SKINCARE: NEW IN * CLINIQUE FIT (FIRST LOOK)

Von Clinique gibt es eine neue Capsule-Collection namens „CliniqueFIT“ Eine Pflege- und Make-up Linie, die speziell für den Einsatz beim und nach dem Sport konzipiert wurde. Klar, dass ich da sofort hellhörig wurde. Ich habe mir kurzerhand den „Post-Workout Mattifying Moisturizer“ und das „Workout Face & Body Spray“ gekauft. Auf die Make-up Produkte habe ich dann mal verzichtet (so ein Zufall), aber ich stelle sie auch kurz vor, damit ihr euch ein umfassendes Bild machen könnt…

 

Eigentlich komisch, dass erst jetzt eine Kosmetikfirma auf den schon lange tobenden Fitnesstrend aufmerksam wird. Ein schnelles Workout vor der Arbeit oder in der Mittagspause ist vielen Menschen nicht mehr fremd. Problem: Man muss rasch wieder „vorzeigbar“ aussehen, ohne dass es eine Stunde Restaurationsarbeiten benötigt. Und auch der persönliche Make-up Artist wuselt nicht ständig hinter uns Normalsterblichen her.

Aber was braucht man schon groß?

Abschminktücher sind IMMER praktisch. Ein erfrischendes Spray, das erhitzte Haut etwas kühlt, eine Feuchtigkeitscreme, die die Haut nicht zum Glänzen bringt. Und dann noch ein paar schnelle (wasserfeste) Beautyhelfer, die dem Gesicht Kontur verleihen: Eine leichte, flüssige Foundation (LSF 40), ein bisschen Pink für Wangen und Lippen, Mascara für die Augen und zum Abschluss ein fixierender Puder, der auch noch leicht gerötete Haut farblich neutralisiert. Fertig.

 

 

Wie gesagt: Warum erst jetzt eine eigene Serie dafür? Nicht dass man sowas dringend bräuchte, man kann sich auch einfach seine Lieblingsprodukte selbst zusammenstellen und in Minigröße immer in der Sporttasche mitnehmen. Aber da es auf dem Beautymarkt ja so gut wie für ALLES eine eigene Kosmetiklinie gibt, wundert mich der späte Start doch ein wenig.

Leider nervt Clinique mal wieder mit laaangen Produktnamen, die man sich nur schwer merken kann. Die Produkte dieser Capsule-Collection tragen Namen, länger als sämtliche Adelstitel von Prince Charles. Aber ich will ja nicht meckern… Obwohl: Um es kurz zu machen, die Produkte sind nett, die Verpackungen praktisch, aber der Preis ist schon ein wenig üppig. Besonders übel fällt das beim Spray auf, das ja auch für den Körper herhalten soll. Eine oder zwei Anwendungen lang bei 30 ml?

Die Verpackung ist…nice!

 

 

 

Workout Face+Body Hydrating Spray

Hmm, was soll man da sagen? Ein Feuchtigkeitsspray mit ein paar (nicht vielen) Feuchtigkeitsspendern (zB. Glycerin, Zucker…) und antioxidativen Pflanzenextrakten (gelber Enzian Wurzelextrakt, Muskatsalbei, Bambusblattextrakt, Seetangextrakt und Kamillenextrakt)  für ca. € 16,99 (30ml). In einem Satz: Nett, aber deutlich zu teuer.

Es erfrischt, aber das tut Wasser auch. Tatsächlich durchfeuchtet es die Haut ganz nett und hinterlässt keinen klebrigen oder schmierigen Film auf der Haut. Vielleicht wirkt es auch ein wenig beruhigend, ich hatte das Gefühl, dass die vom Sport erhitzte Haut schneller wieder ihre normale Farbe annahm.

Unbeduftet ist das Spray und auch sonst weitestgehend reizarm, auch wenn Paula Begoun jetzt bei „Witch Hazel“ wieder in Ohmnacht fallen wird, ich mag Hamamelis und verwende schon seit meiner Jugend Produkte mit diesem beruhigenden Inhaltsstoff. Dass es die Haut austrocknen könnte, habe ich noch niemals bemerkt, aber trotzdem sei es erwähnt.

 

Post-Workout Mattifying Moisturizer

 

Bei diesem sehr geligen Moisturizer musste ich sofort an die Moisture Surge Linie von Clinique denken. Die Konsistenz der Gel-Creme ist schon ziemlich elegant, schön feucht, zieht schnell ein, hinterlässt tatsächlich keinen Glanz oder fettigen Film. Bei trockener Haut könnte das aber nach dem Workout (besonders im Winter) Probleme machen.

Eine Menge Silikone sind enthalten, das Produkt wirkt aber nicht typisch silikonig, wie gesagt, das Finish ist matt.

Die Inhaltsstoffe sind übrigens tatsächlich den üblichen Clinique Moisturizern sehr ähnlich. Feuchtigkeitsspender (zB. Glycerin, Zucker, Hyaluron…), Pflanzenextrakte (Riesenknöterich, Gurkenextrakt, Saatgerstenextrakt, Zuckertang, Sonnenblumenextrakt), fermentierte Bakterien, Antioxidantien, aber auch problematische Farbstoffe (Azofarbstoff Tartrazin und E110, wohl nur eine Mikromenge). Schade, denn ansonsten ist die Inhaltsstoffkombi durchaus ok und tut was sie soll: Die Haut befeuchten und mattieren.

Aber auch hier kann ich nur auf eine kleine Packungsgröße (30ml Tube) der Moisture Surge verweisen, die deutlich günstiger ist, gute Feuchtigkeit in die Haut bringt und ebenfalls ohne Öl auskommt. Das CliniqueFIT Produkt kostet sage und schreibe € 29,99 (40ml).

 

 

Fazit

Coole Capsule-Collection, die wohl eher durch die wasserfesten und robusten Make-up Produkte besticht. (Achtung: Die Abschminktücher enthalten recht viel Alkohol denat.) Die Pflegeprodukte sind schick verpackt aber deutlich überteuert (für Clinique). Ausserdem verkauft Clinique hier einfach nur alten Wein in neuen (teuren) Schläuchen. Nichts, das man haben müsste, Sorry!

 

CliniqueFIT

Spray 30ml ca. 16,99 (zB. über Douglas)

Mattierende Creme 40ml ca. € 29,99 (zB. über Douglas)

 

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Clinique   Alle Produkte wurden selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

 

37 Kommentare

  1. FInde ich höchst überflüssig, wie Shampoo für kurze Haare :-))
    Einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Nicola

    1. Gut, Estee Lauder Double Wear kostet für gleiche 30 ml etwas weniger und überlebt definitiv den work out – zumindest meinen ;-). Aber vergleichbar sind die Preise schon.

      Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sich diese Foundation von Clinique auch für heiße Sommer und Reisen als long lasting erweist. Problematischer finde ich allerdings die Tatsache, dass man so wenig Farbauswahl hat.

      Vielen Dank lieber KK für den Bericht. Sonst gebe ich nach dem Lesen hier immer Geld aus, diesmal hast Du mir das erspart.

      1. @Sonst gebe ich nach dem Lesen hier immer Geld aus: Wie wahr, wie wahr. Bis Ende des Monats habe ich hier Leseverbot (also ab morgen^^). Es sind allerdings nicht nur die Berichte von KK, sondern auch die Kommentare! Aber immerhin habe ich jetzt eine wunderbare Bodylotion entdeckt (CeraVe). Und endlich auch eine Sonnencreme (Paula, Resist Anti-Aging Tagescreme LSF 30) für meine Mischhaut, die sich so angenehm trägt, dass ich sie glatt vergesse und die dazu noch minimal getönt ist,so dass ich mir die BB-Creme sparen kann. Und vom neuen Peptid-Booster gibt’s sogar Proben… wer könnte da schon Nein sagen? Ich nicht. 😛

        Aber unheimlich ist das schon… beim Lesen dieses Blogs ist meine Impulskontrolle (besonders Paula-spezifisch oder bei den Schlagwörtern „Glow“ und „Hyaluron“) quasi nicht vorhanden. 😆

  2. Es ist echt komisch. Ich vertrage alle Produkte von Clinique überhaupt nicht. Ich bekomme stets eine üble allergische Reaktion, mir schwellen die Augen an und vieles mehr. Echt schade, denn manche Produkte bzw. Erfahrungsberichte darüber klingen immer sehr vielversprechend. Aber irgendetwas muss in den Produkten von Clinique sein, worauf ich allergisch bin und dass, obwohl meine Haut im Grunde sonst recht robust ist (ich kann mir fast alles ins Gesicht klatschen, ohne allergische Reaktion).

    Lg
    Eva

    1. Ja, das ist definitiv eine Unverträglichkeitserscheinung. Clinique nutzt ja auch immer viele Konservierer und Emulgatoren. Auch wenn ansonsten Alkohol denat. und Parfüm fehlen. Aber das hat Paulas Choice auch. Dumm nur, wenn man dann tatsächlich auf einen dieser Stoffe reagiert.
      Clinique und Paula haben ja auch meist ellenlange Inhaltsstofflisten. Da ist die Gefahr immer größer als bei Produkten mit überschaubarer Zutatenliste.
      Ärgerlich ist das allemal!
      Liebe Grüße, KK

  3. Ich hatte mir auch die Feuchtigkeitscreme gekauft, finde sie aber austrocknend. Ich mag sie gar nicht und nutze sie nun kaum noch. Da ist Moisture Serge besser. das Spray interessiert mich aber dennoch. Danke für die interessante Vorstellung.

  4. Öh, wo ist da der Sonnenschutz? Mit einem Teelöffel an Foundation im Gesicht möchte ich sicher keinen Sport machen.

    Die Preise sind happig und wieso ist alles noch mal extra in Plastik eingepackt?

    Zum Thema Paula: Das schon gesehen?

    (Die Überschrift ist der Link zum Interview.)
    Die meisten User fühlten sich nicht so zu ihren Aussagen hingezogen…

    1. Das scheint sich wohl eher an die Indoor-Sportlerinnen zu richten. 😉 Und nochmals Plastik ist natürlich typisch US Marke. Wäre auch so gegangen!
      Und den Link muss ich gleich mal lesen, klingt ja super spannend, Danke!
      Liebe Grüße, KK

      1. Ich sehe hier in Japan auch alles doppelt und dreifach in Plastik verpackt. Ein Eyeliner in so einer Verpackung wie auf deinem Bild oben – wieso?

        Paula mag ja von Vielem Ahnung haben, aber die Asian Beauty Community hat sie schon öfter etwas vor den Kopf gestoßen.

    2. Paula hat die Aussagen aus der Überschrift auch vor 15 Jahren so vertreten. Ich stimme ihr übrigens zu. Ich hatte nie schlimmere Haut als in der Zeit in der ich NK genutzt habe. Möchte mich am liebsten jeden Tag erneut dafür bei meiner Haut entschuldigen.

        1. Ich habe den Text gelesen, der Artikel ist es weniger, ist ein Reddit Beitrag mit anschließenden Kommentaren, dort lese ich gelegentlich über die Kosmetik. Finde Drama und Paula schlecht machen wollen eher weniger ansprechend.

          1. Ich glaube, dass Paula die Dinge etwas sehr plakativ (und auch stark vereinfacht) ausdrückt. Das funktioniert eher noch in den USA, aber auch da geht diese Art und Weise etwas zu kommunizieren, insb. seit Trump, vielen auf den Senkel. Schaut man bei Paula genauer hin, sieht man sehr oft, dass sie die Aussagen relativiert bzw. genauer erklärt, zB. auch zu Alkohol. Aber gut, was soll sie (oder auch alle anderen) sonst machen? Irgendwie muss man die Sachen halt verkürzt erklären. Sonst kann man gleich einfach nur den Link zu Studien einstellen und es allen selbst überlassen, das nachzulesen. Und wir lesen ja auch viel von ihr, gewollt oder ungewollt, weil wir uns für Kosmetik interessieren. Deshalb geht uns die zigste Erwähnung von Sonnenschutz ihrerseits langsam auch auf die Nerven. Aber es gibt immer welche, die hören das zum ersten Mal, das darf man nicht vergessen! Ich bin die Generation, die mit der „gib Aids keine Chance“ Werbung jahrelang überall zugeballert wurde. Plakate, TV, Kino, Radio,… Da wurden die Kondome immer über Gemüse und Obst gestülpt 😂 Tja, die Werbung hat dann irgendwann mal aufgehört und was ist passiert? Die Zahlen für Geschlechtskrankheiten steigen seit Jahren, insb. bei den Jüngeren. Es gibt also immer wieder eine neue Generation, die es aufzuklären gilt, nicht nur beim Sonnenschutz 😉
            Und Sheetmasken konnte ich noch nie leiden! Es gibt hier einen Bericht von KK zu der Teoxane-Maske, den ich genau so unterschreiben würde. Ich sehe keinen Unterschied zum Serum. In dem Punkt stimme ich Paula voll und ganz zu. Mir hat sich der Sinn dahinter nie erschlossen o. zumindest sehe ich bei meiner Haut keinen Unterschied zwischen Sheetmaske und einem vergleichbaren Serum. Das ist nur mehr Geld für weniger Produkt mMn. Den einzigen Vorteil sehe ich darin, dass man damit untersch. Wirkstoffe ausprobieren kann, ohne dass man gleich Vollgrößen kaufen muss.
            Crememasken sind was ganz anderes! Gerade die talgabsorbierenden Sachen machen in so einer Form, die wieder abgewaschen wird, mMn Sinn.

            1. Ganz genau, einige Formate wie Interviews oder Insta-Beitraäge und Videos bei youtube in deren Kurzform sind einfach nicht dafür gedacht alles sehr ausführlich zu erklären.
              Ihre Aussagen sind eher als Denkanstoß zu sehen, jeder der interessiert ist kann diese dann als Ausgangsbasis sehen und sich selbst weiter informieren.
              Stimmt, jetzt wo Du es erwähnst, habe zu Hause noch die Sheetmaske von Teoxane – sage dazu shiit – pun intended. Habe die völlig vergessen, so sehr ansprechend finde ich solche Produkte.

              „Den einzigen Vorteil sehe ich darin, dass man damit untersch. Wirkstoffe ausprobieren kann, ohne dass man gleich Vollgrößen kaufen muss“

              Das ist ein guter Punkt.

              Ich habe mir solche Baumwolle-Masken ohne alles gekauft und wenn ich wirklich eine extra pflege einlegen will, dann kommt ein Serum in doppelter Menge auf mein Gesicht und oben drauf eine solche „Maske ohne alles“ die ich vorher mit einem Gesichtswasser anfeuchte. Beste Maske ever.

            2. Was viele stört, ist halt, dass sie erst „buh“ ruft und es dann doch selbst macht, wie z.B. Augencreme. Und natürlich die stetig steigenden Preise.

              Ich nutze zwar selten Tuchmasken, aber wenn ich es tue, dann wegen der Entspannung, und ihre seltsame Aussage, man würde dann weniger Zeit mit seinem Mann verbringen, ist einfach nur… ja, seltsam. Soll ich dann auch nicht mehr zum Yoga gehen?
              Und Frauen mögen so was wegen der Östrogene, ist klar.

              1. Das mit dem Östrogen fand ich eine etwas missglückte Erklärung, allerdings hat sie schon öfter eine ähnliche Antwort gegeben und zwar auf den Vorwurf, dass sich Frauen ja nur für Kosmetik interessieren (und sie das mit ihrer Marke folglich unterstütze), weil sie unemanzipierte Konsumopfer seien, die nur deshalb Wert auf ihr Äußeres legten, weil es ihnen die Gesellschaft und Mode- und Fashionmagazine diktieren würden! Ich glaub, meine Antwort auf so einen Vorwurf würde nicht annähernd so „freundlich“ ausfallen!
                Und ja, ihr boyfriend. Den hat sie scheinbar vor nicht allzulanger Zeit, glaub ich, in Indien kennen gelernt. Sie erwähnt ihn seitdem öfter. Ich sag mal: besser so, als so manch andere Dame, die für ihren jüngeren Freund gleich zig freizügige Bilder auf Instagram einstellt! Aber ja, frisch Verliebte sagen und machen manchmal komische Dinge in der Hinsicht. Erinnert sich noch jmd. an Tom Cruises Rumgehüpfe in einer Talkshow auf der Couch?

              2. Wir Frauen sind zwar nicht alle Konsumopfer, aber es lässt sich nicht leugnen, dass die Gesellschaft und die Medien einen höheren Druck auf uns ausüben, gut auszusehen, als auf Männer. Wieso ihre Erklärung mit Östrogenen das besser machen soll, kann ich absolut nicht nachvollziehen.

              3. Ich hatte es so verstanden, dass sie eigtl. sagen wollte, dass der Mensch sich von sich selbst aus gern wohlfühlen möchte und um sich kümmern. Zumindest drückt sie es so in anderen Interviews aus.

    1. Und da ich wegen Dir jetzt auch hot und flashy schaue. Hast du mal eine ihrer empfohlenen Foundations getestet? Ich mein die Chanel Velvet…, YSL all hours und die Shiseido Synchro Skin. Bin grad auf Foundationsuche und quetsche jede/n zu dem Thema aus, ob er/sie will oder nicht! 😁

      1. Ich habe Chanel Velvet und Les Beiges, für Dich wäre aber Velvet vermutlich besser. Les Beiges ist etwas für die trockene Haut. YSL habe ich auch und Shiseido steht auf meiner wish list. Schlimm ja. Alles, Angie sein Dank.
        Bevor ich die gekauft habe – war ja genauso angefixt – habe ich mir YouTube Videos von Frauen mit ähnlicher Haut angeschaut.

        Mein Fazit: die Foundations halten den ganzen Tag, machen nicht die Falten die ich ohne sie nicht hätte, vertragen sich gut mit meinem mineralischen SPF und haben dadurch nicht die kürzere Lebenszeit. Meine T-Zone glänzt sonst mit anderen Foundations schon ab Nachmittag.
        Ich habe Angie auch gefragt ob Velvet wegen Alkohol nicht die Haut austrocknet, sie meinte nein.
        Ich nehme auch Velvet nicht jeden Tag, habe noch La Roche was mehr deckt wenn ich es brauche und Les Beiges ist mit Hyaluron. Und BB Cremes habe ich und so weiter.
        Mein Tipp: schreibe Chanel an und lass Dir Proben schicken.
        Sollte es dennoch ein Fehlkauf sein und Du die helle Haut hast, kaufe ich Dir alles ab. ;-))

      2. @ Jasmin: Vielleicht gefallen Dir die BB Super Beblesh Balms von Skin79? Decken eher schon wie eine Foundation, sind matt (aber nicht „tod“-stumpf) und haben je nach Farbe SPF 30 oder 50 mit PA++. Alle aber sehr hell!
        Mein Lieblings-Allrounder ist LRP Toleriane Teint Correcteur – also das superdeckende Fluid – das ich aber nur punktuell oder homöopathisch verdünnt (Stecknadelkopf-große Menge fürs ganze Gesicht) verwende, dann sieht die Haut zwar echt gut, aber nicht zugespachtelt aus. Hält auch sehr gut. Finde ich seit Jahren prima, wenn auch nicht ganz so genial wie den Vorgänger – das Unifiance aus der gleichen Serie.
        LG Ursula

        1. P.S. – wieder mal off Topic 😉 – verwendest Du denn jetzt das Resist Multi Correction Treatment (bzw. den INCI-Zwilling aus der Clear-Serie, den Du glaub‘ ich hast), von dem Lisa Eldridge so schwärmt, und kannst vielleicht etwas dazu sagen? Vielen Dank + LG Ursula

          1. Hab ich nur ein 2-3 Wochen angetestet. Hab’s dann nicht weiterverwendet, weil Ich nicht noch mehr in meine Routine integrieren wollte und meine Haut nach 4-wöchigen Kampfphase (schlimme Pickel) jetzt endlich mit dem VitC Booster zurecht kommt und gut aussieht.
            Sehr interessant finde ich, dass im Peptide-Booster u.a. ein Azelainpeptid drin steckt. Ich bilde mir jetzt einfach ein, dass ich damit die Vorzüge von Azelainsäure abgreife 😄

    2. Und weiterhin mit 20-FAV gibt es 20% Rabatt auf ein Lieblingsprodukt! 😉
      Peptid Booster oder den neuen Ceramide enriched Moisturizer in Lila empfehle ich seeehr! 🤗

      1. Wie gut, dass mir klerikales Lila gut steht! Der gefällt mir auch richtig gut gerade. Für die faulen Abende. Gesicht waschen, eincremen, gut versorgt sein. Für meine ölige Haut (ok, mittlerweile ist sie eigtl. ziemlich normal) völlig ausreichend. Wieso können mir nicht einmal die günstigen Sachen gefallen? 🤔

      2. Oh Mann, das vergesse ich erneut. Wie letztes Mal auch. Ja, gehe heute Abend noch in mich hinein und ahne Böses.
        Ich vermute mal, dass ich sehr gut auf Peptide anspreche, das will ja getestet werden.

      3. Mein Kommentar weiter unten war eigentlich hier gedacht. Habe wieder 20% vergessen. Ich gebe es 20-FAV – genauso so ein? Frage für meine Schwester-ähm, ja.

          1. Klappt immer noch, danke! 😉 Eine Frage habe ich jetzt, würdest Du Skinfusion – die ich über alles liebe – mit Peptide Booster gleichzeitig nutzen? Oder ist das doppelt gemoppelt? Sicher kommt bald eine Rezension von Dir über Booster, aber so schon mal vorab. 🙂

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.