SKINCARE: FLORA MARE „ANTI-AGING PADS“ * SHORT REVIEW

Die M. Asam Marke Flora Mare bietet ebenfalls Pads an, die getränkt sind mit den potenten Säurewirkstoffen für ein chemisches Peeling, das in kurzer Zeit erste optische Verbesserungen der Haut verspricht. Ob sich das lohnt, kann ich heute kurz und knapp (für meine Verhältnisse) erläutern.

 

 

Letztens hatten wir hier auf dem Blog ja die Peeling Pads der gerade ziemlich gehypten Marke Instytutum, die ich zwar wirkungsvoll und gut fand, die aber auch einen mehr als stolzen Preis aufrufen.

Eine Leserin erinnerte mich an Flora Mare, die ebenfalls solche Anti-Aging Pads im Programm haben. Und nach kurzer Recherche waren sie auch schon in meinem Warenkorb. 10% AHA und 2% BHA hören sich aber auch zu verführerisch an. Tolle Kombi, die gleich mehrere Hautprobleme angeht. Da freut sich die durch Sonnenstrahlen geschädigte/leicht verhornte und optisch unebenmäßige Haut ebenso wie Haut mit leichten Pickelchen und Mitessern.

Wichtig ist in diesem Fall der richtige pH-Wert, nur so können Glykol- und Salicylsäure akkurat wirken. Was soll ich sagen, alles ok, die Flüssigkeit, mit denen die Pads getränkt sind, hat einen (laienhaft von mir) gemessenen pH von ca. 3,9. Das reicht für einen spürbaren Peelingeffekt aus, reduziert aber auch ein klein wenig die effektiv freie Säure. Somit ist das Peeling aber auch etwas sanfter als Profipeelings, die deutlich saurer eingestellt sind.

 

Es kommen dann noch einige angenehme Goodies hinzu: Feuchtigkeitsspender, Aloe Vera, beruhigende Stoffe (Panthenol, Hamamelis, Allantoin, Kamille, usw.), verschiedene Algenextrakte und ein interessantes Peptid bilden den „Platinum Mare Complex“, und dazu finden sich keine reizenden Duftstoffe und Alkohol denat.

Hamamelis Extrakt wird ja oftmals verteufelt (alkoholischer Auszug, äth. Öle), auf der anderen Seite ist das ein seit Jahrhunderten verwendeter Stoff zur Heilungsbeschleunigung von kleinen Kratzern und Verletzungen, ich habe das als Kind auch immer aufs aufgeschürfte Knie bekommen. Hat nie gebrannt, aber offenbar gut funktioniert.

 

 

Mein Eindruck

Ja, auch diese Peeling Pads funktionieren einwandfrei. Wenngleich ich auch das Gefühl hatte, dass sie ein wenig „ruppiger“ ans Werk gehen als ihre teure Verwandtschaft von Instytutum. Vielleicht liegt das auch an der leicht welligen Beschaffenheit der Pads, die die Haut (leider) etwas mechanisch reizen können. Ich tupfe ab sofort nur noch und reibe nicht mehr über die Haut.

Die Pads sind auch etwas klein geraten: 5,5 cm im Durchmesser, das reicht so eben und recht knapp für Gesicht, Hals und Nacken. Instytutum bietet dagegen 7 cm, da ist das gesamte Dekolletee problemlos auch mit dabei.

 

Die Dose ist gut mit einem Siegel verschlossen und kam sauber und ordentlich bei mir an. Die Pads sind reichlich durchtränkt aber nicht zu nass, man hat nicht das Gefühl, dass sie schnell austrocknen könnten. Wenn man nach einer gewissen Zeit die Pads mit der Dose auf den Kopf stellt, werden auch die letzten Pads noch schön feucht und frisch daherkommen.

Die Anmutung auf der Haut ist ein klein wenig „reichhaltiger“ als bei anderen Pads dieser Gattung, es ist nicht so „wässrig“, sondern es findet sich auch eine kleine Lipidkomponente durch Triglyceride. Muss man mögen, man erwartet sowas bei solchen Produkten eher nicht.

Im Gegensatz zu Intytutum empfiehlt Flora Mare eine sehr vernünftige Anwendungsfrequenz: „Wende die Anti-Aging Pads nur abends an, maximal 1-2 mal pro Woche. Entnehme den Tiegel ein bereits getränktes Pad und fahre damit langsam über Dein Gesicht. Spare den Bereich um die Augen unbedingt aus! Trage am Folgetag eine Gesichtspflege mit Lichtschutzfaktor auf und meide starke Sonneneinstrahlung.“  

Dankeschön! Daran könnten sich einige andere Firmen ein Beispiel nehmen. daher auch noch einmal meine obligatorischen Warnhinweise:

Säureprodukte mit recht niedrigem pH und relativ hohem Säureanteil immer verantwortungsvoll nutzen! Bei der Verwendung täglich Sonnenschutz (LSF30-50) benutzen, sonst steigt zB. die Gefahr für die Entstehung und Reaktivierung von Pigmentflecken. Das Produkt anfangs nicht täglich verwenden, sondern langsam herantasten! Bei guter Verträglichkeit könnte man bis hin zur täglichen Anwendung gehen, was ich aber nicht empfehle. Bei bekannter Allergie gegen Aspirin (Acetylsalicylsäure) keinesfalls anwenden!

 

Insgesamt finde ich persönlich diese Pads sehr empfehlenswert, da sie auch preislich ein guter Deal sind. Mit den 60 Pads kommt man ziemlich lange aus, selbst bei täglicher Anwendung reicht das für zwei Monate.

Etwas komisch fand ich allerdings, warum der Tiegel überklebt wurde: Ein Aufkleber verkündet einen „AHA/BHA Intensive Complex“. Zieht man den Aufkleber ab, sieht man den Namen, wie er auch im Onlineshop zu finden ist: „Anti-Aging Pads mit 10% Glykolsäure und 2% Salicylsäure“ Hat jemand Erklärungen dafür?   (EDIT: Dank Euch hat es sich auch für mich aufgeklärt. Ich gehe dann mal kurz zum Optiker, meine Lesebrille kontrollieren lassen!)

60 Pads kosten ca. € 24,75 (Rabattaktionen nutzen! Derzeit € 19,75 über asambeauty.com)

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser    Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

37 Kommentare

  1. Interessant! Ich hatte vor Jahren mal die alten Pads, die waren glaube ich nur 10% Glykolsäure und ohne BHA. Dann gingen sie aus dem Sortiment und waren erstmal eine ganze Weile verschwunden bis ich sie soeben bei dir wiederentdeckt habe 🙂
    Vielleicht ist der Aufkleber drüber weil die Konzentration spontan geändert wurde und nicht mehr 10% Glycol- und 2% Salicylsäure drin ist?
    Kannst du denn einen Vergleich ziehen zu den Säureprodukten von PC?
    Liebe Grüße

    1. Langzeiterfahrungen habe ich noch nicht, aber sie scheinen (wie auch die Instytutum Pads) genauso gut 😊 hren Job zu tun. Die Haut sieht gleich nach ein paar Anwendungen leicht verbessert/klarer aus.

  2. Du schreibst ja, dass das Produkt 10% AHA und 2% BHA enthält. Auf dem Tiegel steht aber 12% AHA. Da wurde also wohl ein Druckfehler überklebt oder man war sich selbst nicht mehr sicher, wie viel nun genau drin war und nennt einfach gar keine Konzentration mehr. 😀

  3. Guten Morgen.
    Die Pads hatte ich auch schon und sie haben mir ganz gut gefallen. Die Anmutung war eher ölig als nass, das gefällt mir zum Beispiel bei Instytutum besser, die wirken da schon deutlich eleganter in der Formulierung.
    Nicht täglich? Doch, habe ich gemacht und brauche ich auch.

    Warum die Dose überklebt wurde weiß ich nicht, ich hatte noch einen Originalaufdruck/kein Kleber. Wobei: steht da echt 12% AHA? Es sind doch „nur“ 10, oder irre ich mich? Vielleicht sind das noch Restbest der alten Dosen von früher *gg* oder ein Hinweis auf zukünftige Planungen *lechz*?

  4. Die Pads sind super für den Preis. Total wirksam und wenn man es nicht übertreibt auch gut verträglich.
    Gäbe es Paula nicht wäre das mein HG

  5. Ohhh das klingt gut. Die Pads sind genau meine Preisklasse. Instytutum finde ich unverschämt teuer, und BHA kann meine großporige Nase gut vertragen.
    Ich hatte die Pads auch schon bei den Twins gesehen, aber die lieben ja alles. Danke für die Vorstellung!

  6. In der Hoffnung, ihr habt euren Platz im Stuhlkreis noch nicht verlassen, schreibe ich heute meinen ersten Kommentar hier. Was ihr alle hier, der KK natürlich im Besonderen, gestern und beinahe täglich auf die Beine stellt, ist einmalig! Vielen, vielen Dank dafür.

    Die Flora Mare Pads nutze ich seit einiger Zeit und bin sehr zufrieden. Die Größe ist für mich ausreichend und eine positive Wirkung kann ich ebenfalls sehen. Das mag daran liegen, dass ich vorher schwerpunktmäßig BHA verwendet habe und AHA nur sporadisch, die gleichzeitige Verwendung in einem Schritt finde ich -für mich- praktisch und effektiv.

    Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!

    1. Vielen lieben Dank! Wie toll, wenn das auch einige stille LeserInnen motiviert mal einen Kommentar zu hinterlassen.
      Ich muss sagen, dass ich äußerst glücklich mit meiner Leserschaft bin, und egal ob still oder superaktiv, die Atmosphäre ist toll. Ich kann mich nur ebenfalls bedanken.
      Liebe Grüße!
      KK

      1. ☺️

        Der erste Schritt ist der schwerste. Ich nehme hier so viel mit, vielleicht schaffe ich es in Zukunft, auch mal etwas beizutragen. Auf deinen Blog und deine Leser darfst du wirklich stolz sein!

        1. Hallo liebe Gesche, Ute, Regula und alle, die ich heute vielleicht überlesen habe mit dem ersten Kommentar. Schön, wenn jemand, der schon länger mitliest, sich aus der Deckung traut. Jeder, der hier kommentiert, trägt auch dazu bei, dass der Blog von KK so besonders ist.

          @KK: die Formulierungen insbesondere der Seren von Asam sind häufig sehr clever formuliert, die Hyaluronserie ist duftfrei, der Rest von denen leider nicht. Das Vitamin E Serum mit 10% ist im Bereich Hautglättung mit das Effektivste, was ich überhaupt kenne, Duft für mich noch ok.
          Die Cremes sind leider oft in Riesenpötten von 200 bis 400 ml abgefüllt, vom hygienischen mal abgesehen ist das auch für die Inhaltsstoffe natürlich Banane. Meine Mutter schwört auf die Vitamin E Creme von denen, ich fülle sie ihr deshalb immer um in diese Salbentuben aus der Apotheke, die man luftdicht verschließen kann und die insgesamt die Sachen frisch halten und auch bezüglich der Entnahme natürlich deutlich hygienischer
          Das Resveratrolserum „Essence of Youth“ (also, die Namen sind schon mal echt nicht schlecht, was ?) kommt mit einer speziellen Verkapselung daher, Heptapeptide-15 Palmitate, die unter anderem auch im FECC von NIOD als „kosmetische Drohne“ beworben wird…. kommt natürlich immer gut an, wenn man so einen High-Tech-Begriff im Bereich Kosmetik angibt, aber wenn man diesen Hokuspokus mal weglässt, dann bleibt eine solide Technologie dahinter. Die mit Wirkstoff beladenen Transporter werden durch das Peptid zielgerichtet an die Zellen geführt (also, so ist zumindest mal die Theorie), im Falle des Serums von Asam ist Resveratrol der Wirkstoff, der dadurch angeblich deutlich effektiver und zielgerichteter wirkt. Leider mit ein paar allergenen Duftstoffen, was schade ist, die Formulierung ist sonst nämlich wirklich ausgefeilt.
          Aktuell wird intensiv ein Retinol-Serum von denen beworben, in denen angeblich 0,3 Prozent drin sind, allerdings weiß ich nicht in welchem Verhältnis reines Retinol und das Palmitat stehen. Mit einer Verkapselung mit Carnaubawachs soll das Retinol deutlich effektiver wirken und reizärmer sein (angeblich 11xeffektiver, das ist vermutlich aber nur auf gewisse Aspekte der Retinolwirkung bezogen, wenn man das auf alle Mechanismen hochrechnen würde, dann müsste ja auch das Reizpotential viel höher sein, oder ich verstehe da was nicht richtig…)

          Also, so ganz aus dem Auge sollte man die Firma sicherlich nicht lassen, auch wenn nicht alles von denen funktioniert oder im Hinblick auf Parfum/Verpackung sicherlich zu optimieren wäre.
          Die Zuckerpeelings von denen sind aber außer Konkurrenz. Samtpfoten sage ich da nur…

          1. Von Asam gab (oder gibt?) es schon länger – aus unerfindlichen Gründen nur saisonal – das Retinol-Youth Concentrate aus der Pure Vitamins Serie, das angeblich ebenfalls 0,3 % enthielt. Ich habe damals noch nicht so genau bei den INCI unterschieden (Retinol oder Palmitat). Bei der Bewertung schwankte ich zwischen sehr gut verträglich (trotz Duft) oder doch eher zahnlos? Paulas 0,1 % BL „kann“ bei mir jedenfalls mehr …

            Viele Asam-Testkandidaten habe ich wegen der teils heftigen Parfümierung retourniert (übrigens problemlos, der großzügige und kulante Service sei hier erwähnt!).

            Ausnahme die erwähnte duftfreie Hyaluronserie Aqua Intense, von der es den ausgezeichneten Booster leider nicht mehr gibt, aber auch das Serum fand ich nicht übel.

          2. Lieber Roland, welchea Produkt ist es genau?

            „Das Vitamin E Serum mit 10% ist im Bereich Hautglättung mit das Effektivste, was ich überhaupt kenne, Duft für mich noch ok.“

          3. Also zum Retinol kann ich noch sagen, dass ich auf alles, was Retinol enthält, empfindlich reagiere. Paula’s Choice 1% Retinol kann ich höchstens 1-2mal pro Woche nehmen. Im Moment nehme ich täglich die Retinol-Ampullen von Asam, die auch 1% enthalten – so wird es jedenfalls beworben – und bis jetzt vertrage ich die super.

  7. Lieber KK,

    und noch eine spontane erste Meldung einer „Still-Leserin“. Ich lese alle deine Berichte und Geschichten sehr gerne, lasse mich öfter inspirieren, etwas Neues auszuprobieren und freue mich heute besonders, dass diese Pads besprochen werden. Ich wundere mich ein bisschen, dass du nicht öfter Produkte von M. Asam (die gehören ja irgendwie mit Flora Mare zusammen) probierst. Ich nutze natürlich auch andere Marken aber das NT 50 Resveratrol-Serum und einige andere auch sind für mich inzwischen unverzichtbar. Besonders beim NT 50 hab ich wirklich Verbesserungen an meiner Haut bemerkt. Außerdem haben sie den unschlagbaren Vorteil, preislich doch sehr erschwinglich zu sein. Bei jemandem wie mir – mit einem echten Skincare-Tick – nicht ganz unwichtig.

    Beste Grüße
    Ute

    1. Hallo Ute, mir geht es ähnlich mit Asam. Auch ich finde das NT Serum super. Ich hab jetzt noch nicht so ausgeprägte Falten, aber um die Augen dann schon. Und die sind mit dem NT deutlich weniger geworden. Wobei man die Beduftung erwähnen muss…ich vertrage es aber sehr gut. Die Pads hab ich auch u. bin auch mit diesen zufrieden
      Grüße Julia

      1. Genau dieses NT50 find ich grauenvoll. Meine Stieftochter auch, aber beide mögen wir das Pure Vitamins Retinolserum. Asam ist ganz nett, die BLs und Zuckerpeelings sind gut, ansonsten muß man schon sehr genau hinschauen.

        Hatte schon mal jemand das Peptidserum aus der Vinolift- Serie?

        1. Ja, hatte ich. Ich mag die ganze Vinolift-Serie sehr gern. Die Pure Vitamins auch (das Serum ist jetzt übrigens mit Vitamin C zu haben), die relativ neue Retinol-Serie sowieso. Ich bin glücklicherweise unempfindlich, was Duftstoffe angeht. Aber normalerweise habe ich ein Problem mit Retinol – bei diesem aber nicht. Die Retinol-Ampullen sind übrigens auch 1 Prozent.

  8. Lieber KK,

    ich dachte, ich schliesse mich den stillen Leserinnen, die sich getraut haben, einen Kommentar zu schreiben, gerne an. 🙂 Ich lese deine Beiträge schon recht lange und sehr gerne. Ich habe hier schon ganz viele, gute Tips bekommen. Und dafür danke ich dir/euch sehr. Und ich finde auch super, das du immer schreibst, warum dir etwas gefällt oder nicht. Das finde ich sehr hilfreich. Bis jetzt habe ich alle deine Empfehlungen, die ich nachgekauft habe, auch gut vertragen und sie tun meiner Haut gut. Und wenn du bei einem Produkt schreibst, kein „Haben-müssen“ sollte ich das in Zukunft auch so annehmen 😉 Habe die Clinique Lotion gekauft und sie ist genau so, wie von dir beschrieben: nicht schlecht, aber braucht man nicht unbedingt 🙂

    liebe Grüsse aus der Schweiz
    Regula

      1. vielen lieben Dank😊was meinst du, kann man das Flora Mare Produkt als Anfängerin bei Säuren 1x pro Woche ausprobieren?Ich habe empfindliche Haut und vertrage nicht alles, darum die Frage😏

        1. Hm, da sind gleich zwei Ausdrücke, die mich warnen würden: „Anfängerin“ und „empfindliche Haut“.
          Nun ist der pH bei Flora Mare nicht so niedrig und du bekommst somit nicht den vollen Säureknall ab, aber ich wäre sehr, sehr vorsichtig zuerst.
          Paulas Choice haben ja auch BHA mit nur 1% und AHA mit 5 oder 8%, und ansonsten mit sehr reizarmer Formulierung.
          Vielleicht fällt den anderen Leserinnen auch noch ein gutes und günstiges (und leicht beschaffbares) Produkt ein?
          Ich möchte da nicht direkt zu raten, aber falls du dich für die Pads entscheidest, dann probiere sie erst einmal an einer robusteren Stelle aus, und nicht gleich auf dem ganzen Gesicht. 1 Mal die Woche finde ich für Anfänger auch sehr vernünftig, zumal das bereits einen tollen ersten Effekt bringen wird, ich kann mich noch an mein „erstes Mal“ erinnern. Wortwörtlich ein AHA Erlebnis. 😉
          Liebe Grüße!
          KK

          1. ok, vielen Dank für deine Antwort. Ich habe noch das BHA 1% von Paulas Choice zu Hause. Vielleicht versuche ich auch das zuerst? Habe die Milchsäure 5% von Revolution 3x verwendet in 2Wochen. Ich habs vertragen, mag aber die Darreichungsform nicht. Diese Pads von Flora Mare oder ein Gel finde ich besser, da man das besser dosieren kann.

            1. Prima, dann bist du ja auch keine blutige Anfängerin mehr. 😉
              Probier das 1% aus, das du noch zu hause hast, und wenn du gut damit zurecht kommst, teste die Pads. Die Haut aber immer gut beobachten, und bei Unklarheiten lieber absetzen und schonen. Und möglichst keine weiteren neuen Produkte einführen. Immer peu a peu, damit du genau erkennen kannst, an welchem Produkt eine mögliche Unverträglichkeit hängt.
              Ich will eigentlich auch keine Angst machen, aber gerade auf Blogs werden solche Wirkstoffe immer sehr verharmlosend dargestellt. Es sind aber nun mal potente Wirkstoffe, und ich finde es toll, dass du dir dahingehend auch ernsthafte Gedanken machst. 🙂

              1. ok, ich werde zuerst das bha 1% von Paula testen. Lieber vorsichtig, als das die Haut noch mehr empfindlich wird. Das kann ich nämlich gar nicht gebrauchen. Habe gerade kein neues Produkt in der Testphase, das passt dann gut mit dem Peeling. Ja stimmt, manche Blogs oder YT Videos, da muss man sich echt fragen, was die so alles erzählen. Darum lieb ich es auch hier zu lesen, weil ich absolut weiss, das du uns nicht einfach was andrehen willst 😏

      2. vielen lieben Dank 🙂 kann man die Pads auch als Säure-Anfängerin 1x pro Woche verwenden? Was denkst du? Ich habe empfindliche, trockene Haut und vertrage eben nicht alles. Aber aha und bha zusammen zu verwenden, das finde ich toll.

  9. Mir sind die Asam Produkte auch zu parfümiert, aber die Hyaluron Ampullen (ohne Parfum) finde ich sehr angenehm und mit leichtem Soforteffekt, wenn die Haut mal mehr braucht.
    Von Flora Mare kann ich die Handcreme empfehlen. Eine der besten, die ich ausprobiert habe. Und das waren schon viele, weil ich oft sehr trockene Hände habe.
    Viele Grüße
    Regina

  10. Moin lieber KK,

    schön, dass du die Pads hier vorstellst, danke dir, ich liebäugel nämlich schon länger mit denen. AHA habe ich bisher nur am Körper verwendet. Mein Gesicht kennt BHA und Mandelsäure (Highdroxy) und verträgt beides mustergültig. Ich werde sie mir wohl beizeiten mal zulegen, du böser Anfixer 😉
    Ach so, für viele sicher ein alter Hut, aber ich muss noch loswerden, dass ich das HyFive toll finde, hatte erst zur Vorsicht die Luxusprobe bestellt, jetzt ist die Fullsize auf dem Weg.

    Liebe Grüsse, Pia

  11. Lieber KK,
    Ich gehöre auch eher in die „stille Leserin “Fraktion, genieße ich doch sehr das eloquente, angenehme Lesen von deinen Beiträgen und den entsprechenden kompetenten Kommentaren.👍 Das ist für mich abends eine angenehme, entspannte Lifestyle Lektüre. Und jetzt melde ich mich, weil die Flora Mare Pads von dir getestet wurden, die ich schon seit ein paar Monaten im Gebrauch habe! Ich mag diese leicht ölige Konsistenz, ich trage die Pads abends auf und da ich dann meist schon sehr müde bin, nehme ich nach der Einwirkzeit nichts mehr hinzu. Die Haut fühlt sich ausreichend gepflegt an und ich freue mich morgens dann über das leicht geglättete, entspannte Gesicht 😚 Von Flora Mare verwende ich noch den Skin Energizer und das Meereselixier, beides sehr angenehme Seren, die meiner Mischhaut gut tun.
    LG
    Simonella

    1. Willkommen, liebe Simonella! (Welch schöner Name)
      Es scheint ja wirklich viele Fans von Asam/Flora Mare zu geben, ich kriege echt schon ein schlechtes Gewissen. 😉
      Aber auch dein Bericht bestätigt mich, da nochmal mehr zu erforschen. Die Preise sind natürlich auch verführerisch, wenn man sich ansonsten den Kosmetikdschungel anschaut.
      Viele Grüße!
      KK

  12. für Alle, die die Pads bestellen möchten, hätt ich noch einen Code, den man über Asambeauty Shop einlösen kann: Katibeauty2019 sollte 15% Rabatt geben. Momentan sind sie über den Asamshop eh schon reduziert, aber der Code geht auch noch😋

  13. Falls noch jemand das hier liest: kleiner Erfahrungsbericht, bin mittlerweile bei dem dritten Pot der Pads und kann sie problemlos häufig verwenden, in der (sehr robusten) sogar manchmal T-Zone zweimal täglich (sie sprechen morgens meine Faulheit einfach so unglaublich an…). Wangen (sehr trocken) ca drei Mal wöchentlich. Mein erstes Lieblingsasamprodukt! Essence of Youth ist ok, hab mal eine sehr günstige Dreierpackung gekauft, aber da mag ich andere Seren lieber. St Bernhard Q10 ist mein Lieblingshautschmeichler. Gut ist die grüne Vinogold Augencreme, für den Sommer, sehr angenehm und reizfrei.
    Liebe Grüße und vielen Dank für alles!

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.