BEAUTY: MEHR VOLUMEN – VOLLERES HAAR * HEAD & SHOULDERS „HAARVERDICKENDES TONIC“ UND „2 in 1 THICK AND STRONG SHAMPOO“

Etwas mehr Volumen, etwas fluffigeres Haar, das wünscht sich fast die halbe Welt. Deshalb gibt es auch Unmengen von Volumen-Produkten auf dem Markt. Beim Volumenschaum bin ich ja schon verzweifelt, aber bei Volumenshampoos habe ich bislang so gar keine Wirkung mehr erwartet. Das hat sich nun geändert, seit ich „mein kleines und geheimes“ Volumenwunder gefunden habe: Die Kombination aus Head & Shoulders „Thick And Strong 2 in 1 Shampoo“ und dem „Extra Haarverdickenden Tonic“ pusht meine Haare ganz schön ordentlich!

 

Voraussetzung: Meine Haare sind dünn und störrisch. Normal bis eher trocken und ganz kurz geschnitten. Somit muss ich mich nicht jeden Morgen ärgern und das Styling ist schnell und zufriedenstellend beendet. So lange man keine Gel-Produkte verwendet, bleiben die dünnen Häärchen durch den Kurzhaarschnitt auch eher unentdeckt. Werden sie aber mal länger, oder ich möchte etwas Form hineinbringen mit einem Klecks Haargel, dann sieht es so aus, als wären es noch genau 300 Haare verteilt auf dem ganzen Kopf und die Kopfhaut lächelt einen geradezu durch die fehlende Haarpracht an!

 

Machen wir uns nichts vor! Volumenprodukte wirken zu 95% nicht. Es wird das Blaue vom Himmel versprochen. Was bleibt, sind schlappe Haare, die auch noch nach ein paar Anwendungen schrecklich austrocknen. Ich habe wirklich schon viele Produkte ausprobiert, egal ob Volumenshampoo oder Schaum, extrem teuer oder günstig aus dem Drogeriemarkt, gemeinsam hatten die fast alle, dass ich sie frustriert in die Ecke gestellt habe, bis die Staubschicht so dick war, dass ich sie entsorgen musste.

Wie ich nun ausgerechnet auf „Head & Shoulders“ gekommen bin, kann ich heute nicht mehr sagen. Wahrscheinlich ist mir das Wörtchen „haarverdickend“  direkt ins Auge gesprungen und hat meine Hoffnung wieder einmal aufleben lassen. Mal davon abgesehen, dass ich KEIN Schuppenproblem habe, ist mir die Marke bislang auch noch nicht so wirklich positiv aufgefallen. Jedenfalls gabs einen Kaufimpuls, der Preis war jetzt auch nicht exorbitant, sondern erschwinglich, gerade richtig für den nächsten kleinen (und wahrscheinlich ernüchternden) Test.

2 in 1 Shampoo

2 in 1 Shampoos meide ich seitdem es „Vidal Sassoon“ dereinst in den 80ern mit „Wash & Go“ auf die (Werbe-) Spitze trieb. Dem Zeugs konnte man nicht entgehen, und wenn es erst einmal im Bad stand, hatte man monatelang klitschige, schmierige Haare, ganz wie der „Hütchenspieler Salvatore“ auf „RTL-Plus“. Das 2 in 1 Shampoo von Head & Shoulders ist tatsächlich aber anders. Es macht das Haar schön sauber, trocknet aber nicht aus, und es gibt wirklich so etwas wie Volumen. Das Haar wird nach der Haarwäsche augenblicklich fester, griffiger und glänzt fein und sauber. Dass da nun ein Anti-Schuppen-Wirkstoff drin ist, kann mir egal sein, es beeinträchtigt nicht das Ergebnis, ganz im Gegenteil. So gesund aussehendes Haar hatte ich schon lange nicht mehr, und ich verwende eigentlich ausschließlich Shampoos vom Friseur:

KK Shampoos

Die sind auch durch die Bank super, aber das 2 in 1 von Head & Shoulders ist nun mein absoluter Favorit! Es riecht dezent parfumiert, für Männer und Frauen gleichermaßen „erträglich“, und die Konsistenz ist typisch dickflüssig-reichhaltig. Dabei wird das Haar aber nicht beschwert oder gar überpflegt. Auch schäumt es nicht so stark, was ich als gutes Zeichen werte, übermäßig starke Schaumentwicklung deutet meist auf viele ungute und austrocknende Inhaltsstoffe hin. Klar, hier ist auch nicht nur „Einhorn-Seide“ und „Feenstaub“ drin, aber wenigstens schadet es meinen Haaren offensichtlich nicht, sondern macht sie schlicht und einfach „schöner“!

Haarverdickendes Tonic

Wenn ich dann nach der Haarwäsche das Tonic auf die handtuchtrockenen Haare sprühe, erlebe ich nach einiger Zeit tatsächlich eine „Haarverdickung“. Es plustert jedes einzelne Haar dezent auf und auch ohne Föhn heben sich die Haare leicht an und liegen nicht an den Kopf geklatsch herum. Wow, nicht übel!

Nun können das auch so einige andere Produkte. man muss aber sagen, dass sich dieser Effekt bei Head & Shoulders nicht so schnell abnutzt. Viele Produkte hinterlassen Rückstände im Haar, die auf Dauer das Haar wieder eher platt und stumpf werden lassen. Ich verwende das Tonic von H&S nun seit 2 Monaten und kann sagen, es klappt mit uns noch wie am ersten Tag 🙂  Einziger Nachteil: Der Sprühaufsatz. Es kommt ein dicker, nässender Strahl heraus. Man kann dies also wirklich nicht direkt auf die Kopfhaut sprühen. Kleiner Tipp: Ich sprühe einige Stösse zuerst auf die Hand und verteile es dann erst im Haar!

ABER: Der „Zauber“ funktioniert nur, wenn man tatsächlich sparsam mit den Zauberwerkzeugen umgeht! 1. Ich sprühe mir wirklich nur eine kleine Menge ins Haar! 2. Ich wende es nicht täglich an, sondern kombiniere und wechsle vorsichtshalber dann doch öfter mal das Produkt. 3. Im Tonic ist Alkohol enthalten, der trocknet Haar und Kopfhaut aus. Deshalb mit Föhnhitze und weiteren Stylingprodukten verantwortungsvoll umgehen, damit sich der austrocknende Effekt in Grenzen hält! 4. Nicht überpflegen, weniger ist manchmal mehr!

 

Ich muss gestehen, ich bin froh, dass ich Head & Shoulders mal eine Chance gegeben habe. Zumindest bei meinem Haar zaubert es geradezu Volumen hinein und hinterlässt gesunde und wirklich gut aussehende Haare. Wenn man dann noch auf den günstigen Preis schaut, hat man hier wirklich eine Empfehlung, die man mal ausprobieren sollte!

KK H+S inci

Shampoo+Tonic INCI

2 in 1 Thick And Strong Shampoo: 300 Ml kosten ca. € 3,99

Haarverdickendes Tonic: 125 ML kosten ca. € 6,99

(Im Kaufhaus und Drogeriemarkt)

Mehr Informationen: P&G Online

 

.

(Bilder: Konsumkaiser)

(Der Artikel ist NICHT gesponsert, die Produkte wurden selbst gekauft)

 

20 Kommentare

  1. Hallo KK,

    vielen Dank für den Bericht an diesem sonnigen Morgen.
    Das liest sich sehr interessant und ich glaube, zumindest das Shampoo muss ich mir demnächst kaufen. Sprühzeugs hab ich (ähem) noch 6 Flaschen diverser Wundermittelchen mit Elfenzauber drin, die müssen auch mal verbraucht werden.

    Mal sehen, wie lange dieser Vorsatz hält… sehe mich schon zu dm hetzen.
    Auf eine Flasche mehr oder weniger kommt es ja dann auch nicht mehr an. 😉

    Ich wünsch dir einen schönen Tag!

    LG, Marla

  2. Ich benutze seit der Vorstellung bei fabforties das Volumenschampoo von Kerastase. es funktioniert, ABER, meine Kopfhaut schuppt und juckt nach einigen Anwendungen derart, dass ich für einige Zeit unterbrechen und mit anderen Mitteln gegensteuern muss.
    Die Variante von head & shoulders wäre eine Alternative, vor allem günstiger.

  3. Zum Glück habe ich mit dünnen Haaren überhaupt keine Probleme, manchmal sind sie mir eher zu viel und zu dick.

  4. Ich habe ja auch so dünne Härchen auf dem Kopf. Einzig der Umstand, dass es viele dünne Härchen sind, lässt es nicht ganz so auffallen. Ich bin jedenfalls immer auf der Suche nach dem ultimativen Volumenspender und werde Deinen Tipp natürlich sofort ausprobieren. Deinen Artikel finde ich wieder herrlich amüsant geschrieben. Hab nen schönen Tag lieber Kaiser, herzlicher Gruß – Conny

  5. 2in1 – Haarsachen meide ich wie der Teufel das Weihwasser, nach meiner Erfahrung machen sie das Haar nur schlapp und klebrig, zumindest meine feinen Fädchen. Nachdem du dich jedoch so todesmutig in den Selbstversuch gestürzt hast und ein Versagen des Produktes nicht mit der Eigeninsolvenz enden würde, schaue ich mir bei Gelegenheit mal das Tonic an. Haarverdickend – ein Pawlowsches Schlüsselwort für mich! 🙂
    Ich habe es schon mal bei Irit erwähnt und wiederhole mich gern: mein Zaubermittel kommt von Tigi und heißt “Queen for a Day”. Das Spray gibt Volumen und Fülle und lässt das Haar griffiger und “dicker” wirken – allerdings wirklich nur für den ersten/ zweiten Tag. Danach sieht es es so wie bei alle anderen aus, aber nicht so klebrig – strähnig.
    Schönen Abend!

    1. genau, stell dir mich im dm vor. vor dem regal mit den head & shoulders sachen, und dann lese ich „haarverdickend“. *schlabber*, habs kaum bis zur kasse geschafft. 🙂

  6. Moin 🙂
    Sag, hast Du aufgrund Deiner diversen Tests vielleicht einen Tip welcher Fönschaum die Haare nicht austrocknet? Ich hab nun auch schon so einige Produkte der Tonne geschenkt und hoffe dass Du mir vielleicht weiterhelfen kannst…?
    LG und einen schönen Tag
    Claudia

        1. Hallo KK,

          So, da bin ich wieder…

          Ich habe getestet und hier das Fazit:
          Beim ersten Mal fand ich’s toll. Bei zweiten Mal nicht mehr so sehr. Beim dritten Mal wusste ich dann: Das kauf ich nicht mehr.

          Soviel kurz und knapp.

          Jetzt etwas ausführlicher:
          Eigentlich bin ich kein Freund von diesen 2in1-Produkten. Normalerweise verwende ich Shampoo und Sprüh-Kur/Condi/wasauchimmer. Ich habe deshalb recht lange or dem Regal gestanden und überlegt, ob ich das „normale“ H&S Thick and Strong Shampoo oder das 2in1 nehmen soll. Es wurde dann letzteres, ich wollte es wissen. 🙂

          Ich habe es natürlich gleich am nächsten Morgen ausprobiert. Ich wasche immer zweimal die Haare, einmal für die Reinigung, einmal für die Pflege. Das habe ich hier genauso gemacht. Danach gut ausgespült, Haare in ein Handtuch gewickelt (wie sonst auch) und den morgendlichen Trott verfolgt.

          Später hab ich dann keine Sprüh-Pflege verwendet, der Condi ist ja schon drin. Die Haare ließen sich sehr gut kämmen, alles prima soweit. Ich habe wie üblich gefönt und war von dem Ergebnis genauso überrascht wie begeistert. Wow – was für eine Mähne! Meine Haare sind aktuell etwa schulterlang und lassen sich gerne mal etwas hängen… Aber nein – es war Volumen da, insbesondere am Ansatz. Fand ich richtig toll. 😀

          Ich war schon ganz euphorisch, jetzt endlich ein Volumen-Shampoo gefunden zu haben, das hält, was es verspricht.

          Bei der zweiten Anwendung unter sonst gleicher Vorgehensweise kam dann allerdings schnell die Ernüchterung: da war nix mehr vom Voumen-Wunder erkennbar. Im Gegenteil – Haare klätschig und strähnig. Mit Mühe und Not hab ich einen Zopf gebastelt und mit ordentlich Haarspray betoniert. Okay, kann ein Ausreißer sein. Ich wollte den Glauben daran nicht verlieren.

          Ich habe es dann auch mit in Urlaub genommen (und aus irgendeiner geistigen Verwirrung heraus sonst kein anderes). Und das Unglück nahm seinen Lauf… 😉

          Der dritte und weitere Versuche waren zwar nicht ganz so niederschmetternd wie der zweite, aber an das Ergebnis mit AHA-Effekt der ersten Anwendung bin ich nicht mehr auch nur ansatzweise (im wahrsten Sinne) herangekommen. 😦 Sehr schade!

          Ich habe mir dann halt zu alpinen Preisen ein altbekanntes Shampoo im Urlaub gekauft. (Ja – ich gehöre zu denen, die sich über eine nette Wanderabteilung freuen. 🙂 Nur leider habe ich hier keinen Karstadt.)

          Wie schon geschrieben: Sehr schade, aber vielleicht dennoch für den/die ein oder andere/n einen Versuch wert. Zu meinen Haaren passt es halt nicht.

          LG, Marla

          1. ach nee, wie schade! aber trotzdem sehr unterhaltsam für uns, hehehe!! ich komme immer noch gut damit zurecht. haarpflegeprodukte sind aber auch ganz besonders schwierig zu empfehlen. danke für den ausführlichen und amüsanten bericht!! liebe grüße, kk

  7. Hmm, ich hab ja dicke Haare, durch die Länge hängen sie aber etwas durch, haha.
    Würde die Produkte gerne ausprobieren, weißt du ob gefärbte Haare ihre Farbe behalten, da schuppenshampoos, die ja gerne rausziehen ?
    Liebe Grüße
    Sabine

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s