FASHION: NEON, NA UND?

Collage: Konsumkaiser
Collage: Konsumkaiser

Da kümmert man sich ein Leben lang darum einigermaßen stilvoll und dem Anlass entsprechend gut gekleidet zu sein. Und irgendwann mal kommt der Zeitpunkt, da kann man sich nicht mehr wehren, Understatement und gediegene Eleganz hin oder her. 40plus? Pupsegal! Ich rede von NEON! Getreu dem Motto: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern“ sind Neonsachen irgendwann mal doch Gesellschaftsfähig geworden und haben im Moment wieder ihren ganz grossen Auftritt!

Es ist tolles Wetter, es sind über 30 Grad Celsius, es ist Ferienzeit! Egal was die Leute denken, egal was ich bislang gedacht habe. Ich will die Lebensfreude nur so sprühen lassen. Ich erinnere mich noch genau an den ersten Schub der Neonwelle in den 80er Jahren. Was war das toll! Alle über 30 haben blöd geguckt und den Kopf geschüttelt. Meine Oma hat das Ende des Abendlandes heraufbeschworen. Die Lehrer hatten ernsthaft Angst an Augenkrebs erkranken zu können, bei dem Bild, welches sich ihnen im Klassenzimmer bot. KREISCH- grün, gelb, pink, usw. Eine Rebellion durch Farbe! Ok, dies wurde konterkariert durch die Wave-Bewegung, mit der ich ebenfalls sympathisierte. Aber im Sommer gab es nichts schöneres als schreiende und leuchtende Farben!

Und jetzt, da uns der Sommer SOO lange hat warten lassen, habe ich meinen Klamottenbestand mit Neonteilen aufgestockt. Ich musste mir verwundert die Augen reiben, wie viele neon-gelbe Shirts ich besitze! Von Sneakers und meiner tollen gelben Nike-Running-Uhr mal ganz abgesehen. Ganz ehrlich, früher hätte man mich mit gelb jagen können. Aber im Sommer, mit leicht gebräunter Haut, steht gelb wirklich beinahe jedem Menschen. Man sollte es einfach ausprobieren und experimentierfreudig sein. Warum immer auf den guten, alten aber ausgelatschten Wegen gehen, wenn man auch mal was anderes machen kann? Was soll passieren? Man sieht möglicherweise für einen Tag lang mal etwas „over-the-top“ aus, aber auf der anderen Seite findet man vielleicht auch eine ganz neue Facette seiner Persönlichkeit. „Das ist doof“ kann jeder gleich schreien. Aber voreingenommen zu sein ist ebenfalls doof und macht alt und unbeweglich im Kopf! Steig ein mit toller, bunter Sportmode. Da kann man nur gewinnen, denn knallige Farben motivieren und symbolisieren Kraft und Durchhaltevermögen. Trau Dich!

(Collage oben, von oben links: Neongelbes Strandhandtuch, Joop, ca. € 49,00 / Lockeres Trainingstop in pink, Reebok, ca. € 39,00 / Pinkfarbene Trainers, Stella Mc Cartney für Adidas, ca. € 199,00 / Kultschuhe in blau-orange: Asics Onitsuka Tiger Rio, ca. € 79,00 / Pinkige Sneakers und passende Handschuhe fürs Training, Reebok, ca. € 89,00 und € 15,99 / Mini-Shopping Bag, div. Neonfarben, Douglas, ca. € 6,95 / Neon-Outfit by Stella Mc Cartney für Adidas, Komplett ca. € 300,00 / Retro-Neonuhr von S.Oliver, orange, ca. € 49,95 /  Neon-grün-gelbes Tennisoutfit, Stella Mc Cartney für Adidas, Komplett ca. € 260,00 / Und unbezahlbar und nicht erhältlich: Selbstgemachte Statement-Sommerkette, die wirklich jedes Outfit zum strahlen bringt!)

VIVA EL COLOR!


5 Gedanken zu “FASHION: NEON, NA UND?

  1. Die Ketteeeee!!!! Oh, ich möchte diese Kette!!! Kann man die nicht doch irgendwo bekommen?????? Ist die wünderhübsch!

  2. Ich liebe Neonfarben beim Sport. Und eine Shoppingtasche in hellgelb habe ich auch! Das drückt einfach Lebensfreude aus und ich habe sofort gute Laune. Ach ja, in den 80ern….da war ich auch dabei. In Benetton!!

    1. Und übrigens, Neonfarben sind überhaupt nicht schlimm für uns ü40+. Viel schlimmer sind Raubtierprints und zu kurze Röcke. Da verstehe ich keinen Spaß, das wirkt auf mich meist irgendwie „verzweifelt“ und hat nichts mehr mit Fashion zu tun…

  3. Bei diesen Farben fange ich auch immer an zu strahlen!
    @Regine: Da hst Du Recht!

  4. So viele Posts in den letzten Tagen, ich komm kaum hinterher. Immer was Neues! Super!! Und Neon ist klasse, genau mein Ding!! Stella MCCArtney ist ne gute Idee, ich brauche neue Sportklamotten. Die sind echt stylish!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.