KK INTERN: BLOGGER GONE WILD!? HINTER DEN KULISSEN… MIT WICHTIGEM NACHTRAG (INTERESSANT FÜR ALLE BLOGGER!)

Ich bin ein wenig entsetzt und auch mächtig wütend, denn mal wieder zeigte sich mir gestern, dass Bloggen nicht nur Freude und Spaß bedeutet. Man hat auch urplötzlich gerne einmal nen Dolch im Rücken. Es ist nicht alles nur Lifestyle, Fashion, Beauty und gute Laune…

Mal ernsthaft, ich teile gerne aus, und ich kann auch gut einstecken. Doch das Lifestyle Blogger Metier ist geprägt von meist weiblichen Bloggerinnen. Da gibt es dann gerne schon mal passiv-aggressive Spielchen, die ich persönlich immer als Kindergarten abtue, und in die ich nicht mit einsteige. Warum ich in diesem Fall (ein wenig) die Öffentlichkeit suche, liegt daran, dass es um einen substanziellen Wert meines Blogs geht: Die Unabhängigkeit!

Was war geschehen?

Gestern Abend bekam ich eine kurze Mail einer einigermaßen bekannten deutschen Bloggerin, in welcher sie mir mitteilte, dass sie sehr enttäuscht von mir sei, und meinen Blog aus ihrer Blogroll (Linkliste auf einem Blog) entfernt habe. Wumms!

Angeblich habe sie den Tipp einer Leserin bekommen, dass ich beim gestrigen HighDroxy Posting (genau wie die Bloggerin) Affiliate Links nutze (spezielle Webadressen, damit man bei Verkäufen eine Provision bekommt), dies aber nicht kennzeichne. Im Gegenteil, ich schreibe ja unter jeden Post auch immer ganz deutlich, dass es DAS bei mir nicht gibt. Somit bezeichnete mich die „Leserin“ als Lügner, und die Bloggerin „drohte“ mir mit einem Szenario von Abmahnanwälten und hohen Geldstrafen, wenn ich da „nicht vorsichtiger wäre“.

Kennt ihr das, wenn ihr etwas lest, und ihr einfach nur doof aus der Wäsche schaut und wie ein Stück Brot nur noch „Hääää??“ sagen könnt?

Genau! Ich habe noch NIE einen Affiliate Link gesetzt, habe noch nie einen bekommen, habe auch noch nie Geld für Berichte oder Erwähnungen bekommen. Provisionen? Die paar Euro habe ich nicht nötig, ich arbeite ansonsten hart. Einzig, meine wenigen und gekennzeichneten „Samples“ sind sozusagen gesponsert.

Ehrlich gesagt, das ließ mir keine Ruhe, und ich habe im HighDroxy Posting von gestern gesucht und gesucht, konnte mir aber keinen Reim drauf machen. Einzig: Ich nutze „BITLY„. Damit mache ich lange Webadressen kurz. Wenn man mit dem Mauszeiger auf einen gesetzten Link geht, sieht man ja unten, was sich hinter einem Link „versteckt“. Und da WordPress bei mir bei langen Webadressen keine Schlagwörter zum Draufklicken wie „Klick hier!“ zulässt, mache ich die URLs kurz und kann dann nette, kurze Hyperlinks einfügen. Die Möglichkeit der Analyse der Links nutze ich nicht, genauso wenig wie „Google Analytics“. Ich brauche keinen Firmen meine „Daten“ und Reichweiten anpreisen.

Beispiel:

Aus

konsumkaiser.com/2015/04/19/lifestyle-krasser-konsumkaiser-wie-das-so-auf-youtube-lauft-video/

wird

http://bit.ly/1rT4Otp

Die HighDroxy Startseite nutzt dazu noch irgendwelche URL-Appendixe, eine lange Zahlenreihe NACH der Adresse. Womöglich war das der „Aufreger“?

 

Ich weiß es nicht, ich bin es auch leid. Was ich aber weiß: Schnell werden immer wieder Chancen genutzt, um Unfrieden durch falsche Anschuldigungen ins Netz der Blogger zu bringen. Ich erinnere mich da noch an eine regelrechte „Kampagne“ gegen zwei Blogger-Schwestern, und auch andere Blogger verkrachen sich gerne mal ungut, um dann hinterher wie Phönix aus der Asche wieder brav ihre Links zu tauschen. Klar, man sieht sich immer zweimal im Leben.

 

Warum Blogge ich eigentlich?

Nun, ich könnte jetzt eine grüne Wiese mit Blümchen und Elfen heraufbeschwören. Mach´ich aber nicht. Ich schreibe meinen Blog, weil ich Spaß am Themenmix habe, weil ich die Resonanz mag, und weil ich es toll finde, ein klein wenig Aufmerksamkeit auf mein „Schaffen“ zu lenken. Ganz klar, man steht für einen kurzen Moment im „Rampenlicht“. Sagt nur keiner!

Ehrlich? Ich bin manchmal entsetzt für wen ich denn da schreibe! Diese Leserin, die sich so investigativ durch meine Seite gearbeitet hat, möge sich was schämen, dass sie scheinbar nichts besseres zu tun hat! Teilweise wäre eine kleine Bezahlschranke für Leser wohl der einzig gangbare Weg!

Damit entgehen „kommerzielle Blogger“ der Verpflichtung Firmen wohlwollend zu begegnen*, der Leser bezahlt einen ja. Ausserdem kommen nur noch Menschen auf die Seite, die explizit DAS lesen möchten, und nicht nach versteckten Leichen suchen wollen, um hinterher ihr Selbstbewusstsein durch Anschuldigungen zu erhöhen.

Aber das ist illusorisch, denn selbst große Verlage finden kaum Leser, die für „echte“ Informationen zahlen wollen. Bedeutet: Wir beziehen immer mehr Informationen aus vermeintlich kostenlosen Quellen, die sich aber auch irgendwie finanzieren müssen. Und gerade bei Weltnachrichten, aber auch hier im Kleinen, kann diese Mentalität noch ein böses Ende nehmen. Unabhängige Nachrichten, Blogs, Informationen sind heute wichtiger denn je. In einer Welt, in der alle eigentlich nur noch Geld aus dem Medium Internet schöpfen wollen.

Und um seine Position zu stärken braucht es dann wohl auch scheinbar mal Kratzen, Hauen und Stechen! Schade…

 

*„Reziprozität“ (Gegenseitigkeit) Psychologie und Marketing: Der zB Blogger hat durch kleine Geschenke oder Geldaufwendungen das „Bedürfnis“ sich zu revanchieren. Ein natürlicher psychologischer Vorgang in unser aller Gehirne! SEHR gerne auch bei Pharmaunternehmen und Ärzten genutzt.

 

 

NACHTRAG (18.05.2016  11:15 Uhr)

Eine liebe Leserin hat mich auf etwas aufmerksam gemacht, was ich bislang noch nicht wusste, und was ich ungeheuerlich finde:

Dieser URL Verkürzer „BITLY“ kann aus Links eigenmächtig „Affiliate-Links“ machen, um daran zu verdienen!!

Also Obacht, bitte bei URL Verkürzern äusserste Vorsicht walten lassen!

Hier der Artikel (ohne Verkürzung, sieht doof aus, aber das lasse ich jetzt ab sofort):

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Linkverkuerzer-Bitly-wandelt-URLs-in-Werbelinks-um-2639049.html

 

 

 

 

 

(Foto: freestockpix     Keinerlei Sponsoring, haha)

43 Kommentare

  1. Lieber KK, Du hast einen erfolgreichen Blog, da scheint mir Neid im Spiel, daher die Blutgrätsche. Ich bin durch Dich zu High Droxy gekommen und bin von den Produkten absolut überzeugt. Lass Dich nicht beirren, mach bitte weiter, Deine Mails sind bei mir morgens das erste, was ich lese, Deine Kommentare zur Welt werden von mir oft geteilt.
    Ich wünsche Dir trotz allem einen schönen Tag, Karin.

    1. Ich glaube, „unser“ KK 🙂 läßt sich durch so ein Kindergartengehabe nicht dazu verleiten, seinen Blog aufzugeben. Es gibt leider so Leute, die einem immer etwas madig machen wollen, aus welchen Gründen auch immer. Laß´Dich nicht beirren, Dein Blog hat den meisten von uns schon den Tag versüßt und uns zum Lachen gebracht, ich freue mich jeden Tag auf Deine Beiträge und auch auf die von Dinah. Bitte mach´weiter so, ich kann Dich allerdings sehr gut verstehen, daß bei manchen Reaktionen der Spaß aufhört ( Androhung Anwalt etc. ). In was die Leute ihre Zeit investieren ist mir gelegentlich unbegreiflich.
      Ich wünsche Dir trotz allen einen schönen Tag, bei uns scheint die Sonne, ich hoffe, für Dich auch! Mach´s gut

  2. Guten Morgen! Lustig, lustug… Eine Bloggerin droht DIR mit Abmahnungnen für vermeintliche affiliate links? Ich musste es drei mal lesen und bin immer noch nicht sicher, ob ich es richtig verstanden habe. Und selbst wenn Du welche hättest? So what? Ist doch DEIN Blog, kannst machen, was Du willst, oder? Ganz ehrlich, mir wäre es als Leserin egal. Manche Menschen haben wohl wirklich nichts zu tun. Und dann noch diese unschöne Angewohnheit mancher hierzulande ihre Nase in möglichst viele fremde und sie nichts-angehende Angelegenheiten investigativ zu stecken! Was für ein mühseliges Leben sie führen müssen! Lass Dich von sowas nicht entmutigen und ärgern, Dein Blog ist klasse! Und die Grundstimmung der Texte finde ich auch erfrischend ehrlich, positiv und witzig.

    1. Solche Links müssen gekennzeichnet werden, ich würde mich also durchaus irgendwie strafbar machen. Die Blogger in hat mir auch nicht direkt gedroht, sondern ein Szenario beschrieben, was passieren kann, wenn ich „nicht vorsichtiger sei“. Das kann man deuten wie man mag.
      Wie du schon sagst, traurig, dass Leute immer was suchen, um sich zu reiben. Aber vermiesen lasse ich mir den Tag und die Laune nicht ganz so schnell!
      Liebe Grüße, KK

  3. Ähh, da weiß ich erst gar nicht so genau was ich sagen soll. Bin gerade leicht sprachlos – was mir nicht oft passiert.
    finde gerade generell, dass es immer schlimmer wird. Die einen lästern darüber, dass die INCIs nicht erwähnt werden, die anderen lästern über die Unabhängigkeit (oder auch über Kooperationen) von anderen etc.
    Meine Devise ist: Leben und Leben lassen.
    Wenn mir ein Blog nicht mehr gefällt, klicke ich einfach nicht mehr hin. Punkt.
    Da muss man doch nicht anfangen sich aufzuführen als wäre man wieder im Kindergarten…

    Bei dir weiß ich, dass jeder Post deine Meinung ist. Und das schätze ich sehr.
    Vielen Dank dafür und für die Arbeit die du dir mit deinem Blog machst! 💐

    Liebe Grüße
    Nicole

  4. Wie schrieb schon Schiller:
    „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“
    So ist es und so wird es (leider) immer auch bleiben. Also ärger Dich nicht zu lange. Das kostet viel zu viel Energie und bringt nichts. Wichtig ist doch schlussendlich, dass Du mit dem, was Du machst, zufrieden bist. Auch wenn diese ganze Aktion in der Tat unfassbar blöd ist …

    Herzliche Grüße

    Sam

  5. Sachen gibt’s. Ich finde auch, es klingt abgedroschen, aber in deinem Fall wird es wohl einfach der Neid gewesen sein. Deine Berichte sind immer sehr umfangreich und gut formuliert. Das kann nicht jeder, will aber auch nicht jeder. Insofern sehe ich da keine echte Konkurrenz. Es sei denn, durch deinen Bericht sind der Bloggerin die Einnahmen weggebrochen. Und das find ich peinlich, für sie.
    Diese ganze Diskussion um Kommerz auf Blogs ist mittlerweile nervig. Ich bin froh, dass ich nur noch nicht kommerzielle Blogs lese. Aber das darf jede ja tun wie sie mag.

  6. Komische Geschichte – warum hat sich die Leserin nicht unmittelbar bei dir gemeldet,? Warum lässt sich die Bloggerin instrumentalisieren?

    FInde es gut, dass Du die Öffentlichkeit auch zu diesem Thema wählst
    und blöd, wenn man jemandem droht und dann nicht mal weiß, wie so ein Link zu deuten ist.

    Ich schätze deine Beiträge sehr, denn es ist offensichtlich, dass du nicht Industriennah berichtest, sondern deine eigene Meinung vertrittst und damit wirklich unabhängig berichtest.
    Es ist wohltuend zu sehen, dass das nicht in dieser verklebten Kleinmädchen Inszenierung stattfindet, die einen neuen Nagellack anpreist wie ein Weltwunder.

    Ich habe gerade einen Blog verlassen, weil mich die nicht kenntlich gemachte Werbung echt abstößt. Nicht über einen gesetzten Link, sondern weil es offensichtlich war, dass der redaktionelle Inhalt gekauft war, und das im Bereich eines Medizinproduktes und unter dem LabeL einer unabhängigen Berichterstattung einer Anwendung. Pharmahersteller machen das gerne, ist extrem billig für sie.
    Ich hätte kein Problem damit gehabt, wenn darüber Anzeige gestanden hätte. Aber vorzugeben es sei nicht so, das hat etwas Unwürdiges. Und dann verlässt man halt den Blog und liest ihn nicht mehr.

    Die Refinanzierung von online Inhalten ist tatsächlich ein riesiges Thema. Reihenweise füllen Menschen Bilder, Filme, Texte auf Facebook, YouTube ,Instagramm etc. DAmit diese Firmen und Google deren Inhalte und Metadaten nutzen kann um sich gigantisch daran zu bereichern.
    Während die Inhaltehersteller leer ausgehen.
    Ich finde es legitim bei all der harten Arbeit so einen Blog aktiv zu betreiben auch sich selbstbewusst sich Werbung zu finanzieren, die Kennzeichnung vorausgesetzt.

    Wie gesagt für die Industrie ist die gängige Praxis der Bloggerwelt natürlich super – ich verteile ein paar Probepackungen oder Probeanwendungen und die Empfänger sind auch noch megastolz darauf dass sie bedacht wurden und zeigen sich dann in allen möglichen Medien bei der Anwendung der Produkte. Das alles ohne dass sie einen Cent dafür erhalten. HIer ist die Liebe umsonst.
    Das perfekte goldene Kalb.

  7. *hahaha* Klasse, mein Lieber, dass Du es uns erzählt hast! Das ist ja mal ein toller Schuß, der voll nach hinten losgeht. Danke auch für den BITLY Tipp, ich benutze dafür bisher immer TINY URL – diese anderen „affektierten“ Links kann ich nicht mal aussprechen, also brauche ich sie auch nicht! Hoffentlich war das keine Bloggerin, die in Prozentrechnung so schwach ist, dass sich jeder Abmahnanwalt in Fäustchen lacht. Ich gehe gleich mal einen Screenshot machen, bevor da wieder der große Radiergummi kommt.
    Liebe Grüße
    Bärbel

  8. Nein, bloggen bedeutet nicht nur Freude und Spaß. Wer das glaubt, hat nur noch nicht hinter die Kulissen geschaut oder möchte nicht richtig hinsehen. Aber irgendwo hört es echt auf. 😦

    Nebenbei bemerkt wundere ich mich. Über dich. 😉 In diesem Blog steckt so viel Arbeit und Herzblut. Die Texte sind richtig gut. Und damit meine ich nicht nur, dass sie „locker und fluffig“ zu lesen sind, sondern sie stecken vom Infogehalt und dem Mehrwert für mich als Leser auch das in die Tasche, was ich in jeder Frauenzeitschrift lese – und die werden dafür bezahlt! [Nebenbei bemerkt: Neben dir fühle ich mich richtig „schäbig“, weil ich gelegentlich mit (selbstverständlich gekennzeichneten) amazon-Affilatelinks arbeite. 😛 ] Und du machst das alles… nur so? Weil du idealistisch und sehr begeisterungsfähig bist?! Da ziehe ich meinen Hut. Mach bitte weiter so.

    LG Anna

    1. Naaaa, du schreibst einen der intelligentesten Blogs, die ich kenne. Der Vergleich hinkt, bitte nicht „schäbig“ fühlen. Gekennzeichnete Links finde ich ja auch gar nicht schlimm, da soll mich auch niemand falsch verstehen. Ganz im Gegenteil.

      Und ich gebe es ja zu, ich mach´s auch, weil ich gerne ein paar Minuten vom Scheinwerferlicht abbekomme. Das mag nur nie jemand zugeben. 😉
      Ganz liebe Grüße!! KK

  9. Deinen Blog zeichnet für mich aus, daß Du auch unangenehme tagesaktuelle Dinge jenseits von Creme & Co. umfassend thematisierst.
    Transparent und nachvollziehbar Deine Meinung offen darstellst.

  10. Hallo liebster KK!
    Ich sehe gerade, du bist bei XXXXXXXXXXXXXXXX nicht mehr in der Blogrolle.
    Du hast sie aber gelistet. War sie jene „Bloggerin“?

    geä. von KK: Sorry Namen will ich hier nicht nennen, deshalb habe ich dies geixxt. LG, KK

  11. Die Bloggerin kann nur froh sein, dass du ihren Namen nicht preis gibst, sonst hat sie zig Leser weniger 🙂

    1. Da sprichst du mir aus der Seele! Ich finde es mittlerweile so seltsam, dass man als nicht-kommerzieller Blogger eine Minderheit ist.
      Ich habe nichts gegen kommerzielle Blogs, aber es muss nun mal auch die Trennung geben. Viele „Blogs“ heutzutage sind riesige Lifestyleportale und keine eigentlichen Blogs mehr. Es müsste eine neue Namensschöpfung dafür geben. Und DIE kennzeichnen teilweise gar nicht mehr!
      Viele Grüße, KK

  12. Also, was in der Bloggerszene teilweise abgeht ist schon wirklich Kindergarten. Ein Grund warum ich mich aus Foren auch zurückgezogen habe. Das mit bitly hatte ich neulich schon mal gelesen und fand es krass. Ich verdiene mit meinem Blog auch kein Geld, da ich keinerlei Verpflichtungen eingehen möchte. Zudem arbeite ich vollzeit im öffentlichen Dienst und Nebenjobs müssen gemeldet und wohl auch „geprüft“ werden.

    Mir wurde auch schon Werbung unterstellt, da wordpress gelegentlich automatisch Werbung unter die Blogartikel setzt, trotz eigener Domain. Angeblich seien dies teilweise auch Affiliate Links. Ich habe da keinen Einfluss drauf, außer ich zahle noch mehr für den Blog und kaufe mir die Werbung praktisch weg…jooo

    Allerdings hattte ich auch schon mal ein Angebot eines Samples einer PR Agentur, die dann von mir verlangte, dass ich mit sponsored Post hashtagge, obwohl der Artikel keineswegs bezahlt werden sollte. Ähhhm, ich erwiderte, dass ich gerne mit prsample kennzeichne, (wenn ich mich entscheide darüber zu schreiben) wie ich das gewöhnlich bei Samples mache, damit war man jedoch nicht einverstanden. Tja, und tschüss… Ich setze mich doch nicht in die Nesseln und mir wird dann unterstellt Geld dafür bekommen zu haben.

    Was mir auch immer mehr aufstößt, wie schief man teilweise von Kollegen angkuckt wird, bewußt kein Geld mit dem Blog verdienen zu wollen. Es kann und soll doch jeder machen wie er das möchte. Ich finde es auch keineswegs verwerflich, ich für mich will es eben einfach nicht. Allerdings habe ich auch einen Vollzeitjob mit dem ich Miete und Co bezahle.

  13. Ich bin mir ziemlich sicher zu wissen von welcher Bloggerin das kam… Ohne Worte. Ich mag weder Ihren Blog noch mag ich sie. Der einigermaßen bekannte Blog ist Ihr offensichtlich zu Kopf gestiegen. Sehr schade. Mach Dir nichts draus. Dein Blog ist einmalig und vor allem bist Du unabhängig, lässt Dich nicht verbiegen, sprichst Klartext und lebst nicht wie sie und viele andere von Werbung.

    Auch wenn ich bei Dir nur hier und da kommentiere so freue ich mich über jeden Beitrag und grinse mir so manches Mal einen ab und finde es fast schon schade wenn ich morgens keine Nachricht In meiner Mailbox finde.

    Mach einfach weiter so und lass Dich nicht ärgern.

    LG Anja

  14. Ich ahne ebenfalls woher dieser Wind weht und finde es zutiefst unsympathisch zu versuchen anderen Bloggern an den Karren zu fahren nur weil man selbst zwanghaft versucht seinen Blog zu kommerzialisieren und es anscheinend nicht so glatt läuft wie gewünscht. Schade aber ich habe von diesem Blog Abstand genommen.

    Dein Blog hingegen ist eine reine Wohltat und eine wirkliche Bereicherung auf so vielen Ebenen. Ich bin durch dich an Highdroxy und die unvergleichlichen Muroexe Schuhe aufmerksam geworden und dafür werde ich dir ewig dankbar sein ;-).Ich schätze die Offenheit, Ehrlichkeit, den Humor und vor allem die UNABHÄNGIGKEIT die aus deinen Beiträgen spricht.

    Viele Grüße
    Alexandra

  15. Also „Kindergarten“ trifft es ja nicht annähernd und aus einer Blogroll entfernt zu werden, die sowieso nur ziemlich gruselig ist, dürfte Dir auch nichts ausmachen. Ich mag Deinen Blog und Deine Schwärmereien für Produkte, die Dir gefallen, weil sie ehrlich gemeint sind. Das spürt man und nur darum geht es. Lass Dir den Spaß daran nicht durch so einen Kinderkram verleiden. Deine LeserInnen wissen das durchaus zu schätzen, da bin ich mir ganz sicher.

  16. Auch wenn mir ein Produkt von der Beschreibung gut gefällt, würde ich es nie- aus Trotz – über die Affiliate-Links kaufen. Diese Art von Werbung mag ich nicht.
    Dafür finde ich die Idee mit „Bezahlenschranke“ nicht schlecht! Da wäre ich sofort dabei, weil ich weiss, dass jeder deinen Beitrag einen Gewinn für mich wäre.

    Ich vermute der besagte Blog verliert langsam aber stetig seine Leser und an der Bedeutung, deswegen diese komische Überreaktion..Also nicht ärgern lassen.

  17. Ich bin sicher, du weinst dich heute in den Schlaf, weil du nicht mehr auf der Blogroll bist 😉 Nee, im Ernst Als ich vor gar nicht allzu langer Zeit anfing zu bloggen glaubte ich tatsächlich – und eigentlich bin ich gar nicht so weltfremd – dass sich die Blogger, die immer wieder beteuern, sich so unglaublich lieb zu haben, das auch tatsächlich tun. Nun, ein gutes halbes Jahr später habe ich viel gelernt und weiß, dass ich am besten fahre, wenn ich weiterhin einfach meine Kinder lieb habe. Die sind immerhin wirtschaftlich gezwungen, mich zu mögen. Oder so.
    Ich habe vor kurzem die Welt der kommerziellen Blogger als „Haifischbecken“ bezeichnet und dafür böse aufs Dach bekommen. Und trotzdem bin ich sicher, sie ist eines. Auch wenn sich alle Haie immer ganz doll lieb haben…
    Und weißt du, was ich WIRKLICH komisch finde? Dass wer-auch-immer auch noch eine angebliche Leserin vorschickt, die diesen ungeheuerlichen Vorfall entdeckt hat. Noch eines hab eich nämlich gelernt: Der Hai an sich ist feige.
    Ein Grund mehr, hier weiter zu lesen. Du bist es nämlich nicht. 🙂
    Liebe Grüße
    Fran

  18. Jede Wette das sich bei der Leserin und Bloggerin um ein und dieselbe Person handelt…

    Denn warum meldet sich die Leserin dann nicht direkt bei Dir und beschimpft Dich stattdessen bei einer andern Bloggerin als Lügner….

    Das ist kein Kinderkram sondern einfach nur albern. Aber was tut Frau nicht alles wenn es mit ihrem Blog bergab geht und die geplante Kommerzialisierung nicht fruchtet…

  19. Meine Bitte: Das Thema ist nun abgefrühstückt, bitte keine Mutmaßungen mehr, ich nenne auch keine Namen. Ich denke, mit dem Nachtrag von heute Vormittag hat sich das dann wohl auch geklärt.
    In diesem Internet muss man aber auch höllisch aufpassen. Nur schade, dass dabei eine nette Bekanntschaft kaputt gegangen ist.
    Danke für den tollen Zuspruch, natürlich lasse ich mich noch lange nicht vom Bloggen abbringen. Dafür liebe ich es viel zu sehr. Ich habe mit 5 Leserinnen angefangen, und würde auch für 5 Leserinnen weiter bloggen. Mir sind Zahlen nicht so wichtig. Und ich mache ja auch keine Propaganda für meinen Blog. Das bedeutet, er wird nur langsam größer. Und das tut ihm und mir ganz gut. Danke!
    KK

  20. Danke lieber Kaiser, dass du solche Dinge so sachlich und geerdet angehst. Das mag ich so an deinem Blog.
    LG Jutta

  21. Ich empfinde es auch sehr wohltuend, dass man hier nicht mit offensichtlicher Werbung zugespammt wird und du es finanziell und emotional nicht nötig hast, dich und deinen Blog für eine Tube Creme „für umsonst“ oder Euros als Litfass-Säule missbrauchen zu lassen.

    Ansonsten bin ich auch der Meinung, dass hier wohl jemand „gelb“ vor Neid war, dass es hier so gut läuft.

    Weiter so, lieber Kaiser!

  22. Mach bloß so weiter wie gehabt! Du hast für meinen Geschmack den aktuell informativsten Blog in puncto Kosmetik, Lifestyle usw.

  23. ich bin jetzt auch etwas überrascht, zu erfahren, was sich hinter verschlossenen Blogger-Türen so tut, und es tut mir echt leid, dass es Dich trifft, denn gerade der KK Blog ist für mich gleichbedeutend mit Echtheit, Ehrlichkeit und Autentizität. Ich glaube wirklich, dass Du nur das schrebist, was du auch wirklich meinst. Und dafür schau ich jeden Tag rein….

  24. ich bin etwas überrascht, zu erfahren, was sich da hinter verschlossen Blogger-Türen abspielt. Und es tut mir leid, dass es Dich trifft, denn gerade der KK-Blog ist für mich gleichbedeutend mit Ehrlichkeit und Autentizität. Ich glaube wirklich, dass Du nur das schreibst, was Du auch wirklcih meinst. Deswegen schau ich jeden Tag rein und tue das weiterhin

  25. Lieber KK wie heißt es so schön : Mitleid kriegt man umsonst – Neid muss man sich erarbeiten !! Ich lese so gerne deinen Blog – egal welches Thema – und freue mich immer auf deinen neuen Beiträge! Uns allen ein schönes und entspanntes Wochenende und dir ganz viel Sonnenschein !!

  26. Hallo KK,
    bestimmt tut es der Bloggerin jetzt auch leid, dass sie Dich zu unrecht beschuldigte. Vermutlich wusste sie auch nicht, dass diese Url Verkürzer eigenmächtig diese Links daraus machen und ist selbst überrascht. Ich finde es schade, wenn Ihr deswegen jetzt „zerstritten“ seid. Ärgert Euch gemeinsam über diese Url Verkürzer.
    Daran sieht man mal, dass man nicht vorschnell jemanden beschuldigen sollte, da es oft noch eine andere Erklärung gibt…Hoffentlich schreibt Ihr noch einmal miteinander über diese Sache.

  27. Ich finde das ganz auch sehr schade. Hätte das ehrlich gesagt nicht gedacht. Bin dann doch ein bisschen erstaunt und irritiert. Lese täglich eigentlich nur Deinen sowie besagten Blog, und bin jetzt doch ein wenig enttäuscht. Aber Deine Einstellung finde ich gut und richtig. Von daher – herzliche Grüße.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s