LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 03.04.2015 * Die Oster-Edition

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Kennt Ihr auch noch diese “In- und Out- Listen” aus den 80ern? Daran angelehnt mache ich mir jeweils Freitags kurze und völlig subjektive Gedanken zu Ereignissen der letzen Woche, meist ganz unwichtige Dinge – immer mit einem Augenzwinkern.  Und JedeR kann gerne die Stich(el)punkte aufnehmen und selbst beantworten oder ergänzen. Los gehts…

Darüber habe ich mich gefreut:

KK Day&Night2

Ich habe wirklich alles gegeben, dass es nicht zu echt rüberkommt, und trotzdem sind viele von Euch auf meinen Aprilscherz hereingefallen: Usselige Produktfotos, hanebüchene Beschreibungen und Inhaltsstofffe, die teilweise nur aus unsinnig zusammengesetzten lateinischen Wortfetzen bestanden. Es hat echt Spaß gemacht, diese Dinge zu erfinden – und doch hat es mir gezeigt, wie schwierig es ist, eine wirklich tolle Creme zu erschaffen. Zuerst wollte ich nämlich tatsächlich eine plausible INCI Liste erstellen. Ha, aber was kommt rein, und was lässt man besser raus? Ach, nix leichter als das? Von wegen! Man möchte es ja JEDEM recht machen, die Hauttypen sind auch zu berücksichtigen, genauso die Empfindlichkeit vieler Anwender/innen. Was heute „Power-Anti-Aging-Stoffe“ sind, kann morgen Schnee von gestern sein, außerdem bergen die wirklich wirksamen Stoffe ja immer auch die Gefahr der „Nebenwirkungen“.

So viel Zeit hatte ich nun auch nicht (ich hätte eine ganze Pflegeserie erschaffen können, um all meine Wünsche an eine gute Pflege zu erfüllen!), deshalb habe ich mich dann doch für eine Phantasie-Liste entschieden! Und die war echt witzig zu erfinden. Das dachte sich wohl auch ein großer Kosmetikkonzern, der mir (in Verlängerung des Aprilscherzes) unbedingt meine „Weltneuheit“, Particula ioculus„, abkaufen wollte! Sehr gut gemacht, das fand ich zum piepen lustig!!

Ebenso viel Humor bewies die Firma CNK (Christine Niklas Kosmetik) aus Köln, die auf Facebook meine aufsehenerregende Neuschöpfung gleich unterstützten und mich als „talentierten Nachwuchs-Kosmetikhersteller“ titulierten! Herrlich!

Viele Leser/innen habe ich dann aber wohl tatsächlich ein wenig enttäuscht, denn die Menge an privaten Mails zeigte mir, dass da durchaus Bedarf bestanden hätte. Viele Kaufwillige fragten enttäuscht, warum denn der Onlineshop nicht funktioniere?? Beim nächsten mal wird das „April, April!“ Bild blinken!! 🙂

Vielen Dank für die vielen humorigen Kommentare. Wir hatten wohl alle ein wenig Spaß an der Nummer, was? Ich nutze gerne jede Chance dem bierernsten Alltagstrott zu entkommen! Mal eben für ein paar Minuten Unsinn treiben, und dann weiter im Text. In diesem Sinne…

 

Darüber habe ich mich geärgert:

Nö! Ich weigere mich heute einmal diese Rubrik auszufüllen! In der letzten Woche hat mich eigentlich nix geärgert!! Und da Ostern vor der Tür steht, die meisten von uns frei haben oder sich gerade einen Urlaub gönnen, werde ich hier nun nicht den „Rächer der Enterbten“ geben, sondern bleibe eher bei „Habt schöne Feiertage!“

 

Mein Fashion-Gedanke der Woche:

GNTM1.7

Ok, so ganz kann ich nicht über meinen Schatten springen! Ich muss wenigstens noch ein bisschen LÄSTERN! Ich musste gestern Abend ja doch mal wieder bei Heidis Model-Azubis reinschauen, und was sich mir da bot war geradezu surreal!! 

Da stand eins der Models mit einem lebendigen Huhn auf dem Arm im Setting herum, schaute allerdings fast schon aufgescheuchter als das Huhn selbst, und der Fotograf gab dazu die Anweisung: „Komm, mach ne tolle Situation draus!“ Whaaat…? Ich glaubs ja nicht. Ich persönlich hätte ja zurückgeblafft, er solle mir erst noch ne Pfanne herüberwerfen, damit ich die Situation so richtig „toll machen kann“!

Aber das wurde fast noch lustiger, als Heidis Brut mit einer Tasche von „Clarisonic Hornhautschrubb&Weg“ ankam! (Ja genau! Die Luxus-Gesichtsschruppe gibts nun auch für die Mauken – Granatenidee!)  “ Hallo liebe Mitstreiterinnen. Wir sollen uns doch nun schön machen für morgen! Lasst uns doch mit den Füßen beginnen!“ meinte das Model ganz gelassen und locker (hahaha), und schon war die (Schleich-)Werbesendung voll im Gange! Von dem Opel-Adam, der später unerträglich oft durchs Bild knatterte, mal ganz zu schweigen! Der „Rennfahrer“, der drinnen saß, schien mit seinen fahrerischen Künsten wohl seine „angespannte Situation“ zu kompensieren (Mann im mittleren Alter, mit Plauze, im knickrigen knackigen Rennanzug und eingepfercht in einer Horde leichtest bekleideter junger Dinger, die sich und ihre Boopies nervös und unkontrolliert herumhüpfen ließen). Spätestens jetzt hat auch Opa mal wieder GNTM mitgeschaut! (Das kriegt man im Musikantenstadl kaum noch zu sehen, seitdem die Dirndl wieder so züchtig obenrum geschnürt werden!)

Aber was war denn wieder mit Großmütterchen Joop passiert? Nochmals glänzte er durch Abwesenheit. Hatte er womöglich die Sommerzeitumstellung schlecht vertragen? Das Zugpferd der Sendung macht sich immer rarer, und so richtigen Ersatz (wer war das lumpige Model am Ende bei der Entscheidung??) finden die ja auch nicht. Wo wir schon beim Thema „lumpig“ sind: T. Hayo und Herr Schuller sind wohl mittlerweile Brüder im Geiste, oder soll ich ihnen gleich eine „Bromance“ unterstellen? Der coole fast-native-New Yorker Thomas zehrt immer noch vom Altkleidersack, den er dereinst vorm Schloss der Kelly Family gefunden hat. Und Schuller brilliert durch einen Kleidungsstil für 17-Jährige Schoolboys, mit arg kurzer Hose und lumpiger Lederjacke zum Undercut. Wenn er dann immer mal wieder „Frau Schuller“ ins Spiel bringt, muss ich ja doch ein bisschen spöttisch grinsen.

Also, wenn der mal ne Pause vom Dreh braucht…gerne doch. Auch Herr Hayo dürfte (sollte) zur Läuse-Rehab – Zack! Urlaubsantrag genehmigt! Aber Joop (der einzige Joopie den wir noch haben, obwohl die wohl jetzt gefühlt gleich alt sind?) muss zurück in die Sendung.  Heidi braucht was Bodenständiges neben sich (haha, und das heißt schon was beim zurechtgezurrten Zausel Joop).

 

Mein Beauty-Gedanke der Woche:

Eigentlich wollte ich ja ein bisschen über den Onlineshop von „Parfümerie Pieper“ meckern. Seltsam lange Ladezeiten, keine ausführliche  „Neuheiten“ Rubrik und viel zu wenige Filtermöglichkeiten haben mich beim letzten Besuch dort ein wenig geärgert! Doch dann gab es eine 20% Rabattaktion und schon war einer der schönen Lippenstifte von Chanel bestellt. Prima Ostergeschenk! „Sari Doré“ natürlich!

Was dann geschickt wurde, hat mich aber umdenken lassen! Man beachte, dass gerade Ostern vor der Tür steht, und so ein Beautyshop hat da sicher alle Hände voll zu tun! Der kleine Lippenstift wurde aber wunderbar verpackt, ganz anders als diese abgrundtief hässlichen Tüten von Douglas. Dort stopft die Mitarbeiterin das zu verpackende Geschenk hinein, und gut ist! Pieper hat es dafür in Geschenkpapier gewickelt, es noch in einen kleinen Organzabeutel gesteckt und mit dem guten alten Geschenkbändchen verziert, schön krusselig! Wirklich nett gemacht!!

KK Pieper1

Die Krönung lag auf dem Boden: Tatsächlich 5 (fünf) (!!) Proben von Chanel waren dazu gegeben worden, teilweise richtige Goodies. Das nenne ich mal eine Probenauswahl! Dabei lag die kleine Bestellung gerade mal bei knapp 30,00 Euro! Sollte das so bleiben, werde ich wohl absoluter Stammkunde und Pieper-Fan!

KK Pieper2

Um es offiziell zu machen (und ich bekomme KEIN Geld oder Provision dafür) I LIKE PIEPER! – Momentan 15% Rabatt auf das gesamte Sortiment – Code in der Glamour zu finden, oder: „glamour-girl“ hust, hust 😉

 

 

 

.

(Der Bericht ist nicht gesponsert. Fotos: Konsumkaiser)

 

 

 

5 Kommentare

  1. Dein Aprilscherz war wirklich einer der gelungensten dieser Woche. Auch wenn es so jetzt doch keinen Blog von mir geben wird, damit ich ein Gratisexemplar abstauben kann. 😀

    Vom Pieper Onlineshop habe ich schon viel gutes gehört. Es gibt immer wieder Rabattaktionen und sie scheinen generell großzügig zu sein mit Proben. Würde ich also einer Bestellung bei Douglas auf jeden Fall vorziehen. Generell kaufe ich Parfümerieware aber am liebsten bei Müller, da hat man dann, zumindest hier, immer noch eine nette und wirklich unaufdringliche Verkäuferin dazu, die fragt, welche Proben man möchte und das gekaufte Produkt dann liebevoll verpackt. Da lobe ich mir doch mal das Offlineshopping.

    Und zuletzt wünsche ich natürlich ein schönes langes Wochenende.

    1. stimmt total, du hättest natüürlich ne exotische reise noch obendrauf von mir bekommen. mit 3 bestellungen von kk night&day wäre diese werbemaßnahme ja wieder drin gewesen 😉
      offlineshopping finde ich auch immer soo wichtig, denn was machen wir, wenn alle innenstädte total veröden?
      und ne stammverkäuferin in einer parfumerie ist gold wert!
      leider sind die innenstädte in vielen gegenden ja bis zur langeweile vereinheitlicht worden und den 1000. douglas kann ich fast schon nicht mehr sehen!
      viele grüße und schöne ostern, kk

  2. Mir fällt gerade noch was für die Kategorie „Darüber habe ich mich geärgert“ ein. Eigentlich zieht es sich schon über längere Zeit, denn jetzt habe ich tatsächlich auch mal Pech gehabt mit einem Onlineshop. Ich hatte bei Bioteams bestellt, einem Händler, der allerlei Sachen aus dem Homeshoppingbereich anbietet. Bisher waren meine Erfahrungen eigentlich in Ordnung, aber nach dem aktuellen Erlebnis kann ich nur davon abraten dort zu bestellen.

    Ich hatte für meine Mutter eine Vinolift Straffungsmaske von M. Asam geordert und als sie ankam, habe ich mich direkt über die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe gewundert. Die entsprachen nicht der aktuellen Version. Also habe ich M. Asam die Chargennummer zukommen lassen mit der Bitte mir mitzuteilen, wann denn diese Maske produziert wurde. Bekannt schnell kam die Antwort und die Maske ist unglaubliche vier Jahre alt. Also schon 12 Monate über dem von Asam angegebenen Haltbarkeitszeitraum.
    Mit dieser Information habe ich Bioteams geschrieben und gefragt, wie sie sich erklären, dass dermaßen alte Ware versendet wird. Und seit über einer Woche gibt es keinerlei Reaktion. Ich rechne auch nicht mehr damit. Jedenfalls finde ich es unverschämt so alte Produkte zum vollen Preis und ohne jeden Hinweis im Shop zu versenden. Vom offensichtlich miserablen Kundenservice fange ich erst gar nicht mehr an. Ich warne hiermit nur all deine Leser, das sind ja doch einige, bei Bioteams zu bestellen, wenn sie nicht ähnliches Erleben wollen.

  3. Bitte um eine Info zu Chance Eau Tendre (konnte leider noch keine Probe ergattern und hatte noch keine Zeit nicht-online zu ordern). Von den Duftnoten her spricht mich der Duft sehr an (nachzulesen z.B. auf parfumo.de). Hat das vielleicht Ähnlichkeit zu Sarah Connor oder Light Blue? Coco Mademoiselle mochte ich auf den 3. Riecher sehr gern, nach anfänglicher Ablehnung hat es mich immer mehr in seinen Bann gezogen. Leider passt es nicht zu mir, ich fühle mich damit „falsch angezogen“.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s