzdem von sich reden macht, ist begehrenswert!

 

 

Traurig!

bildschirmfoto-2017-03-02-um-18-14-26

Das Waldorf-Astoria in New York City schloss (bereits letzten Mittwoch) seine Türen.

An der New Yorker Park Avenue, im legendären Waldorf-Astoria-Hotel, konnte ich auch schon einmal nächtigen, und das Hotel ist trotz seines alt-ehrwürdigen Charmes auch durchaus für Nicht-Millionäre erschwinglich. Ein tolles Gefühl, wenn man die imposante Treppe zur Lobby hinaufsteigt. Alles so pompös und duftet nach Luxus, man sieht geradezu Marilyn Monroe, Frank Sinatra und Elizabeth Taylor in den riesigen Clubsesseln sitzen.

Nun werden Luxuswohnungen aus den Hotelzimmern, die Geschichte geatmet haben, der japanische Besitzer will es so (Anbang Insurance).

Wenn überhaupt, soll nur ein kleiner Teil Hotel bleiben, so wie es auch schon dem Plaza Hotel um die Ecke erging. Fassade und Lobby müssen bleiben, sie sind denkmalgeschützt, aber wann das neue Waldorf Astoria wieder als Mini Hotel eröffnen wird, ist völlig unklar. Klar ist nur: Es ist das Ende einer Ära. Irgendwie schade.

 

 

Fundstücke der Woche

img_0269

So farbenfroh die 70er Mode ja war, aber möchte man diesen Kunstfaserlook unbedingt zurück haben? Ich weiß nicht. Ob auch die Frisuren zurückkommen? Oberlippenbärte sieht man bei Hipstern ja seit einiger Zeit schon vermehrt. Brrrr…..

 

img_0270

So genial!

 

kk-einhorn-fleisch

Passt doch zum aktuellen Einhorn-Trend. Die Erdbeerduft pupsenden Viecher finde ich eh etwas überbewertet. Ich glaub, die gibt es in Wirklichkeit gar nicht!

 

 

Damenduft als Hingucker

„SUN“ von Jil Sander gehört zu den bekanntesten Düften überhaupt. Er polarisiert allerdings auch, denn das süssliche Duftwässerchen hat sich im Laufe der Jahre ganz schön inflationiert. Trotzdem rieche ich es immer wieder mal gerne, denn es weckt zahlreiche Jugenderinnerungen.

In diesem Jahr gibt es gleich drei neue Duftvariationen – und die sind äußerlich knallig bunt und innerlich erfrischend spritzig. Das Duft-Trio der Jil Sander Sun Pop Kollektion verführt mit blumig-orientalischen Grundnoten, blumig-femininen Aromen oder einer holzig-blumigen Komposition, die stets mit Zitrusfrüchten im Auftakt vermischt sind.

Schick und bunt! Ab Mitte März 100 ml ca. € 29,95 (In Parfümerien und Großstadtkaufhäusern)

jil-sun-pop

 

 

 

.

 

 

 

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, AFP, Instagram    Keinerlei Sponsoring)

7 Kommentare

  1. Wie bitte? Es gibt keine Einhörner? Böse. Dafür gehst du im 70er-Look raus. Jetzt. Nicht erst ab dem 11.11. 😉 Allerdings frage ich mich seit diesem quadratisch-praktischen Einhorn-Schokoladen-Ding wirklich, woher dieser Hype kommt. Das wird langsam mehr als lächerlich. Und vor allem: was kommt danach? Womit kann man Einhörner toppen? Ich will das gar nicht wissen…

    @Werbung: Bei mir ist es so ein Schnulzenroman-Verlag, der mich mit Mails bombardiert. Habe den Mist gefühlt mehrere Male abbestellt…. hilft nix. Und plötzlich schießt der Aberglaube quer. *g* Wat is, wen ich den Liebesroman-Newsletter abbestelle… verschrecke ich dann vielleicht auch die Liebe und ist Amor (den gibt’s doch aber?) dann beleidigt?!? Ich ignoriere das also vorerst, bis ich da klarer sehe. 😎

    LG Anna

  2. Neiiiiiiin, bitte keine Oberlippenbärte! Sind wir denn nicht genuf gestraft mit Ziegenbärten und Hipsterbärten? Warum das jetzt auch noch?!

  3. Ich liebe die Antwepen six!
    Beste Mode überhaupt. Wenn überhaupt, kam Jil Sander früher da mal ran.
    Waldorf Astoria ist total traurig, ein Wahnsinn wie viele Legenden in NY einfach so wegbrechen.

  4. Oh, ganz schlechte Nachricht, die mit der Hotelschliessung. Ich war noch niemals in New Yor und träumte bis heute von einem Konzert in diesem Hotel. *peng* Traum zerplatzt.

  5. Die Einhörner sind eine Folge der negativen Entwicklungen in unserer Welt. Scheinbar sehnen sich alle nach Harmonie und Zuckerwatte und was verkörptert das besser, als das Fantasiewesen mit dem Horn auf der Stirn. Aber auch das wird vergehen und packt man vielleicht mal die graue Realität bei den Hörnern. Wir werden es sehen.

    Der Niedergang des Hotels ist dann wohl nicht wirtschaftlichen Gründen geschuldet? Dann kann ich es nachvollziehen. In New York gibt es eben keinen Wohnraum mehr und es ist bereits alles zugebaut. Also schließt man eben Hotels und verkauft teure Luxuswohnungen, die vermutlich am Ende einen Wert haben, den das Hotel in vielen Jahren durch Übernachtungen nicht eingespült hätte.

    Und die Sun Flaschen machen wirklich Lust auf Frühling und Sommer. Schade, dass keiner der beiden schon einfach morgen vor der Tür stehen kann.

    Schönes Wochenende!

    1. Ja, die Amber finde ich auch toll.
      Da war doch mal ein Werbeplakat, war
      sie da nicht mit Jeff Bridges drauf🤔
      Da musste ich aber mehrmals hinschauen, beide hatten darauf eine Wahnsinns Ausstrahlung.
      Dachte damals, Sie wäre nur Gelegenheitsmodel.

      1. Die war ein Topmodel und kam dann zur Schauspielerei. Zuletzt habe ich sie in der Serie „Revenge“ gesehen. Es gibt ja so einige Topmodels, die ich auch als Schauspielerinnen toll finde, wie zB. Milla Jovovich.
        Viele Grüße, KK

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s