asiatische pflegeprodukte

K-BEAUTY GASTBEITRAG (DINAH): Neogen „Bio-Peel Wine“

Regelmäßige Peelings sind für mich ein absolutes Muss, da meine Haut einfach zu träge ist, um sich freiwillig von abgestorbenen Hautzellen zu trennen, und so habe ich im Laufe der letzten Jahre von mechanischen bis hin zu chemischen Peelings ziemlich viel ausprobiert. Trotz gewisser Erfolge habe ich bis jetzt kein Produkt gefunden, das auf Dauer so funktioniert, wie ich mir das wünsche, und so probiere ich weiter. Mein aktuelles Testprodukt ist das Bio-Peel Wine der koreanischen Marke Neogen.

(mehr …)

K-BEAUTY GASTBEITRAG (DINAH): K-Beauty unter der Lupe: Die Produkte von COSRX

Nicht nur für Neulinge in Sachen K-Beauty ist es schwierig, sich im Dschungel der vielen Marken zurechtzufinden. Ich möchte deshalb ab und zu gezielt eine Marke und ihre populärsten Produkte vorstellen. Den Anfang macht heute COSRX, eine noch sehr junge Marke, die erst 2014 auf den Markt kam, aber vor allem außerhalb von Korea schon eine große Fangemeinde hat.

(mehr …)

K-BEAUTY GASTBEITRAG (DINAH): Schwalbennest in Kosmetik – genial oder Humbug?

K-Beauty ist für viele gleichbedeutend mit „Kosmetik mit exotischen Inhaltsstoffen“ und neben Schneckenschleim gehört Schwalbennest, englisch Bird’s Nest, zumindest aus westlicher Sicht zu den ausgefallensten Wirkstoffen in Hautpflege. In Asien erfreuen sich diese Produkte großer Beliebtheit, doch was ist Bird’s Nest überhaupt, was soll es bringen und was ist davon zu halten?

(mehr …)

K-BEAUTY GASTBEITRAG (DINAH): „The Little Book of Skin Care“ von Charlotte Cho

Wenn innerhalb weniger Monate in den USA gleich zwei Sachbücher zum selben Thema erscheinen, dann kann man davon ausgehen, dass die Verlage gerade einen Trend entdeckt haben. Der Trend heißt in diesem Fall K-Beauty. Gelesen habe ich bis jetzt nur eines der Bücher, und zwar „The Little Book of Skin Care“ von Charlotte Cho, einer Amerikanerin mit koreanischen Wurzeln und Gründerin des Online-Beautyshops Soko Glam in New York, der spezialisiert ist auf – K-Beauty natürlich.

(mehr …)

SKINCARE-GASTBEITRAG (DINAH): Was wir von K-Beauty lernen können * 5 TIPPS, DIE JEDE(R) NACHMACHEN KANN

Koreanische Hautpflege hat bei uns noch das Image eines aufwändigen Rituals, das unzählige Produkte und viel Zeit erfordert. Das schreckt viele ab. Man kann jedoch einiges von K-Beauty übernehmen, selbst wenn man gar keine koreanischen Produkte verwendet. Hier kommen meine Tipps, wie man dem koreanischen Ideal von schöner Haut ohne großen Aufwand näher kommen kann.

(mehr …)

SKINCARE-GASTBEITRAG (DINAH): BRAUCHE ICH EINE CUSHION FOUNDATION?

Wer den ein oder anderen Beautyblog liest, in dem es auch um dekorative Kosmetik geht, wird im vergangenen Jahr zwangsläufig auf ein Produkt aus Korea gestoßen sein, das einen ziemlichen Hype ausgelöst hat: die Cushion Foundation. Die Foundation befindet sich in einem Schwamm und wird mit einem kleinen Pad aufgetragen. Die Kombination aus neuartigem Produkt und Auftragetechnik soll der Haut einen natürlichen Glow verleihen und wie ungeschminkt wirken. „Your Skin but better“ ist die Devise.

(mehr …)

SKINCARE-GASTBEITRAG (DINAH): K-BEAUTY JAHRESFAVORITEN 2015 * (TEIL 2)

Nachdem der Konsumkaiser im Dezember seine persönlichen Jahresfavoriten gekürt hat, folge ich jetzt im Januar mit meinen Favoriten aus dem Bereich K-Beauty. (Teil 2)

(mehr …)

SKINCARE-GASTBEITRAG (DINAH): Eselsmilch und Pferdeöl * Die aktuellen Beauty-Trends in Korea

Für die meisten von uns sind Cremes mit Schneckenschleim oder Essenzen mit fermentierter Hefe etwas Neues, aber in Asien ist das längst ein alter Hut. Die Hersteller müssen sich ständig etwas Neues einfallen lassen, wenn sie nicht von der Konkurrenz abgehängt werden wollen. Wer keinen Trend verpassen will, sollte jetzt nach diesen Inhaltsstoffen Ausschau halten… (mehr …)