SKINCARE: SO RETTE ICH MEINE SOMMERBRÄUNE

Ich liebe eine leichte Sommerbräune am Körper. Etwas Bräune ist für die Figur optisch schmeichelhaft, und mit über 40 haben auch Männer ihre Problemzonen, die in einem warm-goldigen Braunton doch gleich viel gnädiger aussehen. Den sommerlichen Hautton möchte ich mir natürlich so lang wie möglich bewahren, doch bei den Temperaturen derzeit duscht man ja täglich mehrmals. Und das geht an die Substanz, äh, an die Bräune natürlich. Und da hilft mir der „Shower Foam“ von Declaré ziemlich gut…

(Unbezahlte)Werbung! Ich kennzeichne das als „Werbung“, da ich unten einen Shop verlinke (KEIN Affiliate Link). Das Produkt wurde selbst gekauft, und es gibt keinerlei Sponsoring.

 

Um es mal vorwegzuschicken: Es gibt zig Duschgels, die sicherlich auch sanft sind und die Bräune etwas länger auf der Haut halten können, aber die habe ich nun mal nicht alle probiert. Die meisten Duschgels, die ich bevorzuge, habe schon ein wenig „Biss“. Ich liebe es nach der Dusche quietschsauber zu sein, wortwörtlich. Nur ist das natürlich nicht wirklich hautschonend.

Bislang macht meine Körperhaut da aber problemlos mit, denn im Gegensatz zum Gesicht, ist meine Haut am Körper robust und partienweise sogar etwas fettig. Das ist aber ein typisches Männerproblem, und hängt auch mit den Hormonen zusammen. (Nur komisch, warum die mein Gesicht vergessen haben?)

Ich hatte in den letzten Jahren durchaus auch immer After-Sun Duschprodukte, die die Haut dahingegen schonen sollten, dass man seine Bräune etwas länger genießen kann. „Dann leg dich doch in die Sonne!“ könnte man einwenden, es gibt ja gerade genug davon. Nur: Bei über 30 Grad habe will ich keine Zeit haben für solche Scherze. Dann in einem Monat eben wieder noble Blässe auf dem Buckel.

Ich dusche jedoch momentan ganz bewusst mit dem erwähnten „Shower Foam“ von Declaré und bilde mir tatsächlich ein, dass die Bräune auffallend länger hält. Ich kenne ja den Ablauf aus den anderen Jahren, nach ein bis zwei Monaten ist der schöne Schein wieder weg, jetzt allerdings staune ich jeden Abend in der Dusche, wie angenehm meine Hautfarbe noch ist. Ein schöner bräunlicher Schimmer auf Armen und Beinen. Brust und Rücken sogar noch etwas intensiver. Alles in Maßen, aber eben nicht so leichenblass, wie nach einem unserer typischen Winter. Ich mag das!

Nun ist der Duschschaum nicht sonderlich mild, wenn es um die Haupt-Waschsubstanz geht: altbekanntes Sodium Laureth Sulfat. Wer also arg empfindliche Haut besitzt, sollte hiermit nicht unter die Dusche steigen. Aloe Vera und Panthenol sorgen aber, neben anderen Stoffen, für eine wirklich besänftige Haut, direkt beim Duschen.

Erwähnenswert ist auch der Spender, der nur ziemlich geringe Mengen eines sehr fluffigen Schaums abgibt. Eine gute Idee für alle, die sich immer gleich die halbe Flasche Duschgel auf den Körper schütten! Hier ist weniger mehr, eben weil der Schaum nicht so dicht ist. Trotzdem ist die pflegende Wirkung spürbar.

Meine kurzen Haare mögen das sogar als Shampoo-Ersatz, bei langem und und anspruchsvollem Haar würde ich das aber nicht empfehlen. Nach der Dusche vergesse ich momentan regelmäßig das Eincremen. Na gut, ich „vergesse“ es mutwillig, denn wer kann bei diesen Temperaturen eine Bodylotion ertragen? Trotzdem vermisse ich nichts. Die Haut ist weich, spannt nicht und wie gesagt, der Abschuppungsprozess wird durch unnötig scharfe Reinigung nicht vorangetrieben, meine Bräune bleibt mir noch ein wenig erhalten.

Ich muss sagen, ein sehr unscheinbares Produkt, dass mich in diesem Sommer mehr als positiv überrascht hat! Aber habt ihr auch so eine „Wunderwaffe“ um die Bräune ein klein wenig zu verlängern?

 

150 ml kosten ca. € 11,95 (In Parfümerien und Kaufhäusern)

Zum gleichen Preis gibt es gerade ein schönes Angebot bei Parfumdreams: Zusätzlich zum Originalprodukt Shower Foam, gibt es noch die Anti-Wrinkle Sun Cream SPF 30 25 ml und das Anti-Wrinkle Sun Spray SPF 25 50 ml, perfekt für den Wochenendtrip. Alles in einer kleinen Strandtasche verpackt. Da schlage ich gleich auch nochmal zu! Zum Parfumdreams Onlineshop (Keinerlei Sponsoring)

 

 

 

.

 

(Fotos: Konsumkaiser, Screenshot Parfumdreams    Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

23 Kommentare

  1. *schwupps* die reklame hat funktioniert, ich habe es schon bestellt. ab dienstag ist meine reha in sankt peter-ording und ich denke, dass meine gliedmaßen dort nochmal etwas nachbräunen und natürlich habe ich auch gerne lange was davon!
    liebe grüße
    bärbel

  2. Ha! Gerade eben im Bad gedacht: „Schade, wirst langsam wieder blass.“ Aber auf KK ist Verlass! Leider vergeht bei mir die Bräune im Gesicht besonders schnell und dabei bin ich erst eine Woche aus dem Urlaub zurück. Hast du da vielleicht auch noch einen Tipp? Habe schon über den Einsatz von Selbstbräuner nachgedacht. Sonnige Grüße, Sev

    1. Nutzt du AHA oder BHA im Gesicht?
      Ein ganz natürlicher Selbstbräuner wäre die SB Tagespflege von Christine Niklas. Die nehme ich auch zur Verlängerung der Farbe im Gesicht. Aber psst…alles „echt“ 😉

      1. Eigentlich ja, also AHA und BHA. Habe aber vor Wochen meine Pflegeroutine auf Sommer umgestellt: Im wesentlichen HD Hydrospray, HD one HydroGel und tagsüber LSF 50. Danke für den „Verlängerungstipp“!

  3. Ich darf wegen meinen unzähligen Muttermalen nicht in die Sonne, also gibt es auch keine Bräune, die ich verlängern könnte. Was die Bodylotion betrifft: versuch es mal mit dem Aloe Vera Gel von Aubrey Organics! Das ist so ziemlich das reinste auf dem Markt. Die Haut wird wunderbar zart ohne zu fetten und es kühlt fantastisch! Momentan liebe ich das Zeug.

  4. So sehe ich es auch. Brauner Soeck ist knuspriger als weißer Soeck😂
    Meine Bräune halte ich durch konsequentes Eincremen. Gepflegte Haut schilfert sich nicht so schnell ab
    lieben Gruß

  5. supi, ist dieser Beitrag; da es im September nochmals nach Ägypten geht :-)
    habe mir das Set auch schon gekauft :-) aber bei Hair Express für 10,21€ da hab ich auch gleich noch Haarprodukte für den Urlaub mitbestellt:-)

      1. aber gerne doch :-)
        ich hole mir dort auch immer kleine Größen von den After Sun Haarpflegeprodukten, die sind immer so praktisch für den Urlaub.
        z.B: Kérastase Discipline Cleansing Conditioner Curl Idéal 75 ml oder
        Goldwell Dualsenses Sun Reflects After-Sun Shampoo 100 ml + Sun Reflects After-Sun 60 sec Treatment 50 ml
        und die 50ml Größen von Joico wie Curl Refreshed Auffrischungsspray 50 ml usw., für meine Mega dicken Naturlocken :-)

        1. Böse. Und wieder angefixt. Ich habe gerade Joico Curl-Tester bestellt. Meine dicken Naturwellen machen mich wahnsinnig. Wahnsinnig! Dass ich mich irgendwann mit nachlassendem Bindegewebe, Falten oder grauen Haaren rumschlagen muss, war mir klar. Aber dass ich definitiv als Lockenkopf in die Wechseljahre schlittern werde, darauf war ich nicht vorbereitet.Verdammt. Und das, nachdem ich meine Pflegeroutine für dickes und aalglattes(!) Haar endlich zusammenhatte… aber nee… nun fange ich wieder bei null an.^^

  6. Ich liebe auch – vor allem in Sommer – Duschprodukte mit Frischekick.
    Gerne auch mit Peelingsperlen oder Minze, Lemongrass usw..
    Da geht dann die Farbe in der Tat schneller ab. Genauso liebe ich Duschschaum, vor allem wenn es so richtig fluffig und reichhaltig ist. Habe gerade zwei davon in Gebrauch – von Kneipp und Duschdas und freue mich über die weitere Empfehlung.

    1. Preislich etwas höher angesiedelt sind die Schäume von Rituals, die sind aber völlig anders in der Anwendung als z.B. von Kneipp. Die kommen als Gel aus der Dose, schäumen aber wild auf der nassen Haut auf. Die Düfte sind schon auch nicht schlecht, besonders gerne mag ich Rituals of Banyu (limited edition) und Happy Buddha. Von den Inhaltsstoffen ist dieses ganze Ritualszeug nichts besonderes aber die Beduftung *lecker*
      Toll im Sommer ist auch die Citrusdusche von Weleda – das duftet wie die feine, zurückhaltende Schwester von Kneipps‘ Lebensfreude Duschgel. Das letztere ist eher „kabumm und heftig“. Bei den aktuell heißen Tagen stehe ich da aber auch drauf.

  7. Huhu,

    Ich habe sonst immer von Nuxe das Sun Duschgel in Gebrauch aber dieses Jahr irgendwie nicht. Ansonsten denke ich mir, so viel wird es auch nicht helfen. Feuchtigkeit Feuchtigkeit Feuchtigkeit ist da meine Vorgehensweise. Aber man findet so schlecht unklebrige Lotions.

  8. Obwohl ich genau weiß, dass die Inhaltsstoffe nur so là là sind und in Richtung grottig gehen, ist das absolut beste After Sun für mich der Tan Maximizer von Lancaster. Das gibt es in einer Maxitube mit 250 ml bei den üblichen Verdächtigen wie Parfumdreams oder Flaconi auch mal für unter 20 Euro, absolut akzeptabel.
    Pflegt super, die Haut wird megaweich und beruhig, schön leicht und toll zu verteilen… ich mache immer die Augen zu, wenn ich die Tube aufmache, damit ich die INCIS nicht sehen muss. Ich mag auch den Geruch, auch wenn eine Freundin von mir meint, das stinkt wie eine Dauerwelle – für mich nicht, ich rieche nur Sommer und gute Laune. Vielleicht bilde ich es mir nur ein, aber seit ich diese Lotion nehme, hält die Bräune (ich mag es nur dezent, tiefbraun geht mit dem Wissen um die möglichen Schäden einfach überhaupt nicht mehr) viel länger. Betonung liegt auf viel länger.
    Eigentlich dürfte ich das bei den Inhaltstoffen gar nicht sagen: ich nehme das auch fürs Gesicht. Und ja, ich weiß, das ist inkonsequent. Aber macht viel Spaß:-).
    Prinzipiell vermeide ich im Sommer ständiges Peelen, zum einen damit die Bräune besser hält, zum anderen, um die Lichtschwiele nicht zusätzlich zu vermindern. Habe im Augenblick sehr gute Erfahrungen mit Mandelsäure gemacht, die ist nicht so aggressiv wie eine AHA-Peeling und ich kann die Wirkung besser kontrollieren. Maximal einmal in der Woche, im Winter schon auch häufiger. Ich nehme das von TO, komme gut zurecht.

    1. Ich besitze das Tan Maximizer Spray, aber pssst! 😉
      Und ja, der Lancaster Duft ist echt 😋 njamm.
      Und wenn ich einen kleinen Schub/Flash für die Haut brauche, nutze ich auch Mandelsäure im Sommer.
      Das Face Serum von HighDroxy ist so sanft genug und Sonnenschutz nutzen wir ja alle eh. Abends vor dem Ausgehen ist ein Tropfen Mandelsäure sozusagen der Garant für gut aussehende Haut, auch wenn man etwas Müde und abgespannt ist. Zumindest bei mir klappt das ganz prima.

      1. Ich verrate es nicht weiter😀!
        Von Highdroxy habe ich bisher noch nichts, würde aber lügen, wenn ich behaupte, ich bin nicht angefixt. Zur Zeit bin ich aber tapfer, der Vorratsschrank wird erst Stück für Stück geleert. Da bin ich momentan echt eisern. Ich hab von TO noch das Retinol mit 1% auf Silikonbasis und haufenweise Zeug von Niod und Hylamide sowie Paula. Bei der Hitze finde ich alles, was mehr als eine leichtes Gel ist, fast schon eine Zumutung. Obwohl die Incis mit Alkohol an erster Stelle eigentlich eine Katastrophe sind, benutze ich tagsüber dieses Calypso Sonnengel auf den Armen und vor dem Schwimmen überall, das ich irrtümlicherweise mit Altruist bestellt habe bei amazon uk. Vernünftig ist echt anders, aber wer ist das schon zur Zeit? Ich habe eine Kollegin, die sieht sogar bei 38 Grad aus wie frisch aus der Vogue, während wir armen normalen Menschen schon ab zehn Uhr morgens aussehen wie eine gebadete Maus😬😀, jedenfalls wenn ich mich außerhalb meiner kühlen eigenen vier Wände bewege. Trotzdem, ich weiß schon was passiert, wenn dieser wahnsonnige Sommer in Richtung Herbst (und das dauert Gott sei dank noch lange) kippt: dann jammert wieder jede(r) darüber, wie kalt es ist😀.
        Den Tip mit der Mandelsäure von HD vor dem Ausgehen, den merke ich mir!

  9. Was ich übrigens noch vergessen habe.. Oben im Text hat sich ein Fehler bei Dir eingeschlichen: das schreibst Du „mit über vierzig haben auch Männer ihre Problemzonen“😱😃. Entschuldigung, das kann nur ein Irrtum sein!
    Das ist so ähnlich wie mein Lieblingsspruch als Arzt: mit über dreissig bist Du nicht gesund, sondern nur schlecht untersucht😏🙌🏽!

    1. Eigentlich haben Männer total dreidimensional NUR Schokoladenseiten, das muss wirklich ein Fehler gewesen sein. Deshalb passt dezente Bräune und Schokolade auch so gut zusammen.
      Ts, wie komme ich nur auf Problemzonen?
      Aber beim Lesen des Wortes „Schokoladenseite“ sollen zahlreiche Menschen schon zwei Kilo zugenommen haben, also Vorsicht. ;-)

      1. Na Jungs, nun aber Vorsicht: Im Arbeitsleben darf das Wort „Problem“ nämlich nicht mehr genannt werden… daher habt Ihr (keine) Herausforderungszonen🤣😂😂
        Glücklich ist, wer selbstständig ist😊.

        1. Herausforderungszonen😀😍. Herrlich! Wieder was gelernt hier.. der Begriff gehört ab sofort zu meinem sprachlichen Repertoire!
          Nicht dass wir Jungs überhaupt welche haben, nein nein.
          @KK: immer schön, wenn man mit dem Schöpfer eines Artikels konform geht, Schokoladenseiten gefällt mir auch sehr gut, sogar sehr! Dank zwei Flutschfingern heute wurden die liebevoll gepflegt. Man, wenn das mit dem Sommerwetter so weiter geht, muss ich zum Eis-Detox. Schrecklich herrlich🍦!

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.