rap

MUSIK: WER REITET NOCH SO SPÄT DURCH NACHT UND WIND? * MEIN ANTI-SOMMERHIT „ALLI ALLIGATOAH“

Boa, Sommerhit, geh mir weg. Ich kann diese K-Ones mit ihren Pietro Lombardis, und die Fonsi-Kotzi Fraktion mit all ihren pseudo-puerto-ricanischen Rythmen, die alle so dermaßen fluffig nach Sonne klingen, dass der Sommer Brechreiz kriegt, nicht mehr ertragen. Wie gut, dass da der „mysteriöse Skandalrapper“ Alligatoah was Neues am Start hat. Und kaum habe ich mir die bitterbösen Reime angetan, wippt das Bein beim wilden Westernbeat und der Refrain (haha) sitzt fest im Ohr…Alli Alligatoah, Träller… (mehr …)

Herr KK erklärt die Welt: Och Mensch, die armen Rapper…

Ganz Deutschland schlägt derzeit auf die Rap-Gemeinde ein, als hätten sie schlimmste Dinge getan! Dabei sind die Meister des Wortes, die einen fast so großen Wortschatz wie Shakespeare besitzen, nun wirklich nur verkannte Künstler. Keiner der alten Menschen will anerkennen, dass sie großartige Wortakrobatik leisten, erkennen nicht die qualitativ hochwertige Lyrizität, die Goethe in Reim und Rasanz KO schlagen könnte. Meine Güte, da werden eben mal ein paar Schwule gedisst, KZ Juden für ihren geilen Körperbau bewundert und Frauen sind nun mal eh nur Bitches, das wissen wir doch alle, trauen es uns nur nicht zu sagen. Straßenrapper schon, die haben Eier in der Hose und verdienen vollsten Respekt. Und wenn irgendwelche Discoschwuchteln das nicht verstehen, verdienen sie es nun mal nicht anders, als mit der Pumpgun im Drive-by Kugelhagel durchsiebt zu werden…

(mehr …)