BEAUTY: FALTEN KASCHIEREN ZUM SCHLEUDERPREIS * AUCH MIT SCHLEUDERTRAUMA? * BALEA – TEINT PERFEKTION OPTISCHER SOFORT-ZAUBER

Foto: Konsumkaiser
Foto: Konsumkaiser

„Optischer Sofort-Zauber“…also ehrlich. Durfte da der oder die PraktikantIn in der Werbeagentur von DM nach einem dollen „Brainstorming“ ihre „voll krasse“ Idee durchsetzen? Blöde Unterschrift für Produkte aus einer Produktgruppe, welche von allen Herstellern irgendwie seltsam benannt werden. Ich nenne es einen einfachen Primer. Einen SEHR einfachen!

Kennt man die Produkte, welche als Vorbild für diesen Billig-Nachbau dienten, dann kennt man auch die seltsamen Namen wie : „5 Sekunden Optischer Retuschierer“, oder : „Skin Perfection 3-D Retuschierer“.

Alle Produkte hier haben eins gemeinsam: Sie sind fast vollständig aus Silikon und lichtbrechenden Pigmenten zusammengebastelt und haben tatsächlich eine gewisse Wirkung. Das Versprechen auf der Packung wird durch den optischen Effekt der Pigmente wirklich eingelöst.

Foto: Konsumkaiser
Foto: Konsumkaiser
Foto: Konsumkaiser
Foto: Konsumkaiser

Die Frage ist nur: Welchen Preis zahle ich dafür, denn wir wissen ja seit den Grimmschen Märchen “ Magie kostet ihren Preis“. Hier beim Balea Produkt sind wirklich NUR Silikon und Pigmente enthalten, keinerlei Lipide, keine Feuchtigkeitsmittel, nada. Das merkt man dann auch nach einiger Zeit. Das Produkt wird ja ÜBER der Tagescreme aufgetragen, und trotzdem trocknet es die Haut etwas aus und brachte meine Gesichtshaut zum Spannen. Bei einer leichten Überdosierung fängt es augenblicklich an zu krümeln! Und der Glättungseffekt ist nach einem (mimikreichen) 5 Minuten Gespräch hinüber.

Im Gegensatz zur Sparversion von DM sind in anderen Primer Produkten oftmals noch hautpflegende Inhaltsstoffe vorgesehen, die diesen Effekt vermeiden helfen. Somit würde ich dieses Produkt nur für ölige und Mischhaut empfehlen. Ausserdem für jüngere Haut, denn mit tiefen Falten funktioniert dieses sparsam aufgebaute Produkt nicht wirklich. Es übertüncht nur kurzzeitig, füllt aber nicht auf. Da ist man dann mit einer Primer/Filler Kombination besser bedient (z.B. von Goodskin Labs).

Dieser Balea Faltenkaschierer ist übrigens auch nicht sehr ergiebig, ich brauchte fast die doppelte Menge, als vom Garnier Produkt. Die Konsistenz ist ähnlich, nicht ganz so fluffig, was kein Nachteil sein muss, es lässt sich somit nämlich gezielter und punktuell besser auftragen.

Die Tube gefällt mir in diesem Zusammenhang ebenfalls sehr gut, die kleine Spitze ermöglicht eine perfekte Entnahme, das Produkt kann gezielt auf die Falte aufgebracht werden. Duften tuts nicht, ist auch besser so.

Wer also noch keine tiefen Falten hat und dessen Haut nicht sehr trocken ist, kann mit diesem Sparprodukt mal einen Test starten. Man wird aber sicherlich bald bemerken, dass die teureren Produkte (z.B. Smashbox: „Foto Finish“) besser und nachhaltiger wirken und sich eine Investition in einen guten Primer durchaus lohnt. Dies hier ist ein absolutes „Anfänger-Produkt“. Nicht schlecht, aber nix für verwöhnte Häutchen! Für die spärliche Inhaltsstoff-Ausstattung finde ich das Produkt übrigens überraschend teuer!

PR Text:

„Perfektionierendes Finish für einen ebenmäßigen Teint: In wenigen Sekunden kaschiert der Teint Perfektion Optischer Sofort-Zauber der dm-Marke Balea Hautunreinheiten, Fältchen, Glanz und Poren direkt nach dem Auftragen.
Spezielle keramische Mineralpigmente reflektieren das Licht und lassen den Teint innerhalb weniger Sekunden ebenmäßiger aussehen. 
Die seidige Formulierung verleiht ein glattes, sanftes Hautgefühl und einen mattierten Look. 
Für alle Hauttypen geeignet. „

Inhaltsstoffe:

Cyclopentasiloxane, Dimethicone Crosspolymer, Dimethicone, Sodium Potassium Aluminium Silicate, CI 77891,Silica, CI 77491

30ml kosten ca. € 6,95 (nur im DM Markt)

(Produkt wurde selbst gekauft)


16 Gedanken zu “BEAUTY: FALTEN KASCHIEREN ZUM SCHLEUDERPREIS * AUCH MIT SCHLEUDERTRAUMA? * BALEA – TEINT PERFEKTION OPTISCHER SOFORT-ZAUBER

  1. 👀
    oh oh es könnte wohl sein, dass man anderenorts wieder ganz andere sachen über dieses zaubermittelchen liest. wie gut, dass ich jetzt hier gelandet bin, wo jedes produkt einem vergleich standhalten muss. das ist für mich viel wertvoller als lobhudelei für einen breitstreuenden sponsor.

    1. Jaaa, ich habe heute morgen auch 10 Lobhudeleien gelesen und KEINEN EINZIGEN kritschen Bericht. Selbst die Naturkosmetik-Fraktion hat sich noch nicht wild gackernd auf das Produkt gestürzt. Hmmm? 😉
      Liebe Grüße! KK
      P.S. DM-Markt als Sponsor? Ich weiss ja, DM beschickt Krethi und Plethi mit Produktproben, aber Zahnpasta für 99 Cent und Lippenbalsam vom Grabbeltsich muss ich echt nicht besprechen, da ist meine Zeit zu wertvoll, da geh ich lieber in die Küche 25 Zwiebeln SCHNEIDEN! 😉

  2. Da schliesse ich mich Üffi an!
    Vielen Dank für deine ehrlichen Reviews!
    Schönes Wochenende!

  3. Bei dem Preis kann man einfach nicht viel erwarten.Ich habe vor einigen Monaten die BB-Creme von Balea ausprobiert.Sah zwar am ersten Tag ganz hübsch aus,am nächsten machten sich dann aber Pickel,jucken und Hautirritationen breit 😉

    1. Das kann ich bestätigen, das habe ich sehr oft bei Balea Produkten erlebt. Ich habe bislang noch nicht recherchiert, aber irgendwas kann ich da auch nicht vertragen. Bei Rival De Loop. der Konkurrenz-Billigmarke, habe ich diese Probleme meist nicht. Und ich hab echt eine robuste Haut!!
      Lieber Gruß! K

  4. Ich schließe mich auch an… aber wie der Kaiser ja schreibt, dürfte das Produkt bei jüngerer Haut durchaus einen Effekt erzielen und vielleicht ist das eher die Zielgruppe? Also ich möchte natürlich nicht sagen, dass wir hier alle alt sind, und natürlich sollte man sich auch als junger Mensch, nicht jeden Mist ins Gesicht schmieren. Aber wenn ich mir die Teens beim DM immer so anschaue, glaube ich, dass sie ihre Prioritäten ganz wo anders setzen… 🙂
    Ein schönes Wochenende wünsche ich allerseits – lieber Gruß Conny

    1. hehe, gut die Kurve gekriegt! 😉
      Junge Mischhaut hat da sicher keine Probleme mit. Ich bin mir nur nicht sicher, ob diese Silikonbomben nicht doch verstopfend wirken. Die ein oder andere Pickelflut mag auch daher kommen? Bei den Mikropigmenten der mineralischen Sonnenschutzfiltern der 1. Generation war es ja auch so. Der weisse Schimmer hat leider auch so manche Pore verstopft und für kleine Katastrophen gesorgt. Heute sind die Pigemente im Nanobereich und machen ganz andere Sorgen… 😉
      In den wilden Süden einen lieben Wochenendgruß! KK

  5. Ich wiederhole mich gern: Billig ist billig! Die These von Mr. Ruskin gilt auch für Kosmetikprodukte. (Ausnahmen bestätigen die Regel 😀 und der einfache Umkehrschluss Teuer = Gut funktioniert natürlich auch nicht.)
    Das Produkt ist sicher für die jugendliche Kundin gemacht, die sogar einen Effekt haben wird, da keine Falten natürlich auch nicht zu sehen sind. Den Nutzen bei Mischhaut würde ich aber bezweifeln, wir glänzen schon allein, da braucht`s kein Zaubermittelchen zusätzlich ;P
    Ansonsten warte ich wie Üffi mit diebischer Vorfreude auf die anderen Berichte zum Amüsement.

    Äh… trägt man Primer sonst unter der Tagescreme auf ?

    1. Nein, immer drüber. Aber ich schreibe es immer extra, weil es ja SpezialistInnen gibt, die das nicht gebacken kriegen und hinterher verwundert das Ergebnis beäugen.
      Das Zeugs ist allerdings bei leicht öliger haut keine schlechte Idee, da es tatsächlich gut mattiert und nicht highlightet! Allerdings sind in entsprechenden Produkten meist auch kleine „Mikroschwämmchen“ enthalten, die dafür sorgen, dass der Effekt auch lange anhält. davon ist hier natürlich nichts zu finden.
      Meine Nase hat es auf jeden Fall gut mattiert und auch die Poren sind weniger sichtbar. Nur, wie gesagt, ist der Effekt von sehr, sehr kurzer dauer.
      Viele Grüße! KK

  6. Nä, das kommt auch mir nicht ins Gesicht… da lob ich mir doch den Beauty Flash Balm, der kann nämlich zaubern 🙂 Schönes Wochenende!

  7. Hi Jörg,

    danke für Deinen ehrlichen Bericht. Kennst Du eigentlich den skinperfect primer von dermalogica? Von dem besitze ich eine mittlerweile fast leere Probe und den finde ich mal richtig klasse. Zum Kaufen scheint er mir aber etwas zu teuer, zumal ich mir ohnehin in letzter Zeit soviel Luxus gegönnt habe (Du weißt schon: Sisley und so). Irgendwann muss auch mal gut sein…

    Lg, Annemarie

    1. ach, dermalogica. da hört man ja fast nur gutes drüber! ich bin noch nicht so sehr auf die abgefahren, aber ich werde mich mal dahin orientieren. leider sind die wirklich sehr teuer und das design ist ja sehr reduziert. aber gut solls sein! danke für den tipp!!!
      viele grüße! kk

      1. Bin da ja auch nur zufällig drauf gekommen, weil die Produkte irgendwann mal in der Glossybox (oder so, weiß es nicht mehr genau) drin waren. Das Design ist mir in der Hinsicht nicht so wichtig. Aber die Produkte machen allgemein – jedenfalls auf mich – einen guten Eindruck. Den Primer verwende ich (solange er halt ausreicht) manchmal statt Makeup/Tagescreme, da er leicht getönt ist.

        Lg, Annemarie

  8. Aus Berufsgründen fiel mir der Titel “Optischer Sofort-Zauber” auch gleich negativ auf. 😀 “5 Sekunden Optischer Retuschierer” nimmt einem ja schon kein halbwegs intelligenter Mensch ab…aber das, das klingt so, als würde man sich nicht einmal die Mühe machen wollen den Kunden mit irgendeinem tollen Namen verarschen zu wollen…

    1. ja, das hast du wirklich auf den punkt gebracht. blöde produktnamen und texte werden immer mehr und ich frage mich, ob das ein zeichen für die allgemeine verdummung ist, oder ob das nur ein „momentan angesagtes stilmittel“ ist?
      da lobe ich mir fast schon eher die viel schöner klingenden französischen und manchmal auch englischen bezeichnungen auf den internationalen produkten.
      viele grüße! kk

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.