LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER-TRENDBAROMETER * VÖLLIG SUBJEKTIVE UND UNNÖTIGE STICH(EL)PUNKTE * 21.03.2014

Foto: Konsumkaiser
Foto: Konsumkaiser

Das “Konsumkaiser-Trendbarometer”! Kennt Ihr auch noch diese lustigen “in- und out- Listen” aus den 80ern? Daran angelehnt mache ich mir jeweils Freitags kurze und völlig subjektive Gedanken zu Dingen und Ereignissen der letzen Woche, die eigentlich völlig unwichtig sind ( zumindest für den Weltfrieden und die Umwelt ;-) )  Und JedeR kann gerne die Stich(el)punkte aufnehmen und selbst beantworten. Los gehts…

DARÜBER HABE ICH MICH GEFREUT:

Ach, da gabs echt viel in der letzten Woche! *Ich habe ja leider ein Problem mit einer meiner Hüft-Teps (Prothese) und bin deshalb Schmerzpatient. Und nach einer längeren, sehr unbefriedigenden, Phase, bin ich nun auf eine tolle Kombi eingestellt, die Bewegung wieder deutlich erträglicher werden lässt. Als Sportler bin ich ja auf einen funktionierenden Bewegungsapparat angewiesen, und wenn da mal was nicht rund läuft, ist das für mich durchaus mit einem beinahe-Weltuntergang zu vergleichen. Um so schöner, dass es nun recht gut klappt! (Dies ist allerdings kein Plädoyer für Schmerzmedikamente! Ohne wäre natürlich traumhaft, und Nebenwirkungen gibt es bei allen wirksamen Stoffen.)    *Die frühlingshaften Temperaturen beschwingen gerade auch meine Laune und man bekommt richtig Lust die grauen, schwarzen, dunkelblauen Klamotten in den Winter-Schrank zu hängen und das bunte Sommerzeugs rauszukramen. Schön!  *Die Meditation klappt weiterhin mal ganz gut, mal breche ich aber auch schon mal vorzeitig ab. Ich glaube, dass Meditieren nie so ganz ein fester Teil von mir wird. Aber man soll sich ja auch Mühe geben, Entspannung muss man sich nämlich „erarbeiten“, denn dafür ist der moderne Mensch viel zu sehr unter tagtäglicher An-Spannung. Nur wenn es zu einem „Muss“ wird, hat es eher keinen Sinn. Vielleicht klappt es dann in einer anderen, späteren Lebensphase. Dinge müssen einfach passen!

DARÜBER HABE ICH MICH GEÄRGERT:

*Puh, geärgert habe ich mich über den Onlineversand von MYPROTEIN.DE, die mir Waren verkauft haben, die bereits im Februar ihr Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten hatten. Auf eine Anfrage von mir, warum für solche Ware der volle Kaufpreis berechnet werde, erhielt ich die (schlechte Google Übersetzung) Antwort, dass es ja nur das „Mindesthaltbarkeitsdatum“ sei und man es gefahrlos konsumieren könne. Toll, aber wenn ich es noch ein paar Wochen aufheben wollte? Oder es so viel ist, dass es nicht gleich verzehrt werden kann? Ne, ne, also auch wieder zurückgeschickt, und da wird auch nichts mehr bestellt! Es gibt genügend Alternativen.  *Und dann waren da noch die Sonnenschutzprodukte…ein Thema ohne Ende! Ich habe mir mal die Mühe gemacht und ca. 500 Moisturizer mit Lichtschutz durchgeschaut (auf Paulas Seite kann man das toll filtern und vergleichen). Was man sagen muss: Es gibt kein einziges Produkt, welches einfach nur optimal ist. Man muss IMMER Abstriche machen! Entweder es ist zu viel Alkohol mit drin, oder enorm viel Duftstoff. Einige Verbraucher würden gerne auf Silikone oder Konservierungsstoffe verzichten, usw. Gibt es alles, nur nicht zusammen! Schlimm finde ich auch, dass die billig-Produkte aus den Drogerien oftmals ihrem Ruf billig=schlecht alle Ehre machen. Die hochpreisigen Produkte sind aber auch nicht viel besser aufgestellt, teuer=hochwertig ist auch keine Formel, die bestätigt wird. Allerdings kann man den Trend ausmachen, dass man tatsächlich bei teureren Sonnenschutzprodukten öfter auf der sicheren Seite ist, als bei den günstigen! Demnächst gibt es hier nochmals eine Übersicht über Sonnenschutzprodukte für Gesicht und Körper, die man in Betracht ziehen kann, und welche besonders nervige Ausreißer sind! Meine stundenlange Lektüre soll sich ja auch gelohnt haben. 😉

MEIN BEAUTY-GEDANKE DER WOCHE:

*Pickel sind ja doch immer ein Dauerthema, auch auf Beautyblogs und sämtlichen Youtube-Kanälen. Da fällt mir besonders ein Produkt immer wieder auf: „Super Spot Remover“ von Origins. Da jubeln die Damen und Herren in ihren „lustigen“ Videos und schreiben euphorische Liebeshymnen auf dieses Zeugs, dass ihnen das (pickelfreie) Leben gerettet haben soll. Leute! Das Gel ist quasi ne Wodka-Pulle pur! Dazu gesellen sich dann aromatische Auszüge mit hohem Allergierisiko. Und was kaum bekannt ist: Der pH-Wert dieses Produktes macht aus der enthaltenen Salizysäure ein Peeling. Bei der lokalen Anwendung keine gute Idee, fängt der Pickel nach ein paar Anwendungen doch an sich zu „schälen“, die Haut wird noch unruhiger an diesen Stellen und Schüppchen hängen womöglich im Gesicht herum. Die stark entzündunghemmende Wirkung ist aber auch ohne sauren pH-Wert zu erreichen. Schliesslich endet die Verwendung dieser Anti-Pickel-Soforthilfe in ausgetrockneter, unruhiger/irritierter Haut! Übrigens ähnlich unangenehm ist das neue Pickelprodukt von Clinique: „ANTI-BLEMISH SOLUTIONS CLINICAL CLEARING GEL“. Viel Alkohol und ein recht unangenehmes Desinfektionsmittel (Benzalkoniumchlorid) machen es ebenfalls zu einem Produkt, das man nicht empfehlen kann.

MEIN FASHION-GEDANKE DER WOCHE:

Lederjacken sind ja der Überraschungstrend des Frühjahrs. Besonders die klassische Bikerjacke ist in diesen Tagen häufig zu sehen. Doch dieser Trend steckt auch voller Tücken. Gerade Lederjacken sieht man ihre Qualität schnell und einfach an. Auf den ersten Blick erkennt man, ob es sich z.B. um Kunstleder handelt, und ob das Leder schmeichelnd am Körper liegt, oder doch eher einen harten Panzer bildet. Somit muss man einfach sagen, dass es sich ganz bestimmt lohnt etwas mehr Geld für eine gute Lederjacke auszugeben. Eine solche Jacke ist ja nicht nur ein Trendartikel. Geschickt ausgewählt macht sie viele Jahre Freude und meist kann man sie auch nach längerer Zeit noch gut verkaufen. Ich persönlich finde, dass Männer wie Frauen eine gute Lederjacke im Schrank haben sollten. Zig Kombinationsmöglichkeiten machen aus ihr die für mich perfekte Übergangsjacke. Die Jacke hier unten habe ich mir gerade ausgesucht. Woher ich sie beziehe schreibe ich nicht, denn mit diesem Shop habe ich schon das nächste Thema fürs Mecker-Megaphon!

KK Lederjacke Paul

MEIN LIEBLINGS-BEAUTYPRODUKT DER WOCHE:

3350

„Skin Balancing Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol“ von Paula´s Choice. Unbedingt! Man muss zwar silikonige Seren mögen, aber damit „pimpt“ man einfach JEDE Pflege nochmals enorm auf. Und gerade unter einem Sonnenschutz, egal wie puristisch formuliert, wird dieser nochmal effektiver durch die zahlreichen Antioxidantien und Retinol! Und das ist nachgewiesen!

  • Retinol hilft Hautschäden zu korrigieren und die Kollagenproduktion anzuregen
  • wirkt gegen Akne-Pickel und Mitesser
  • reduziert Falten und vergrößerte Poren optisch
  • auch geeignet für den Bereich um die Augen herum
  • hervorragend als Vorgrundierung
  • nicht-reizende Wirkung klinisch nachgewiesen
  • 100% frei von Duft- und Farbstoffen

30ml kosten ca. € 31,00 (nur über Pauls´s Choice)

(Alle Produkte wurden selbst gekauft, der Artikel ist nicht gesponsert!)


4 Gedanken zu “LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER-TRENDBAROMETER * VÖLLIG SUBJEKTIVE UND UNNÖTIGE STICH(EL)PUNKTE * 21.03.2014

  1. Das freut mich aber sehr, dass es dir wieder besser geht!
    Drück dir fest die Daumen, damit es so bleibt! Bist ja echt zu bewundern!
    Auf deine Sonnencreme Recherche freue ich mich schon sehr!
    Schon jetzt, vielen Dank dafür!
    Diese Paula Serum kenne ich noch gar nicht!
    Schönes Wochenende!

    1. vielen dank, liebe ulli!
      tut mir echt leid, die „anfixerei“ mit andauernd anderen paula produkten, aber ich bin immer wieder erstaunt, wie gut mir die sachen von ihr bekommen!
      ich denke, es wird noch einen großen schub für paula geben. vielleicht gibts dann die sachen auch alle im drogeriemarkt? das wäre toll, endlich mal echte konkurrenz für l´oreal und co.!
      ein ganz neues sonnenprodukt, das man ganz einfach über jede creme und jedes make-up geben kann, wird bereits in den nächsten tagen hier vorgestellt.
      liebe grüße! kk

  2. danke für dein lederjoppenstatement. auf vielen blogs gibt es welche in allen farben zu bestaunen und ich muss sagen, wenn da jemand gute fotos macht, kann man die ganz anständig in szene setzen. ich denke aber auch auch, dass manche blogger diese sachen nur für die fotos tragen. in solchem gruseligen material wie grüner kunstseide kann man doch im alltag nicht stundenlang herumlaufen. die frage, wie die sachen nach 14 tagen oder nach der ersten wäsche aussehen (jetzt nicht bei lederjacken 🙂 stellt sich mir auch hin und wieder. vielleicht mache ich darüber mal einen test.
    ich wünsche dir ein wonniges wochenende! bärbel

    1. qualität zahlt sich jedenfalls öfter aus, als mal eben viel geld für mehrere billig-teilchen auszugeben. kaufe ich etwas teures, mache ich mir auch viel mehr gedanken darüber und freue mich einfach mehr. billige sachen sind doch eh nur notlösungen, weil man ja auch sparen möchte und muss. aber hinterher kauft man womöglich doppelt, weil man mit dem billigen teil nicht befriedigt wurde. und auf etwas sparen ist doch wie auf weihnachten warten! 😉
      herzliche grüße! kk

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.