BEAUTY: EIN UNGEWÖHNLICHER SELBSTRBRÄUNER AUS DEM DROGERIEMARKT * SUN DANCE SELBSTBRÄUNUNGSTONIC

Vielen Produkten aus dem Drogeriemarkt stehe ich immer sehr skeptisch gegenüber. Doch hier und heute mache ich wieder einmal eine Ausnahme, denn ein neues Selbstbräunerprodukt der DM Drogeriemarkt Eigenmarke „Sun Dance“ macht mir gerade tatsächlich viel Freude. Ich empfehle den Selbstversuch!

Ja, Selbstbräuner sind so eine Sache. Viele mögen sie nicht, denn entweder sind sie schmierig, riechen streng oder hinterlassen orange Streifen. Und gerade im Gesicht ist das besonders fatal, wenn das Ergebnis zu wünschen übrig lässt.

Ich persönlich suche auch immer nach guten Produkten, in einem Wust an Selbstbräunern, die für mich eine natürliche Farbe haben (erzeugen) müssen, zumindest erträglich duften und eine angenehme Konsistenz besitzen, damit man sie nicht mit äusserstem Widerwillen auftragen muss. Als Alternative auf die Sonnenbank zu gehen, kommt für mich nur noch ganz, ganz selten in Frage. Besonders auch, weil ich viele AHA Produkte verwende und zu Pigmentflecken auf der Stirn neige.

Doch letztens rieb ich mir verwundert die Augen, denn DM bringt gerade ein Selbstbräunerprodukt heraus, welches auf dem Markt ziemlich innovativ ist. Gerade einmal eine klitzekleine Handvoll Firmen haben total flüssige und kristallklare Selbtbräunerprodukte im Programm. Eigentlich ist es immer eine Milch, Lotion oder Creme, was bedeutet: Es wird schmierig, zumindest für eine kurze Zeit.

Das kann beim neuen Selbstbräunertonic von Sun Dance nicht passieren: Es ist flüssig und durchsichtig wie Wasser und verhält sich auch hauptsächlich so! Toll!

KK ds sb3

Man träufelt ein paar Tropfen (sparsam!) auf ein Wattepad und streicht dann damit über das gesamte Gesicht, einfach wie mit einem Gesichtswasser. Danach den Pad entsorgen, die Hände waschen und ein paar Stündchen warten. Nach ca. 2-3 Stunden entwickelte sich bei mir eine aussergwöhnlich natürliche Bräune, nicht zu dunkel, aber bereits bei der ersten Anwendung sichtbar. Nach ca. 6 Stunden ist der Vorgang abgeschlossen. So mag ich das!

Die Farbe wird durch die Kombination der Wirkstoffe „Dihydroxyaceton“ und „Erythrulose“ erzeugt, was eine besonders „natürliche“ Bräune verspricht. Allerdings entsteht die Farbe ja durch eine Reaktion der Wirkstoffe mit der Haut der Verwender/innen. Somit ist auch jedes Endergebnis sicherlich unterschiedlich, und daher muss man bei jedem Selbstbräuner einen Selbstversuch einplanen. ACHTUNG: Peeling vorher ist ok, verbessert das Ergebnis. Aber nicht zu viel! Die Reaktion färbt die obersten Hautschüppchen. Wenn die aber alle weggepeelt sind, ist da nicht mehr viel, das bräunen kann!! Ergebnis: Wenig Bräune, doch ungleichmäßige Tönung! Ausserdem sind mechanische Peelings von gestern.

Noch ein Wort zu DHA (Dihydroxyaceton): Es ist wahr, dass der Stoff Formaldehyd abspalten kann. Dies wird aber meist nur akut zu beachten sein, wenn das Produkt schon älter als ein 3/4 Jahr ist, oder unter besonders ungünstigen Bedingungen gelagert wurde (z.B. auf der Heizung liegend). Da man Selbstbräuner meist nicht täglich verwendet (und im Zweifelsfall auch nicht großflächig auf der gesamten Körperoberfläche), sollte man sich da keine Sorgen machen. Hautärzte halten sogar Selbstbräuner mit alleinig DHA für eine sichere Alternative zur Sonnenbestrahlung. Also bitte nicht lange lagern, muffig riechende SB unbedingt entsorgen!

INCI:

AQUA ∙ HEPTYL GLUCOSIDE ∙ DIHYDROXYACETONE ∙ GLYCERIN ∙ PHENOXYETHANOL ∙ ERYTHRULOSE ∙ PANTHENOL ∙ SACCHARIDE ISOMERATE ∙ SODIUM BENZOATE ∙ PARFUM ∙ ETHYLHEXYLGLYCERIN ∙ LACTIC ACID ∙ BENZYL SALICYLATE ∙ HEPTANOL ∙ CITRIC ACID ∙ SODIUM CITRATE ∙ GERANIOL.

 

Das Produkt ist dann auch schön pflegend, man hat ein gutes, erfrischtes Gefühl nach dem Auftrag. Ausserdem zieht es angenehm schnell in die Haut ein. Der Duft ist allerdings gewöhnungsbedürftig. Er ist sehr stark, wohl damit er den typischen Selbstbräunerduft überdecken kann. Das gelingt mit diesem starken Kokosduft nur teilweise. Es riecht zwar nett nach Urlaub und Sonnenschein, aber auch ganz schön intensiv. Und trotzdem hatte ich nach 2 Stunden ganz unterschwellig den typischen Duft der Selbstbräuner in der Nase. Man nimmt es schon wahr. Deshalb: Wer Kokosduft und Selbstbräunergeruch verabscheut, wird hier nicht glücklich. Wer darüber hinweg“riechen“ kann, bekommt aber ein absolut günstiges Produkt mit tollem Bräunungseffekt und angenehmer Pflegeleistung in einer komfortablen Textur! Gerade jetzt im Winter eine gute Alternative. Einen Schutz gegen UV Strahlen bieten SB aber nicht!

KK SD SB2

 

FAZIT:

🙂

-Schöne Textur, einfach wie ein Gesichtswasser aufzutragen, erfrischt und zieht schnell ein

-Die Kombination zweier Selbstbräunungswirkstoffe verleiht der Haut eine besonders natürliche Tönung

-Sehr günstig und sehr ergiebig

 

😦

-Kokosduft gefällt sicher nicht jedem (Parfum und reizender Duftstoff – Geraniol – sind enthalten, aber hallo? Das ist ein SB, es gibt m.W. keinen SB ohne Duft, denn der Eigengeruch muss ja etwas überdeckt werden).

-Der typische Selbstbräunerduft ist nach einiger Zeit trotzdem schwach auszumachen

Sparsam anwenden, da es sonst dennoch etwas schmierig auf der Haut wird

 

200 ml kosten ca. € 2,95 (nur bei DM Drogeriemarkt)

 

.

 

 

(Das Produkt wurde selbst gekauft, der Bericht ist nicht gesponsert. Fotos: Konsumkaiser)

 

21 Kommentare

  1. Vielen Dank, den werde ich mir mal ansehen.
    Ich verwende ja das St. Moriz Self Tanning Mousse, sowohl für Körper als auch für das Gesicht. Das muss ich aber über Nacht drauf lassen und dann abwaschen.

  2. Jetzt werde ich es auch mal wagen, einen Selbstbräuner zu probieren. Bei dem Preis, kann man ja eigentlich nix verkehrt machen. Morgen bin ich im DM…. Und Kokosduft finde ich gar nicht schlimm – im Gegenteil. Vielen Dank für diesen Tipp 😀.

  3. Ich denke, ich werde mich mit dem Produkt auch mal wieder zu einem Versuch hinreißen lassen. Allerdings warte ich damit, bis ich ein paar Tage frei habe, da ist es dann nicht so wild, wenn das Ergebnis mir am Ende doch zu organge ausfallen sollte.

  4. Kann man den nicht auch irgendwie in die Tagescreme mischen? Wie bei den Drops? Oder wird das dann zu fleckig?

    Ich benutze die Dove Sb Creme und die riecht schon arg, so dass ich den nur Abends benutzen kann. Zudem ist da Glitzer enthalten warum frag ich mich.

  5. ich glaube nicht, das tonic ist ja nicht so konzentriert wie die tropfen von clarins zum beispiel. wenn man aber nur einen winzigen hauch von tönung erzielen möchte, könnte es klappen. einfach mal ausprobieren. mir wäre es zu wenig. glitzer im sb finde ich allerdings auch eher nervig! vg, kk

  6. Hallo KK, an welcher Stelle baust du denn das Tonic in deiner Routine ein, bzw. meinst du, danach könnte gleich gecremt werden? Bin schon sehr neugierig, auch wenn Kokos nicht wirklich meins ist 😉

    1. ich verwende es meist abends, wenn ich mehr zeit habe. ich trage es nach der normalen reinigung auf. danach warte ich eine stunde mit dem eincremen. aber das tonic pflegt bzw. befeuchtet die haut durch glycerin, da spannt dann nichts. danach verwende ich aber keine säurehaltigen produkte! 🙂
      vg, kk

      1. Vielen Dank für deine Rückmeldung! Genau um das eventuelle Hautspannungsgefühl ging es mir 😉 Prima, dann wage ich mal den Versuch!

  7. Es klang gut bis zum Punkt Kokosduft….igitt.
    Aber ich kann gar nicht klagen, ich hab zwei Selbstbräuner mit denen ich sehr happy bin.
    Fürs Gesicht die Milch von Clarins, die man mit Wattepad aufträgt. Bräunt eher leicht, aber sehr natürlich.
    Und für Beine/Körper: Collistar Magic Leg Drops. Der hat eine schön flüssige, wässrige Konsistenz. Die mischt man einfach mit der Bodylotion und kann beim Auftragen schlampen, wie man will, es wird nie fleckig. Und ich schwöre: dieser Selbstbräuner riecht nicht nach Selbstbräuner. Man kann ihn wohl auch pur anwenden, aber ich bin mit meiner Bodylotion-Mixtur sehr zufrieden (auch weil ich nicht so ordentlich im auftragen bin….)
    Die Magic Drops gibt es wohl auch fürs Gesicht, wenn Clarins alle ist, werde ich das auch mal testen…..

  8. Ich habe die Magic Drops fürs Gesicht und bin damit sehr zufrieden. Lassen sich gut verteilen, ziehen direkt ein und nach ein paar Stunden habe ich eine leichte natürliche Bräune.

  9. Für mein Gesicht ist das Tonic leider nichts, schade! Ich habe es an zwei aneinanderfolgenden Abenden verwendet und direkt mit einem unruhigen Hautbild und Unterlagerungen reagiert. Ich werde es daher am Körper aufbrauchen.

  10. Ich hab’s probiert und bin zufrieden. Die Anwendung ist wirklich super einfach. Ich habe es abends nach der Reinigung aufgetragen und später die restlichen Pflegeschritte. Ich finde den Geruch toll 😃. Die Wirkung ist bei mir allerdings sehr dezent, ein sichtbares Ergebnis hatte ich erst nach dreimaliger Anwendung. Aber das ist auch gut so, Farbton ist in Ordnung, Streifen gab es nicht, Suchkriterien negativen Hautreaktionen. Also für mich ein sehr brauchbares und preiswertes Produkt. Werde es noch am Körper testen. Wenn es da auch funktioniert wird es definitiv nachgekauft.

  11. Ich habe sie nun auch! Ein wirklich ganz toller Tipp, denn ich liebe sie!! Schöne dezente Bräune, keine Streifen.Und der Duft ist einfach super!! DANKE!

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s