Streetstyle * The Next Big Thing? * OnePiece

Foto: OnePiece

Foto: OnePiece

Beim stöbern im Netz stolpere ich ab und an über interessante neue Labels, zumindest noch unentdeckt von meiner Person. So geschehen beim Label „OnePiece“.

Gegründet im Jahr 2007 von drei jungen Norwegern, alle um die 20 und begeisterte Clubber.

Na, was haben die sich wohl gedacht? Klar, „wir wollen was machen, das auffällt, anders ist, provoziert und trotzdem urgemütlich ist.“

Offensichtlich ist den Jungs dann ein Strampelanzug eingefallen, ich meine, mit knapp über 20 konnten die sich ja noch super an dieses Kleidungsstück erinnern. Waren sie dem doch gerade erst entwachsen. Und dann schon wieder Sehnsucht danach? Nun gut. Auf jeden Fall haben sie dann dicken Baumwollfleece mit Kapuze und fettem Reissverschluss zusammengebastelt und sich kecke Designs dazu ausgedacht. Wenn man dann auch dabei vor nix zurückschreckt, wird daraus auch ganz schnell ein „avantgardistischer Modetrend“. Geliebt oder Gehasst, es wurde 2010 ein fetter Modetrend in Skandinavien. Und nun scheint dieser auch langsam zu uns zu tröpfeln! Die Engländer machen mal wieder den Vorreiter. Sicher, im hippen London brauchts schon nen Schocker um überhaupt noch aufzufallen und diese langen Reissverschlüsse verheissen doch so einiges, oder?

Foto: OnePiece

Foto: OnePiece

Auf jeden Fall finde ich nun öfter mal den Vorschlag eines OnePiece Strampel…äh…Jumpsuits, wenn ich mich in diversen Sportshops unter „Trainingsbekleidung“ umschaue. Ich sehe mich gerade schon in so einem Teil vor meinem Kurspublikum in meinem Stamm-Fitneßstudio stehen. 30-40 Leute, die mich ungläubig anschauen, wenn ich in einem Ganzkörper-Kuschelfell auf der Bühne die Hantel schwinge. Aber so da vorne zu stehen…ist man da nicht auch Multiplikator? Fragt mich Sylvia (Name rein zufällig) nicht ständig nach neuen Schuhtipps, und welche ich denn da gerade wieder an habe? Vielleicht laufen alle anderen in 3 Woche ja genau so rum? Und spätestens im November kann gar niemand mehr dem Drang widerstehen sich einen Hosenschei….äh…verflixt, jaja, kuschlig-warmen Jumpsuit zu leisten? Kostenpunkt liegt ja auch nur bei ca. 199,00 Euro. Und in nur einem Wimpernschlag sehen wir die Teile dann auch in Clubs, Bars und bei McDonalds sitzen?

onepiece

Die Gefahr, die ich sehe ist eine ganz andere: Weil die Teile so gemütlich sind, geht eh keiner mehr raus, sondern bleibt lieber auf dem Sofa….oder hat sich bereits schon längst totgelacht, beim Blick in den Spiegel….leere Welt, die du da kommen magst!

Nähere Infos zu OnePiece

3 Kommentare

  1. Puh, so könnte ich keinen Mann ernst nehmen. Auf der Couche, nach der Arbeit wäre es was anderes! Im Winter bestimmt nicht übel. Gefällt mir, nur der Preis nicht so wirklich.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s