SKINCARE: DER TRICK, MIT DEM ICH ZUM BODYLOTION-FAN WURDE

Bodylotion und ich, eine Geschichte voller Missverständnisse. Bodylotions sind meist schmierig und lassen sich nur mühsam auftragen – meine Überzeugung. Bis ich einen uralten Trick einfach mal stur durchgezogen habe. Und nun bin ich Bodylotion-Fan, komme mit so gut wie jeder Lotion zurecht und habe endlich auch mal streichelweiche Haut am Körper.

 

 

Eigentlich können wir den Beitrag heute ganz kurz halten, denn die Fakten sind klar: Ich mag eigentlich keine Bodylotions, und auch das Einreiben ist in meinen Augen irgendwie Zeitverschwendung.

Hinterher klebt alles und die Haut wirkt wie erstickt. Nur ganz wenige Bodylotions haben diesen Effekt bei mir nicht, und diese sind oftmals sauteuer, und da bin ich dann knausrig und sehe es als Geldverschwendung (siehe auch Zeitverschwendung).

Doch irgendwie kann es nicht angehen, dass ich endlich meine rauen Füße in den Griff bekommen habe, mein Körper jedoch völlig ohne Portion Pflege auskommen soll. Das schlechte Gewissen plagt mich da schon, und ausserdem habe ich Angst, dass sich meine Faulheit irgendwann rächt, und ich am Körper wie ein Pfirsich aussehe – wie ein im Urlaub auf dem Küchentisch vergessener Pfirsich, nach 14 Tagen.

 

Also habe ich für mich eine neue Routine erdacht (naja), die schnell und zielführend ist:

Nach dem Duschen trockne ich mich nicht mehr ab, sondern es wird (ganz oldschool) auf die noch nasse Haut gecremt. Das stammt eigentlich noch aus der Hochzeit der Körperöle, die man auch grundsätzlich auf leicht nasser Haut aufträgt. So bildet sich eine Emulsion, die der Haut auch Feuchtigkeit verleiht, die ein Öl ansonsten nicht so einfach mitbringt, die die Haut aber braucht.

Bei mir etwas anders: Ich streife das Wasser erst gar nicht ab, sondern ich creme gleich pitschnass drauf los – noch unter der Dusche. Dabei ist es völlig egal welche Bodylotion oder Creme ich verwende, ich dosiere einfach entsprechend. Eine leichte Lotion dosiere ich verschwenderisch, eine reichhaltigere Körpercreme verwende ich sparsam. Hier meine derzeitigen Körperpflegeprodukte – allesamt aus dem Budget-Bereich:

Die Balea-Lotions sind mittelmäßig reichhaltig, gutes Mittelmaß, auch im Sommer zu gebrauchen. Die mit Niacinamid ist noch etwas leichter und nicht klebrig, die kann ich verschwenderischer auftragen. Die AHA-Lotion wird vorsichtiger dosiert, dafür ist der Weiche-Haut-Effekt aber am nächsten Tag top. Jeweils 200 ml ca. 4,00 Euro

Nivea After-Sun Sensitiv hat zwar Alkohol denat. geladen, ist aber garantiert unter 10% dosiert und dabei super leicht auf der Haut. Wirkt erfrischend mit dem kühlen Wasser auf der Haut. Kann üppig aufgetragen werden. 175 ml ca. 6,00 Euro

Mixa Urea Cica Repair ist die reichhaltigste Creme und dementsprechend dichter formuliert – mit 10% Urea – ein toller Feuchtigkeitsspender. Nur dünn auftragen. In Verbindung mit dem Wasser auf der Haut bildet sich aber trotzdem eine leichte Emulsion, die sich gewaschen hat: Superweiche Haut am nächsten Tag! Hier ist ein wenig Parfüm enthalten (ist aber kaum der Rede wert, das kann ich sogar am Abend vertragen). 400 ml ca. 7,00 Euro

 

Das Verteilen geht rasend schnell, und dann steht man da in seiner Pracht. Klar, das zieht alles nicht augenblicklich ein. Daher ziehe ich nun eine ultra-leichte kurze Hose und ein dünnes Trägershirt an und laufe noch so lange durch die Wohnung (Zähneputzen, Frühstück vorbereiten, usw.) bis alles eingezogen ist.

Danach ist es total erstaunlich: Man merkt die aufgetragenen Lotions kaum noch, es gibt keinerlei „erstickendes“ Hautgefühl, es klebt nichts, einfach wunderbar schwerelos.

Bei mir reicht diese Prozedur an jedem zweiten Tag. Ich bin glücklich, dass ich dieses feuchte Auftragen endlich einmal so stur durchgezogen habe, der Erfolg überrascht mich tatsächlich heftig. Big Love! Manchmal liegt das Gute doch so nah…

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser. Alle Produkte wurden selbst gekauft, kein Sponsoring)

 

 


26 Gedanken zu “SKINCARE: DER TRICK, MIT DEM ICH ZUM BODYLOTION-FAN WURDE

  1. Guten Morgen ,

    Das ist schön das du nun eine Bodylotion „Technik „für dich entdeckt hast 👍
    Ich mag sehr gerne die Bodylotion von Bioderma oder auch die von La Roche Posay die gibt es in leicht für den Sommer und in reichhaltig für den Winter, ebenso mag ich die von Bioderma sehr gerne , ich kann gar nicht ohne Cremen nach der Dusche sein , aber das mit dem nass eincremen werde ich doch auch gleich mal heute Abend testen, jetzt bin ich schon geduscht und gecremt
    Liebe Grüße
    Simone

  2. Oh ja das funktioniert super. Ich habe mal eine In-Douche-Body-Lotion geschenkt bekommen und die verwendet man genau so. Auf die Idee, dass jede Lotion geht, bin ich nicht gekommen. Coole Sache.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

  3. Lieber KK,
    schön das Du nicht mehr aussiehst wie ein 17 jähriger Pfirsich. Öl auf nasse Haut verwende ich immer wenn ich es eilig habe. Auf nasse Haut eincremen wird gleich probiert. Die MIXA Cica Repair habe ich auch schon auf dem Schirm. In AT hängt ein Schild am Regal : nach der Rasur, für Reibeisenhaut und Erdbeerbeine. Erdbeerkinn kenne ich, aber was sind Erdbeerbeine ???? Hat die schon mal jemand im Gesicht getestet ?
    Liebe Grüße Christiane

    1. Hallo, ich glaube, dass mit Erdbeerbeinen Diese Rasierpusteln gemeint sind. Was ist AT?

      Liebe Grüße
      Sabine aus Hamburger

  4. Interessante Eincremetechnik, : ).
    Im Sommer sicher sehr erfrischend, sich tropfnass zu cremen.
    Ich creme mich seit ich denken kann nach der Dusche ein, mit wechselnden Lotions und empfinde das als sehr angenehm.
    Eincremen auf nasser Haut kann ich mir für mich jetzt nicht vorstellen, aber wenn eine Creme üppiger ist, oder aber bei Körperöl, feuchte ich meine Hände mit Wasser an, gebe dann Creme oder Öl drauf und reibe es in die Haut; funktioniert für mich gut.
    LG von Susanne

  5. Suuuuupi, habe mich gerade klitschnass mit meiner Almvital Sole Creme eingecremt! War sehr skeptisch ob das ne gute Idee 💡 wäre, hat aber bestens funktioniert. Anschließend habe ich meine Gesichtspflege gemacht , Burgit Fusscreme benutzt und schon war sie ohne Wartezeit eingezogen.
    Danke für den Tipp!

  6. Den Tip probiere ich morgen direkt mal aus.
    Wenn das klappt, dann wäre das spitze.
    Bis jetzt mache ich das mit Öl (im Winter) oder mit fester Körperbutter (auch im Winter). Beides geht im Sommer so semigut, da mir oft zu reichhaltig.
    Und beim cremen geht es mir wie dir früher.
    Also geht der Versuch morgen früh los. 🤗

  7. Ich creme auch immer pitschnass nach der Dusche ein. Den Trick habe ich von meiner Schwiegermutter. Seitdem muss ich mich nicht mehr abtrocknen (außer die Haare) UND die Bodylotion zieht viel schneller ein und ich kann mich direkt nach dem Dusche abziehen (gegen Kalkflecken) und Haare in den Turban packen anziehen OHNE eine Viertelstunde klebrig rumzulaufen…

  8. Lieber KK,
    ich war sehr skeptisch als ich deinen Bericht gelesen habe. Aber ich habe es gleich heute ausprobiert und das Ergebnis war einfach verblüffend ! Meine ausgetrocknete Wüstenhaut fühlte sich streichelzart und gut versorgt an. Danke für diesen Tipp👍

  9. Seit geraumer Zeit trockne ich mich auch nicht mehr ab, bei den augenblicklichen Temperaturen für mich fast ein Muss. So spar ich auch an der Bodylotion…und kann die Abitima Urea auch wieder nutzen, wenn es nicht Paula sein soll

  10. Hallo. Das hört sich gut an. Ich mag das klebrige Gefühl ebenfalls gar nicht und habe auch keine Lust ewig zu warten. Ich habe für mich die Cerave Bodylotion entdeckt. Ist leicht, zieht schnell weg, und macht weiche Haut. Jetzt für den Sommer werde ich deinen Tip aber mal ausprobieren. Liebe Grüße

  11. Hallo lieber KK,

    ach wie toll, das muss ich gleich morgen früh testen. Ich HASSE es, mich einzucremen nach dem Duschen, da sind wir Geschwister im Geiste. Auch toll, wenn man danach (bei mir so 30 Minuten) auf die Toilette möchte und das Gefühl hat, man flutscht gleich von der Brille runter…Bei mir zieht gefühlt einfach nichts ein, egal wie leicht. Deshalb freue ich mich jetzt schon sehr auf morgen und bin gespannt ob es klappt, das würde mein Leben verändern 😂

    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart für alle
    Nancy

  12. Ich reihe mich auch ein in die Riege derer, die nicht so gerne cremen. Werde Deinen Tipp aber ebenfalls ausprobieren.

  13. Von diesem „Trick“ habe ich schon oft gelesen, aber nie für voll genommen. Dir lieber KK habe ich nun aber vertraut und habe es versucht. Ergebnis: Gigantisch! Hätte niemals gedacht, dass das so einen Unterschied macht. Total klasse!!! Nur im Winter wird das beim Heizkostensparen wohl schwer werden, bei der momentanen Hitze geht das eben leichter.
    Begeisterte Grüße von Gerda

    1. Ich habe es gestern Abend ,nach dem Kauf des Balea Body CremeGels, ausprobiert und bin ebenso von deinem Tipp total begeistert. Hat super funktioniert.
      Übrigens ……bei DM standen nur noch 2 dieser Body Creme Gels im Regal 😉

  14. Ha ! Ich habe vor ungefähr einem Monat auf youtube davon gehört, dass man auch bodylotions so auftragen kann. Ich mache das seit Jahren so mit Öl, aber manchmal braucht es ja auch eine Lotion, und mir war auch nicht klar, dass das für Bodylotions auch sehr gut geht. Ich fand es nämlich auch immer zu umständlich, mühsam schmierig und langwierig, bodylotions aufzutragen. Ausserdem sind meine beiden Bodylotions (Sol de Janeiro und die Flavonex-Creme vom Arzt) sauteuer. Und mit dem nassen Auftragen braucht man nur einen Bruchteil. Ich mache das seit einem Monat, klappt super !

  15. Wollte heute Rückmeldung geben: das klappt wunderbar!!
    Ich bin wirklich begeistert und hätte das so nie vermutet. Die Bodylotion zieht schneller ein, man braucht weniger und die Haut fühlt sich trotz weniger Produkt viel besser an.
    DANKE für den grandiosen Tip! 🤗🤗
    Viele Grüße
    Nicole

  16. Moin,

    auch ich gebe heute gerne mein Feedback ab: ich bin begeistert, es hat ganz toll funktioniert. Ich muss mich nur daran gewöhnen, dass es dann echt sehr wenig Produkt bedarf. Für „obenrum“ hatte ich natürlich erstmal zu viel, aber sobald man ein Gefühl hat: toll. Lieben Dank für diesen tollen Tipp ☺️

    Grüße gehen raus an alle Eincrememuffel (ich hätte nie gedacht, dass „wir“ so viele sind)

    Nancy

  17. Hab den Trick mal ausprobiert, weil ich ebenfalls ein Bodylotion-Muffel bin! Klappt super, musste mich noch etwas abtupfen mit dem Handtuch aber die Haut fühlt sich toll an und es fettet nicht!

  18. Danke für das tolle Feedback! Prima, dass der Tipp so gut ankommt, das Geheimnis ist aber wirklich auch das Austesten der richtigen Menge Bodylotion. Ich habs jetzt raus und bin superschnell fertig. Die alten leichten Klamotten, die ich dann darüber anziehe ersetzen das Abtupfen. Bis zum Schlafengehen ist alles perfekt eingezogen.
    Liebe Grüße vom faulen KK 😉

  19. Diesen Tipp hab ich auch von meiner Hautärztin wegen meiner trockenen Neurodemitishaut. Die feuchte Haut vom Duschen mit einer Bodylotion einschliesen. Seitdem ist meine Körperhaut auch nicht mehr so trocken.

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..