LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 13.06.2014

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Kennt Ihr auch noch diese lustigen “in- und out- Listen” aus den 80ern? Daran angelehnt mache ich mir jeweils Freitags kurze und völlig subjektive Gedanken zu Dingen und Ereignissen der letzen Woche, die eigentlich völlig unwichtig sind ( zumindest für den Weltfrieden und die Umwelt ;-) )  Und JedeR kann gerne die Stich(el)punkte aufnehmen und selbst beantworten. Los gehts…

 

Darüber habe ich mich gefreut:

Über die schlimmen Sturmschäden im Gebiet um Düsseldorf und dem Ruhrgebiet habe ich ja bereits berichtet. Was aber nun hinterher so los war, hat meine Erwartungen aber dann doch übertroffen. Im Positiven, wie im Negativen. Hier ist ja die Rubrik „gefreut“, also möchte ich mal kurz erzählen was man hier in der Gegend gerade so beobachten kann. In den Wohngebieten formiert sich plötzlich ein starkes „Wir-Gefühl“. Alte Feindschaften und Querelen, die in Wohnsiedlungen ja gerne mal gepflegt werden, sind plötzlich von der Tagesordnung verschwunden. Alle helfen allen, ist die Devise. Kinder, die momentan noch immer Schulfrei haben, helfen beim Nachbarn, Rentner, die kaum noch laufen können, kochen literweise Kaffee und backen Kuchen, damit die Kräfte auch wieder gestärkt werden können. Und selbst der stinkende Gartengrill, der ja zu dieser Zeit unvermeidlich aus ALLEN Vorgärten seinen schwarzen Dunst in die Nachbarschaft treibt, bleibt aus und man besucht sich lieber untereinander, um ein Glässchen gespritzen Wein zu genießen. Ich wundere mich, aber ich freue mich! Den Menschen im Ruhrgebiet wird immer nachgesagt, sie seien so „ehrliche Häute“ und bodenständig. Ich habe es bislang stark bezweifelt und ihnen eher Egoismus und Engstirnigkeit vorgeworfen, aber im Moment finde ich den Zusammenhalt wirklich große Klasse!

KK Sturmschäden2

 

Darüber habe ich mich geärgert:

Bleiben wir doch gleich mal bei den Sturmschäden. Was hier abgeht, kann man in den Nachrichten ja gut verfolgen: Die Verkehrssituation ist sozusagen zusammengebrochen, alles kriecht nur noch vor sich hin. Schulen, Wälder, Friedhöfe sind bis zur nächsten Woche geschlossen, und die öffentlichen Verkehrsmittel haben einen Notverkehr eingerichtet. Anders kann man es nicht nennen. Notverkehr bedeutet auch: Man weiß nie, ob die Bahn oder der Bus überhaupt kommt, und wenn dann wann? Viele Pendler, die ich kenne, wissen jeden Morgen aufs neue nicht, wie sie zur Arbeit kommen sollen, nicht jeder von ihnen besitzt ein Auto. Muss man ja auch nicht, wir wohnen in einer Metropolregion. Das bedeutet zig Großstädte sind hier eng nebeneinander gereiht, was den Haufen einer Region wie New York ähnlich macht, der ÖPNV ist gut ausgebaut. Es sei denn es ist Sturm, oder Winter (Schnee und Eis), oder heiß (Klimanalage), oder, oder, oder… Was sich die Öffentlichen hier nach dem Ausnahme-Orkan geleistet haben war schon eine Frechheit. Information? NULL! Die Internetseite der Essener Verkehrs AG (EVAG) zum Beispiel hielt am Dienstag gegen 08:00 Uhr immer noch freundliche Tipps für das Pfingstwochenende bereit. Nicht mal ein kleines Banner mit „Sorry, aber heute wirds haarig! Nix geht mehr!“ war weit und breit zu sehen. Nein, gearbeitet wird heute nicht. Dazu muss man ja im Büro am Schreibtisch sitzen. Nach ein paar Stunden konnte man dann die Fahrplanauskunft bewundern: Gab mein eine Verbindung ein, kam sie auch ganz problemlos in die Anzeige, als würde alles normal fahren. Allerdings mit einem kleinen Ausrufezeichen dahinter. In der Legende fand man dann was es bedeuten sollte: “ Kann heute nicht nach Fahrplan verkehren“. Super, so schlau waren wir dann auch ohne das Internet! Ein Sprecher der Verkehrsbetriebe meinte dann doch noch ganz dreist, dass die Leute ja bei ihnen nachfragen könnten, ob eine Verbindung wieder befahren wird oder nicht. Hallo? Da war doch kein Durchkommen mehr! Weder Mails noch Telefonate, noch sonst was wurde beantwortet. Die EVAG App hatte unter „Aktuelles“ dann selbst noch nach einem Tag (!) den 24. Mai als letzten Eintrag zu bieten! Ich erwarte keine Wunder, aber warum zur Hölle sind hier immer alle so furchtbar überrascht und gelähmt, wenn mal etwas ausserplanmäßiges passiert? Und ich WILL Informationen! Seit es die „Deutsche Bahn“ gibt ärgern sich die Menschen schon mit dieser Informationspolitik des Aussitzens und Schweigens ab. Wird in diesen Bereichen denn NIEMALS dazugelernt?

 

Mein Beautygedanke der Woche:

Ausgehend von meinem gestrigen Beitrag, in dem ich wieder mal ein „Balea“ Produkt vorgestellt habe, musste ich doch über „Aprils“ Kommentar grinsen, dass nun wieder alle Blogger-Mädels ins Schwärmen kommen, da sie ja jetzt wieder Stoff für einen neuen Blogpost haben, sprich, die DM Presseinfo in ihr Posting kopieren können. Warum nur lieben es Heerscharen von jungen Mädels die Farben und Begleittexte zu irgendwelchen 1,99 Euro Artikeln zu tausenden auf eine Internetseite zu kopieren um sie dann um die Welt zu schicken? Naja, im Zweifelsfall von Bottrop bis nach Kaufbeuren. Der gemeine „Beautyblog“ ist heute doch zu einem großen Teil billigsten Schminkartikeln vorbehalten, so scheint es. Dann kommen noch ein paar Pflegeprodukte aus dem Drogeriemarktsegment, DM und Rossmann freuen sich nen Ast. Genauso das Portal „Pinkmelon“, die ja durchaus auch einen journalistischen „Anspruch“ hegen (es gibt eine Chefredakteurin und eine Stellvertreterin!!) brüsten sich mit authentischen Produkttests irgendwelcher 0,99 Cent Artikel. Dabei wird zu 99% mal wieder nur abgeschrieben, oder das Blogger typische Vokabular durchgeorgelt ( „Ich durfte für XY das Produkt YX testen“, „Herstellerversprechen“…)! Ohne meist auch nur ein Wort zu den Inhaltsstoffen zu schreiben, kommen die „Testerinnen“ dann entweder zu einem „ganz toootal supi-toll“, oder „4,99 Euro finde ich tootaaal teuer, das ist kein Nachkaufprodukt für mich“! Schon OK, mit 200 erlaubten und vorgegebenen Worten und nem Wortschatz eines aufgeschlossenen Grundschulkindes wird das wohl auch nix.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Das es auch irgendwie anders geht, beweisen Irit und Janne auf dem FabForties Blog. Da gibt es mittlerweile ein paar Reviews von „Gastautorinnen“, von denen könnte sich so manche Bloggerin eine, ach was sag ich, ZWEI BIS DREI Scheiben abschneiden! Es gibt sie also, Konsument/innen, die Sätze geradeaus formulieren, und dabei auch noch eine eigene Meinung vertreten können. Was auffällt: Möglich scheint das momentan aber nur im Segment der 30/40 Plus Generation zu sein. Ihr könnt mir gerne schreiben dazu, aber ich kenne KEINEN Blog (ausser vielleicht Magi-Mania, aber dort gehtes  ja auch meist um Schminke), der für wirklich junge Leser/innen echte Informationen zu Pflegeprodukten anbietet. Mensch Kinders! Verkauft Euch doch nicht so sehr unter Wert!

 

Mein Fashiongedanke der Woche:

KK Pitbull

Gestern habe ich wohl DEN Fashion Trend dieses Sommer gesehen, äh, sehen müssen! Ein Mann, aufgetreten vor eine Milliarde Menschen, in viel zu engen Capri-Hosen, und mit einem viiiel zu engen T-Shirt, welches In die Hose gestopft(!) war. Ich rede von der Eröffnungsfeier der Fußball WM und dem Auftritt von Pitbull, mit seinen 2 geklonten Tänzerinnen, die verdächtig nach den ehemals bekannten Sängerinnen J. Lopez und C. Leitte aussahen. Nee, also lieber Pitbull: Die Buxe war irgendwie wie Dein „Gesang“ – Von vorne bis hinten NIX! Ich hatte den Verdacht, dass die Sachen dereinst mal ganz gut passten, aber dann das Catering bei den Proben so gut war, dass der gute Pitbull gleich aus dem Leim gegangen ist? Man kennt das ja, diese Südländer haben die Veranlagung zum dicken Popo. J. Lopez verdient mit sowas ihr Geld, aber Pitbull? Das ist doch ein gefährlicher Gangsta-Rapper? Soll er machen, wir haben uns köstlich amüsiert. Und solange er nicht auch noch Frau Lopez´und Frau Leittes Friseur besucht, um seine fehlende Haarpracht „aufzufüllenfrischen“, kann er gerne weiter ne Kreuzung aus Michelin Männchen und Meister Proper bleiben um uns optisch zu „erfreuen“!

 

MEIN LIEBLINGS-BEAUTYPRODUKT DER WOCHE:

via Eucerin/Beiersdorf

via Eucerin/Beiersdorf

 

„Aquaphor“ von Eucerin. Darüber hatte ich ja HIER bereits berichtet. Aber was dieses Zeugs mit meinen Lippen gemacht hat, das ist magisch! Die letzten Tage waren echt anstrengend (Orkan). Da habe ich die Tendenz nervös auf meinen Lippen herumzukauen. Nicht gut! Gar nicht gut, denn die sehen dann wirklich übel aus! Aber da gibts doch was von…ja, genau: Eucerin! Diese salbenartige Paste hat es geschafft, dass meine Lippen innerhalb von 2 Tagen wieder vollständig vorzeigbar waren! Da kann JEDER Labello, oder sonstwas, einpacken! Kein Ahnung wie Aquaphor das geschafft hat, aber ich bin froh und dankbar, dass ich nicht mit blutig verkrusteten (oha, naja, soo schlimm wars dann auch nicht) Lippen herumlaufen muss! Die perfekte Wund- und Heilsalbe bei extrem trockener und beanspruchter Haut. Achtung! Dies ist keine Gesichtscreme! Nur partienweise anwenden! 40ml kosten ca. € 9,90 (Apotheke)

 

 

(Fotos via Konsumkaiser, Stern Online, Michelin, P&G)

11 Kommentare

  1. Herrjee, Dein Sturmschadenfoto! Unglaublich, was bei Euch abging, hier hat es nicht mal anständig geregnet. Sei doch nicht so streng mit den ÖPNV Angestellten, wahrscheinlich sind die auch nicht zur Arbeit gekommen. Meine Freundin aus Düdo nahm ungewohnt ihr Rad.

    Ach ja, da war noch was WM Eröffnung, danke für Deine Zusammenfassung 🙂 so reicht mir das aus!

    Sehr schön geschrieben auch Dein Eindruck der Beautybloggerinnen Generation Ü-irgendwas, wahrscheinlich Ü-Ei. Bei mir kommt noch eine große Liebe dazu: die schönen bunten siebenhundertzwölfundneunzig ESSIE Nagellackblogs – kennst Du einen, kennst Du alle.

    Ich wünsche uns ein sonniges Wochenende!

    Bärbel

  2. Mein Mann schaut immer noch irritiert als ich mit einem Male los gacker muss . Danke für Dein Barometer . Es war wieder sehr unterhaltsam .
    Das mit den Beauty-Blogs hab ich schon mal geschrieben … denn wenn man es genau nimmt , braucht man da nicht zu lesen . Außer man steht auf Märchen .
    Die Eröffnungsfeier … naja … auch von Gestern .
    Und das mit den Sturmschäden kenne ich auch . Wenn man es am wenigsten erwartet hält man zusammen .Da ist vieles egal … alle ziehen an einem Strang . Und das finde ich einfach super . So soll es sein .

    LG und ein schönes Wochenende wünsch ich Dir
    Heidi

  3. hi, mir gefallen auch die blogs ab 30 +, evt weil man selber schon ein älteres semester ist 🙂

    früher gefiel mir auch innen und außen, aber p. kommt mir etwas zu überheblich rüber. ne danke. da lese ich lieber bei dir mit *liebschau*

    1. Also, beim Lesen des Bahnartikes habe ich schon körperlich eine ganz intensive Wut gespürt, die du beim Schreiben des Artikels hattest😫☺️
      Du hast ja so recht, sie sind bequem
      und unfähig und die Menschen brauchen ja sie und nicht umgekehrt.
      Das ist ihr Denken !!
      DM Produkte sind alle nicht so dolle,
      alles irgendwie ein Abklatsch, außer momentan vielleicht die Fußbutter, Zitrus Körperöl, gegen Cellulite und hier und da ein Raumspray.
      Alles gleich, bringen nur ständig ne neue Verpackung raus.
      Lohnt sich nicht drüber zu schreiben 😫😖😂
      Beim Artikel über die Nachbarschaftshilfe kam mir bald ein Tränchen, so schön !
      Und Pitbull ist doch süß, kann nicht jeder so eine Topfigur haben wie wir😂😂😀😄😉😉 !!
      Die Eröffnungsfeier war doch sehr schön gemacht, das Einzige, das in diesem Geschäft noch authentisch ist
      und man merkte, dass die beteiligten
      Künstler Freude daran hatten und nicht nur an den Profit dachten.
      Schönes WE

    2. Interessant, denn tatsächlich hatte ich bei meinem gestrigen Kommentar an genau jenen Blog gedacht. Ich empfinde es ebenso wie du. – Fließbandposts über 1,99€ Artikel und wenn sie dann schon mal was von Chanel dazwischen hat, vergleicht sie es sofort mit Catrice & Co. Ich lese dort noch manchmal, aber vorwiegend zum Fremdschämen.

    3. Geht mir genauso. Ich überfliege diesen Blog nur noch. Mitmachaktionen oder Kommentare werden dort gar nicht beantwortet oder drauf eingegangen. Der Ton zwischen anderen Bloggern der Community ist da ganz anders…bzw. da gibt es Austausch. Es hat halt alles seine Zeit. 🙂

      1. In meinem Kommentar hab ich auf den Beitrag von B. geantwortet. Das sieht hier aber so aus, als meinte ich Deinen Blog… Sorry. Natürlich meine ich damit den Innen+Aussen-Blog. Deinen lese ich mittlerweile regelmäßig und sehr gern, lieber KK.

  4. Ach so – danke für das Erwähnen, verehrter KK!
    Dein Gefreut/ Geärgert habe ich ich heute besonders gern gelesen, hast du gut beobachtet. Nur mal was Gutes zur Bahn: über wen würden wir motzen, wenn es sie nicht gäbe 😉
    Schönes Wochenende wünscht dir April

  5. Mich würde interessieren: ist die creme aquaphor besser als die kaufmanns haut-und kinder-creme? die letzte habe ich erst vor kurzem für mich entdeckt und finde sie ganz toll, besonders für die lippen.

    1. nun, da gibt es aber riesen unterschiede!! schau dir mal die inhaltsstoffe an. die kaufmanns hat jede menge duftstoffe (zitronenöl ist besonders reizend!) und zinkoxid macht aus der creme eine weiße paste, ist also mit penaten-creme zu vergleichen. die aquaphor ist „durchsichtig“ und deutlich geschmeidiger. solche cremes wie penaten und co. sind mmn eher ungeeignet. und für das gesicht besonders!
      liebe grüße, kk

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s