BEAUTY: EINE NACHTCREME SORGT FÜR FREUDE UND KOPFZERBRECHEN * LANCASTER RETINOLOGY NIGHT CREAM

Foto: Konsumkaiser

Foto: Konsumkaiser

Eine Nachtcreme ist für mich persönlich die „Königsdisziplin“ im Reigen der Pflegeprodukte. Es ist irgendwie schwierig die eine, wirklich passende Nachtpflege zu finden, die über Nacht pflegt, schützt und noch das eine oder andere kleine „Wunder“ vollbringt! Mit der „Retinology Night“ von Lancaster habe ich eine Creme gefunden, die toll pflegt und eine super Haut über Nacht macht, und die mir trotzdem Kopfzerbrechen bereitet…

Heute mache ich mal etwas, das mach ich sonst nie und nimmer: Ich empfehle eine Creme, die laut ihrer Inhaltsstoffe eigentlich keine Empfehlung von mir bekommen würde!

Und hier sind wir auch schon beim Hauptproblem: Pflegeprodukte nur vom Datenblatt her zu beurteilen kann manchmal einfach zu eindimensional sein. So wie Paula Begoun sämtliche Produkte nur über die Inhaltsstoffe beurteilt, ihre eigenen aber IMMER mit „best“ beurteilt, obwohl die Mengen an Silikon in ihren Produkten ebenfalls diskussionswürdig sind.

Wie kam es denn nun zu diesem Konflikt?                                                                   Lancaster ist ja eine Marke, die ich sehr mag. Das 365 Serum gehört bei mir seit Jahren zur Grundausstattung und auch die Sonnenpflegeprodukte sind legendär und wirklich gut wirksam. Als „Erfinder“ der Breitenkosmetik mit dem Inhaltsstoff Retinol, können wir Lancaster seit einigen Jahrzehnten bereits viele wirksame Retinol-Pflegeprodukte verdanken. Um das „Retinology Night“ schleich ich schon einige Zeit herum und war mir nie so ganz sicher, ob ich es mal testen möchte. Doch im Dezember habe ich es mir dann gekauft!

Zuhause bin ich dann beinahe umgekippt, denn die Inhaltsstoffe sind nicht unbedingt das was ich erwartet habe. Mineralöl, Silikon, Alkohol recht weit vorne, Retinol und Retinyl Palmitat sehr, sehr weit hinten! Puh, eigentlich schon ein „Och nö, weg damit!“ wert. Aber der Preis war ja nicht ohne, es gab ja auch wirklich „gute“ Inhaltsstoffe und ich wollte es einmal unbedingt ausprobieren.

KK Retinology Inci

Die Konsistenz ist einmalig samtig, reichhaltig aber nicht fettend. Es gleitet gut auf die Gesichtshaut und lässt sich einfach und fix verteilen. Die Creme zieht rasend schnell ein und hinterlässt keine sichtbaren Rückstände oder gar einen Film auf der Haut. Dabei duftet sie nur ganz dezent und unaufdringlich, kein Vergleich zu ähnlichen Produkten der französischen Markenhersteller, die ja geradezu eine Herausforderung für die Nase sein können. Die Haut glänzt nicht, ist aber augenblicklich satt und perfekt gepflegt. So würde ich sie auch sofort als Tagespflege verwenden können, denn durch den starken feuchtigkeitsspendenden Effekt, sind kleine Linien und Fältchen aufgepolstert und beinahe unsichtbar.

Am nächsten Morgen, und das nach nur einer Anwendung, war meine Haut immer noch perfekt „in Form“. Keine Trockenheitsfältchen, keine Liege- oder Knitterfalten, der Augenbereich (den ich natürlich ebenfalls mit der Creme versorge) ausgeruht und glatt! Echt, ein Ergebnis, das ich zuletzt bei der Rubinstein „Re-Plasty Nachtcreme“ (doppelter Preis!) registrieren konnte.

Nach einer Woche sind ein paar meiner kleinen Flecken auf der Stirn tatsächlich blasser geworden, die Falten auf der Stirn haben deutlich weichere Konturen bekommen!

Nach zwei Wochen sind sämtliche Poren auf der Nase und teilweise auf der Stirn völlig „unsichtbar“ geworden. Unglaublich, aber meine „hubbelige“ Nase ist glatt! Die Nasolabialfalten am Mund sind weiterhin tief und eingegraben, aber…..ABER: sie haben einen anderen Farbton. Die sind manchmal irgendwie dunkelrot von innen gefärbt. Das hebt diese Falten dann noch deutlicher hervor. Nun sind sie zwar noch da, aber der Farbton hat sich der übrigen Haut wieder angepasst! Die Gesichtshaut insgesamt ist deutlich weicher geworden, ein Effekt, den ich nicht einmal bei der Teosyal Glycolsäure/Hyaluron Nachtpflege hatte.

Es ist mir ein völliges Rätsel, wie es Lancaster schafft diese Effekte bereits nach nur wenigen Wochen zu erzielen, denn bei Retinolprodukten braucht man Geduld für Monate und nicht für Wochen…normalerweise. Und wenn man von meinen Grundvoraussetzungen ausgeht (bereits Retinol- und Glycolsäure gepflegte Haut), ist das Ergebnis besonders beachtenswert! Dabei verwende ich momentan noch nicht einmal ein Nacht-Serum unter dieser Nachtpflege. Das macht die Anwendung schön schnell und einfach!

Bislang vertrage ich die Nachtcreme hervorragend, keinerlei Irritationen oder Beeinträchtigungen sind zu bemerken, und auch die Pflegeleistung ist für meine trockene aber unproblematische Winterhaut durchaus ausreichend. Auch wenn ich mit Schrecken auf die Inhaltsstoffe geschaut habe, so muss ich jetzt doch bekennen, dass diese Creme wirklich eine hervorragende Arbeit leistet und ich sie mir bestimmt nachkaufen werde. Da die Creme in einem futuristischen Airless-Spender kommt, sind die empfindlichen Inhaltsstoffe perfekt geschützt. Und damit sind auch die übrigen Produkte der Retinology Serie hochinteressant! Auch bei empfindlicher Haut sollen die Produkte gut ankommen, das verrieten mir zahlreiche englischsprachige Blogs in meiner Recherche.

(Mal so nebenbei: Ich habe die Befürchtung, dass Lancaster diese Serie bald vom Markt nimmt und sie durch die „Total Age Correction“ Serie ersetzt. Das wäre fatal, denn die Tages- und Nachtcreme kommen hier ausschliesslich im Tiegel. Und schon alleine das Retinol ist sehr licht- und luftempfindlich! Bei Douglas bekommt man nur noch die Tagescreme von „Retinology“)

50ml ab € 99,00 Euro (bei Parfumdreams), Preise gehen bis € 125,00 (Parfumerie.de)

(Artikel wurde selbst gekauft!)

64 Kommentare

  1. guten Morgen 🙂 diese Creme klingt ja wirklich hervorragend!
    und die Poren sind wirklich kleiner/weg?
    ich habe seit einger Zeit am Kinn ein paar ausgeleierte Poren, woher die auf einmal kommen, weiß ich nciht.. kann das überpflegen sein?
    liebe Grüße und einen guten Start in die Woche!

    1. Hallo Irmgard!
      Ja, die Poren auf der Nase und zwischen den Augenbrauen waren bei mir oft ein Problem-chen. Aber jetzt sind sie frei und eng, also kaum noch sichtbar!
      Wegen Überpflege sind deine Poren am Kinn wohl eher nicht „ausgeleiert“, man bekommt dann eher verstopfte Poren, oder auch Mitesser. Die hinterlassen dann aber manchmal Poren, die man leider als riesige Löcher wahrnimmt. Eigentlich ist in diesen Fällen immer eine Pflege mit Retinol und/oder Fruchtsäure ein gutes Mittel! hast Du schon mal damit gearbeitet? Denn wenn die Poren Dein einziges Problem sind, dann kannst Du auch mit günstigeren Produkten arbeiten. Versuch doch für 4 Wochen mal das Olaz Nacht Elixir. Da ist milde Frucjtsäure drin und es ist keine Creme sondern eher ein Gel, was nicht so schwer auf der Haut liegt.
      Lieber Gruß! KK

  2. danke lieber KK …vor dem Nachtelexier stand ich vor kurzem, habe es dann aber stehen lassen … warum auch immer
    kann es sein, dass es aus dem Programm genommen wird?

    ich nehme als Retinolprodukt zur Zeit die Retin-A Cream 0,05%
    und peele mit der Clarins Exfolation Lotion

    1. oh ja, das kann gut sein! Die nehmen andauernd Produkte einfach wieder raus. Wahrscheinlich ist der Verkaufserfolg nicht so durchschlagend. Ausserdem wurde das Nacht Elixir mMn auch falsch beworben! Es ist nun mal keine NachtCREME.
      Du nimmst ja dann bereits eine Tretinoin Creme, super! Dann bist Du ja sozusagen schon Profi! 🙂
      Falls Du sie erst seit geraumer Zeit anwendest, musst Du ihr noch etwas Zeit zum Wirken geben. Falls aber schon länger, solltest Du mal das Präparat wechseln, es gibt wirkungsvollere im Vitamin A Säure bereich.
      Clarins ist schon fast zu sanft, da würde ich durchaus mal ein AHA/BHA von Paulas Choice ausprobieren. Das weekly 10% ist schön flüssig und kann ich sehr empfehlen. Und dann auch das Skin Transforming Multi Correction Treatment. Viele sind begeistert und feiern Erfolge damit (allerdings gibt es auch Totalausfälle, bei denen keine Wirkung eintritt).

      1. von Paula habe ich diverse Sachen getestet… u.a. ein Retinolserum, das riecht aber so unangenehm säuerlich, dass ich mir nicht vorstellen kann, das das noch in Ordnung ist. An BHA habe ich ein das 2% Gel und AHA 8% Gel. Leider habe ich bei beiden daneben gegriffen, wollte die Lotion, weil flüssig

        1. oha, da hast du aber pech gehabt! der kundenservice ist bei paula ganz aufgeschlossen, vielleicht kannst du die produkte umtauschen?
          das aha 10% ist jedenfalls total flüssig. lg. kk

  3. ein ähnliches „problem“ habe ich mit der la mer creme:
    die inhaltsstoffe an sich sind weder spektakulär noch besonders überzeugend (teilweise eher abstrus, siehe „walgesänge“), aber nachdem ich letztens unter widrigsten Bedingungen (lange strandspaziergänge Sylt) eine probe getestet habe, erwischte ich mich bei dem Gedanken: oh mann, der topf ist bald leer…….und dann??? meine haut fühlte sich wahnsinnig weich, mattiert und super geschützt an.
    also zähneknirschend doch gekauft – mein mann stand daneben und hat nicht gezuckt – er benutzt aber jetzt auch schon seit zwei Wochen die probe der soft-variante; mal sehen was passiert, wenn die leer ist……..
    wie ist deine Meinung zu der ja mega-gehypten creme?

    1. la mer hatte ich ganz zu anfang des hypes mal! ich fand sie wirklich gut, aber nicht so gut, dass ich sie nachgekauft hätte. als after sun fand ich sie allerdings wirklich, wirklich gut. das scheint zu bedeuten, dass sie ja nicht reizt und einen reparaturjob macht. ich würde sie mir heute als basiscreme wieder kaufen, aber der preis ist irgendwie eine hausnummer zu gemein!

  4. Guten Morgen!
    Die schlechte Nachricht zuerst: ja, die Retinology – Serie geht aus dem Programm und wird von der o.g. ersetzt. (Aussage Verkäuferin von Müller)Die gute Nachricht: in „meinem“ Müller sind die Pullen dramatisch reduziert. Und nun rate mal, was ich mir zugelegt habe 😉
    Als Augencreme – Liebhaberin habe ich gleich 2 Fläschchen gebunkert, denn der Effekt bei den ersten 3 – 4 Anwendungen war ebenso wie von dir beschrieben. Als ob ich den Fältchen beim Verkleinern zusehen konnte, fast wie im Zeitraffer im Film. Dann habe ich mir noch die Tagescreme geholt, nun überlege ich aber, ob ich diese gegen das Nachtelixier eintausche. Was meinst du ?

    Zu Mineralöl etc. hat Agata bei magimania übrigens kürzlich einen sehr aufschlussreichen Artikel verfasst.

    1. Den Artikel von Agata wollte ich auch gerade erwähnen 🙂
      Witzigerweise hat sie darin übrigens genau die Clinique Creme, die unser Hochwürden KK gerade aus triftigen Gründen verrissen hat, empfohlen.

  5. Das sind ja wieder einmal hervorragende Tipps. Auch in allen Kommentaren – mir scheint, hier sind ausschließlich Profis am Werk und ich freu mich, dass ich davon profitieren kann. Aber wie schade, dass ausgerechnet das wirksame Spenderprodukt vom Markt genommen wird und durch eines im Tiegel ersetzt wird???
    Eine schöne Woche allerseits – lieber Gruß Conny

  6. Oh nee. Ich kenn die creme und kann alles bestätigen. Die ist soo Super!!! Da muss ich noch welche als Backup kaufen gehen. Mist!!!! Der Topf kommt für mich nicht in Frage. Danke für die vielen Informationen!!!!!

  7. @Irmgard,
    ja, das Nachtelexier wird aufgrund der zu geringen Kundennachfrage schon seit einiger Zeit nicht mehr hergestellt. Ich hatte mal an den P&G-Kundenserveice geschrieben und diese Auskunft erhalten.

  8. Aaaaaaaaaaargh!
    Ich habe irgendwo noch Proben dieses Produktes , die ich nie anrührte , da ich Lancaster nicht mag! Warum, weiß ch nicht:)!
    Dann geh ich mal suchen…

  9. So extrem eindimensional bewertet Paula aber auch nicht 😉 Sie berücksichtigt unter anderem immer den Preis und billige Inhaltsstoffe zu horrenden Preisen verdienen durchaus Abzüge.
    Und sie beurteilt auch die Versprechen anhand der Inhaltsstoffe, weshalb eine Anti-Aging Creme ohne Lichtschutz bei ihr dann nie punktet…

    Aber probieren geht immer über studieren, klar. Die Creme klingt zu gut, um wahr zu sein, liegt aber leider völlig außerhalb meines Budgets momentan. schnief.

    1. Da die Serie ja wohl raus geht, gibt es einige Schnäppchen momentan. Wohl zum Beispiel bei Müller!!! Und in Spanien hab ich die Nachtcreme für 55,00 Euro gesehen! LG, kk

  10. Leider vertrage ich keine Lancaster Produkte!
    Weiß auch nicht warum!
    Bei dir klingt es aber soviel versprechend!
    Übrigens habe ich mir heute das Good Skin Labs Firm 365 gekauft!
    Bin schon gespannt!
    Das Olaz Nachtelexier verwende ich seit Weihnachten und bin begeistert! Paulas Daily und Weekly habe ich fast 1 Jahr genommen und konnte keinen großen Unterschied feststellen! Es hat mir eher die Haut ausgetrocknet!

  11. Huhu! Tolle Kommentare hier! Vielen Dank!
    Ich wollte aber nochmal kurz klarstellen: Ich verteufle die o.g. Wirkstoffe nicht per se. Mineralöl finde ich nur ehrlich gesagt an fast erster Stelle billig, da hätte ich lieber Shea-Butter o.ä. gehabt, es geht ja um eine Pflege für sehr reife haut, und die ist meist sehr trocken. Da wäre Shea Butter die deutlich pflegendere Variante, wohingegen das Mineralöl ja oben auf liegt und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut „beschützt“. Silikon ist auch ok, wenn es nicht auch gerade weit vorne ist, denn in Maßen mag ich es sehr, aber wenn es zu viel wird, reagiere ich darauf! Und das bei recht unempfindlicher Haut. Ich mag dann auch nicht das leicht schmierige Gefühl, aber wie gesagt, es ist nicht schlecht sondern ein Vorlieben Ding.
    Bei Alkohol kann ich auch ein Auge zudrücken (Alk. + Alk. denat.), die anderen sind ja „gute Alkohole“. Aber gleich weit vorne auf der Zutatenliste bedeutet eine austrocknende Wirkung, die durch weitere Zusatzstoffe (und davon höhere Mengen) ausgeglichen werden muss.
    Insgesamt gesehen bin ich bei Cremes über 100,00 Euro einfach kritischer, denn für das Geld erwarte ich einfach auch mehr. Auch dass sich MEHR Gedanken darüber gemacht wurden vom Hersteller.
    Viele liebe Grüße an Euch!! KK

  12. Lieber kk,
    Wow dieses serum hätte ich so gerne mal ausprobiert, vielleicht hätte ich ja damit mal einen Erfolg bei mir bemerkt.
    Denkst du, ich sollte mal die total age Correction Retinol-in-Oil Night Cream probieren?
    Hat diese Creme die gleiche Zusammensetzung wie das Retinology Night“ ?
    Danke

    1. Liebe Sylvia,
      dieser Bericht ist bereist ca. 5 Jahre alt. In der Zwischenzeit hat sich eine Menge getan. Mittlerweile würde ich fast keine Produkte von Lancaster mehr verwenden. Schau dich doch mal im Jahr 2018 und 2019 bei mir um, dort findest di eine Menge Produkte (auch mit Retinol), die mittlerweile meinen viel strengeren Kriterien genügen. Liebe Grüße.
      KK

  13. Hallo Sylvia,

    KK spricht eigentlich nie eine spezielle Empfehlung aus, weil jede Haut anders ist und unterschiedliche Bedürfnisse hat. Es kommt immer darauf an, was man möchte, ob diese Ziele realistisch durch Hautpflege (die nach Gesetzeslage ja nur eine begrenzte Wirksamkeit haben darf, sonst wäre sie Medizin) zu erreichen sind und ob man ein Produkt verträgt.
    Im Hinblick auf die von Dir erwähnte Creme habe ich folgende Inci-Liste gefunden, allerdings weiss ich nicht, ob die korrekt ist.

    AQUA/WATER/EAU, CYCLOPENTASILOXANE, DICAPRYLYL ETHER, PHENYL TRIMETHICONE, GLYCERIN, LAURYL PEG-10 TRIS(TRIMETHYLSILOXY)SILYLETHYL DIMETHICONE, MICA, SODIUM CHLORIDE, POLYETHYLENE, 1,2-HEXANEDIOL, ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, ALCOHOL, ALPHA-ISOMETHYL IONONE, ANGELICA ARCHANGELICA ROOT EXTRACT, ASCORBIC ACID, ASCORBYL PALMITATE, BEHENTRIMONIUM CHLORIDE, BENZYL SALICYLATE, BHA, BHT, BIFIDA FERMENT LYSATE, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, CAPRYLYL GLYCOL, CELLULOSE GUM, CHITOSAN, CITRIC ACID, CITRONELLOL, CITRUS AURANTIUM AMARA (BITTER ORANGE) PEEL EXTRACT, COFFEA ARABICA (COFFEE) SEED EXTRACT, DIMETHYLMETHOXY CHROMANOL, DISTEARDIMONIUM HECTORITE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, GLYCINE SOJA (SOYBEAN) OIL, GLYCOLIC ACID, GLYCYRRHIZA GLABRA (LICORICE) ROOT EXTRACT, HEXYL CINNAMAL, HYDROGENATED VEGETABLE OIL, HYDROLYZED SOY FLOUR, ISOPROPYL ALCOHOL, LECITHIN, LINALOOL, MAGNESIUM ALUMINUM SILICATE, MALTODEXTRIN, PEG-8, PLANTAGO LANCEOLATA LEAF EXTRACT, POLYSORBATE 20, PONGAMIA PINNATA SEED EXTRACT, POTASSIUM PHOSPHATE, PROPYLENE CARBONATE, PTFE, RETINOL, SCLEROTIUM GUM, SILICA, SODIUM POTASSIUM ALUMINUM SILICATE, SORBITAN OLEATE, SORBITAN STEARATE, SYNTHETIC FLUORPHLOGOPITE, TIN OXIDE, TOCOPHEROL, XANTHAN GUM, PHENOXYETHANOL, SODIUM BENZOATE, SORBIC ACID, PARFUM/FRAGRANCE, TITANIUM DIOXIDE (CI 77891), FD&C RED N°40 (CI 16035)

    Falls die Liste korrekt ist, meine bescheidene Meinung: mit der Silikonbasis wirst Du vermutlich ein sehr angenehmes Hautgefühl erreichen, aber das war es dann. Glycerin hält in der Dosierung etwas Feuchtigkeit. Dann kommt schon bald in der Liste Kochsalz. Aha. Alles danach dürfte nur in minimalen Mengen enthalten sein. Jede Menge kritische Duftstoffe. Retinol ganz an Ende der Inhaltsstoffe. Wenn wir annehmen, dass alles unter ein Prozent dennoch in absteigender Reihenfolge gelistet ist, dann ist der Anteil praktisch null. Macht aber nichts. Da im Tiegel, wäre selbst ein Prozent Retinol in kürzester Zeit völlig wirkungslos,

    Das Geld würde ich mir sparen. Dafür bekommst Du z.B. von Paulas Choice das 1 Prozent Retinol Clinical, oft bei flaconi mit 25 bis 30 Prozent Rabatt. Dessen Formulierung ist dem Produkt von Lancaster Lichtjahre voraus. Von der licht- und luftdichten Verpackung mal ganz abgesehen.. oder die Clinical Ceramide Creme… dagegen ist die Lancaster Creme nur abgestandener alter Kaffee.
    Eigentlich mag ich Lancaster, aber die Creme ist nix. Sorry!

  14. ok, danke Ihr zwei, dann habe ich mich zu früh gefreut 😦
    aber ich hatte von KK noch nie einen Bericht mit Retinol gelesen, der solche Ergebnisse liefert, wie sein Beitrag zu dem Lancaster Produkt.

  15. ich muss noch dazu schreiben:
    ich habe eine sehr robuste, null empfindliche Raucherhaut, würde sagen Elefantenhaut, aber Elefanten haben ja gar keine so robuste haut wie man vermuten könnte 🙂

    da ich seit Kindesbeinen an, täglich mind. 6-8 Stunden im Freien bin, habe ich daher keine zickige Püppchenhaut.

    Alles bisher getestete ( Highdroxy, Teoxane,TO usw.)hat bei mir NULL Wirkung, (das hatte ich ja schon mal irgendwo geschrieben),
    deshalb war ich ja so angetan von der Lancaster Creme.
    Ich bräuchte schon Hammer Produkte, sonst kann ich ja gleich NIVEA creme verwenden 🙂

    Aber ich vertraue Euren Ratschlägen und werde mir die Retinol Creme nicht kaufen..

    1. Das365 Serum finde ich weiterhin gut, allerdings bin ich Duftstoffen viel kritischer gegenüber eigenstellt. Eine robuste Haut dürfte damit aber keine Probleme haben. Trotzdem muss man sich das manchmal so vorstellen, wie das berühmte Faß mit dem Tropfen, der irgendwann einmal das Faß zum Überlaufen bringen kann.
      Du solltest einmal überlegen, ob du mit verschreibungspflichtigen Retinoiden besser fährst, wenn du so „resistent“ gegenüber den OTC Produkten reagierst. Vielleicht hast du einen guten Hautarzt mit dem du darüber reden und „verhandeln“ kannst? In Deutschland ist nämlich Anti-Aging dafür keine Indikation, dafür aber Akne.
      Liebe Grüße!
      KK

    2. Hallo Sylvia,

      es wird Dir jetzt nicht wirklich gefallen, was ich schreibe, aber im Hinblick auf eine möglichst effektive Hautpflege:
      Eine Haut, die seit Kindheit an 6-8 Stunden draußen ist und dazu noch von einer Raucherin, die ist nicht robust sondern vermutlich schwer geschädigt. Auf zellulärer Ebene können sehr viel mehr Schäden sein als Du vermutlich an der Oberfläche siehst. Verstehe mich bitte nicht falsch, ich will Dich nur im Hinblick auf Deine Äußerung „ich habe sehr robuste Haut“ sensibilisieren.
      Es könnte sein, dass Du den Eindruck hast, Du kannst drauf schmieren, was Du möchtest und Du siehst nichts. Da wäre für mich aber die Frage interessant, wie lange hast Du denn konsequent gepflegt. Wir sind so sehr darauf getrimmt, das wir einen sofortigen und unmittelbaren Effekt sehen wollen, dass die Botschaft „das dauert monatelange“ nicht hören wollen. Insofern glaube ich, dass wenn Du schreibst, das alles hat „null“ Effekt eine falsche Erwartungshaltung hast.
      Retinol z.B. hat auf zellulärer Ebene auch im Hinblick auf Hautgesundheit langfristige Wirkung, ebenso z.B. ein Serum mit Kupferpeptiden. Gerade für jemanden, der raucht und lange draußen war, würde ich so was unbedingt empfehlen. Da investierst Du in die Zukunft der Hautgesundheit.
      Sinnvoll wäre vermutlich 1% Clinical von Paulas Choice, das ist sicherlich das mit effektivste und gleichzeitig sehr clever formulierte Produkt mit einer sehr hohen Konzentration von Retinol. Unbedingt langsam rantasten und nicht gleich jeden Tag schmieren, auch wenn Du meinst, Deine Haut verträgt das.
      Ich hoffe, Du bekommst meine Antwort nicht in den falschen Hals.. ging mir nicht darum, Dich zu korrigieren sondern wollte nur ein paar Überlegungen im Hinblick auf sinnvolle Strategien kundtun.
      Viele Grüße
      Roland

    3. Wenn die Haut extrem robust ist, was bei täglich 6-8 Stunden draußen sehr selten wäre ;-), dann könntest Du mit Tretinoin probieren. Das bringt jede Menge Wirkung und jede Menge Nebenwirkung. Deshalb verschreibunspflichtig.

  16. Danke Roland für Deine ausführliche Schilderung, bin Dir doch nicht böse dafür 🙂

    Sag mal, könntest Du mir evtl. ein Serum mit Kupferpeptiden empfehlen?

    Ich werde mir dann doch das PC Retinol kaufen müssen, habe die Deluxe Probe schon mal getestet….danke

    pflegen tu ich schon seit ich ca. 15 Jahre bin, habe also vor gut 40 Jahren angefangen.
    Aber nicht so speziell wie hier im Forum…halt einfach Reinigung, Creme, Sonnencreme, Nachtcreme, mal eine Maske mal ein Serum….

    dass meine Haut schwer geschädigt ist glaube ich eigentlich nicht, denn ich habe keinerlei braune Flecken oder Furunkel oder sonstiges:-) ob sie in den tiefen Ebenen geschädigt ist weiß ich natürlich nicht.
    lg
    sylvia

    1. Hallo Sylvia,

      müssen muss man nix :-). Außer natürlich, man wird durch KK hier ständig angefixt. Ich muss eigentlich auch nichts kaufen, aber *ähem* gelingt mir nicht immer.

      das 1%Retinol von Paulas Choice ist im Hinblick auf die Formulierung sicherlich eine der am klügsten und effektivsten zusammengestellte… 1% ist allerdings schon eine echte Hausnummer. Falls Du Retinol noch nicht regelmäßig nimmst, dann bitte wirklich vorsichtig rantasten. Das Netz ist voll von Schilderungen von Leuten, die im Elan gleich angefangen haben, täglich zu cremen.. un ddas kann wirklich ein Schuß in den Ofen werden. Retinol in der Dosierung ist sehr effektiv aber das ist alles längerfristig angelegt. Beim Clinical habe ich allerdings den Eindruck, dass die Formulierung so gut ist, dass durch die ergänzenden Wirkstoffe schnell viel positives passiert. Ich würde am Anfang empfehlen, nur einen Hub, vielleicht sogar in Deine gewohnte Pflege und nur 2 bis 3x die Woche. Retinol kann austrocknen, deshalb sorgfältig die Haut beobachten. Retinolbrand ist unangenehm, fühlt sich an wie Sonnenbrand, kommt bei Überdosierung vor oder zu häufiger Anwendung. Ganz wichtig: unbedingt Sonnenschutz tagsüber. Retinol macht die Haut lichtempfindlicher. Besonders effektiv kann Retinol wirken, wenn man es mit AHA kombiniert, muß nicht in der gleichen Anwendungsroutine sein. Aber für den Anfang raten Dir KK wie auch alle anderen sicherlich: einen Wirkstoff nach dem anderen, schön langsam rantasten und nicht übertreiben.

      Falls Du nicht gleich mit der „Bombe“ mit 1% anfangen möchtest, dann ist die Körpercreme aus der Clinical Serie von Paula‘s Choice eine tolle Alternative, die enthält 0,1 Prozent reines Retinol. Klingt wenig, ist aber längerfristig auch sehr effektiv. Da bekommt man 118 ml für einen super Preis. Ich pimpe die zur Zeit mit ein paar Tropfen reinem Retinol in Squalane von The Ordinary, gibt‘s in 0.2, 0.5 und mit 1%. Außer Retinol in Ölbasis ist da nicht viel mehr drin, pur ist mir das zu fettig aber in eine Creme vermengt deutlich schneller einziehend. Super auch für die Hände.

      Deciem stellt tolle Seren mit Kupferpeptiden her, oberste Liga ist das von NIOD, kostet allerdings ne Stange Geld.

      https://niod.com/product/nid-copper-amino-isolate-serum-21-30ml

      Mir langt völlig das von The Ordinary (auch Deciem), das Buffet&Copper, etwas freundlicher vom Preis her:
      https://theordinary.com/product/rdn-buffet-copper-peptides-1pct-30ml?redir=1

      Und prima, wenn Du ne Haut hast, die gut in Schuss ist! Umso wichtiger, die zu erhalten. Es geht hierbei nicht nur um den optischen Aspekt sondern auch um einen gesundheitlichen, insbesondere im Hinblick auf mögliche UV- induzierte Schäden. Über 200000 Menschen erkranken jedes Jahr an Hautkrebs, nicht alles sind UV-induziert und besonders das maligne Melanom kommt oft auch an Stellen vor, die gar nicht sonnenexponiert sind. Aber es gibt eben doch Stellen, die viel mehr Belastung abbekommen. Wenn Du viel in der Sonne wart/bist, dann darfst Du nicht vergessen: wir gehen heute davon aus, dass es eine Art „Sonnenkapital“ gibt. D.h. jede Haut hat ein gewisses Maß an Möglichkeiten, mit UV-Belastung umzugehen. Nur können wir im Laufe des Lebens auf dieses Konto nichts mehr einzahlen. Und wenn Du sehr viel ohne Schutz draußen warst (waren wir nicht mehr so ganz jungen doch alle, vor allem gab es damals noch keine so effektiven Filter, von LSF 4 wollen wir mal gar nicht sprechen…), dann hast Du ordentlich von Deinem Sonnenkonto abgehoben. Dann kann es Dir passieren, dass relativ rasch und für den Betreffenden überraschend auf einen Schlag sehr viel Pigmentflecken entstehen oder ernstere Probleme. Sehe ich aktuell bei einem Kollegen, der innerhalb on einem halben Jahr wirklich sehr viele Verfärbungen im Gesicht entwickelt und vorher damit eigentlich nie belastet war. Das ist bei ihm so, als ob es deutlich an Fahrt aufnimmt. Die Theorie ist diesbezüglich, dass wenn die Schwelle dieses „Sonnenkontos“ erreicht ist, die zellulären Schäden auf einmal sehr schnell deutlich sichtbar werden. Für mich klingt das jedenfalls ziemlich logisch, keine Ahnung wie andere das einschätzen!

      Viele Grüße
      Roland

      1. Lieber Roland,
        vielen Dank für Deine Kommentare hier! Ich lese sie immer mit Freude und konzentriert, denn es steckt so viel Wissen und Begeisterung dahinter, das spürt man. Ich nehme ganz oft was für mich mit, wie jetzt zum Beispiel.
        Es hat hier jemand man was von „Raketenwissenschaftlern“ 😉 unter den Leser*innen geschrieben, das trifft für mich auf Dich auf jeden Fall zu. DANKE!
        Liebe Grüße
        Angela

  17. Hi Roland,
    Danke nochmals für deine ausführlichen Antworten, du hast mir jetzt richtig Angst gemacht, so wie du das schreibst ist das eigentlich logisch, hoffentlich kommen keine Flecken bei mir.

    Das Niod hätte ich schon mal probiert, ist nicht schlecht, aber ich komme mit dem tröpfchen pur auftragen nicht zurecht, und das Niod soll man ja nicht mischen.
    Könnte ich da TO mit einer tagescreme mit LF mischen?
    Grüsse
    Sylvia

    1. Hallo Sylvia,

      Ich würde eine Creme mit LSF oder Sonnenschutz nie mit was anderem mischen, da läufst Du immer Gefahr, dass Du Interaktionen auslöst, die den Schutz kompromittieren oder verdünnen. Auch das Serum von TO solltest Du nicht mischen, sondern layern. Sprich: ein paar Tropfen (2-3) pur auf die Haut, kurz einziehen lassen und dann den Sonnenschutz. Ich würde Dir aber eher empfehlen, das abends anzuwenden. Unter den Sonnenschutz finde ich ein AOX Serum viel besser.
      Das Copper Serum von TO ist dickflüssiger als das reine wässrige von NiOD, das lässt sich eigentlich gut auftragen. Ich handhabe es so, dass ich die Flasche links in der Hand halte, ein paar Tropfen auf den Handrücken links tropfe und dann die Flasche verschließe. Klappt gut!
      Viele Grüße
      Roland

      1. Lieber Roland, mal abgesehen davon, dass mir dein Kommentar an Sylvia schlimmstes Kopfkino beschert hat (hatte was von Michelle Pfeiffer als Hexe in „Der Sternenwanderer“, der nach jedem angewandten Zauber Pigmentflecke sprossen etc.), möchte ich nochmal beim Punkt „etwas in die SC/Creme mit LSF mischen“ nachhaken. Dass ich diesbezüglich keine verschiedenen Cremes zusammenmischen sollte, ist mir klar. Aber wie sieht es aus, wenn ich in Paulas SC (Resist LSF30) 1-2 Tropfen des Photography Fluids von NIOD mische? Das mache ich nämlich seit 3 Tagen und es sieht besser aus… nun frage ich mich nach deinem Kommentar allerdings, ob es auch besser ist…

        LG Anna

        1. Hallo liebe Anna,
          ein Kopfkino wollte ich bei Gott echt nicht auslösen…. mir war nur wichtig, dass wir alle, die nicht mehr 20 sind, es eben nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten, dass wir früher so sorglos mit der Sonne umgegangen sind und es auch kaum was vernünftiges gab, was uns schützen konnte. Ich habe es hier schon mal erwähnt, man geht ja sogar davon aus, dass die Sonnenschutzmittel der 80iger und frühen 90iger nicht gut vor UVA geschützt haben, aber vor UVB. Und das Dumme daran ist, wenn die „Warnmeldung“ durch UVB (=Sonnenbrand) fehlt, dann braten wir alle viel zu lange in der Sonne und die volle UVA Dosis kann dann wirken. Das ist wohl der Grund, warum ganz viele der Generation 40+ heute Probleme haben können. Zumindest ist das die Theorie, die für mich am meisten Sinn macht.

          Ehrlich gesagt, ich glaube nicht, dass 1-2 Tropfen Photography einen Unterschied machen – solange Du nicht nur 1-2 Tropfen Sonnenschutzcreme nimmst. Aber das macht hier wohl keiner mehr, der regelmäßig KK’s Blog mitliest. Klar, besser wird der Sonnenschutz sicher nicht, wenn man was reinmischt aber bei einem Tropfen, ganz ehrlich – da mache ich mir keine Gedanken. Vermutlich wirst Du bisschen was von LSF 30 verlieren, aber lass es mal auf LSF 25 runtergehen, dass sind doch eher akademische Rechnungen. Im Alltag dürfte das meiner Meinung nicht wirklich relevant sein. Anders würde ich die Situation einschätzen, wenn Du echt eine große Menge zusätzlich nimmst. Man geht pi mal Daumen davon aus, dass 20 Tropfen etwa 1 ml sind (hängt von der Größe der Tropfen ab, klar) und ein bis zwei Tropfen sind also max 0,1 bis 0,2 ml. Wenn ich mal annehme, Du trägst die empfohlene Menge auf vom Sonnenschutz, dann dürfte das nicht groß ins Gewicht fallen. Abgesehen davon enthalten beide NIOD Photography „Seren“ Titandioxid ganz vorne in den Incis… ist ja auch ein Schutz.

          Lange Rede, kurzer Sinn: Ne, ich denke, das ist kein Problem!
          LG
          Roland

          1. und nur um es klar zu stellen, wenn ich oben auf Sylvia’s Kommentar schrieb „ich würde nie was mit LSF oder Sonnenschutz mischen“, dann bezieht sich das auf Mengen, die relevant sind. Ich hab in meinen Altruist auch schon 2 Tropfen EUK134 gemischt, aber ich nehme vom SC auch ne Wagenladung voll…

            1. Sehe ich genauso. Vorausgesetzt, man reduziert nicht die Menge der SC, sondern mischt zusätzlich zu der ausreichenden Menge SC noch 2 Tropfen Bronzer hinein. Mineralische Filter sind da auch recht unkompliziert. Problematisch kann das Mischen mit SCs, die Avobenzone enthalten, sein. Avobenzone verliert signifikant an Wirksamkeit in Anwesenheit ungecoateter mineralischer Filter, aber auch ungecoateter Eisenoxide. Vor allem gelber und schwarzer, weniger roter. Es ist zwar nicht mehr sonderlich üblich, dass solche Stoffe überhaupt ungecoatet verwendet werden, aber zB. gerade bei NK Mineralpuder u.ä. gibt’s das schon noch.
              Ich würde beim Mischen noch darauf achten, dass man die SC und die 2 Tropfen Photography Fluid auch gut vermengt, um die Gefahr zu minimieren, ansonsten an manchen Stellen nur das Fluid und zu wenig SC aufzutragen.

              1. Boah Jasmin, echt jetzt:-) Wieder was gelernt hier – wusste, das Avobezone nicht so stabil ist, aber das mit den spezifischen Eigenschaften war mir nicht bekannt. Frei nach Loddar Matthäus „again what learned, shank you!“

          2. @Roland: Ganz herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! Und jep, ich trage im Gesicht die nötige Menge an SC auf. Nach Jasmins Methode ausgemessen und mit der Küchenwaage abgewogen. Wenn man hier so mitliest – Posts und Kommentare – dann bleibt das ja nicht ohne Folgen und nichts ist mehr so wie zuvor. ;)) Schon gar nicht die ersten Sonnenstrahlen, denen jetzt nach dem „Jaaa, endlich Sonne!“ ein „Verdammt, ich muss ordentlicher cremen“ folgt.^^

            Also: Danke nochmal! 🙂

            1. Wir sollen uns die Freude an der Sonne nicht vermiesen lassen, finde ich. Die Dosis macht das Gift. Leider ist sie nur schneller giftig, als wir meinen und das ist das doofe daran. Ich bin aber nicht hysterisch, wenn ich mal ein paar Strahlen Sonne (ohne Schutz) ins Gesicht bekomme und jetzt im Frühjahr tut das ja auch einfach nur gut – aber da handelt es sich um ein paar Minuten und nicht um Grillen im Freien. Doof nur, dass die sonnenentwöhnte Haut ja noch empfindlicher ist. Dieses Jahr habe ich aber das Glück, dass ich entgegen der Jahre davor keine juckenden Arme habe. Die bekomme ich gerne mal, wenn ich nach dem Winter die ersten Tage mal Sonne auf den Körper bekomme. Nehme aber auch zuverlässig mein Astaxanthin ein, das hilft mir da sehr gut, fängt freie Radikale sehr gut ab.

              Jasmin könnte man durchaus als Influencerin bezeichnen, wenn wir hier inzwischen alle das Zeug auf der Waage abwiegen… KK hat ja sogar mal Fotos gepostet, die anschaulich die Menge zeigen, die auf den Körper sollte:-)

              1. Jasmin ist in der Tat ne Influencerin. Und Ombia auch…für Retinol u. Tretinoin. 😂😂😂

                Ach…ihr seid alle Influencer…für Kosmetik trifft auf gesunden Menschen- u. Sachverstand. Und für ein sehr angenehmes Miteinander. Cremetubenunabhängig. 😉

                1. Hihihi, da hab ich ja jetzt endlich auch die richtige App zum Influencen. Doof nur, dass ich heute Mittag bei McD essen war und irgendwie sah das alles nicht so wirklich photogen aus. #healthyfood #greensmoothie
                  #not! 😁

          3. Ich kann heute ausnahmsweise nicht mal Mathe.. wenn 20 Tropfen etwa 1ml sind, dann ist ein Tropfen 0,05 ml.. hab oben aus Versehen die doppelte Menge angegeben. Dann wird es im Verhältnis zur ausreichenden Menge Sonnencreme ja noch weniger, sprich das dürfte wirklich nicht sehr stark ins Gewicht fallen..

            1. Na siehste… ich kann generell so wenig Mathe, dass ich das nicht mal gemerkt hätte. Aber das liegt nur daran, dass ich dir voll vertraue und selbst-ver-ständlich nur deshalb nicht nachgerechnet habe. 😉

      1. Chillen und dabei Chillis essen. Weil wir in unserem letzten Leben bestimmt Chilenen waren! Übrigens nicht zu verwechseln mit Netflix& Chill. Was das bedeutet, hab ich erst kürzlich herausgefunden. Also, es wurde mir natürlich nur erzählt! Nicht, dass jemand denkt, ich hätte das im Selbstversuch herausgefunden! Ich hab gar kein Netflix! 😉

        1. Ha,ha,ha, ne jetzt im Ernst? Wusstest Du vorher nicht was damit gemeint ist? Ich habe ja Netflix. Damit es bloß nicht mit Netflix and chill nicht scheitert ;-).

          1. Wundert dich das wirklich? Ich wusste ja auch nicht, was „fomo“ bedeutet 🙈 Manchmal glaub ich echt, ich leb hinterm Mond, was solche Begriffe angeht. Aber Insta wird das ja nun ändern! Auch wenn ich immer noch nicht herausgefunden habe, was genau ich damit jetzt anfangen soll. Immerhin kann ich jetzt PC USA folgen und sie dauernd mit Fragen nerven! Allein dafür lohnt sich der Account schon! 😂

            1. Hallo Frau Nachbarin hinter dem Mond…. was zum Teufel heißt „fomo“ ?. Ich hab Angst das zu googlen und mich dann furchtbar alt zu fühlen.
              PC USA zittert sicher schon vor lauter Angst. Vermutlich stellen die jemanden ab nur für Dich😀! Am Rande des Nervenzusammenbruchs… dürfen wir hier dann Fragen mitteilen zum weiterleiten?

              1. Roland: fomo = fear missing out. Netflix&Chill bitte selber googeln 😉
                Ja, PC USA sollte sich auf was gefasst machen. Ich fürchte nur, ich hab schon alles gefragt, was es zu fragen gibt. Mir fällt überhaupt nichts mehr ein, womit ich PC löchern könnte. Dafür hab ich aber in einer Insta Story gehört, dass wirklich ein neues Serum kommt (und dass man über einen Cleansing Balm nachdenkt,🙈🙊🙉)

                1. Ach herrjie.. ich bin ein alter weißer Mann😬, der nichts mehr mitbekommt von der Welt. Aber dank Dir bin ich wieder up to date, merci!🥂!

                  Uns fällt schon noch was ein, keine Sorge!

      1. Aber vorher bitte das brain bleachen🤪..
        Duckface, liebe Ombia🐣!

        Ich hab das schon mindestens dreissig mal gesehen und kann mich jedesmal wegwerfen..

      2. Mein Lieblingssatz im gesamtem Video ist „ Intelligenz ist ja manchmal ganz chillig aber doch etwas für ältere Leute“ – großes Kino, echt!

        Gestern kam auf Tele 5 (ja!) übrigens den ganzen Tag Kalkofe. Mehr als eine halbe Stunde kann ich mir das nicht anschauen, sonst werde ich aufgrund des Schrotts, den er da ja nachmacht, depressiv. Aber zwei Sendungen habe ich mir gegeben: Die Parodien auf die Teleshopping-Sendungen und Astrologie&co… ich sage nur Lorelei &Luke. Kennet die jemand? Früher hätte man die als Trickbetrüger einfach in den Turm gesperrt und heute dürfen so Leute ungestraft im Fernsehen ahnungslose verzweifelte Menschen verarschen… Entschuldigung, wenn ich das so direkt ausdrücke, aber ein anderes Wort gibt es dafür nicht. Ich hatte mal eine Patientin, die in ihrer seelischen Not im Monat für 1000 Euro bei diesen Astro-TV Kanälen angerufen hat, so lange, bis sie jemanden von diesen „Beratern😡“ in der Leitung hatte, der ihr erzählte, was sie hören wollte. Schlimm, wirklich!

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.