LECKER: DINKEL…EINE NEUE LIEBE * NOCHMALS NEU BELEBT

Foto: ALB-GOLD

Lecker!

Ich gebs ja zu, mit Vollkorn und Bio hab ichs nicht so. Deshalb habe ich mich auch nie sonderlich um Dinkel gekümmert. Ich habe dieses Getreide eigentlich immer der „Spinattee-Fraktion“ zugeordnet. Völlig zu unrecht, wie ich nun feststellen musste.

Nachdem ich mehr aus Zufall letztens mal Dinkelspaghetti gegessen habe, bin ich auf den Geschmack gekommen. Holla, die schmecken ja richtig gut. Dinkel ist deutlich aromatischer als Weizen und hat einen leicht nussigen Geschmack. Selbst Dinkelvollkornnudeln schmecken keinesfalls bitter, wie es schon mal bei Weizenvollkornnudeln sein kann. Besonders kann ich sie als Ersatz für Chinesische Nudeln empfehlen. Sie schmecken einfach großartig zu, im Wok angebratenen,  Sojasprossen, Paprika und Frühlingszwiebeln. Etwas Curcuma und Curry dazu und später mit etwas Sojasoße abschmecken.

Die Konsistenz der Dinkelspaghetti ist mit der von Weizennudeln zu vergleichen, „al dente“ lassen sie sich auch problemlos kochen. Aber neben dem tollen Geschmack gibt es noch einige wichtige andere Punkte, die vielen nicht bekannt sind!

Ich hab mich da mal schlau gemacht:

Dinkel ist eines der ältesten Getreide das die Menschheit kennt – bereits die alten Ägypter und die Kelten stärkten sich mit diesem Korn. Dinkel ist der Vorläufer von Weizen und erlebt derzeit eine Renaissance.

Weshalb verdrängte denn im 20.Jahrhundert der Weizen den Dinkel ? Weizen ist deutlich ertragreicher und – da die Dinkelkörner fest an der Spelz hängen – zeitintensiver. Einher geht damit auch der höhere Preis, der leider heute im harten (Lebensmittel-)Wettbewerb eine wesentliche Rolle spielt.

Doch die Vorteile von Dinkel sind nahezu konkurrenzlos: zum einen gedeiht Dinkel auch auf nährstoffarmen, steinigen Böden und bei rauem Klima. Zum anderen ist Dinkel robust, winterhart und wenig krankheitsanfällig. Die Pflanze benötigt keine/geringe Düngung und ist erstaunlich resistent gegen Pilze und Schädlinge. Der Spritzmitteleinsatz ist damit gering bis nicht erforderlich und spiegelt sich auch im Endprodukt wieder.

Dinkel ist nicht nur das eiweissreichste Getreide – sein Eiweissanteil beträgt 13,1 Prozent, jener des Hühnereis nur 12 Prozent! Er enthält auch am meisten Vitamine (E, B-Gruppe, Folsäure, Niacin) und Mineralstoffe, vor allem Eisen, Magnesium und Phosphor.

Das Sättigungsgefühl hält bei Dinkel länger an als bei jeder andern Getreideart, weil Dinkelvollkorn den tiefsten Glykämischen Index (Glyx) besitzt. Dieser zeigt an, wie schnell der Blutzuckerspiegel nach der Nahrungsaufnahme ansteigt und wie schnell man nach dem folgenden Insulinschub wieder Hunger hat. Der Glyx von Dinkelvollkorn beträgt 35 und ist damit etwa gleich tief wie der von rohen Karotten! Weizenvollkorn hat bereits einen Wert von 40, Haferflocken 50, Spaghetti 55 und weisser Reis 70!

Leider bekommt man Dinkelprodukte nur sehr selten im Supermarkt, und dann auch nur ein sehr begrenztes Sortiment. Ich habe mir einen Onlineshop im Allgäu ausgesucht, der Dinkel selbst biologisch anbaut und verarbeitet! Das dann auch nur mit der reinen, ungekreuzten Dinkel Ursorte!

Es gibt aber noch einige andere Hersteller, die leicht über Google zu finden sind.

Ich hatte diesen Beitrag bereits im Juni 2013 verfasst und kann heute sagen, dass ich nur noch zu Dinkelnudeln greife. Im direkten Vergleich habe ich festgestellt, dass der Unterschied zu normalen Nudeln enorm ist. Ja, ok, ich esse nun mal zuuu gerne Nudeln, nein, ich liebe Nudeln. Aber das „Fresskoma“ welches auf eine kohlendydratreiche Malzeit folgt ist schon wirklich nervig! Dieser Effekt ist bei den Dinkeprodukten nach meiner Erfahrung deutlich geringer. Ich habe nach dem Essen genug Energie um auf den Beinen zu bleiben und brauche keine Ruhepause oder gar ein Mittagsschläfchen (ähem, am Wochenende). Der Blutzuckerspiegel wird also tatsächlich nicht hochgejubelt um dann durch eine enorme Portion Insulin wieder gedrosselt zu werden, welche uns schläfrig macht!

Guten Appetit! 🙂

15 Kommentare

  1. Hallo! Schöner Blog-Start!
    Ich bin auch Dinkel-Fan. Auch ich konnte es nicht glauben, wie gut Dinkel das herkömmliche Mehl ersetzen kann.
    Und nach dem Essen bin ich nicht mehr so müde!!!! Super ist das!
    demnächst wage ich mich auch mal an Dinkel-Backrezepte ran!
    Musst Du auch mal ausprobieren!

  2. Als Waldorf-Veteran kann ich eigentlich die ganze „zurück-zur-Natur-Welle“ kaum ertragen, aber Dinkel ist klasse. Als eingefleischter Baguette-Fan liebe ich meine idiotensicher herzustellen Stangen mit Dinkel, schmecken wie frisch aus Frankreisch, nur mit mehr Geschmack 😉

    1. Jaaa, ist das nicht super lecker??
      Wir machen Pizza- und Flammkuchenteig auch nur noch mit Dinkelmehl. Und Griesklösschen für die Sppe gehen toll mit Dinkelgries. Das ist so viel schmackhafter und man ist hinterher nicht im ganz so tiefen „Fresskoma“! 🙂
      Hmmm, Baguette…..ich habe langsam Hunger!

  3. Ich könnte Dir ja das Rezept geben, aber Ehre wem Ehre gebührt, ich hab’s von chefkoch.de, nennt sich Pain Paillaisse a la Karin, Bon appetit :-))

    1. Ein super Tipp!! Habs schon gefunden! Sobald es etwas kühler wird (Backofen!) werde ich ein paar backen. Und dann mit einer Auswahl an Auflagen und Frischkäsen….Hmmm!
      Denken gerade alle, der KK ist aber ganz schön verfressen??

      1. Halte mich strikt an das Rezept, es ist perfekt, echt!
        Problem…wohin damit bei wenigen Essern? Anstatt 15 min. auf 240 Grad + 15 min. auf 220 Grad geweils nur 13 min und nach dem auskühlen einfrieren. Und……eine Handvoll italienische Kräuter (Ubena am liebsten) und entsprechend Wasser zusätzlich ergibt etwas besonderes, macht Staat.
        Freue mich extrem über Dein neues Projekt!
        Die Woche wird gut 👍

  4. Selbst wenn Du alle 3 Stangen – das sind ca 675 g – schafft, bist Du höchstens ein wenig genusssüchtig und weißt was gut ist 😉

  5. Danke für den Anstoss, mal wieder bisschen mehr drauf zu achten. Gerade die Aspekte kein Fresskoma und längere Sättigung reizen …
    Ich hab z. B. morgens immer normale Haferflocken mit Walnüssen, beim nächsten Mal werden wieder Dinkelflocken gekauft.

  6. Ein weiterer Vorteil von Dinkel: es hat die wenigsten Allergene in sich.
    Das war zum Beispiel ein Tip von meiner Ernähungsberaterin. Ich bin Allergiker und ich reagiere mal mehr und mal weniger auf Lebensmittel. Daher versuche ich so wenig wie möglich Tomaten oder Erdbeeren 😦 zu essen, weil diese ziemlich viele Allergene in sich haben und das beim Abnehmen hinderlich ist.

  7. Lieber Kaiser, ich finde es super, dass Du den post noch mal mit Deinen Erfahrungswerten veröffentlichst. Ich bin auch ein absoluter Nudelfan und konnte mich bisher nicht mit Vollkornnudeln anfreunden. Allerdings regt mich das Weizenmehl auf – überall ist es drin und dabei doch gar nicht gesund. Das hat mir meine Mum schon beigebracht, dass man versuchen sollte, es zu vermeiden. Allerdings habe ich mir bisher, bei meinen Kindern, mit anderen Nudeln als den „normalen“ die Zähne ausgebissen.
    Oiso herzlichen Dank für den Tipp – lieber Gruß Conny

  8. Gut, gibt’s jetzt Dinkelnudeln, mit Barilla bin ich eh durch seit gestern! Ich habe eine Spinatteependelfreundin, die brachte mich auf Dinkel und seit dem sind diese Flocken der Hauptbestandteil in meinem Frühstücksbrei. Wenn der nicht so unvorzeigbar wäre, hätte ich ihn schon längst verbloggt 🙂
    Schöne Grüsse
    Üffi

    1. Oh ja, dusselige Barilla-Knalltüte! Aber ich kaufe eh nur die Spaghetti bei Aldi für 0,49 Cent! Oder jetzt eben 250g Dinkelnudeln für über € 2,50. Ist zwar ein Unterschied, aber es lohnt sich. Und Dinkelfrühstücksbrei sieht wirklich aus wie …..(Setzen Sie bitte selbst das Wort ihrer Wahl ein!).
      Aber wenns schee macht…! (Bei Dir scheints ja zu wirken! 😉 )
      Viele Grüße ins touristen- und ausgemergelte-Marathonläufer-verseuchte Berlin! KK

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.