LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 01.07.2016 DIE SOMMER-EDITION

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Jeweils Freitags mache ich mir kurze und völlig subjektive Gedanken zu Ereignissen der letzen Woche, meist ganz unwichtige Dinge – immer mit einem Augenzwinkern.

 

Darüber habe ich mich gefreut:

KK Sommer fehlt

Herzlich Willkommen im Sommer 2016! Was, wo, wer? Zumindest hier im Westen ist der Sommer 2016 scheinbar mal wieder ein Totalausfall. Mehr grauer Himmel ist kaum möglich, am Abend erreichen wir Temperaturen von knapp 15 Grad, und Regen gibt es mehr als genug. Das Wetter zu Weihnachten war da schon wärmer und freundlicher bei uns!

Morgens kontrolliere ich immer schon mal zwischen den Fingern, ob ich nicht schon Rost ansetze. Dabei habe ich mir vor zwei Wochen noch einen schön flachen Standventilator gekauft, der mich in diesem Jahr auf einfache Weise herunter kühlen sollte. Lachhaft! Es ist wirklich trüb und nass, und trotzdem erfreue ich mich bester Laune!

KK Ventilator

So kenne ich mich sonst gar nicht: Sonne und ich, wir sind soo! Eigentlich… Sicher, der Regen nervt, aber was er zutage bringt, ist eine üppig wuchernde Natur um mich herum. Ich habe ja schon einmal erwähnt, dass mich ein bisschen Gärtnern gerade sehr interessiert, und in diesem Jahr gedeihen selbst unter meinen (noch ziemlich ungeschickten) Händen die tollsten Rosenblüten. Halb wilder Garten, halb gepflegt und kultiviert vom Gärtner und mir. Und der freut sich auch: Ich frage ihn immer öfter nach Infos zu den Gewächsen, nach Tipps und Tricks, und seine Arbeit wird auch weniger, weil ich mittlerweile viel selbst mache.

KK Garten Rosen

Und nach dieser meditativen Gartenarbeit hat man sich durchaus auch einen riesigen Becher Eis verdient! 10 Kugeln Eis sind ja nix, das Mittagessen fällt dann eben mal aus. 🙂

KK Eisbecher

 

 

Darüber habe ich mich geärgert:

KK FW Berlin 16

Ach, diese Berliner Fashion Week. So ein bisschen wie der BER Flughafen: Tragisch. Die Fashion Week hat viele Talente, unbesehen. Was sich aber in die Köpfe der Menschen brennt, sind hierzulande irgendwelche C Promis, die sich dort unvermeidlich die Klinke in die Hand drücken und penetrant von Event zu Event stiefeln. Wenn sie nicht gerade selbst auf dem Catwalk kraxeln. Getoppt wird das nur noch von C Promis, die zusammen mit ihrem vermeintlich hübschen Nachwuchs auf dem Laufsteg eine ziemlich fragwürdige Performance abziehen. Provinz pur!

Da sieht man dann die üblichen Verdächtigen, wie Frau Ochsenknecht mit Töchterchen Chayenne, die sich ins Rampenlicht drängelt, haben sie ja sonst nix zu tun. Liest man sich die Liste der „bekannten“ Models der FW Berlin in dieser Saison mal durch, schüttelt es einen vor Fremdschämalarm. (Auszug, Quelle: Elle  – Mariella Ahrens mit Tochter Isabella, Rabea Schif mit Mutter, Cheyenne Ochsenknecht, Franziska Knuppe, Franzi Müller, Larissa Marolt, Anna von Rüden, Rebecca Mir, Shermine Sharivar sowie Kim und Elena C von „Germany’s Next Topmodel“)

Meine gute Freundin Pepsi (intern. Make-up Artistin) sagte einmal zu mir: „No way, für Berlin mag ich nicht mehr gebucht werden. Diese verzweifelten C Promis drücken auf die Stimmung. Sie sind teilweise super-unfreundlich und führen sich auf, als wären sie auf der Pariser Fashion Week, und nicht beim Provinzschaulaufen Börlinn!“ 

Ich glaube, Berlin unterschätzt diesen Effekt!

 

 

Fundstücke der Woche:

KK Fundstück FW FS 17

Äh ja, Fischernetz trifft Chanel-Kostüm für den Mann? Die Sneakers sehen irgendwie noch verunglückter aus, als der ganze Look. Hoffen wir auf einen superheißen Sommer 2017, dann sprechen wir nochmal über dieses Netzhemdchen…

 

KK Promis FW Berlin 16

What? Wo waren die drei…äh..Grazien? Auf der Fashionweek? Die sind in Wirklichkeit doch morgens früh aus ihrem Bett entführt worden und wurden – unter Drogen – in die Frontrow gesetzt. Bei „Marc Cain“?? Danach noch „Tom Tailor“ und „Deichmann“?  So ein Aufriss, aber wir merken uns: Als Promi sieht man selbst im Schlafanzug beim billig Designer gut aus… Und wenn es nur die Presse behauptet. Was wissen wir schon…? 🙂

 

KK Friseur eingeflogen

OMG! Echt jetzt? Den Friseur…äh…Hair-Stylist…äh, man sagt ja heute Hair-Magician, einfliegen lassen? Boh, sorry, aber ich muss es sagen: Was sind das denn für eitle Typen? Die sollen sich gefälligst ums Fußballspielen kümmern, und nicht ums Haupthaar. Man könnte ja sagen: „Wenns hilft beim Tore schießen“, aber mir schwant, das hat nix miteinander zu tun. Also doch: Eitle Kerle, puh! Nicht, dass das ein, von den Spielerfrauen eingeschleppter, Virus ist?

 

 

Mein Beauty-Gedanke der Woche:

Chanel-UV-Essential.jpg

Achtung! Momentan besser kein Chanel UV Essentiel kaufen! Die hinken mit der Lancierung der verbesserten Formel etwas hinterher. Hmm, dumm nur, dass der Sommer schon längst da ist! Fataler Fehler! Jedenfalls bekommt man in den einschlägigen Läden und Onlineshops noch die alte Formel mit Alkohol und nur unzureichendem UVA Schutz. Die neue Version soll (laut Carolin Hirons, Bloggerin) das alles besser machen! Fänd ich toll! Ich werde berichten, habe bereits Kontakt mit Chanel dazu. Übrigens ist die LSF 30 Version besser für alle, die das typische Weisseln hassen.

Bis dahin genau das Foto oben anschauen! SO sieht das NEUE Produkt aus. Andere Designs der Aufschrift zeugen für die alte Charge.

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Instagram, Chanel, Bild.de   Keinerlei Sponsoring!)

 

 

6 Kommentare

  1. Lieber KK,

    aarh, Möhrchens Eis versüßt dir auch den bech…….Sommer!
    Wünsch dir ein schönes Wochenende und schick dir liebe Grüße aus Essen nach Essen
    🙂

  2. Der Aufriß, den die XYZ-Promis gerade in der Stadt veranstalten wird nur noch getoppt von dem Aufriss der XYZ-Bloggerinnen. Mein Lieblingssatz derer, die ohne Einladung in der Provinz hocken blieben ist der: „Das heutige OOTD wäre mein Fashion Week Outfit gewesen wenn ich nach Berlin gefahren wäre…“

    Das sind doch mal Blogthemen, da sollte sich Frau Ü50 eine dicke Scheibe von abschneiden.

    Ich habe mich gefreut, in dieser Woche sehr geballt paar Mädels, Ladys und Freundinnen zu treffen.

    Und gewundert habe ich mich über die vielen Masha-Segwick-Fakes auf jedem Bloggerevent. Klar, was gut ist wird kopiert, aber das sollte doch besser lustigen Bühnenshows á la „La Cage aux Folles“ vorbehalten bleiben 🙂

    Fashion Week findet für mich in Paris statt, das hier ist bestenfalls ein lustiger Modezirkus, der die alle PR Agenturen freut.

    Liebe Grüße aus Berlin!

    Bärbel

    PS: Das Zelt steht in Reinickendorf – dazu fällt mir gar nüscht mehr ein. Wer fährt da freiwillig hin? Also ich nicht!

  3. Irgendwie wird diese Fashionweek jedes Jahr mehr zur Lachnummer. Eigentlich schade, ich finde, Deutschland und Berlin hätten besseres verdient, mit wirklich großen Designern, internationalen Models und auch internationalen Stargästen. So wie es in anderen Metropolen eben auch ist. Ich frage mich, wer an dieser Negativentwicklung die Schuld trägt.

    Und du hast ernsthaft 10 Kugeln Eis verdrückt? Ich bin ja wirklich ein Vielfraß, aber das würde ich nicht schaffen. Mein vollster Respekt! 😀

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s