SKINCARE: INTENSIVE AFTER-SUN PRODUKTE

Es ist ja schon schwierig den einigermaßen perfekten Sonnenschutz zu finden, aber After-Sun Produkte können auch viele Probleme machen. Besonders wenn sie zu reichhaltig daherkommen und am Sommerabend für einen unschönen Hitzestau auf der Haut sorgen. Daher bin ich momentan total auf leichte Sprays und Schaum eingestellt. Meine Favoriten sind dazu noch sehr günstig und gut formuliert…

 

Für mich persönlich muss ein After-Sun Produkt möglichst leicht sein. Da kommen Schaum und Spray wie gerufen. Allerdings möchte ich unbedingt auf viel Alkohol denat. und Duftstoffe verzichten, denn meine Haut hat im Sommerurlaub schon Stress genug. Nicht, dass es um Sonnenbrand ginge, aber UV Strahlung in Urlaubsgebieten ist für unsere Hautzellen trotzdem ausnahmslos eine Ausnahmesituation. Un manchmal hat man am Abend eben doch einen leicht rosa Schimmer auf der Haut.

Da bietet es sich dann an, dass das perfekte Produkt auch noch pflegende und stark beruhigende Inhaltsstoffe bietet, die der Haut bei der Regeneration während der sonnenfreien Zeit helfen. (Das Hautkrebsrisiko kann man damit nicht verringern!)

Kleiner Tipp: Wenn es die Urlaubsdauer irgendwie hergibt, aufs tägliche Sonnenbaden verzichten und nur vielleicht jeden zweiten Tag ein Sonnenbad nehmen. Ich selbst liege auch nur noch unter Baum, Palme oder Sonnenschirm, die pralle Mittagssonne meide ich weitestgehend, und die Pigmentstörungen auf meiner Stirn halte ich mit einer Kappe auf dem Kopf in Schach.

Zur Erinnerung: Es gibt viele schöne Après Soleil Produkte, ich zeige hier und heute nur die, die ich derzeit gerne benutze, und die meiner momentanen Stimmung entsprechen, dazu noch einen Ausreisser. Wer deutlich cremigere und/oder feuchtere Produkte bevorzugt, kann hier auch nach Clinique und Ateia schauen.

 

 

Panthenol ist DER hilfreiche Stoff bei einem Quäntchen zu viel Sonne. Leider kommen viele Panthenolsprays mit ziemlich viel Alkohol denat. und starken Parfümierungen daher, die meine Nase explodieren lassen. Die Sprayform ist enorm praktisch, da man auch als allein reisender Mensch zB. gut die Partien auf dem Rücken versorgen kann.

Ich finde in diesem Fall das Panthenol Hautspray von ReAm beinahe perfekt, da es eine recht hohe Konzentration Panthenol enthält (ich gehe von 10% aus), die Inhaltsstoffe reizarm gestaltet sind, und es wunderbar leicht und fluffig auf der Haut ist. Da freut sich auch die Haut nach Chlor und Salzwasser.

Diese Sprays kleben gerne mal etwas auf der Haut, und auch hier ist es nicht völlig unproblematisch, aber dafür, dass kein Alkohol denat. enthalten ist, haben wir eine sensationelle Konsistenz, die nach ein paar Minuten völlig vergessen ist, und (wichtig!) keinen Hitzestau verursacht. Man könnte sagen: Es lässt die Haut „atmen“, meint aber, dass weiterhin die Temperaturgeluation des Körpers über die Haut nicht behindert wird.

Das Spray spendet auch etwas Feuchtigkeit (Urea), pflegt ausreichend normale Hauttypen und hat ein eher „trockenes“ Finish. Am Abend, wenn man noch etwas ausgehen möchte, kann man es vor der Pflege auftragen, es belastet nicht zusätzlich die Haut. Da es auch sehr ergiebig ist, muss man mit den Mengen zuerst ein wenig experimentieren, weniger ist hier mehr.

Ich sprühe (ausser für den Rücken) meist in die hohle Hand, damit kein Sprühstrahl daneben geht und das Produkt vergeudet.

INCI: AquaIsobutanePanthenolHexyldecanol,Hexyldecyl Laurate, Cetearyl lcohol,Hydroxyethyl UreaCetearyl GlucosideCetyl AlcoholPhenoxyethanolPropaneButane,EthylhexylglycerinLactic Acid

ReAm „Panthenol Hautspray“ 150 ml ab ca. € 4,00 (über Apotheken/Apothekenversand, zB. DocMorris)

 

 

Ein Überraschungsprodukt kommt von der DM Eigenmarke Sun Dance, die sonst eigentlich meist mit Alkoholbomben und viel Duft unangenehm bei mir auffällt. Der Sun Dance Med Ultra-Sensitive Après Schaum ist dagegen aber schön fluffig und lässt sich leicht und angenehm kühlend auf der strapazierten Haut verteilen. Unguter Alkohol und Duftstoffe finden sich auch hier nicht, super!

Das Hautgefühl ist bei diesem Schaum etwas feuchter als beim Panthenol Spray, das eher trocken wirkt. Etwas mehr Pflege bekommt man noch auf die Haut, obwohl auch hier Panthenol (in etwas geringerer Konzentration) zur Regeneration enthalten ist.

Zusätzlich bekommt man noch Feuchtigkeit (zB. durch Glycerin, Urea), pflegende Öle (Sonnenblumern- und Avocadoöl) und Triglyceride, sowie Vitamin E. Die Kombi ist sehr angenehm auf der Haut, und auch hier kam es bei mir nie zu einem Hitzestau.

Auch wenn hier die Pflege etwas größer geschrieben wird, hinterlässt der Schaum nach wenigen Minuten kein klebriges Gefühl, sodass man sich recht schnell wieder ankleiden kann. Auch im Gesicht kommt es ganz gut, aber auch hier gebe ich die Ergiebigkeit zu bedenken. Nicht zu viel Schaum auftragen, dann lässt sich alles in wenigen Strichen verreiben. Der Rücken wird leider nicht so einfach behandelbar sein, da man den Schaum nicht sprühen kann, das funktioniert nur mit der Hand.

Die Verfügbarkeit ist top und der Preis extrem freundlich.

INCI: AQUA | ISOPROPYL PALMITATE | GLYCERIN | BUTANE | CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE | ETHYLHEXYL STEARATE | HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL | PERSEA GRATISSIMA OIL | DICAPRYLYL CARBONATE | UREA | PROPANE | PANTHENOL | PHENOXYETHANOL | TOCOPHERYL ACETATE | GLYCERYL STEARATE | DISODIUM COCOYL GLUTAMATE | SUCROSE STEARATE | XANTHAN GUM | CAPRYLYL GLYCOL | SODIUM COCOYL GLUTAMATE | CITRIC ACID | TOCOPHEROL.

Sun Dance Med Ultra-Sensitive Après Schaum 200 ml ca. € 1,95 (dm Drogeriemarkt)

 

 

Schade, dass da Drogeriemarkt Rossmann nicht so recht mithalten kann…oder will? Die Eigenmarke Sun Ozon bietet auch ein Med Après Panthenolspray, das aber leider mit einer ganzen Handvoll extra deklarationspflichtiger Duftstoffe versetzt ist, die ich besonders auf erhitzter Haut am Abend nicht ausstehen kann. Reizpotential lasse ich mal dahingestellt, aber ich mag nicht, wenn Firmen meinen, sie müssten in Sommerprodukten immer einen Haufen exotischer Blümchendüfte unterbringen, damit man auch mit dem Holzhammer daran erinnert wird, nun im Sommerurlaub zu sein. Nicht meins!

INCI: Aqua, Butane, Propane, Panthenol, Hydroxyethyl Urea, Palmitamidopropyltrimonium Chloride, Cetearyl Alcohol, Isopropyl Myristate, Buxus chinensis, Tocopheryl Acetate, Dicaprylyl Ether, Isobutane, Oenothera Biennis Oil, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin, Limonene, Hexyl Cinnamal, Butylphenyl Methylpropional, Linalool

Sun Ozon Med Après Panthenolspray 100 ml ca. € 1,99 (Rossmann Drogeriemarkt)

 

 

.

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Keinerlei Sponsoring, die Produkte wurden alle selbst gekauft)

49 Kommentare

  1. Hallo Konsumkaiser, danke für die tollen & vor allen Dingen gültigen Tipps. Verwendest du diese Produkte auch nach der Sonne fürs Gesicht? Oder was würdest du da empfehlen? LG Regina

    1. Hallo Regina!
      Fürs Gesicht ist mir nach der Sonne eine Extraportion Feuchtigkeit wichtig, da nutze ich sehr gerne ein einfaches Hyaluronsäuregel. Zur Regeneration sind nach heutigem Wissenstand Antioxidantien noch eine gute Idee, ich nutze da das AOX Serum von Niod. Die abschliessende Creme wähle ich nach Lust und Laune aus. Im Sommer bei Wärme wird sie natürlich deutlich leichter ausfallen, im letzten Jahr kam ich mit dem Ceramide Enriched Moisturizer von Paulas Choice sehr gut zurecht.
      Viele Grüße!
      KK

      1. Danke dir für die ausführliche Rückmeldung. Was hälst du eigentlich von dem Hyalurongel von THE ORDINARY?

          1. Merci. Ich habe hier nur das Hyaluronic Acid Acid 2% + B5 von The Ordinary rumfliegen. Wie ist das deiner Meinung nach?

  2. Den Sundance Schaum habe ich mir auch kürzlich gekauft und finde ihn super.
    Habe ihn heute morgen nach dem Duschen benutzt und kann bestätigen, dass er schnell einzieht und nicht klebt. Den werde ich jetzt im Sommer anstatt Bodylotion benutzen.
    LG, Ine

  3. Ich weiß leider nicht mehr von wem die Sundance Empfehlung im letzten Jahr gekommen ist (Jasmin?) aber ich finde den Schaum auch ganz ganz super…werde ich auch in diesem Jahr wieder benutzen. 🙂

    Liebe Grüße in die Runde

    Jessi

    1. Ja, das war ich 😉 Ich nutze ihn auch noch. Ich springe generell super auf Panthenol an. Hilft mir auch im Winter gut, wenn die Haut an den Schienbeinen ein bisschen juckt.

      1. Meine Haut findet es auch toll. Beste SOS Panthenol Sprays habe ich in Urlaubsländern selbst gefunden. Fand es Schade, dass gleiche Produkte hier nirgends in der Apotheke zu finden waren.

      2. Hihi doch richtig in Erinnerung gehabt 😀 Ne ist echt super der Schaum…kommt in Kürze wieder mit ins Einkaufskörbchen. :-)))) LG

  4. OT:
    UNScrub von PC gibts jetzt wohl auch in D…wer schlägt zu? 🤷🏽‍♀️☺️

    1. Da ich schon zwei FS aus den USA durch habe, werde ich es mir nicht nochmal kaufen. MMn ein gutes Produkt, keine Frage. Textur ist dem dunkelblauen Resist Reiniger extrem ähnlich, plus eben noch diese Kügelchen, die aber wirklich nicht mehr als eine sensorische Erfahrung sind. Reinigt wirklich ganz gut, aber das tut der Resist Reiniger auch, sofern man ihn denn einmassiert, so wie man es ja auch mit dem Unscrub Dank der Kügelchen wahrsch. macht. Ganz ehrlich: ich schmeiße Paula ja sonst gern für wirklich jeden Pups meine Kohle in den Rachen, aber Unscrub ist mMn maßlos überteuert. Was mich aber am meisten gestört hat: die Tube hat einen aufgeschraubten Klappdeckelverschluss und steht auf dem Kopf. Vllt. bin da ja nur ich so eigen, aber ich finde das super eklig, weil sich da in der Rille beim Übergang von Tube zu Deckel und im Deckel selbst jedes Mal Schmodder und Wasser ansammelt. Das sah so unhygienisch aus, dass ich das fast jedesmal sauber machen musste, weil ich mir mit etwas, das so schmutzig aussieht, nicht das Gesicht waschen wollte. Und da ich das Unscrub ja gerade zum Entfernen von hartnäckigem Makeup benutzt habe, wie PC es empfiehlt, lief halt auch jedesmal neuer Schmodder in diesen Spalt. Ich empfehle erst mal die Testgröße. Ich glaube, viele erwarten da zuviel Peelingleistung, die Unscrub so (zum Glück!) nicht zu bieten hat.

    2. Ich :-). Resist Reiniger mag ich gar nicht, Unscrub mag ich mehr als ich erwartet habe. Die Kügelchen lösen sich auf bereits nach eine sehr sanfte Massage, meine Haut ist danach richtig gepflegt, als ob ich sie bereits eingecremt habe.
      Das Problem das Jasmin beschreibt hatte ich bislang nicht, ich drucke in meine Hand die entsprechende Menge, mache die Tube zu und erst dann verteile ich es im Gesicht.

      1. Aber du machst doch dein Gesicht auch zuerst nass, oder? Hast du da nicht schon Make-up an den Händen? Also ich schon.
        Aber ich kann diese Tuben generell nicht leiden. Ich kaufe auch keine Duschgele in so Tuben. Da find ich’s fast noch schlimmer, weil man bei denen den Deckel meist nicht annehmen kann und zumindest bei mir beim Duschen eben auch mal Wasser an der Verpackung herunter läuft. Hab mir einmal die Mühe gemacht, nach ein paar Wochen den Verschluss irgendwie abzuhebeln. Sagen wir mal so: appetitlich war’s nicht.

        1. Also verstehe mich nicht falsch. An der Reinigungsleistung und der Textur hab ich nix auszusetzen. Das hat mir alles auch gut gefallen. Für 10.- weniger würde ich das Unscrub auch nochmal kaufen. Aber das kostet ja fast doppelt so viel wie die eh schon nicht gerade günstigen Resist Reiniger. Und ich hab es fast täglich benutzt, weil ich eben auch so oft hartnäckige SC und Make-up trage. Vllt. bin ich auch etwas zu verschwenderisch damit umgegangen, aber wenn schon, dann will ich auch mehr als 3 Peelingkörnchen auf der Haut haben. Zumindest ich muss auch von Cremereinigern mehr Produkt nehmen als von schäumenden Reinigern. Bei mir waren die zwei Tuben damals so schnell leer, dass ich mich schon ein bisschen geärgert habe. Und ich gehöre ja wirklich zu denen, die normalerweise ohne Murren fast jeden Preis bei Paula zahlen würden. 🙄

        2. Mein Gesicht ist bereits vorher sauber. Ich nutze es als 2. Schritt der Reinigung.
          Für den Rest tue ich jetzt mein Finger ins Ohr und singe la-la-la. 😉
          29,00 euro mit 20% Rabatt – gibt es irgendwie fast immer – sind gute 23,00 euro. Nicht günstig, aber auch nicht arg teuer. Ich brauche sehr wenig von Produkt, weil ich bereits vorgereinigt habe. Ich bin der Meinung das nur wenige Reiniger so wirksam sind wie die die mit Fett arbeiten und wenn dann oft zu harsch zu der Haut.

          1. Ja, wenn man das Unscrub so wie du verwendet, ist es sicherlich deutlich ergiebiger. Da haste Recht! Da es aber ja von PC explizit damit beworben wird, hartnäckigen Schmutz zu entfernen, will ich es auch so nutzen. Und nicht den hartnäckigen Schmutz vorher entfernen und dann mit Unscrub nur nachreinigen, um Produkt zu sparen. Das macht für mich persönlich noch viel weniger Sinn, da ich ja mit dem dunkelbl. Resist genauso gut zurecht komme wie mit dem Unscrub. Die Incis sind bei beiden Reinigern auch sehr, sehr ähnlich (wenn man die Jojobaperlen außen vor lässt), dass ich da tatsächlich zum ersten Mal bei PC zu geizig bin, für ein paar Perlen mehr gleich doppelt so viel Geld hinzulatzen. Denn natürlich bleibt auch mit 20%/Rabatt die Relation zwischen Resist und Unscrub gleich.
            Aber ich bin mir sicher, dass es das Unscrub bei irgendeiner Aktion mal gratis ab einem bestimmten Bestellwert dazu geben wird. Und da sag ich dann sicherlich nicht nein. Im Gegensatz zu den Abschminktüchern! Die liegen hier völlig nutzlos rum und ich hab erst ein Tuch davon benutzt, um Lippenstift zu entfernen. Und das nicht mal von mir selbst! 🙊

            1. Ich reinige in zwei Phasen nur deshalb weil ich glaube, dass kein mildes Produkt es in einem Gang schafft alles runter zu bekommen was ich mir morgens ins Gesicht schmiere. 😉Resist Reiniger schaffte es nicht. Davon abgesehen werben sehr viele Marken mit übertriebenen Aussagen, leider ist Paula schon länger mit dabei. Also nicht erst seit dem es Unscrub gibt.

              1. Ich warte meine Zeit ab. Ich wette, dass es nicht mehr allzu lange dauert, bis es einen Cleansing Balm von PC gibt 😉 Da würde ich sofort zuschlagen! Öle sagen mir irgendwie nicht so zu. Das Unscrub ist schön, mir aber zu teuer. Mizellenwasser mag ich nicht. Normale Reiniger find ich okay, aber die schaffen – wie du schon sagst – nicht immer, alles zu entfernen. Und irgendwie bin ich es auch leid, trölf Reiniger im Bad stehen zu haben. Ich wasche mir momentan einfach abends 2x das Gesicht mit dem selben Reiniger, dann ist auch alles runter bei mir. Aber bei einem Cleansing Balm würde ich garantiert schwach werden. Ich mag die Textur und das Hautgefühl damit. Viel mehr als zB. bei Reinigungsölen. Irgendwie haben Balms sowas luxuriöses, spa-mäßiges an sich.

                  1. Hallo zusammen, wer kann mir denn mal ein gutes, günstiges Körper-Peeling empfehlen, gerne dm oder ähnliches? z.B. für vor dem Selbstbräuner? LG Regina

                    1. Soll es ein chemisches oder mechanisches Peeling sein? Chemisch gibt’s glaub ich nix in der Drogerie. Da würde ich zu den günstigen 7% Glycolic Acid von TO greifen und sie wie eine Art Toner am Körper benutzen. Nicht direkt nach der Rasur! Außer man steht darauf, dass die Haut wie Feuer brennt.
                      Mechanische Duschpeelings kenne ich jetzt leider keine aus der Drogerie, aber ich schwöre auf diese Kissmee Peelinghandschuhe, die Irit Eser mal auf ihrem Blog vorgestellt hat. Die Marke hat sich mittlerweile in Spa Maroc umbenannt. Aber auf jeden Fall sind die toll, man kann sie in der Waschmaschine waschen und sie halten ewig.
                      Nicht ganz so günstig, aber natürlich kann ich darüberhinaus mal wieder nur PC wärmstens empfehlen: die 2% BHA oder die 10% AHA Bodylotion. Ich mag die BHA lieber. Die kann man auch nach der Rasur benutzen ohne dass es brennt, und man bekommt dann keine Rasurpickelchen oder eingewachsenen Haare. Von Dermasence gibt’s auch eine 10% AHA BL, die ist günstiger als PC und man bekommt sie auch vor Ort in der Apo. Enthält aber Parfüm.

                    2. Hallo Jasmin, danke für deine ausführliche Antwort. Ich suche eigentlich nach einem ganz einfachen Duschpeeling.

  5. @Jasmin: Sorry, ich habe eine Frage off topic: ich schätze, Du hast auch schon den Calm Toner normal to oily ausprobiert. Ich habe den heute bekommen, noch in der alten Verpackung und wollte ihn gegen mein häufig gerötetes Dekolleté einsetzen. Der Inhalt der Flasche stinkt dermaßen, dass es kaum auszuhalten ist, außerdem ist die Flüssigkeit braun, sieht ein bisschen aus wie abgestandenes Bier. Ist das normal, dieser Geruch und die Farbe? Wenn‘s hilft, ist es mir schon fast egal.
    Danke, lieber KK, für alles, was hier möglich ist.
    Liebe Grüße, Irene

    1. Ich wage es kaum zu sagen, aber vermutlich ja: der Toner hat irgendwie eine schmutzig beige Farbe und riecht für meine Nase extrem erdig. Für mich hat die ganze Calm Reihe (außer den Reinigern) diesen seltsam muffigen Geruch. Jetzt weiß ich’s wieder: der Geruch erinnert mich an den Erdkeller bei meiner Oma früher. Genau so riecht die Calm Serie für mich.

  6. Ich will mich ja nicht einmischen – tu’s aber trotzdem 🙂 – gibt es denn wirklich keine Alternative zum bier-braunen Erdkeller-Toner ;-)? Dessen Verwendung kann doch keinen Spaß machen, ganz egal, wie gut er vielleicht auch sein mag … vielleicht sind Earth Sourced- oder Resist-Toner eine etwas elegantere Alternative, wenn es Paula sein soll?

    1. Hihihi, ich mag ja Erdkellergeruch. In dem Keller waren immer die ganzen eingemachten Sachen in den Weckgläsern, das fand ich als Kind total spannend. Und daneben der riesige Kohlehaufen. Am meisten hab ich natürlich immer die Weinfässer umschlichen. In meiner Vorstellung war ich im Keller eines mittelalterlichen Schlosses. Nun gut, zurück zum Thema: ich finde, dass die Resist Toner schon eher anregend und nicht so sehr beruhigend sind. Gut, die sind schon toll. Im „Notfall“ nimmt man sie dann eben im Gesicht 😂 Irene, hast du es schon mal mit der Centella Asiatica Ampoule probiert? Und hast du auch bei Irit gelesen, dass ihre Rötungen sehr stark von Parfüm getriggert wurden?

      1. Liebe Jasmin,
        wie schon bei Ursula angemerkt hat auch der Skin 1004 nichts bewirkt bei mir, der ja ausschließlich aus Centella Asiatica besteht. Und Parfüm verwende ich ausschließlich in den Haaren, ich nutze täglich LSF 50 und bin inzwischen recht ratlos; der Calm ist nun der letzte Versuch – solange hier nicht ein Wunderprodukt für dieses Problem vorgestellt wird, dann werde ich natürlich wieder schwach😊.
        LG, Irene

    2. Liebe Ursula,
      Earth Source habe ich schon probiert, der roch fürchterlich chemisch und hat gegen die Rötungen nichts ausgerichtet, der Resist wäre eine Option. Allerdings wird der bier-braune Erdkeller-Toner😊 explizit für Rötungen empfohlen. Eine Flasche werde ich schon aushalten, wenn sich dann nichts tut, kehre ich reumütig zum Gewohnten zurück. Nebenbei: selbst der Skin 1004 hat nichts verbessert, daher ist der Calm jetzt mein letzter Versuch in dieser Richtung.
      LG, Irene

      1. Liebe Irene, dann verstehe ich Deine Überwindung natürlich ;-)(.und wünsche Dir, dass das Produkt hält, was es verspricht! Die aufreibende Suche nach etwas, das wirklich hilft, kenne ich bzw. wohl wir alle ja nur zu gut …

        GLG Ursula

      2. Irene, wie wäre denn die Kombi Skin Balancing Toner plus Calm Serum? Hast du das schon mal probiert? Meine Mischhaut reagiert gerne mal sehr empfindlich, auch mit Rötungen (Rosazea-Neigung) und extremer Trockenheit – sogar Skin 1004 musste ich entsorgen, weil das plötzlich auf der Haut gebrannt und für ein knallrotes Gesicht nach dem Auftragen gesorgt hat. Die Flasche war allerdings auch ein paar Wochen geöffnet und ich hatte zwischendurch pausiert, vielleicht ist das Zeug umgekippt? Aber mit besagter Kombi (Skin Balancing Toner sowie anschließend Calm Serum + Niacinamid + Peptid-Booster), ) scheint Ruhe eingekehrt zu sein. *klopf auf Holz* Wobei ich seit ca. 3 Wochen wieder drei Tropfen des Defense-Serums ins Calm-Serum gebe, das hat nochmal für eine deutliche Verbesserung und für ein wirklich schönes Hautbild gesorgt.

        Von besagtem Calm-Toner hatte ich übrigens Proben hier. Der stand schon lange auf meiner Wunschliste. Nach euren Kommentaren habe ich mal ein Sachet geöffnet (ja, sieht wie Bier aus) und daran gerochen. *räusper* Nun ja… ich habe das Zeug von meinem Wunschzettel gestrichen. ;))

        1. Irene, und damit dir nicht die Optionen ausgehen 😉, werfe ich mal noch Azelainsäure in den Ring. Am günstigsten gibt’s die bei TO, Paula hat auch 10% im Azelaic Booster. Da gibt’s jetzt ganz unterschiedliche Berichte. Manche sehen bei TO gute Ergebnisse, andere erst mit Paulas Booster und wieder andere erst mit verschreibungspflichtigem Skinoren (15% Gel o. 20% Creme).
          Azelainsäure ist stark entzündungshemmend und wirkt bei manchen scheinbar wahre Wunder bei Rötungen, insb. aber wohl bei Rosazeahäuten. Ist natürlich wie immer eine sehr individuelle Sache ich selbst sehe mit Azelainsäure irgendwie nicht wirklich was, hab aber auch keine Rötungen und neige auch nicht sonderlich zu entzündeten Pickeln. Hält mich nicht davon ab, hin und wieder mal eins von Paulas Tübchen zu vercremen. Wer weiß, vllt. ist’s ja doch für irgendwas gut bei mir 😄

          1. Jasmin, gibt es einen Unterschied zwischen dem Azelaic Booster und dem Clear Treatment? Letzteres habe ich – eigentlich gar nicht für mich – bestellt und nachdem ich es 2-3x verwendet habe, scheint es mir, als würde das bei mir besser funktionieren. als der Booster/ehemals Multi Correction Treatment. Aber ich glaube, das ist nur Zufall oder Einbildung.^^

            1. @Anna: gute Frage. Die Incis sind gleich. Allerdings heißt es in den FAQ, dass die Produkte vergleichbar seien und nicht, dass sie exakt gleich sind. Was mich vermuten lässt, dass ein paar der hinteren Incis sich prozentmäßig unterscheiden. Nicht soviel, dass es für eine andere Reihenfolge der Incis reicht, aber genug, um nicht mehr von exakt gleichen Produkten sprechen zu können.

              1. @Jasmin: Danke dir für die Antwort! Muss dir gestehen, dass mich Paulas Produktpalette manchmal ein wenig überfordert, vor allem, wenn es dann noch um solche Feinheiten geht. 😜

  7. Liebe Anna, Jasmin und Ombia,

    lieben Dank für Eure Tipps. Der Skin Balancing Toner käme wohl auch infrage, werde ich probieren, auch die Kombi von Peptide-Booster und Calm-Serum, ebenso wie den gestern von einer Freundin empfohlenen Bioderma Sensibio. LRP Cicaplast habe ich sowohl als Gel, Baume und Sonnenschutz, ist zwar angenehm, aber das Dekolleté ist gänzlich unbeeindruckt.

    Rosazea habe ich zum Glück nicht, auch keine Unreinheiten, halt nur ein oft gerötetes und leider auch empfindliches Dekolleté. Selbst nach sehr vorsichtiger Reinigung mit Wattepad und Mizellenwasser sieht es aus wie nach ordentlichem Sonnenbrand. Auf Azelainsäure wäre ich jetzt nicht gekommen, die hatte ich für Rötungen nicht auf dem Schirm, ist aber jetzt auch auf meiner Liste.

    Danke Euch allen, ich werde berichten, falls Interesse besteht. Liebe Grüße, Irene

  8. @Regina Roos:

    Hallo Regina,
    ich werfe mal die Zuckerpeelings von M.Asam in den Ring… die beruhen auf Zucker, nicht wie viele auf Salz. Klingt erstmal ziemlich harsch, aber am Körper vertrage ich die super. Gibt es in allen möglichen Varianten, da sie schnell abgeduscht werden, stört mich der Duft auch nicht, macht die Anwendung angenehmer. Besonders auch für die Hände absolut super, macht samtartige Katzenpfoten. Man kann das Peeling, bevor man es auf die Haut aufträgt, zwischen den Händen und mit etwas Wasser leicht zum schmelzen bringen. Trotz „mechanischer“ Schleifkörper erlebe ich es als nicht aggressiv, die Haut ist hinterher wirklich tip top. Auch für raue Füße ein Geheimtip. Bei Anwendung von Selbstbräuner würde ich das einen Tag vorher anwenden.

    Klassische Duschpeeling haben leider oft synthetische Peelingkörper aus Plastik drin, wie wir alle wissen, sind die nicht gerade sehr freundlich für die Umwelt. Bei mir zuhause gibt’s die deshalb nicht. Abgesehen davon habe ich die Peelingwirkung immer als völlig unzureichend erlebt.
    Viele Grüße
    Roland

  9. @Regina Roos – liebe Regina, mir fällt Nivea Duschcreme mit Peeling spontan ein, aber wie Roland bereits geschrieben hat, war da die Wirkung sehr mild bis kaum vorhanden. Ich hatte früher von Rituals Hot Scrub, Rituals hatte übrigens alle möglichen Duftrichtungen dabei wie z.B. Ayurveda Serie – ich habe dort über 10 Peelingprodukte gesehen. Balea hat auch Fußpeeling, ich hatte das Produkt im Tiegel mit grünem :-))) Salz letztes Jahr und das peelt mit wow Effekt. Habe es mit einem Peelinghandschuh einmassiert und war schwer angetan.
    Ich habe auch von Penhaligon Bayolea Scrub. Eine wirkungsvolle (Duft)bombe und eigentlich fürs Gesicht gedacht. Würde ich persönlich nur für den Körper nehmen.

    1. Stimmt, Rituals hat auch tolle Peelings. Mag besonders das aus der Serie Happy Buddha, preislich liegen die von Asam allerdings darunter.

      Bei Peelingprodukten mit Salz muss man daran denken, dass die auch mal brennen können, wenn man sie unabsichtlich z.B. auf lädierte Haut bringt. Ist mir z.B. bei dem grünen von Balea passiert, das Ombia oben erwähnt.

      Generell mag ich die chemischen Peelings für den Körper von Paula auch sehr gerne. Benütze beide auch im Gesicht, allerdings 10% AHA nie nach dem Rasieren. Jasmin hat schön beschrieben, warum nicht. Das Brennen auf der Haut vergisst man nicht so schnell😬.

      1. Dem kann ich nur zustimmen. Die „normalen“ Duschgelpeelings peelen eigtl. überhaupt nicht, die mit Salz, aber auch manche mit Zucker, sind mir in 99% aller Fälle zu aggro: zu scharfkantig und brennen beim kleinsten Kratzer (und auch untenrum, wenn da versehentlich was davon an einem runterläuft).
        Die schönsten Selbstbräunerergebnisse erreiche ich mit einem vorherigen chemischen Peeling. Ohne Zwacken, Kratzer, mühsames Schrubben unter der Dusche o.ä. Bin von Duschpeelings größtenteils abgekommen und ich hab mich 25 Jahre lang leidenschaftlich gern regelmäßig von oben bis unten hardcore abgeschrubbt! Wenn, dann kauf ich diese Peelings heute nur noch wegen des Duftes. Und seit ich Irits Tipp mit den Handschuhen gelesen habe, erscheinen mir Duschpeelings dagegen auch irgendwie lahm. Übrigens kann man diese Handschuhe null mit denen aus der Drogerie vergleichen. Woran ich aber bis heute festhalte sind meine rauen Handtücher. Natürlich rubbel ich mir damit nicht die Haut fast wund, ich mag einfach nur keine flauschig-dicken Handtücher. Am besten sind sie, wenn sie schon ein bisschen dünn und durchscheinend sind! 😄

        1. Hm, gute Idee. Ich schreibe gerade darüber und das Thema ist auf meinem Zettel. Schrappige Handtücher habe ich auch, ich nutze nie Weichspüler, und durchscheinend sind einige davon auch. 🙂
          Gute Idee, Danke!
          KK

  10. Hi Jasmin, welches chemische Körper-Peeling kannst du denn empfehlen?
    LG Regina

    1. Hallo Regina, mein persönlicher Favorit ist wie gesagt die 2% BHA Bodylotion von Paula’s Choice. Brennt nicht nach der Rasur, ist ganz leicht, zieht ratzfatz ein, klebt nicht und verhindert Rasurpickelchen und eingewachsene Haare. Reicht meiner normalen Haut im Sommer, für den Winter ist sie mir aber etwas zu wenig. Etwas mehr Wumms haben Bodylotions mit 10% AHA. Dafür brennen die aber auch ordentlich auf jedem Kratzerchen. Da gibt auch eine von PC und eine von Dermasence, die “ AHA Body & Face Lotion“. Beide AHA BLs sind etwas feuchter als die BHA BL, die Dermasence ist mMn am feuchtesten, weil sie noch Urea enthält. Vermutlich ist das aber am Körper ähnlich wie im Gesicht: worauf man anspringt und was für einen selbst gut funktioniert, ist schlussendlich immer sehr individuell.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.