SKINCARE: BEYER & SÖHNE „HAUTGEL+“ (SHORT REVIEW)

Zum feuchtigkeitsspendenden Hautgel+ von Beyer & Söhne konnte ich mir nun auch ein Bild machen, da ich mir die kleine und praktische Probegröße bestellt habe. Meine Eindrücke schildere ich euch heute kurz und knackig im folgenden Beitrag…

 

Das Hautgel+ reiht sich in die Riege der kleinen und feinen Hautpflegeprodukte der Firma Beyer & Söhne ein. Die Hautcreme+ in ihren Varianten hat ja bereits viele Fans, und nun gibt es also auch eine superleichte Gel-Version, die von öligeren Hauttypen durchaus als alleinige Pflege verwendet werden kann. Normale und etwas trockenere Haut nutzt das Hautgel+ als Feuchtigkeitsbooster, also zusätzlich zB. vor der gewohnten Pflegecreme.

So habe ich es auch gemacht, mein gewohntes Hyaluronserum (derzeit von The Inkey List) habe ich dafür weggelassen.

Nach einem Sprühstoß eines Feuchtigkeitstoners (Pyunkang Yul) ließ sich das Hautgel+ sehr gut und schnell auf und in die Haut bringen. Leichtes Eindrücken war für mich die Methode der Wahl, beim Verreiben hatte ich das Gefühl, dass es nicht ganz so schnell einzog. Die Haut war danach erstaunlich unbeeindruckt, man sah jetzt keinen direkten „Effekt“, wie zB. eine „aufgeplöppte“ Hautoberfläche, also keinen Aufpolsterungseffekt. Es glänzte auch nichts und meine Haut brauchte definitiv eine weitere Pflegecreme.

Derzeit nutze ich immer noch die HighDroxy RE:STORE. Für die Nacht gebe ich aber noch einen Tropfen Öl dazu. Erst in dieser Kombination fühlte sich die Haut vollständig versorgt an. Nun zog nichts mehr, alles war „satt“ und sah ruhig und gepflegt aus.

Im Prinzip gefiel mir das recht gut, obwohl mich der etwas dröge Eindruck direkt nach dem Auftragen des Hautgels+ ein klein wenig störte. Doch das ist nun einmal in erster Linie ein Produkt für eher ölige Haut und die nachfolgende Creme wird es schon richten. So dachte ich, doch leider kam meine Haut mit der eben geschilderten Kombi doch nicht so gut zurecht.

Nach ein paar Tagen wurde meine Haut trockener und schuppte sich leicht, wenn ich morgens in den Spiegel schaute. Das hatte ich vorher nicht. Die Temperaturen waren auch in diesem Zeitraum nicht gefallen, die Luftfeuchtigkeit im Haus hatte sich ebenfalls nicht verändert, darauf passe ich nämlich immer auf.

Wie es nun mal so ist, man kann nur ein subjektives Urteil fällen, doch ich hatte das Gefühl, dass meine Haut mit dem Hautgel+ (auch nur als Booster) nicht zurecht kam. Ich habe es nach etwas über einer Woche der Anwendung wieder durch mein gewohntes Hyaluronprodukt ersetzt und die Erscheinungen von Trockenheit und Abschuppung verschwanden nach ein paar Tagen.

Inhaltsstoffe

Prinzipiell finde ich es schade, dass meine Haut nicht mitspielen wollte, und ich betone, dass ich ja nur meine eigenen Eindrücke schildern kann (deshalb sind ja auch EURE Kommentare so wertvoll), aber leider war das nix. Dabei sind in dem Haugel+ – wie immer bei Beyer & Söhne – ein paar gute Sachen drin (Q. Beyer&Söhne):

1. Aqua | Wasser 2. Pentylene Glycol | Feuchtigkeitsspender mit konservierenden Eigenschaften 3. Glycerin | Feuchtigkeitsspender 4. Magnesium Ascorbyl Phosphate | Vitamin C 5. Xanthan Gum | natürlicher Gelbildner 6. Sodium Lactate | Salz der Milchsäure 7. Sodium Hyaluronate | Hyaluronsäure 8. Panthenol | Provitamin B5 9. Lactic Acid | Milchsäure 10. Ceramide NP | natürlicher Bestandteil der Hautbarriere 11. Hydrogenated Phosphatidylcholine | natürlicher Bestandteil jeder Zelle des Körpers 12. Ectoin | schützender Feuchtigkeitsspender 13. Hydroxyectoin | schützender Feuchtigkeitsspender 14. Pichia / Resveratrol Ferment Extract | Resveratrol, ein Antioxidans 15. Dimethylsulfoxid | natürliche Trägersubstanz mit entzündungshemmender Wirkung 16. Folic Acid | Folsäure 17. Sodium Phytate | natürlicher Stabilisator

 

Ein paar schöne Antioxidantien (zB. eine nette Menge stabilisiertes Vitamin C, Reveratrol), verschiedene Feuchtigkeitsspender (zB. Hyaluronan in unterschiedlicher Molekülgröße – wobei je mehr die Bindungen des Hyaluronans aufgebrochen werden, desto mehr lässt die Wasserbindungseigenschaft nach), an die Hautbarriere wird auch gedacht (zB. Ceramide, eine Form von Lecithin), Hautberuhigung (Panthenol) und DMSO (Nr.15) ist dazu auch noch ein prima Penetrationsverstärker.

Also nicht schlecht, aber auch nicht allzu üppig ausgestattet, was aber der Verträglichkeit sehr zugute kommt. Den Preis finde ich insgesamt etwas üppig, aber es gibt auch Qualität aus Deutschland, von einem eher kleinen Unternehmen.

Warum ich trotzdem mit dem Gel nicht gut zurecht kam, kann ich nicht abschliessend beantworten. Auch hatte ich mir einen deutlicheren Aufpolsterungseffekt durch das unterschiedliche Hyaluronan erhofft. Ich empfehle aber allen Interessierten mit einer ähnlich trockenen Haut wie meiner, zuerst einen Versuch mit der kleinen Testgröße zu starten. Die eine oder andere Haut wird das Produkt wahrscheinlich lieben, nur Hautgel+ und ich werden derzeit keine Freunde. Vielleicht versuche ich es im Sommer noch einmal.

 

50 ml ca. € 49,90 / 5 ml € 4,90 (über Beyer & Söhne)

 

.

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

35 Kommentare

  1. Guten Morgen lieber KK,

    ich hatte mir das Hautgel zum Einführungspreis bestellt und mir mehr erhofft. Bei der Anwendung kann ich keinen Unterschied zum Hydrogel von Highdroxy erkennen, dass weniger als die Hälfte kostet. Ich weiß, es sind Wirkstoffe enthalten, die eher langfristig wirken. Vom Hautgefühl jedoch merke ich keinen Unterschied und werde es daher wohl eher nicht mehr kaufen. Auf jeden Fall nicht zum regulären Preis. Von der Hautcreme hatte ich eine Probe, fand das Produkt allerdings nicht überzeugend. Einfach eine nette Creme, aber da gibt es günstigere. Vielleicht ist meine Haut auch nicht kompatibel mit Beyer-Produkten. Bei HD habe ich noch keinen Flop erlebt.

    Liebe Grüße

  2. Dass ein Produkt nicht zu allen Zeiten gleich passt, hab ich bei Highdroxy auch erlebt, mit dem Lipid‘Or. Beim ersten Versuch hat es mir gar nichts gebracht, hat sogar etwas ausgetrocknet, nachdem ich aber vor einiger Zeit mal wieder viel mit Glycolsäure gespielt habe, war es wunderbar. Was man bei Kosmetikprodukten selten auf dem Schirm hat: die Ansprüche der eigenen Haut ändern sich immer mal wieder, nicht nur durch Außenfaktoren. Ich fand den Kauf der 2 Probefläschen bei dem Öl damals trotzdem gut, weil ich die immer zum Reisen mitnehme und die perfekt tropfen.

  3. Hallo KK, ich habe ähnliche Dinge erlebt. Das Gel hat mir erst gut gefallen, aber plötzlich wurde die Haut unruhig. Ich glaube schon, dass es vom Gel kommt, denn ich habe die übrige Pflege nicht gewechselt. Als Mann habe ich mehr ölige Haut und trotzdem wollte es nicht so richtig. Ich finde aber auch den Preis viel zu hoch, denn ich finde die Sachen von Beyer doch sehr einfach. Das ist nicht schlecht, und du sagst ja auch, dass es verträglicher wird. Aber dafür fast 50 Euro?
    Ich kaufe es nicht nochmal.

  4. Eine Feuchtigkeitsspende habe ich durch das Hautgel+ leider auch nicht erfahren. Gar nicht. Möglicherweise ist es wirklich für fettige/ölige Haut konzipiert und nicht für zu Trockenheit neigende — auch nicht als Booster. Ganz andere Erfahrung mit HDs Hydro Gel: Feuchtigkeit spürbar bis in tiefere Schichten und durch Nia weniger Glanz auf der Oberfläche im Laufe des Tages…

  5. Bei mir hat das Hautgel+ den gleichen Effekt wie das Hydrogel von Highdroxy: es trocknet meine Haut aus. Zumindest klebt das Hautgel+ nicht so furchtbar wie das Pendant von HD. De Feuchtigkeitsmessung hat den Eindruck bei mir leider bestätigt, denn ich hatte miserable Feuchtigkeitswerte (bei beiden), trotz stark okklusiver Creme im Anschluss. Sehr schade!

  6. Moin!

    Und noch eine Bestätigung… Ich habe das Hautgel+ etwa 2 Wochen in Benutzung und bin von der feuchtigkeitsspendenden Wirkung extrem enttäuscht.
    Was ich zugegeben prima finde ist, dass es im Gegensatz zum HD HydroGel wirklich nicht klebrig ist (beim HydroGel kommt das ja von der Aloe Vera und leider hasse ich das Hautgefühl). Es verschwindet wirklich spurlos – allerdings SO spurlos, dass es auch keinen Booster-Effekt auf der Haut gibt. Das hatte ich gerade bei den eingesetzten Hyaluron-Arten nicht erwartet. Ich hatte davor (als Alternative zum HD Produkt) das Hyaluron-Gel von Christine Niklas. Im Vergleich zum Beyer Gel ist das wie Tag und Nacht.
    Eine austrocknende Wirkung hatte ich mit dem Hautgel+ zwar nicht, aber eben auch keine Verbesserung in Sachen Feuchtigkeit. Schade! Hätte ich aufgrund des rückstandslosen Einziehens gern benutzt. Wobei… Den Preis finde auch ich wirklich nicht angemessen.

    Viele Grüße.
    Dennis

    1. Liebe Ombiaomiba,

      etwas off-topic aber passt zu hübsch: nachdem ich ja neulich meine „Ich kaufe nichts mehr“ – Selbsthilfe-Medaille sehr schnell wieder abgeben durfte, vermelde ich, dass die zwei neuen Poo-Pourrii Flaschen außerordentlich gut zur bereits vorhandenen Dritten (eigentlich ersten) passen.. Ich habe übrigens in der Arbeit neulich in der Mittagspause davon erzählt, das Gesicht meiner Kollegen war unbezahlbar. Mir war natürlich völlig klar, dass dann im Anschluss nach dem hysterischen Gelächter jede(r) einzelne heimlich kommt, um zu fragen, was das tolles ist😀.

      1. Danke für die Rückmeldung 😁. Man könnte von Neid grün werden, bald wird bei euch alles nach Rosen duften 🙊😁. Wenn wir beim grün sind, es gibt eine günstigere Alternative, teste gerade Duftiz in grün. Air Wick hat auch V.I.Poo 😁rausgebracht.

        1. 🙂 Na, aus marktechnischen Überlegungen gar nicht mal so doof, denn schließlich kann man davon ausgehen, dass das zugrundeliegende „Geschäft“ dahinter nie ausgehen wird. Ähm.
          Vermutlich gibt es da auch bald eine Doctor’s Brand, aber dann zum gepfefferten Preis von 120 Euro für 30 ml. Advanced Science hat halt ihren Preis. Bestellungen können über KK direkt an mich weitergeleitet werden (pssssst, KK, machen wir halbe-halbe ?)

  7. Ich bin ein großer Fan vom Squalan von Beyers, aber der seit der Sonnencreme und dem Sonnenöl, und jetzt auch den Hautgel, komme ich mit keinem Produkt der Firma zurecht.
    Schade!
    Das Gel von HD finde ich ok, aber wenigstens ist es nicht ganz so teuer.
    Ich habe aber auch Mischhaut, da ist es eh nie einfach etwas 100%iges zu finden. 😦

    1. Ich finde Squalan auch einen tollen Add-on Wirkstoff, gerade weil man da so gut ausbalancieren kann, je nach Hautbedürfnis. Gibt ja einige, die sagen, das zieht bei ihnen ewig nicht ein, aber das Problem habe ich Gott sei Dank nicht. Jetzt im Winter bei der trockenen Luft freut sich meine Haut am Abend über 1-2 Tropfen zusätzlich, je nachdem, was ich voher als Wirkpflege drauf gemacht habe entweder pur oder z.B. mir der für meine Haut idealen Basispflege von The Ordinary, dem NMF Moisturizer. Da ich eh öfters bei Deciem bestelle, wandert deren Squalan mit in den Einkaufskorb. Gerade bei Mischhaut finde ich es toll, wenn man Unterschiedliches zur Auwahl hat, was sich im Idealfall gut ergänzt.

        1. Ja, komisch, wie unterschiedlich Haut reagiert. dieses Hemi-Squalan bekommt tolle Reviews, soll super schnell einziehen und es gibt schon viele, die Deciem sagen, sie sollen ihre Wirkstoffe nicht mehr im reinen Squalan lösen sondern in diesem neuen Zeugs.
          Kosten tut es ja praktisch nix, falls ich irgendwann bis 2030 mal wieder was von Deciem brauche (für den Fall dass mein Haus abfackelt oder Diebe den Schrank im Bad leerräumen), bestelle ich das mit!

  8. ich gebe zu, dass mich die lobhudeleien anderer blogs über dieses beyer produkt nicht unbeeindruckt ließen. aber zum kauf haben sie mich trotzdem nicht gebracht, da ich wusste, dass du es testen würdest. und ich kann inzwischen sehr gut warten, denn meine haut ist ja prinzipiell sehr gut versorgt.

    ich danke dir mein lieber KK für die anschauliche schilderung deiner eindrücke. ich werde diese hautgel gar nicht erst versuchen.

  9. Ich komme prima mit dem Hydrogel von HighDroxy zurecht. Ist bei mir auch nicht klebrig wenn ich die richtige Menge nehme. Da habe ich schon ganz andere Hyalurongels erlebt! Also kein Grund das Hautgel+ zu testen.

  10. Ich hin mittlerweile bei der 3. Testgroeße des Beyer-Gels (teste bei meiner sehr trockenen Zickenhaut gerne etwas laenger 😉😎) und finde es gut. Ich mische es mit einem Tropgen Öl (derzeit das von Highdroxy) und gebe es unter meine Creme.
    Ich vertrage es gut….und der Feuchtigkeitsgehalt ist nachweislich (per Skin-Analyzer), auch auf Dauer, gestiegen.
    Wenn es so bleibt, wird die Originalgroeße bei mir einziehen.

  11. Hallo!Ich habe auch eine Testgröße bestellt!Leider blieb bei meiner dehydrierten Mischhaut auch der Effekt aus!Keine feuchtigkeitsspendende Wirkung!Verwende dann weiterhin den Hyaluron-Sculptor von CNK!
    LG

  12. Ein bisschen Off Topic: Ich verwende zum ersten Mal die HD One Comfort Creme – abgesehen davon, dass ich die erstaunlich leichtgewichtig finde, und bei trotzdem gut nährender Pflege ohne heftigen Glanz auch für meine Mischhaut passend, stört mich der schwierig zu definierende, leicht muffig-säuerliche Eigengeruch etwas, der auch nicht ganz schnell „verduftet“ … hat jemand ähnliche Erfahrung damit? Ich gehe ja 100%ig sicher davon aus, dass von HD keine verdorbene Creme das Haus verlässt.

    1. Liebe Ursula, habe die Comfort auch und auch diesen Duft oder mehr schon Geruch wahrgenommen. Mittlerweile stört es mich aber nicht mehr und benutze sie jeden Morgen. Meine Haut hat nicht protestiert , scheint alles richtig zu sein.
      Liebe Grüße
      Ulrike

      1. Liebe Ulrike, vielen Dank!

        Da sie bei mir ein minimal klebriges Finish hinterlässt und ich nicht auch noch Sonnenschutz drüber verwenden möchte, kommt sie bei mir abends dran. An den Geruch werde ich mich hoffentlich noch gewöhnen …

        Lieben Gruß, Ursula

        1. Liebe Ursula, so unterschiedlich ist das Verhalten der Haut. Bei mir zieht sie sehr schön ein, und ich packe immer noch einiges darunter. Ob das nun gut und richtig ist sei mal dahingestellt. Meine Haut fühlt sich nach der Comfort Creme satt an und nach 30 Minuten kann ich gut den Sonnenschutz auftragen. Und der zieht dann auch noch ein. Das funktioniert längst nicht mit jeder Creme.
          Liebe Grüße
          Ulrike

          1. Kann ich auch sagen. Den Duft nehme ich überhaupt nicht war. Ich hoffe, ihr habt da nicht doch „umgeschlagene“ Cremes? Wurden die während schlimmer Kälte oder Hitze geliefert? In diesem Sommer sind viele Bestellte Produkte in den heißen Postwagen umgeschlagen, das war teilweise zu extrem.
            Ich würde auch bei HD diesbezüglich anfragen! Vielleicht schicken die ein Referenzprodukt. Der Kundendienst ist äusserst kulant, wenn man seine Sorgen schildert.
            Liebe Grüße, KK

            1. Habe meine Comfort schon seit Februar, stand aber im Sommer immer kühl und dunkel. Der Duft ist mir auch nur anfangs aufgefallen, als ich bei kühleren Temperaturen die Creme wieder benutzt habe. Fand das auch nicht schlimm, etwas nach Kräutern. Hingegen finde ich die Cremes von Cice mittlerweile unangenehm bedurftet, obwohl ich die Konsistenz ganz gut finde.
              Liebe Grüße
              Ulrike

            2. Lieber KK, in meinem Fall glaube ich nicht, dass (zu ) extreme Temperaturen etwas „angestellt“ haben, und ob ich HD nerven möchte, wenn es vielleicht doch nur meine hysterische Duft-Nase ist, überlege ich noch …

              Glaube mich auch zu erinnern, dass in vereinzelten Kommentaren ebenfalls darüber geschrieben wurde – also dass die Creme nicht ganz so angenehm riecht.

              Davon abgesehen wünsche ich DIR, LIEBER KAISER, UND ALLEN LIEBGEWONNENEN MITSCHREIBERN HIER schon heute EIN WUNDERSCHÖNES UND ENTSPANNTES WEIHNACHTSFEST MIT EUREN LIEBEN 🙂 !

              Herzlichen Gruß

              Ursula

          2. Das mit den Unterschieden stellen wir ja immer wieder fest, sonst gäb’s nur eine Creme mit und ohne LSF, Serum; Peeling, Maske , die KK einmal abhandeln müsste – und das wär’s dann 😉 !

            Und wenn es sich gut und angenehm anfühlt, so wie Du „mit einigem unter der Comfort Creme“ verfährst, kann es doch für Dich nur richtig sein 🙂 !

            Liebe Gruß, Ursula

  13. Ich liebe ja Gele, aber beim B&S vergeht mir der Spass, für 50,00 Euro kauf ich mir kein Gel und schon gar nicht bei den vielen negativen Berichten, die ich immer wieder lese auch auf Instagram…dafür hab ich mir aber das Highdroxy bestellt und warte noch sehnsüchtig auf die Ankunft…Danke für Deinen ehrlichen Bericht, lieber KK!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.